Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon DonDonaldi » Sa 10. Dez 2016, 14:52

mlie hat geschrieben:
An das pottenhäßliche Design vom i3 gewöhnt an sich, zumal man ja drinnen sitzt und nicht draussen.
Du kannst es natürlich auch testweise versuchen - dazu rate ich ausdrücklich -, indem du den 30kWh-Leaf für 2 Wochen auf Probefahrt nimmst, du solltest dann aber auf jeden Fall eine tragbare Ladebox mit 32A dabeihaben und dich einweisen lassen (in die Ladebox). Wichtig ist in deiner Konstellation der Doppellader, dann ist das Auto in 5 Stunden wieder voll, während du arbeitest. Besser geht es nicht.

Überdenke für dich den Fall: "Ich muss um x Uhr beim Kunden sein, und 1 Minute vor mir lädt ein anderer für eine Stunde am Schnellader"


Andersherum wird ein Schuh draus. Draußen sieht der Crossover richtig gut aus fast wie ein A2. Aber drinnen!!!! Zum kotzen. Wie ein alter Kastenwagen mit zwei Radioweckern auf der der Armatur ;)
Naja Geschmackssache. Aber da ich drin sitze und alles sehe wird der i3 so niemals gehen. Ich fasse es heute noch nicht was sich der sog. Designer dabei gedacht hat.

Aber richtig. Er muss bedenken, dass es zu seiner Arbeit und den Ansprüchen der Kunden passt. Können die zur Not auch mal ein paar Stunden warten. Es kann immer mal eine Säule ausfallen und dann? Für den Außendienst würde ich aktuell am wenigsten auf ein EV kommen. Es sei die Strecken sind rel. kurz.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Anzeige

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon DonDonaldi » Sa 10. Dez 2016, 14:54

tango hat geschrieben:
Ich möchte auch gerne nochmal den Renault ZOE mit 41 kWh Batterie ins Spiel bringen. Es sind an den meisten Tagen und bei 100 km/h ziemlich sicher 300 km Reichweite zu erwarten. Da dürfte dann Dein Profil ziemlich gut abgedeckt sein. Mit einem Preis von 24.000 Euro ohne Batterie oder 30.000 Euro mit Batterie ist auch gut zu argumentieren. Man kann auch noch ein bisschen Geld für Firlefanz ausgeben. Mit der 22 kW Ladeleistung solltest Du gut zurecht kommen.

Abrechnung des privaten Stroms geht über einen separaten privaten Zähler oder eine Wallbox, die über einen Dienstleister betrieben wird.

Ich habe eine ganz gute Vergelichsdatenbank für verschiedenen Auto-Modelle aufgebaut. Der ZOE40 kommt da neben den Teslamodellen aufgrund des flexiblen Ladekonzeptes am besten weg!

Und Renault sollte für Firmenfahrzeuge Firmenverträge auch möglich sein!


Das Problem ist aber das er mehrere Stunden im Auto sitzt. Und da ist die ZOE leider nicht wirklich zu empfehlen.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon Stebo69 » Sa 10. Dez 2016, 15:39

Na ja, ein wenig Komfort muss bei 40000 km im Jahr schon sein. Mein jetziger Golf hat immerhin einen Massagesitz :lol:

Spaß beiseite: Also die Ausstattungsliste des Hyundai Ionic Electric ist schon beeindruckend. Was ist absolut genieße im Golf ist der Tempomat mit Abstandsregelung. Das grenzt schon an Luxus ist aber auch als Sicherheitsfeature nicht zu unterschätzen. Das, was der Leaf bietet ist auch schon gut, ich denke, dass viele Dinge Spielkram sind und unnötig Strom verbrauchen. Ich habe mir eben mal auf der Internetseite bei Renault die Specs der Zoe angesehen. Das kommt mir wirklich eher vor wie ein Kleinwagen. Ich bin mal gespannt wann der Ampere E beim Händler steht.

Ich werde mir aber neben dem Leaf und der Zoe auch noch einen Hybrid (Prius) und einen Plug-In Hybrid (Golf GTE) ansehen. Der Golf ist wohl als Lagerfahrzeug derzeit recht günstig zu haben, weil der neue GTE noch nicht vorgestellt ist. Ihr werdet wahrscheinlich den Kopf schütteln, oder?
Stebo69
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 07:32

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon DonDonaldi » Sa 10. Dez 2016, 16:27

Stebo69 hat geschrieben:
Was ist absolut genieße im Golf ist der Tempomat mit Abstandsregelung. Das grenzt schon an Luxus ist aber auch als Sicherheitsfeature nicht zu unterschätzen. Das, was der Leaf bietet ist auch schon gut, ich denke, dass viele Dinge Spielkram sind und unnötig Strom verbrauchen. Ich habe mir eben mal auf der Internetseite bei Renault die Specs der Zoe angesehen. Das kommt mir wirklich eher vor wie ein Kleinwagen. Ich bin mal gespannt wann der Ampere E beim Händler steht.


Das kann der Ioniq auch. Der ist schon wirklich gelungen. Der Leaf ist sicher nicht viel schlechter, aber wenn ich mich entscheiden müsste?

Beim Ampera E bin ich zugegeben was die Politik Opels bzw. GMs angeht etwa ernüchtert wie ich im gleichen Maß von Hyundai mehr und mehr begeistert bin. Wenn Du warten kannst und willst tu es. Den Ioniq gibt es auch nä. Jahr noch. :D
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon BurgerMario » Sa 10. Dez 2016, 16:51

Hallo!

Wenn Deine Firma mitmacht...
Tesla Model S60 geht für Deine Strecken zu 100% :)
Noch dieses Jahr bestellen bringt Dir die SuC Flat, also in Bispingen, Hamburg, Bremen, Lauenau kannst Du schnell aufladen!
Dazu gibts sogar noch die EV Förderung, und 1000€ über meinen Referrallink auch noch ;)
Ist zwar vieeeel Geld, aber ist momentan wohl der einzige, der ohne großes Umenken den Alltag schafft.

Platz ist immens da, Komfort auch, also praktisch die Eierlegende Wollmilchsau im EV Markt ;)

Wir fahren ja auch noch nen Leaf, aber im Winter bricht die Reichweite doch sehr stark ein, trotz WP und teilweise kommt Reichweiteangst wieder auf...

Grüße

Mario
-------- http://www.grossrollerteile.de ---------
Twizy, Tesla und eVTeile

1000€ bei Tesla sparen.... http://ts.la/mario679 ...
Benutzeravatar
BurgerMario
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 20. Mär 2014, 22:44

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon DonDonaldi » So 11. Dez 2016, 10:55

BurgerMario hat geschrieben:
Hallo!

Wenn Deine Firma mitmacht...
Tesla Model S60 geht für Deine Strecken zu 100% :)


Naja er hat es im Leaf Forum gepostet und es geht um die Golf-Klasse. Da ist das ModellS mit 10qm Grundfläche und minimum dem doppelten Preis schon was ganz anderes.


BurgerMario hat geschrieben:
Platz ist immens da, Komfort auch, also praktisch die Eierlegende Wollmilchsau im EV Markt ;)


Bei dem Preis von eierlegender Wollmilchsau zu sprechen ist schon etwas strange. Für 60.000€ oder 70.000€ könnte ich unseren A2 zum EV umbauen lassen und hätte ein wirklich top verarbeitetes Auto mit E-Antrieb.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon Stebo69 » So 11. Dez 2016, 11:32

Oh ja, Tesla ist sicherlich cool, aber jenseits von alledem was mir die Firma zustehen würde. Mal ganz abgesehen von der Versteuerung, die bei mindestens 60000 EUR Anschaffungswiderstand schon hart zuschlagen würde. Im Model S habe ich schon mal gesessen. Von innen sehr spartanisch, da kann man ja noch nicht mal eine Flasche Wasser in den Türen unterbringen. :roll: Das Model 3 wäre schon eher meine Preisklasse, aber genau wie der Ampera E noch nicht verfügbar. Ich denke, dass das Model 3 auch noch etwas länger braucht bis es in Europa ankommt.

Trotz all meiner Unsicherheit freue ich mich jetzt erstmal auf Mittwoch wenn ich den Leaf für zwei Tage fahren darf. Mein Planung für Mittwoch und Donnerstag sind drei Termine (ohne Zeitdruck) in Hamburg und Umgebung. Alles zusammen schätze ich mal, kommen da in den zwei Tagen, mit den Fahrten von Lüneburg und zurück, rund 350 bis 400 Kilometer zusammen. Mal sehen wie das klappt. Ins Büro komme ich in den zwei Tagen nicht, also ist Aufladen an Chademo-Säulen in Hamburg angesagt. Wie sieht das eigentlich aus, ich habe mich mal bei TNM angemeldet und PayPal als Zahlungsart hinterlegt. Kann ich damit eigentlich problemlos über die App an den Säulen bezahlen? Bei den Nissan-Händlern in Hamburg muss ich ja wahrscheinlich gar nichts bezahlen; muss man sich denn da irgendwie anmelden?
Stebo69
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 07:32

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon DonDonaldi » So 11. Dez 2016, 13:21

Stebo69 hat geschrieben:
Trotz all meiner Unsicherheit freue ich mich jetzt erstmal auf Mittwoch wenn ich den Leaf für zwei Tage fahren darf.


Mein Beileid ;)
Der Leaf hat uns versaut. Ist schon gut 9 Monate her aber der Wunsch ein EV zu fahren ist seitdem nur noch größer geworden. Viel Spaß. Der Leaf ist schon ein sehr gut durchdachtes EV mit dem der Fahrspaß auch nicht zu kurz kommt. Ich hatte den 30er auch mal kurz getestet und 200km + x sind machbar. Nur mit BAB natürlich nicht.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon HubertB » So 11. Dez 2016, 13:37

Stebo69 hat geschrieben:
Ich werde mir aber neben dem Leaf und der Zoe auch noch einen Hybrid (Prius) und einen Plug-In Hybrid (Golf GTE) ansehen. Der Golf ist wohl als Lagerfahrzeug derzeit recht günstig zu haben, weil der neue GTE noch nicht vorgestellt ist. Ihr werdet wahrscheinlich den Kopf schütteln, oder?


Ich freue mich über jedes verkaufte BEV, aber bei Deinen vielen Ausschlusskriterien wollte ich schon den GTE ins Spiel bringen. Ich hab es dann schließlich gelassen weil Dir der E-Golf schon zu teuer war.
Wie lange laufen denn bei euch die Leasingverträge für die Firmenwagen?
Für maximal 2 Jahre fände ich ein PHEV als Übergangslösung akzeptabel. Bei euren Jahreskilometern dürfte es ja nicht länger sein.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2115
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Außendienstfahrten Hamburg-Hannover-Bremen-Kiel

Beitragvon Stebo69 » So 11. Dez 2016, 14:19

Ich freue mich über jedes verkaufte BEV, aber bei Deinen vielen Ausschlusskriterien wollte ich schon den GTE ins Spiel bringen. Ich hab es dann schließlich gelassen weil Dir der E-Golf schon zu teuer war.
Wie lange laufen denn bei euch die Leasingverträge für die Firmenwagen?
Für maximal 2 Jahre fände ich ein PHEV als Übergangslösung akzeptabel. Bei euren Jahreskilometern dürfte es ja nicht länger sein.


Also meinen aktuellen Golf fahre ich jetzt fast drei Jahre bei max. 150000 km. Da komme ich aber nicht hin dieses Mal, es werden weniger Kilometer. Ein EV oder Hybrid wird wohl nur zwei Jahre oder max. 30 Monate im Leasing sein. Hängt von den Angeboten ab. Alles längere halte ich auch für sinnlos. Sollte sich der Leasinggeber da anderes entscheiden, werde ich wohl oder übel nochmals einen ganz normalen Stinker nehmen müssen. Einzig der letzte Golf GTE wäre noch okay, ich glaube die Händler geben hier derzeit satte Rabatte für Lagerfahrzeuge.
Stebo69
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 07:32

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Batterie, Reichweite

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste