Das LEAF Reifendilemma

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon Claro » Mi 26. Jul 2017, 16:32

nen Satz gebrauchter Stahlräder vom Leaf oder Qashqai bekommst Du jetzt im Sommer für ca. 50,- mit ein wenig gedulkd auch in deiner Region (Ebuy-KA) ...sind leicht und passen perfekt...die vom Nissan Primeera passen zwar auch , sind allerdings einige Kilos schwerer...
Ioniq im Okt.17 bestellt, seit Mitte Juli 18 darf ich damit endlich rumstromern! :mrgreen:
Benutzeravatar
Claro
 
Beiträge: 105
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:47
Wohnort: Ratzeburg

Anzeige

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon rocco » Do 27. Jul 2017, 10:44

Hatte ein paar Monate lang Suchagenten geschalten, leider nix in akzeptabler Entfernung.
Stinknormale neue Stahlfelgen gibts ab 50€ /Stk habe jetzt aber echt günstige Alufelgen mit 8,9kg gefunden, ich denke die werde ich mir holen.
Wieviel wiegt eine original Japan Leaf 16" Felge?
rocco
 
Beiträge: 39
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:11

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon T.Faude » Do 31. Aug 2017, 20:37

Hallo in die Runde, ich besitze seit dem 19.8.17 einen 24kw Acenta Leaf. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer passenden Reifen Felgen Kombination. Im Moment würde ich die Felge Enzo W 6,5 x 16 ET40 114,3 mit 9kg plus Dunlop Winter Sport 5 205/55R16 91H favorisieren. Was haltet ihr von dieser Kombination?
Nissan Leaf 24KW
Nur Fallschirmspringen ist schöner. 8-)
Benutzeravatar
T.Faude
 
Beiträge: 1
Registriert: So 16. Jul 2017, 07:11

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon Sammy9578 » Fr 16. Mär 2018, 21:03

Hallo zusammen,

kann mir vielleicht jemand sagen welchen Namen die 17" Tekna Alufelgen haben?
Im alten Prospekt stand er drin, aber jetzt findet man nur noch Infos über den neuen Leaf.

Mein Nissan Händler kann die Felgen nicht im System finden und könnte nur noch 16" Felgen bestellen.
Ich habe die Acenta Felgen mit Winterreifen drauf und hätte jetzt die Tekna Felgen mit Sommerreifen bestellt.
Aber das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Es scheint die Felgen nicht mehr zu geben. :(

Vielen Dank im voraus.
Nissan Leaf Acenta ZE0, BJ 2014, Gunmetal Grey, Winterpaket, Akkuheizung, Solarpanel
Sammy9578
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 16. Mär 2017, 08:01
Wohnort: Wesel - NRW

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon Claro » So 18. Mär 2018, 11:26

..die gab es als Zubehör auch für den QQ und war auf einigen Nissan Pulsar montiert ( leider keinen reine E-Variante, daher leider auch sauschwer ) siehe anbei ...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-223-2156
Ioniq im Okt.17 bestellt, seit Mitte Juli 18 darf ich damit endlich rumstromern! :mrgreen:
Benutzeravatar
Claro
 
Beiträge: 105
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 08:47
Wohnort: Ratzeburg

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon Sammy9578 » Do 22. Mär 2018, 21:14

Danke dir für den Link.
Der Händler ist sogar zufällig in meiner Nähe. Den werde ich gleich mal kontaktieren.
Nissan Leaf Acenta ZE0, BJ 2014, Gunmetal Grey, Winterpaket, Akkuheizung, Solarpanel
Sammy9578
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 16. Mär 2017, 08:01
Wohnort: Wesel - NRW

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon Sammy9578 » Do 22. Mär 2018, 21:15

Danke dir für den Link.
Der Händler ist sogar zufällig in meiner Nähe. Den werde ich gleich mal kontaktieren.
Nissan Leaf Acenta ZE0, BJ 2014, Gunmetal Grey, Winterpaket, Akkuheizung, Solarpanel
Sammy9578
 
Beiträge: 90
Registriert: Do 16. Mär 2017, 08:01
Wohnort: Wesel - NRW

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon Joe-Hotzi » Sa 24. Mär 2018, 19:52

Ich finde es interessant, dass hier (und an anderen Stellen) der Einfluss der Gewichte und Breite von Reifen und Felgen ab und an immer noch in Frage gestellt /kleingeredet wird. Natürlich kann man bei genügend Akkugröße auch mit breiten, schweren Schlappen klarkommen und die Zubehörindustrie hat ja seit Jahren propagiert, dass größere Felgen und breitere Reifen "cool" sind. Nur werden gerade E-Autos selten bei trockener Straße an der Haftgrenze durch Kurven bewegt - nur da bringen aber Breitreifen überhaupt Vorteile! Es ist nicht nur der Abrollwiderstand und die Massenträgheit. Bei höheren Geschwindigkeiten kommt der Luftwiderstand breiterer Reifen noch dazu.

Auf meinem Stromos waren original 185/60 R15 Goodyear Vector 4Seasons Allwetter-Reifen auf Borbet Alufelgen montiert. Sicher ein Tribut an den Einsatz in einer Fahrzeugflotte, wo man sich das Umschrauben sparen wollte.

Umrüstung auf 165er Michelin Energy Saver+ auf Stahlfelge brachte nicht nur satte 10-15km mehr Reichweite (damit waren die versprochenen max. 120km im Idealfall erreichbar), sondern auch eine Senkung des Verbrauches und ein deutlich besseres Fahrgefühl. Da ist mir die Optik "für Andere" ziemlich egal ...

Ob ein Umdenken stattfinden wird? Tesla preist zwar optimierte Felgen an, aber die Reifenbreiten sind gigantisch. BMW zeigt wohl eher, wo es hin gehen kann ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1470
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 22:11

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon kyloe » Mi 13. Jun 2018, 19:14

20180613_190517_resized.jpg


Könnte man nicht die Felgen/Räder vom Pulsar nehmen? Wer braucht schon 215er?
Ich hab die auf meinem aktuellen Mietwagen und m.M. nach völlig ausreichend.
Leaf Zero Edition in schwarz am 27.12.2017 bestellt - vor. Liefertermin: 31.05.2018 - korrigiert auf September 2018 Bild
Benutzeravatar
kyloe
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 19:34
Wohnort: ja

Re: Das LEAF Reifendilemma

Beitragvon TeamMTV » Do 14. Jun 2018, 13:02

Habe bei meinem Leaf schon vor Jahren 185er Reifen eintragen lassen.
Schmaler ging wegen des Gewichtindex nicht.

Vom Reichweitenzuwachs war ich sehr positiv überrascht.
Jeder der mich überholt, zahlt die Steuern, die ich nicht bezahlen muss!
TeamMTV
 
Beiträge: 185
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 21:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf ZE0 - Antrieb, Elektromotor

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast