Kosten für Ersatzakku

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Poolcrack » Di 26. Apr 2016, 11:58

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Beim BMW I3 ist dieses Verhätlnis deutlich unguenstiger,nämlich hohe Motorleistung verbunden mit einem deutlich kleineren Accu.
Das fuehrt,wenn man die hohe Motorleistung nutzt,zu ständig hohen Strömen in den Zellen,was den Accu schneller altern lässt

Dafür hat der i3 einen flüssigkeitsgekühlten Akku. Der Lüfter, der beim i3 bei über 30 Grad Batterietemperatur anspringt, ist nicht zu überhören. Damit wird zuverlässig verhindert, dass der Akku sein Betriebsfenster verlässt. Hohe Strombelastungen sind somit nur bei kalten Akkus ein Problem. Das quittiert ja auch jedes Elektroauto mit schwachen Ladeleistungen bei kalten Temperaturen bis hin zur Ladeverweigerung bei extrem kalten Temperaturen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Karlsson » Di 26. Apr 2016, 12:07

Weniger C-Last klingt für mich trotzdem solider.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Twizyflu » Di 26. Apr 2016, 18:12

SO einfach ist das nicht.
Er kühlt vielleicht wenn das Temperaturfenster verlassen wird, aber das ändert nix an der Tatsache, dass sich bei Überbelastung gewisse chemische Reaktionen ausbilden, die die Zellen stärker altern lassen (Degradation).
Mir ist lieber weniger Ladeleistung und größere Batterie als kleine Batterie und dann Vollstrom.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18543
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Wolfgang vdB » Fr 7. Okt 2016, 10:04

Ein neuer Accu duerfte fuehstens nach Ablauf der Garantie,also nach 8 ! Jahren fällig werden.
Bis dahin werden die Zellen vermutlich deutlich preiswerter werden.
In meinem Fall bekomme ich den Strom ueberwiegend gratis.
Wenn ich dann nach 8 Jahren ohne tanken tatsächlich 6000 € ausgeben muesste wäre das auch nicht schlimm. ;)

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Karlsson » Fr 7. Okt 2016, 12:28

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Wenn ich dann nach 8 Jahren ohne tanken tatsächlich 6000 € ausgeben muesste wäre das auch nicht schlimm.

Und wenn Du dann betteln musst, um für diesen alten Exoten überhaupt noch Ersatz für 15.000€ zu kriegen?
Im übrigen ist ohne Tanken nicht ohne Energiekosten. Mit Strom liege ich hier 25-33% billiger als mit Diesel, fahre aber nicht kostenlos.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Wolfgang vdB » Sa 8. Okt 2016, 11:03

Wie kommst du darauf,das es nach Ablauf der Garantie keine neuen Accus fuer den aktuellen Leaf gibt ?
Ist doch sehr unwahrscheinlich,oder ?
Die Fachwelt ist sich einig,das die Zellen in 10 Jahren nur noch ein Bruchteil von dem kosten ,was man heute bezahlen muss.
Weil Nissan bis jetzt Marktfuehrer ist und auch auf absehbare Zeit im EV Geschäft aktiv sein wird,wird es sich wahrscheinlich auch fuer Drittanbieter lohnen ,die Batteriekästen mit aktuellen Zellen zu erneuern.

Ich könnte mir sogar vorstellen schon in 5-6 Jahren auf eigene Rechnung die Batterie zu tauschen,wenn ich dann bspw. einen 60iger Accu bekommen könnte. ;)

Wir werden sehen.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Karlsson » Sa 8. Okt 2016, 11:16

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Wie kommst du darauf,das es nach Ablauf der Garantie keine neuen Accus fuer den aktuellen Leaf gibt ?
Ist doch sehr unwahrscheinlich,oder ?

Beim Leaf halte ich das für unwahrscheinlich, deshalb steht der beimir auch hoch im Kurs.
Aber bei anderen Autos gehen die Leute einfach davon aus, dass der ewig hält oder wenn doch nicht dann schon billig sein wird, obwohl sie den Preis heute noch nicht mal kennen und im Forum auch mächtig kundtun, dass das völlig unwichtig wäre, ihn zu kennen.

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Die Fachwelt ist sich einig,das die Zellen in 10 Jahren nur noch ein Bruchteil von dem kosten ,was man heute bezahlen muss.

Ja, nur ist das funktionierende Ganze halt mehr als die Summe seiner Einzelteile. Billige Zellen nützen Dir nichts, Du brauchst ein für Dein Auto passendes Paket, das auch funktioniert.

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Ich könnte mir sogar vorstellen schon in 5-6 Jahren auf eigene Rechnung die Batterie zu tauschen,wenn ich dann bspw. einen 60iger Accu bekommen könnte. ;)

Da spekuliere ich auch drauf. Wenn Renault mich dann nicht den Zoe Akku endlich kaufen lässt, könnte ich mir auch einen Wechsel zu nem älteren Leaf mit neuem, größeren Akku vorstellen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Blue shadow » Sa 8. Okt 2016, 12:43

Und wer weiss...in 8 jahren sagt dir nissan das es kein upgrade für deinen leaf mit 30 er akku gibt auf die 400 kwh batterie..40 kwh ist die höchste ausbaustufe...weil eine schraube nicht passt...oder was auch immer für fadenscheidige(?) gründe...

Ein kabel fehlt dem japanleaf, um wieder im geschäft zu sein...nissan will net....
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2464
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Wolfgang vdB » Sa 8. Okt 2016, 19:11

Blue shadow hat geschrieben:
Und wer weiss...in 8 jahren sagt dir nissan das es kein upgrade für deinen leaf mit 30 er akku gibt auf die 400 kwh batterie..40 kwh ist die höchste ausbaustufe...weil eine schraube nicht passt...oder was auch immer für fadenscheidige(?) gründe...

Ein kabel fehlt dem japanleaf, um wieder im geschäft zu sein...nissan will net....


Und wenn schon.
Ich habe den 30iger Leaf erworben,weil die Reichweite fuer mich mehr als ausreichend ist.
Dann kommt eben wieder ein 30iger Accu rein,aber mit moderneren Zellen,da die Entwicklung immer weiter geht. ;)

Nissan legt sich ja keine Batteriekästen mit aktuellen Zellen auf Lager,da diese dann ja kalendarisch altern wuerden.
Sie können bei Bedarf nur einen Batteriekasten packen und da kommt dann eben das rein was dann aktuell,also Stand der Technik ist.
Ich sehe das sehr entspannt. ;)

Beim E-Golf wuerde ich mir hier mehr Sorgen machen,da VW immer von lebenslanger Haltbarkeit des Accus spricht und diesen mit 18000 € so absurd teuer macht,das ihn wohl kaum Jemand bestellen wird.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Kosten für Ersatzakku

Beitragvon Karlsson » Sa 8. Okt 2016, 19:36

Das ist ja das in der Welt meistgebaute E-Auto, da hat man sicher noch die geringste Unsicherheit bzgl Akkuersatz, zumal auch heute bereits akzeptable Preise bekannt sind.
Und wenn Nissan komplett blockt, werden irgendwelche Leute Alternativen finden, den 40er Akku doch rein zu kriegen und sei es Kreisel.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast