Neuer Leaf 30 KW

Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon Heikiki » Sa 5. Mär 2016, 16:58

Hallo ich bin neu im Forum als stolze Besitzerin eines Nissan Leaf 30 KWh, den wir am 25.3. von Nürnberg zu uns nach Schwetzingen auf der A6 überführen. Doch jetzt kommt die erste große Herausforderung! Ladestand wird 100% sein, doch die nächste Chademo ist erst in Heilbronn (Nissan Autohaus), laut Routenplaner sind das 169,5 km. Das erscheint etwas zu gewagt, wg. Temperatur, Steigung etc.Vorher gibt es nur 22 KW Ladestationen. Da müssten wir dann zwischentanken, um bis Heilbronn zu kommen. Habt ihr damit Erfahrungen? Wären dankbar für Tipps.
Heikiki
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 1. Mär 2016, 18:11

Anzeige

Re: Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon bm3 » Sa 5. Mär 2016, 17:07

Hallo und willkommen hier im Forum,
die ungefähr 170km sollten eigentlich mit einem 30kwh-Leaf auf der rechten Autobahnspur in der üblichen LkW-Geschwindigkeit locker zu schaffen sein. Dabei versuchen noch etwas Windschatten zu ergattern und möglichst spärlich zu heizen.
Sonst müsst ihr eben AC-Zwischenladen. Ich hoffe der hat das 7kW-Ladegerät ? Dann dürfte das auch flott erledigt sein.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon Jogi » Sa 5. Mär 2016, 17:34

Oder den Abstecher (20km einfach) nach Dinkelsbühl machen.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3162
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon Zoeteaser » Sa 5. Mär 2016, 18:45

Heikiki hat geschrieben:
Hallo ich bin neu im Forum als stolze Besitzerin eines Nissan Leaf 30 KWh, den wir am 25.3. von Nürnberg zu uns nach Schwetzingen auf der A6 überführen. Doch jetzt kommt die erste große Herausforderung! Ladestand wird 100% sein, doch die nächste Chademo ist erst in Heilbronn (Nissan Autohaus), laut Routenplaner sind das 169,5 km. Das erscheint etwas zu gewagt, wg. Temperatur, Steigung etc.Vorher gibt es nur 22 KW Ladestationen. Da müssten wir dann zwischentanken, um bis Heilbronn zu kommen. Habt ihr damit Erfahrungen? Wären dankbar für Tipps.



Hab so ein Fahrzeug Probe gefahren etwa 300 km an einem Tag mit Schnee und Regen. Bei winterlichen Verhältnissen (0 Grad Außentemperatur) habe ich mit der 24kw-Version gute 140 km geschafft bei beheiztem Fahrzeug und Tempo 80 bis 100 auf der Landstraße. Mit vollgeladenem und vor allem - gut am Ladekabel auf 22 Grad vorgeheiztem Auto - wird es bei Euch mit 180 km klappen. Am besten erst am späten Vormittag losfahren, wenn es etwas wärmer ist. Ihr könnt ja unterwegs noch ein halbes Stündlich Kaffeepause machen - um die Nerven etwas zu schonen - und an einer 22kw Säule nachladen. Falls ihr die 6,6 KW Option mitbestellt habt, sind in einer halben Stunde etwa 30 km zusätzliche Reichweite drin. Aber normalerweise solltet ihr locker 180 km ohne Nachladen schaffen, ansonsten könnt ja auch die Klima ausschalten, statt dessen lieber kurz die Sitzheizung einschalten bzw. überwiegend mit Eco fahren. Die Reichweiten Anzeige ist noch nicht aussagekräftig, muss sich erst einige 100 km an Euren Fahrstil gewöhnen. Also keine Angst, wenn zunächst nur 170 km angezeigt werden.
Zoeteaser
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 19:26

Re: Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon xado1 » Sa 5. Mär 2016, 19:04

schon mal leaf spy pro aufs handy und bletoorh opd stecker mitnehmen,und vor der abfahrt aktivieren,dann kanns mit der angezeigten reichweite keine probleme geben.
der 24kwh leaf verbraucht 22-27 GIDS pro 10km
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4012
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon Heikiki » So 6. Mär 2016, 09:58

Super, bin ganz begeistert von euren hilfreichen Antworten, vielen Dank. Vor allem, dass ihr uns Mut macht mit der Reichweite von 170 km. Ob unsere Nerven wirklich stark genug sind, das auszuhalten, werden wir ausprobieren. Es gibt halt so viele Faktoren, die man berücksichtigen muss. Finde ich unheimlich spannend und erinnert beinahe an Berta Benz. :lol: Ich schreibe dann wie die Fahrt war.
Heikiki
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 1. Mär 2016, 18:11

Re: Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon Twizyflu » So 6. Mär 2016, 21:48

Wird alles gut gehen wirst sehen :)
Es sollte dann schon etwas wärmer sein, und mein Tipp ist immer: 90-100 km/h Tempomat, dann kann kaum was schiefgehen.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18539
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon Greenhorn » So 6. Mär 2016, 22:31

Wenn es hügelig ist, würde ich vom Tempomat abraten. Lieber bergauf etwas Geschwindigkeit liegen lassen, als konstant das Tempo halten.

Aber erst mal Glückwunsch zum Leaf. Und mit dem großen Akku schafft ihr das.

Nicht über 100 und mit Eco, wird das klappen.

Habt ihr den 6,6kW Lader? Hast Du noch nicht beantwortet.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4136
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon Nichtraucher » So 6. Mär 2016, 23:18

Zoeteaser hat geschrieben:
Hab so ein Fahrzeug Probe gefahren etwa 300 km an einem Tag mit Schnee und Regen. Bei winterlichen Verhältnissen (0 Grad Außentemperatur) habe ich mit der 24kw-Version gute 140 km geschafft bei beheiztem Fahrzeug und Tempo 80 bis 100 auf der Landstraße. ...
Falls ihr die 6,6 KW Option mitbestellt habt, sind in einer halben Stunde etwa 30 km zusätzliche Reichweite drin. Aber normalerweise solltet ihr locker 180 km ohne Nachladen schaffen, ansonsten könnt ja auch die Klima ausschalten, statt dessen lieber kurz die Sitzheizung einschalten bzw. überwiegend mit Eco fahren. Die Reichweiten Anzeige ist noch nicht aussagekräftig, muss sich erst einige 100 km an Euren Fahrstil gewöhnen. Also keine Angst, wenn zunächst nur 170 km angezeigt werden.


Ich will ja niemand die Illusionen rauben, aber mit meinem Leaf ist es nicht möglich bei 0 Grad Außentemperatur mit Heizung gute 140 km zu schaffen. 100 km mit Heizung sind schon knapp.
Und für mehr als 20 km laden in einer Stunde ist auch nicht drin. Bei 6,6 kW wären das ca. 20 km in der halben Stunde.
Flaches Land ist von Nürnberg nach Schwetzingen auch nicht gerade.

Mein Rat: Alle Lademöglichkeiten vorher ausbaldovern. Zielort ins Navi rein. Rest km im Navi muss immer ca. 15-20 km mehr sein, als die Reichweitenanzeige. Sobald die Restreichweite unter die Rest km im Navi fallen zum Laden fahren. Die Restreichweite wieder hoch zu bringen ist nur in Ausnahmefällen möglich (Gefälle ohne Ende, abnormaler Rückenwind etc.). Ohne Strecke und Auto ausreichend zu kennen, ist alles andere hohes Risiko.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 899
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Neuer Leaf 30 KW

Beitragvon bm3 » Mo 7. Mär 2016, 00:05

Ich muss sagen, nach meiner Meinung ist es jetzt so dramatisch wie von Nichtraucher dargestellt mit der Reichweite nicht, jedenfalls nicht bei unserem Leaf,besonders nicht wenn überwiegend auf BAB und recht konstant gefahren wird. Aber auch nicht ganz so rosig wie von Zoeteaser dargestellt. Hügel spielen da auch nach meinen Erfahrungen bisher und ich bin meist auf der hügeligen A3 zwischen Frankfurt und Köln unterwegs kaum eine Rolle. Bergauf sollte man eben, wie hier schon geschrieben wurde, angepasst fahren und nicht den Tempomaten konsequent gegen den Berg regeln lassen, dann müsste die Strecke auch bei Temperaturen um die 0 Grad noch machbar sein, ich bleibe dabei. Bergab versuchen nicht zu rekuperieren, also etwas das Strompedal drücken damit nicht rekuperiert wird. Am besten auf hügeligen Abschnitten den Tempomaten nicht benutzen wenn es um geringe Verbrauchswerte geht. Besser bergab neutral rollen (segeln) lassen und das Auto schneller werden lassen als mit Reku oder losgelassenem Strompedal die Geschwindigkeit zu halten. Auch bei hügeliger Bahn und mit um die 0 Grad bleibe ich nach Leaf -Anzeige immer unter 15kWh / 100km. Es sind ja auch noch fast 3 Wochen bis zu Fahrt, da dürfte es nicht mehr so kalt wie aktuell sein.
Die Werte sind mit Winterreifen und 2,8 bar Reifendruck. Ich habe auch schon so über längere Autobahnabschnitte mit Winterreifen 0,13 kWh / 100km gehabt. Gute Verbrauchswerte sind aber alleine schon vom Reifendruck und den aufgezogenen Reifen ziemlich abhängig.
Und ebenfalls wichtig, zwischen den LkWs mitfahren , LkW-Windschatten nutzen bringt auch etwas.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast