Batterie degradation -- verlorene Balken

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon stefan6800 » So 3. Jan 2016, 16:32

Bei mir beschleunigt sich der "Verfall" :( bei 20.000 hatte ich noch 272 GID's voll geladen sprich 96%

Schau dir Digramme an da kann man denke ich den Verlauf gegen Ende gut sehen und wie er sich leicht beschleunigt..


https://docs.google.com/spreadsheets/d/1v_rqFTcea2_ONFs4FInHGIic8hMLvYF-DIcSrWudY_E/pubhtml

mfg,
Stefan

PS: Ich nehme gerne jeden auf. Sobald er Erstzulassung GID's bei Volladung und km Stand postet..

Das angezeigte SOH ist ähnlich den GID's bei Volladung aber defakto "uninteressant" denn wir wollen ja wissen wieviel kann ich noch rausholen das ist auch das auf was sich die Garantie bezieht.
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Anzeige

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon Greenhorn » So 3. Jan 2016, 16:42

Die Kurve geht ja ganz schön nach unten. Sehr interessante Tabelle.
Ich muss mal meine LeafSpy Screenshots durchsuchen. Dann sende ich dir auch mal meine Daten zu.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon Wolfgang vdB » So 3. Jan 2016, 17:45

Solarstromer hat geschrieben:
Wolfgang vdB hat geschrieben:
Die Entwicklung ist heute ja schon deutlich weiter,vermutlich der Grund warum Nissan jetzt 8 Jahre Garantie gibt.


Meines Wissens gibt Nissan in den USA von Anfang an 8J/160.000km Grantie auf den Akku. Das dürfte also eher was mit dem Markt zu tun haben, als mit physikalischen Akku Lebensdauern.


Wolfgang vdB hat geschrieben:
Man bekommt ja fuer 5000€ einen Neuen. :)
Was sollen die E-Golffahrer sagen,bei denen eine neue Batterie mit 18000€ € unbezahlbar ist. :shock:


Die 6000 € sind bei einem 8 Jahre alten Auto egal ob Leaf oder e-Golf ziemlich sicher ein wirtschaftlicher Totalschaden. Das lohnt einfach nicht mehr.

Die 1000 € bekommst du für einen gebrauchten Akku so oder so. Z.B. von jemand, der ihn als Solarstromspeicher nutzen will.


Sehe ich nicht so.
Ob eine notwendige Investition von 5000 € den wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet hängt davon ab,was man fuer 5000 € bekommt. ( vermutlich nicht viel )
Ich vermute einmal das mein EV nach 6 Jahren die garantierten 160000 km voll hat und die Kapazität vermutlich knapp ueber 70 % liegt.
Da werde ich die 5000 € sofort investieren,da das Auto dann sicherlich nicht wertlos ist.
Man muss ja auch ueberlegen,was man bei einem Verbrenner in der Zeit an Wartung und Reperaturen gehabt hätte.

Wenn bei meinem jetzt 10 Jahre alten A2 der Motor oder das Getriebe aufgeben wuerde, wäre ich bereit noch deutlich mehr zu investieren. :)
Oder stell dir den teuren E-Golf vor.
Der Wagen ist so hochwertig verarbeitet,der ist weder nach 8,noch nach 10 Jahren wertlos.
Hier gehe ich davon aus,das VW den Accupreis noch deutlich nach unten korrigieren wird.
Mein Nissan Händler ist auch der Meinung,das der Leaf-Accu ueber die Jahre noch einmal deutlich preiswerter wird.
Das erwarten Alle.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon Bink » So 3. Jan 2016, 19:14

Über die letzen Jahre sind die Lithium Akkus aber irgendwie immer teurer geworden. Zumindest wenn man sich die Preise für Einzelzellen von z.B. Winston und Co anschaut.
Ich glaube 2012 kosteten die Zellen ungefähr die Hälfte von heute, bin mir nicht mehr ganz sicher. Ende letzten Jahres habe ich nach 60Ah Winston Zellen geschaut. Dann sind die Preise nach und nach in allen Shops die ich so im Netz gefunden habe von ca. 90€ auf ca. 105€ gestiegen.
Ich glaube die Nachfrage nach Lithium ist in den letzten Jahren ziemlich stark gestiegen und die Produktion kommt da nicht hinterher.
Wie es Nissan schafft die Zellen so günstig zu fertigen ist mir irgendwie schleierhaft. Vielleicht tun die die irgendwie intern quersubventionieren um das Ganze voran zu bringen oder wegen den CO2 Vorgaben.
Wir reden hier von 24Khw, ein Photovoltaikspeicher mit 10Kwh kostet bestenfalls auch so um die 10-11T€, ohne Wechselrichter, nur BMW+Zellen, und das ist dann schon günstig!
Und der Markt von Lithium ist quasi nicht öffentlich vorhanden, kann man nicht an der Börse handeln wie z.B. Silber, Gold oder andere Rohstoffe. Die wenigen Produzenten können quasi machen was sie wollen mit dem Preis, meine Meinung. Die Preise werden soweit ich weiß direkt mit den Herstellern ausgehandelt.
Also hoffen wir mal, dass das Ganze wirklich günstiger wird, aber wenn das alle "erwarten", dann kommt es meistens anders!

Vor kurzem habe ich gelesen, dass alles auf der Erde vorhandene Lithium nicht ausreichen würde, um alle Autos elektrisch fahren zu lassen.

Ich denke die beste Lösung wäre eine weiter optimierte Akku Technologie, welche mit weniger Lithium mehr Kapazität bereitstellt. Z.B. was in Richtung Lithium-Luft Akku. Aber das soll wohl noch bis mindestens 2030 dauern, falls alle Probleme gelöst werden.

Also hoffen wir das Beste!

Grüße, Frank
Bink
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 24. Dez 2015, 11:47

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon Wolfgang vdB » So 3. Jan 2016, 19:44

Wuerden die Accus teurer,statt billiger werden,wäre die E-Mobilität schon jetzt tot.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon stefan6800 » So 3. Jan 2016, 20:44

Wolfgang vdB hat geschrieben:
Ob eine notwendige Investition von 5000 € den wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet hängt davon ab,was man fuer 5000 € bekommt. ( vermutlich nicht viel )
Ich vermute einmal das mein EV nach 6 Jahren die garantierten 160000 km voll hat und die Kapazität vermutlich knapp ueber 70 % liegt.
Da werde ich die 5000 € sofort investieren,da das Auto dann sicherlich nicht wertlos ist.


Ob der Preis auch in D / AT bei 5000€ liegt weiss niemand zumindesten hab ich noch keinen Preis von Nissan erhalten..
Ein wirtschaftlicher Totalschaden muss es nicht sein, sehe ich auch so.

Ad Garantie: Nissan garantiert 66% (da hast du dann den 4.ten Balken verloren) Mit der Kapazität ist das Auto für mich eher wertlos, da ich mit 66% nicht mal mehr ohne tägliche Batteriewarnung in die Firma komme..

Die Litiumpreise steigen IMHO weil der € ca. 30% an Wert verloren hat.

Wenn jemand meint die Akkus wären besser geworden, der soll halt seinen JungLeaf mal volladen und schauen wieviel GID's er noch hat dann kann er ja schauen wo er liegt... (Siehe gepostete Tabelle) Ich denke viel hat sich da nicht getan.

mfg,
Stefan
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon Twizyflu » So 3. Jan 2016, 23:01

Man darf nur die kleinen Batterie Indicators nicht verwechseln mit dem SOC.

Die inneren blauen Balken werden immer bis ganz rauf gehen weil SOC.
Wenn ich jetzt 1 Balken von den kleinen weg habe und nur mehr 85% SOH habe - also zb. 18 kWh statt 21 kWh, dann sind bei 18 von 18 kWh geladen immer noch alle balken drin.

Selbst wenn man nur noch 15 kWh maximal hätte, wären es bei 100% geladen von den 15 kWh immer noch alle "inneren Balken".

Die kleinen sind entscheidend - da hab ich noch alle.

EZ 04/2013 - 19500 km - bekommen mit 90% SOH - jetzt 94% SOH
Dateianhänge
5634_729360157198651_7656376070506868806_n.jpg
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18574
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon Wolfgang vdB » Mo 4. Jan 2016, 10:10

Wolfgang vdB hat geschrieben:
stefan6800 hat geschrieben:
Wolfgang vdB hat geschrieben:


Ich weiss nicht wie ihr darauf kommt,das beim 4. Balken der Garantiefall eintritt.
So weit ich informiert bin, tritt der Garantiefall beim Verlust des 3. Balken ein.
Im Leaf-Handbuch,was Jemand im Thread " Abschleppen " eingestellt hat kann man das auch so nachlesen.
Und ja, bei den neuen Accus hat sich schon etwas getan,und zwar genau am Knackpunkt,nämlich den Kathoden.
Der Kapazitätsverlust wird ja durch einen Belag verursacht,der sich auf diesen bildet,ähnlich wie das Sulfatierungsproblem bei herkömmlichen Starter Batterien.
Die Kathoden im neuen Accu sollen der Belagbildung entgegen wirken,daher auch die grosszuegige Garantie.
Auch arbeitet die schwedische Firma Cetec an einer technischen Möglichkeit durch Impulsladung den Belag von den Kathoden wieder zu entfernen.
Bei den Blei-Säure Accus waren sie da sehr erfolgreich. :)

Ich mache mir ueber den Accu beim Leaf ueberhaupt keine Gedanken.
Mit den 10000 € die ich hier gegenueber dem E-Golf spare kann ich mir 2 neue Accus kaufen. ;)

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon Wolfgang vdB » Mo 4. Jan 2016, 10:26

stefan6800 hat geschrieben:
Wolfgang vdB hat geschrieben:
Ob eine notwendige Investition von 5000 € den wirtschaftlichen Totalschaden bedeutet hängt davon ab,was man fuer 5000 € bekommt. ( vermutlich nicht viel )
Ich vermute einmal das mein EV nach 6 Jahren die garantierten 160000 km voll hat und die Kapazität vermutlich knapp ueber 70 % liegt.
Da werde ich die 5000 € sofort investieren,da das Auto dann sicherlich nicht wertlos ist.



Ein wirtschaftlicher Totalschaden muss es nicht sein, sehe ich auch so.



mfg,
Stefan


Noch einmal zum wirtschaftlichen Totalschaden.
Bei meinem Q5, 3 Jahre alt,muss ich jetzt nach 120000 km da mit rechnen,das der Lader getauscht werden muss.Kostet hier 4000 €.Bei vielen gibt auch die Hochdruckpumpe auf.Kostet mit der in der Regel notwendigen Erneuerung des gesammten Einspritzsystems 12000 €.das ZMS ist auch ein heisser Kandidat,besonders wenn Frauen hier mit schweren Pferdeanhängern rangieren,kostet 5000 €.
Saugrohr,Partikelfilter und AGR-Ventil sind auch noch ein Thema und das trotz hoher Inspektionskosten.
Von der hohen KFZ-Steuer auf solche Fahrzeuge will ich gar nicht erst anfangen.
Was sind denn vor diesem Hintergrund 5000 € fuer einen neuen Accu beim Leaf,alle 8 Jahre ?

Mein Arbeitsweg sind 15 km,mit Höchstgeschwindigkeit zwischen 80-90 km/h.
Zum Pferd sind es 6 km,in die Stadt zum Kaffee und zum Einkaufen 20 km.
Ueberall kann ich gratis laden.
Lediglich meine Frau muss 50 km zur Arbeit fahren.
Um den Accu mache ich mir beim Leaf keine Gedanken,eher um das äussere Erscheinungsbild,wenn ich auch einräumen muss,das ich mich langsam daran gewöhne. ;)

so long

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Batterie degration -- verlorene Balken

Beitragvon stefan6800 » Mo 4. Jan 2016, 11:03

Wolfgang vdB hat geschrieben:

Ich weiss nicht wie ihr darauf kommt,das beim 4. Balken der Garantiefall eintritt.
So weit ich informiert bin, tritt der Garantiefall beim Verlust des 3. Balken ein.


von der NISSAN Seite:
NISSAN LEAF Fahrer können jetzt eine Garantie auf die Batterie Kapazität in Anspruch nehmen, wenn innerhalb von fünf Jahren oder 100.000 km, bei voller Ladung der auf dem Armaturenbrett angezeigte Batteriestatus 9 von 12 Balken unterschreitet.

Also schau ma nochmal:

12 Balken wenn größer >85%
11 Balken wenn größer >78.25 %
10 Balken wenn größer >72.5%
9 Balken wenn größer >66.25 %

Die Garantie gibt es erst wenn die 9 Balken unterschritten sind und das tritt bei 66.25% ein !!

lg,
Stefan
stefan6800
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 19:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste