Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Leaf 2013/2014: Wer hat sich für das Leasing des Akkus entschieden?

Ich habe den Leaf bewusst mit Akku gekauft
29
88%
Ich lease den Akku & kann's nur empfehlen
4
12%
Ich hätte das Leasen des Akkus bevorzugt, hab ihn aber mitgekauft, weil günstiges Händler-EV,etc.
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 33

Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon steamachine » Do 18. Sep 2014, 22:41

Hab mich gefragt inwieweit das Leasen des Akkus Akzeptanz und Zuspruch findet?
Beim Zoe hat man ja bis auf Weiteres keine Wahlmöglichkeit*, aber beim Leaf schon. Deshalb bin ich mal auf die Tendenz der nakten Zahlen gespannt...

*Oder hat sich mittlerweile etwas bei der Firmenpolitik von Renault geändert? (ganz klar hier von zitic geklaut :lol: - find's aber ne echt gute Idee 8-) )
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Anzeige

Re: AW: Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Sep 2014, 08:25

Wenn es preislich auf dasselbe hinaus liefe, wäre mir das egal.
Bei Renault tut es das aber, soweit ich vermute, nicht.Also verglichen mit dem Leaf Akku.

Beim Twizy ist die Miete noch viel unverschämter fürs Gebotene und verhindert im Keim schon, dass ich drüber nachdenke.

Schön wäre es für die Zukunft, wenn man zb auch beim Ersatz eines Akkus mieten könnte, weil zb das Fahrzeug alt ist und man keinen ganzen Akku mehr verbrauchen wird.
Oder wenn man den gemieteten Akku auch nachträglich noch kaufen könnte. Und auch beim Verkauf des Fahrzeuges.
Wenn der Käufer dann die Wahl hat, macht das das Fahrzeug auf jeden Fall attraktiver.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12641
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon Mike » Fr 19. Sep 2014, 08:52

Hmmm, was soll ich da jetzt ankreuzen. :?
Wir haben einen Botschafter Leaf, also Ev und Akku geleast/gemietet. Prinzipiell ist mir aber der Kaufakku lieber.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2114
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon steamachine » Fr 19. Sep 2014, 12:46

Mike hat geschrieben:
Hmmm, was soll ich da jetzt ankreuzen. :?
Wir haben einen Botschafter Leaf, also Ev und Akku geleast/gemietet. Prinzipiell ist mir aber der Kaufakku lieber.
Naja, ich hab ja auch einen Leaf aus der 1. Gen. und kann deshalb bei der Umfrage ebenfalls nicht mitmachen. Ging ja wie in der Umfrage-Überschrift nur um die neueren Leafs (bzw. deren Akkus), bei denen man die Wahl hatte. Deshalb fehlt so gesehen diese "Botschafter"-Antwort. Aber die Umfrage ist ja nur die eine Hälft des Threads... ;)
Karlsson hat geschrieben:
Beim Twizy ist die Miete noch viel unverschämter fürs Gebotene und verhindert im Keim schon, dass ich drüber nachdenke.
Bevor ich mich gegen das Akku-Prinzip von Reanult entschieden hatte, war mir das auch mal aufgefallen: Die Monatsmiete schrumft gar nicht in dem Maße wie die Akkugröße. Hatte mich generell eher misstrauisch eingestimmt in der Flut an Fragen & Infos.
Wenn ich den Wagen verkaufen wollte, wäre dann ein geleaster Akku für den Interessenten ein Argument eher zum Kauf oder gegen den Kauf? Ich kann mich nicht entscheiden... :?:
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: AW: Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Sep 2014, 12:56

steamachine hat geschrieben:
Bevor ich mich gegen das Akku-Prinzip von Reanult entschieden hatte, war mir das auch mal aufgefallen: Die Monatsmiete schrumft gar nicht in dem Maße wie die Akkugröße.

Das meinte ich. Auf die Kilowattstunde gesehen ist Zoe da deutlich billiger und auch der kommt mir schon zu teuer vor.


steamachine hat geschrieben:
Hatte mich generell eher misstrauisch eingestimmt in der Flut an Fragen & Infos.
Wenn ich den Wagen verkaufen wollte, wäre dann ein geleaster Akku für den Interessenten ein Argument eher zum Kauf oder gegen den Kauf? Ich kann mich nicht entscheiden... :?:

Das steht und fällt mit den Konditionen.
Bei den momentanen bei Renault würde ich sagen dagegen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12641
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon p.hase » Fr 19. Sep 2014, 13:24

wenn in holland taxies versteigert werden denen nach 110.000km einer von zwölf balken fehlt und noch nichtmal sicher ist, ob die kapazität durch softwareupdate oder pflege nicht wieder hergestellt werden kann erübrigt sich die frage ob akkus an wert verlieren oder nicht. sie tun es NICHT.

deswegen z.b. über 36 monate je 100 euro miete zu zahlen muss jeder für sich selbst ausrechnen. dreisatz.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5350
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Sep 2014, 13:41

Ich denke bei einem jungen Gebrauchten eher an 120 Monate als nur 36.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12641
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon p.hase » Fr 19. Sep 2014, 19:49

Karlsson hat geschrieben:
Ich denke bei einem jungen Gebrauchten eher an 120 Monate als nur 36.

nicht nur bei den autos sind die jungen gebrauchten auch die attraktivsten angebote. :mrgreen:
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5350
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon steamachine » Mo 22. Sep 2014, 21:48

Wenn's kein anderer macht, spiel ich mal den Advocatus Diaboli* und bringe ein Argument an, dass mir erst nach dem Kauf eingefallen ist:
(*geht ja aus meiner Sicht nicht anders; sonst hätte ich wohl jetzt eine Zoe statt nen Leaf :cry:)

Niemand kann einen Zustandsbericht eines 5-10J. alten Leaf-Akkus vorweisen; - schlicht der unumstößlichen Tatsache geschuldet, dass es noch keine Leafs gibt, die auch nur 5 Jahre alt wären. Es gibt also nicht mal einen einzigen Präzedenzfall, an dem ich mich orierntieren und mal überprüfen könnte, ob die Verkäufer mir das Blaue vom Himmel herunterlügen und mir Honig um den Bart schmieren wollen.
(Nun kommt die Nissan-Gewährleistung ins Spiel - 9 Balken = 72,5% Restkapazität)
Auch wenn ich eine Akkugarantie von 10J. hab, wär ich sofort der erste, der das Angebot eines Batterieupgrades in Anspruch nehmen würde, und das sehe ich eher in 5 Jahren kommen als erst in 10J. Außerdem will ich nicht mit weniger als 80% herumfahren müssen.
Also sehe ich die Leasing-Rate als eine Art Kfz-Akku-Versicherung an, wenn ich schon die unausgegorene Katze im Sack kaufe:
1) Ich bezahl von Anfang an nichts für den Akku
2) Keine Überraschungen im Dauertest des Alltagsgeschäftes
3) ich brauche keine Wissenschaft um die Akkupflege zu machen (Sorglos-glücklich-Paket)
4) Volle Flexibilität, ohne vom Fortschritt auf dem Akkumarkt abgeschnitten zu sein
5) Habt ihr eine Vollkasko-Versicherung? Seid ihr dabei auch so risikobereit? Ich hab jedenfalls keine Hellseher-Glaskugel ;)

So, ich hoffe, ich hab jetzt einigermaßen authentisch einen Befürworter des Leasing-Akkus vorgetäuscht; eine echter wäre mir aber lieber... :(
12er Snowy-Leaf, 100%meins, EWS-Treibstoff-Versorgung
Die Menge Kohlestrom, die allein die Raffinierung von 7L-Sprit verbraucht, hat mein Auto bereits 50km weit gebracht.
Benutzeravatar
steamachine
 
Beiträge: 283
Registriert: Do 5. Sep 2013, 11:54

Re: Kauf-Akku vs. Leih-Akku

Beitragvon Karlsson » Di 23. Sep 2014, 08:44

Du kannst den gekauften Akku auch nach 5 Jahren erneuern. Kommt beim Leaf dann ja auch nicht teurer als das, was Du in der Zeit sonst als Miete gezahlt hast.

Klar weiß keiner, wie es um den Akku wirklich bestellt ist, das ist alles Spekulation.
Von daher würde ich den beim Gebrauchtkauf auf jeden Fall mit ein kalkulieren. Ob er nun etwas früher oder später....irgendwann ist es soweit.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12641
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast