Batterie degradation -- verlorene Balken

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon Wolfgang vdB » Mo 4. Jan 2016, 12:00

stefan6800 hat geschrieben:
Wolfgang vdB hat geschrieben:

Ich weiss nicht wie ihr darauf kommt,das beim 4. Balken der Garantiefall eintritt.
So weit ich informiert bin, tritt der Garantiefall beim Verlust des 3. Balken ein.


von der NISSAN Seite:
NISSAN LEAF Fahrer können jetzt eine Garantie auf die Batterie Kapazität in Anspruch nehmen, wenn innerhalb von fünf Jahren oder 100.000 km, bei voller Ladung der auf dem Armaturenbrett angezeigte Batteriestatus 9 von 12 Balken unterschreitet.

Also schau ma nochmal:

12 Balken wenn größer >85%
11 Balken wenn größer >78.25 %
10 Balken wenn größer >72.5%
9 Balken wenn größer >66.25 %

Die Garantie gibt es erst wenn die 9 Balken unterschritten sind und das tritt bei 66.25% ein !!

lg,
Stefan[/quote

OK,Stephan
hier sagt der Händler,wenn in 8 Jahren und max.160000 km drei Striche weg sind gibt es einen neuen Accu.
Natuerlich nur wenn man alle Inspektionen hat machen lassen und den Empfehlungen des Batterieberichtes nachgekommen ist.
Ich erinnere mich aber auch,das er zu Erst von 30% Kapazitätsverlust geredet hat.
Das wären dann tatsächlich 4 Balken.
Die Mitbewerber reden hier von 70 % Restkapazität innerhalb der Garantiezeit. ;)

Letzten Endes geht es aber nur um die Frage: " reicht mir die Kapazität,oder reicht sie mir nicht ".
Im ersten Fall weiter fahren,im 2.Fall Accu tauschen.
Ich schätze aber mal,das sich ein 9 Jahre alter Leaf mit guter Ausstattung und akzeptabelen Pflegezustand, mit einem neuen
Accu gut verkaufen lässt,weil sich die Leute dann an das bizarre Äussere gewöhnt haben und ein E-Auto,was direkt als solches erkennbar ist ,zu Mindest hier in Skandinavien,hohes Ansehen/Prestige geniest.
Der neue Leaf soll ja mehr " ein ganz normales Auto " sein.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Anzeige

Re: Batterie degradation -- verlorene Balken

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Jan 2016, 12:04

Ich fahre meinen Kaufakku vom Japan LEAF (Modelljahr 2012) fertig so gut es geht.
Dann geh ich zum Nissan Händler und frage nach Ersatz. Mit etwas Glück ist bis dahin die Technik so weit, dass selbst die keine 24 kWh Batterie mehr haben und die sollen mir eine bessere geben :P
Gibt es die noch immer, hab ich wenigstens wieder 24 kWh. Und dass das dann so teuer ist wie heute (im Verhältnis jetzt) glaube ich nicht mehr.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Batterie degradation -- verlorene Balken

Beitragvon Wolfgang vdB » Mo 4. Jan 2016, 12:10

Twizyflu hat geschrieben:
Ich fahre meinen Kaufakku vom Japan LEAF (Modelljahr 2012) fertig so gut es geht.
Dann geh ich zum Nissan Händler und frage nach Ersatz. Mit etwas Glück ist bis dahin die Technik so weit, dass selbst die keine 24 kWh Batterie mehr haben und die sollen mir eine bessere geben :P
Gibt es die noch immer, hab ich wenigstens wieder 24 kWh. Und dass das dann so teuer ist wie heute (im Verhältnis jetzt) glaube ich nicht mehr.


Das konnte mir bis heute auch noch Keiner erklären.
Warum kann man im alten Leaf mit 24 kw/h Batterie nicht die neue 30 kw/h Batterie verbauen,wenn diese doch die gleichen Abmessungen hat.
Mit der Möglichkeit des Uppgraden hätte Nissan einen sehr grossen Vorsprung vor den Mitbewerbern und wuerde sein Produkt enorm aufwerten.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Batterie degradation -- verlorene Balken

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Jan 2016, 12:15

Die neue 30 kWh Batterie lässt sich beim aktuellen Leaf (Visia, Acenta, Tekna) einbauen hieß es aber in den Japan Leaf nicht.
Grund hierfür seien "andere Verkabelungen" - hab ich mal gehört.

Finde es auch komisch, aber evtl. hat man ja wirklich was neu gemacht als er statt in Japan (Opamma) in England (Sunderland) gebaut wurde?!

Ich würde gerne dafür bezahlen, eine 30 kWh Batterie zu bekommen wo ich jetzt 19 kWh nutzbar habe.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Batterie degradation -- verlorene Balken

Beitragvon Nichtraucher » Mo 4. Jan 2016, 12:26

Twizyflu hat geschrieben:
Die neue 30 kWh Batterie lässt sich beim aktuellen Leaf (Visia, Acenta, Tekna) einbauen hieß es aber in den Japan Leaf nicht.
Grund hierfür seien "andere Verkabelungen" - hab ich mal gehört.


Die Verkabelung haben sie vermutlich geändert, als der Lader nach vorne gewandert ist.

Ich gehe davon aus, dass sich ein Drittmarkt entwickelt, sobald eine Nachfrage abzusehen ist. Im Moment ist der Bedarf nach neuen Akkus für den Leaf einfach noch nicht da. Wo soll er auch herkommen, wenn die Autos noch so neu sind.
So 2-3 Jahre wird man noch warten müssen.
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Sion bestellt
Nichtraucher
 
Beiträge: 908
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Re: Batterie degradation -- verlorene Balken

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Jan 2016, 12:27

Nunja erste Leaf sind schon 5 Jahre alt jetzt.
Da wird es bald beginnen. Ich nehm gerne auch Einzelzellen zum selbst Packen *gg*

Richtig, ich habe den Lader noch hinten im Kofferraum in diesem wulstigen Plastikbalken. Manchmal greif ich um zu schauen ob was warm wird - aber Fehlanzeige :D
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Batterie degradation -- verlorene Balken

Beitragvon Wolfgang vdB » Mo 4. Jan 2016, 13:02

Twizyflu hat geschrieben:
Die neue 30 kWh Batterie lässt sich beim aktuellen Leaf (Visia, Acenta, Tekna) einbauen hieß es aber in den Japan Leaf nicht.
Grund hierfür seien "andere Verkabelungen" - hab ich mal gehört.

Finde es auch komisch, aber evtl. hat man ja wirklich was neu gemacht als er statt in Japan (Opamma) in England (Sunderland) gebaut wurde?!

Ich würde gerne dafür bezahlen, eine 30 kWh Batterie zu bekommen wo ich jetzt 19 kWh nutzbar habe.


Wo hies es das ?
Ich habe bei Nissan Schweden und auch im Netz geforscht.
Ueberall ddie gleiche Antwort,das es eben nicht geht.
Sonst könnte man sich ja auch fuer 20000 € einen Vorfuehrer aus 20015 kaufen und beim ersten Schwächeln des Accus den 30 kw/h einbauen lassen.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Batterie degradation -- verlorene Balken

Beitragvon Schrauber601 » Mo 4. Jan 2016, 14:00

Geht nicht - gibt es nicht. Will nicht dagegen schon.

Wie war das gleich mit den 6.6kW LG - kein Austausch wird von Nissan angeboten, obwohl es offenbar sogar "plug'n'play" funktioniert?
Spätestens, wenn die 24kWh Version mangels Nachfrage nicht mehr produziert wird, wird es Austausch-Akkus mit der "moderneren" Chemie für ältere Leaf geben - möglicherweise jedoch auf 24kWh per BMS limitiert.

MfG
Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Batterie degradation -- verlorene Balken

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Jan 2016, 14:52

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Die neue 30 kWh Batterie lässt sich beim aktuellen Leaf (Visia, Acenta, Tekna) einbauen hieß es aber in den Japan Leaf nicht.
Grund hierfür seien "andere Verkabelungen" - hab ich mal gehört.

Finde es auch komisch, aber evtl. hat man ja wirklich was neu gemacht als er statt in Japan (Opamma) in England (Sunderland) gebaut wurde?!

Ich würde gerne dafür bezahlen, eine 30 kWh Batterie zu bekommen wo ich jetzt 19 kWh nutzbar habe.


Wo hies es das ?
Ich habe bei Nissan Schweden und auch im Netz geforscht.
Ueberall ddie gleiche Antwort,das es eben nicht geht.
Sonst könnte man sich ja auch fuer 20000 € einen Vorfuehrer aus 20015 kaufen und beim ersten Schwächeln des Accus den 30 kw/h einbauen lassen.

so long


Hier bitte Wolfgang:

https://transportevolved.com/2015/09/11 ... san-leafs/

"But while the physical exterior pack dimensions of the new 30 kWh LEAF battery packs are identical to the battery packs found in every LEAF that has rolled off the production line since late 2010, internal differences in the way the packs are wired and connected to the car means that a 30 kWh upgrade path for existing cars isn’t possible."

Und dann hieß es eben: Beim "aktuellen Leaf" gehe es theoretisch schon, nur beim alten 2010er Japan Leaf geht es nicht.
Und das halte ich für ein Märchen. Es wird für alle klappen.

Wenigstens freue ich mich, wenn der Fall mit dem Nissan Connect EV System eintritt - Update für alle Leafs!
Dateianhänge
leafupdate.jpg
Zuletzt geändert von Twizyflu am Mo 4. Jan 2016, 14:55, insgesamt 1-mal geändert.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Batterie degradation -- verlorene Balken

Beitragvon Twizyflu » Mo 4. Jan 2016, 14:54

Schrauber601 hat geschrieben:
Geht nicht - gibt es nicht. Will nicht dagegen schon.

Wie war das gleich mit den 6.6kW LG - kein Austausch wird von Nissan angeboten, obwohl es offenbar sogar "plug'n'play" funktioniert?
Spätestens, wenn die 24kWh Version mangels Nachfrage nicht mehr produziert wird, wird es Austausch-Akkus mit der "moderneren" Chemie für ältere Leaf geben - möglicherweise jedoch auf 24kWh per BMS limitiert.

MfG
Jan


Der 6.6 kW Lader ist von den Leitungsquerschnitten angeblich anders beschaffen.
Darum könnte der 3,3 kW Lader nur bis 11 kW vertragen.
Der 6,6 kW Lader aber bis 22 kW.

Wieso sollte man das per BMS drosseln? Das BMS kann man ja anpassen. Sobald das kompatibel ist, einbaubar und das BMS es frisst (neue Software) sollte das kein Problem sein. Die Reku belässt man bei 30 kW - dafür eben länger rekuperierbar und fertig.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast