Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon Twizyflu » Mi 23. Sep 2015, 23:18

Leihe dir den Leaf doch erst und teste bevor du urteilst :)
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon freifallspoiler » Mi 23. Sep 2015, 23:31

Twizyflu hat geschrieben:
Leihe dir den Leaf doch erst und teste bevor du urteilst :)

Ja, das werde ich sicherlich auch mal machen!
freifallspoiler
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 6. Aug 2015, 15:11

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon midimal » Mi 23. Sep 2015, 23:50

freifallspoiler hat geschrieben:
Moin,

ich habe die Chance einen ein Jahr alten Leaf mit 4tkm auf der Uhr in Vollausstattung (Vorführer des Autohauses) zu kaufen und befasse mich derzeit damit, ob der Leaf meine Anforderungen erfüllt. Der Alltag wird kein Problem sein, da ich täglich 65 bis 80km fahre. Es gibt aber zwei Strecken, die ich etwa einmal im Monat fahre, die schwieriger sind. Die eine Strecke ist von Bargeshagen (bei Rostock) bis Greifswald mit einem kleinen Umweg, den ich fahren muss, sind das 127km. Das ist im Winter wahrscheinlich nur knapp zu schaffen, oder? In Greifswald müsste ich dann mit einem der beiden dortigen Chademo Lader auf 100% laden um wieder nach Hause zu kommen. (oder in Grimmen nochmal nachladen)
Die schwierigere Strecke ist von zu Hause (Bargeshagen) zum Flughafen Lübeck (121km) und zurück. Am Flughafen verbringe ich dann zwar einige Stunden, aber dort kann ich nicht laden. Die Lademöglichkeiten auf der Strecke sind insbesondere Abends sehr wenige und ich müsste den Wagen ja auch auf 100% laden um nach Hause zu kommen.

Mein Auto soll bis Oktober ersetzt werden und ich würde sehr gerne ein EV fahren. Wenn die obigen Strecken aber nicht alltags tauglich machbar sind, werde ich wohl noch ein wenig warten müssen. Ich befürchte, dass insbesondere die Fahrt nach Lübeck und zurück nach einem Fahrprofil klingt, dass noch nicht zum Leaf passt, oder übersehe ich da etwas?
Über Meinungen dazu würde ich mich sehr freuen.


Greifswald ->Rostock im Winter? Ohne Zwischenladen?`auf keinen Fall. Ich habe die Strecke gerade so im SOmmer geschafft
Allerdings ist das der Leaf 2012. mit dem neuen 30kWh Leaf(kommt in Jan2016 raus) ist das wohl zu schaffen - sogar im Winter.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5931
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon eDEVIL » Do 24. Sep 2015, 06:53

freifallspoiler hat geschrieben:
Ich denke, dass ich noch 2 Jahre warten muss bis für mich erschwingliche EV eine realistische Reichweite von ca. 250 bis 300km haben.

Nimmt doch einen Q210 ZOE. Volladen dauert meist max 1h. und es gibt erheblich mehr Lademöglichkeiten als bei Chademo.
43KW AC Punkte werden auch noch mehr kommen. Grimmen gibt es ja für den Weg nach Greifswald schon.

6,6KW Lader gab es 10/14 noch nicht. Ist immer mit Aufpreis.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11276
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon Schrauber601 » Do 24. Sep 2015, 10:11

Hallo freifallspoiler,

Schade, das Du am Flughafen nicht laden kannst. Eigentlich sollte man eher hier ansetzen anstatt weiter Fossilien zu verbrennen...
Gerade eine Leaf mit der 6.6kW Option lädt schon in 3h genug für so eine Strecke (121km). Es fehlt am Ziel also einfach nur eine CEE32 Dose. Ich in Deiner Stelle würde versuchen, ob da etwas möglich ist.

MfG
Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon Cavaron » Do 24. Sep 2015, 11:48

In welchem Preisbereich ist der Leaf denn und mit was würdest du die zwei Jahre bis zu den besseren EVs überbrücken wollen? Evtl. lohnt sich zur Überbrückung ein gebrauchter oder geleaster Zoe (zwei Jahre Akku-Miete sind etwa 2000 Euro). Oder statt des Leafs ein Kia E-Soul (hat den besseren Akku).

Ich hatte vor 1,5 Jahren auch erst mit dem Leaf geliebeugelt. Ein günstiger Gebrauchter hätte mich damals 17k€ gekostet. Ich habe mit einer Haltedauer von 3 Jahren gerechnet bis zur nächst besseren Akku-Generation. Da war dann preislich ein gebrauchter Zoe für 11k€ (+ 3 Jahre Akkumiete = 14k€) mit dem gebräuchlicheren Ladekonzept die finanziell reizvollere Lösung für mich.
Cavaron
 
Beiträge: 1535
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon freifallspoiler » Do 24. Sep 2015, 12:00

Der Preis des Leafs, den ich angeboten bekommen habe ist 19.800€ (ich hoffe dieser Link funktioniert: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... =208542325)

Alternativen zur Überbrückung sind im Moment a) den alten Verbrenner noch einmal fit machen und weiter fahren und b) ein "Spaßauto" in Form eines Cabrios o.ä.
freifallspoiler
 
Beiträge: 29
Registriert: Do 6. Aug 2015, 15:11

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon Greenhorn » Do 24. Sep 2015, 20:29

Kann es sein, dass sie vergessen haben die Batterie Miete anzugeben. Der ist schon sehr günstig.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon Hanseat » Do 24. Sep 2015, 21:29

In der Überschrift steht, dass er inkl. Akku angeboten wird.
Mit dem Preis ist der Leaf aber nicht alleine. Es gibt da mehrere in der Preisregion.
Nissan Leaf Tekna
Benutzeravatar
Hanseat
 
Beiträge: 335
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:13
Wohnort: Ahlerstedt

Re: Ist ein Leaf wirklich etwas für mich?

Beitragvon Schrauber601 » Fr 25. Sep 2015, 09:57

@Hanseat:
Korrekt: Seit nun mehr als einem halben Jahr bleibt der Preis von Gebraucht-Leaf recht stabil... Auch ich habe mein Exemplar über mobile.de gefunden (Tekna 6 Monate als Vorführer von Nissan AT zugelassen; rund 23000€). Der Großhändler (W. Geers) hat immer noch die Anzeige geschaltet (es waren mal 8 Fahrzeuge)...

Bin bislang sehr zufrieden mit dem Fahrzeug.

Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste