Batterieheizung

Batterieheizung

Beitragvon xado1 » Sa 21. Sep 2013, 11:32

im zuge meines neukaufes des leaf tekna,möchte ich sämtliche bodenabdeckungen entfernen,und das gesamte auto mit seilfett konservieren.
anscheinend gibt es auch eine batterieabdeckung,und diese möchte ich mit einer heizmatte versehen,eventuel die heizmatte direkt zwischen abdeckung und batteriekasten montieren,und das kabel in den innenraum leiten,oder von außen zugänglich montieren.
hat jemand erfahrungen mit einer DIY batterieheizung?welche stärke wäre optimal,und vor allem ,welche heizung wäre am besten dazu geeignet.
ich habe mein auto ständig im freien stehen,und hatte letzten winter bei meinem luis teilweise batterietemperaturen von -5 grad,was natürlich sehr negativ für die reichweite war.

http://www.mynissanleaf.com/viewtopic.php?f=38&t=3896
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4012
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: Batterieheizung

Beitragvon Stephan » Sa 21. Sep 2013, 16:39

Guten Tag,
Gute Idee, das Auto so zu konservieren.
Bei einem DIY-Projekt nutzt jemand eine Heizung direkt an der Batterie. Vielleicht hilft das etwas weiter.
http://eboxster.blogspot.de/search/label/Heizung
Finde ich gut gemacht und recht professionell.
Würde mich freuen wenn du ein paar Bilder vom fertigen Wagen postest.
MfG Stephan
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 267
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:27
Wohnort: Duisburg

Re: Batterieheizung

Beitragvon xado1 » So 22. Sep 2013, 19:10

Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4012
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Batterieheizung

Beitragvon surfingslovak » Mo 23. Sep 2013, 02:02


Das könnte klappen. Letzten Winter gab es jemand in Japan, der etwas ähnliches unternommen hat. Leider gab es nachher keinen Bericht wie gut es denn funktioniert hat. Der LEAF hat sechs eingebaute Wärmer mit jeweils 50 Watt Nennleistung. Die schalten sich aber leider bei -10ºC ab. Dieses Jahr gab es dann einen unternehmenslustigen LEAF-Besitzer in Kanada. Leider auch ohne Folgereport. Mehr Details dazu hier: http://bit.ly/batterywarmercanada

Bild

Bild

BildBild
Benutzeravatar
surfingslovak
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:27
Wohnort: Kalifornien


Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste