Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon Erich2405 » Mo 19. Jun 2017, 07:22

Hallo zusammen,

eine Frage an alle Leafer - Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf absolviert?

Ich hatte meines am Freitag beim ADAC in Schlüsselfeld. Das war ungemein interessant und aufschlussreich.
Ich hatte den Leaf als ein technisch "veraltetes" Auto als nicht so gut eingeschätzt, aber jetzt nach dem Training - alle Achtung vor den Nissan Ingenieueren! ;)

Vor allem im Parcour und auf den Kreisbahn war der Leaf mit am schnellsten ohne daß ich Angst bekommen habe :D
Was mich am meisten überrascht hat, war das ESB auf der Kreisbahn beim verlassen. Beim Auslegen hat das vehemment versucht dagegen zu halten.... War aber jederzeit beherschbar.

Wer hat die gleichen Erfahrungen gemacht?
-----------------------------------------------------------------------------------------
Seit 17.03.2016: Nissan Leaf Tekna MY2016 (30 kWh) in Dark Metal Grey
KM Stand: 16.06.17 60935 16.08.17 63630 16.09.17 68581 16.10.17 73507
Benutzeravatar
Erich2405
 
Beiträge: 123
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 09:53
Wohnort: 91560 Heilsbronn

Anzeige

Re: Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon MineCooky » Mo 19. Jun 2017, 07:31

Ich war damals auch sehr erstaunt darüber wie lange ich meinen SmartED noch im Griff hatte. Da ich da meinen Führerschein nicht mal ein Jahr hatte kann ich ausschließen das es an überragenden Fahrkünsten meinerseits lag. Trotz des Radstands war der sehr lange beherschbar und überall vorne dabei. Lediglich auf der Schleuderplatte war ich hoffnungslos verloren, über den Radstand dereht der sich ratzfatz, bis Du raus hast in welche Richtung sie Dich dreht hast Du schon die erste Umdrehung hinter Dir. Dann bis nur noch Beifahrer und kannst ihm zukucken wie er alles gibt.
Besonders interessant ist da die Rekuperationsanzeige. Er will rekuperieren, dann schlägt der Zeiger aus als würde er gas geben und dann will er wieder rekuperieren.


Für mich gilt seit dem, den Smart hat man sehr lange im Griff, wenn er aber dann weg ist, ist er weg, den bekommst nicht wieder gefangen. Der Radstand ist da dann gnadenlos. Das hab ich seit dem immer im Hinterkopf.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon Hanseat » Mo 19. Jun 2017, 08:45

Wieso technisch veraltet?
Was du brauchst, um den Wagen in Grenzsituationen kontrollieren zu können ist ESP.
Das ist vorhanden und funktioniert auch nicht schlechter als bei den Autos anderer Hersteller. Warum auch, denke das ist zugekauft.

Ein Fahrsicherheitstraining hatte ich im Winter gemacht und sah, vermutlich aufgrund der nicht mehr taufrischen Winterreifen, nicht so gut aus. Aber das wird sich kommenden Winter dann mit neuen Reifen zeigen.
Nissan Leaf Tekna
Benutzeravatar
Hanseat
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:13
Wohnort: Ahlerstedt

Re: Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon MineCooky » Mo 19. Jun 2017, 09:00

Hanseat hat geschrieben:
Wieso technisch veraltet?
Was du brauchst, um den Wagen in Grenzsituationen kontrollieren zu können ist ESP.


Sehe ich auch so, ESP und ABS und Du hast das wichtigste drin. :thumb:
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon DeJay58 » Mo 19. Jun 2017, 09:59

Das wichtigste ist aber schon noch der hinterm Lenkrad. Esp hilft Dir beim Starken Übersteuern wenig. Da muss schon der Fahrer tun.
Auch der Smart ist problemlos auf der Schleuderplatte zu kontrollieren. Man muss nur sehr präzise lenken. Das würde ich als Motivation für ein weiteres Training sehen. Die st alles nur Übungssache und man braucht es irgendwann.

Oft liegt es auch an schlechten Reifen wenn man es nicht hinbekommt.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3786
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon MineCooky » Mo 19. Jun 2017, 10:03

DeJay58 hat geschrieben:
Auch der Smart ist problemlos auf der Schleuderplatte zu kontrollieren. Man muss nur sehr präzise lenken. Das würde ich als Motivation für ein weiteres Training sehen. Die st alles nur Übungssache und man braucht es irgendwann.


Das mach mir mal vor :) bekommst meinen dazu.
Das war praktisch unmöglich. Die Platte gab dem Smart einen schubs wie allen anderen Autos, nur das der Smart leichter und kürzer ist. Hatte leider verpasst den Trainingsleiter zu fragen ob Smarties da überhaupt eine Chance haben, obs schonmal einer geschafft hatte. Aber von dem ausgehend was er sagte glaub ichs nicht das das tatsächlich da schonmal wer geschafft hatte.
Zuletzt geändert von MineCooky am Mo 19. Jun 2017, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2942
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon DeJay58 » Mo 19. Jun 2017, 10:05

Gerne. Hatte ihn schon oft auf der Platte. Kein Problem. Die Drillinge sind da schwieriger zu handeln. Aber: Es liegt halt oft auch an den reifen
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3786
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon Kalocube » Mo 19. Jun 2017, 10:35

DeJay58 hat geschrieben:
Das wichtigste ist aber schon noch der hinterm Lenkrad. Esp hilft Dir beim Starken Übersteuern wenig. Da muss schon der Fahrer tun.


Klar kommt es auf den Fahrer an, ich behaupte jetzt aber 'mal, dass das ESP 99% der Autofahrer gerade in einer Übersteuersituationen haushoch überlegen ist! Die ganzen Frontriebler-Fahrer kennen doch aus dem Alltag nur Untersteuern und dann sollen sie plötzlich schnell und richtig beim Übersteuern reagieren?!? :lol:

Ich hatte in der Vor-ESP Zeit beim Sicherheitstraining auch keine Probleme mit dem Übersteuern, ich bin von meinen 23 Hecktriebler Jahren (vor Beginn der Allradzeit 2012) aber auch 19 Jahre ohne ESP Hecktriebler gefahren... ;)
Tesla S 75D in Titanium (EZ 09/16), vorher 28 Jahre Mercedes Verbrenner! Bild
Teilnehmer bei ePowered Fleets Hamburg (gefördert vom BMUB)

Meine Frau ist am BMW i3 94Ah oder 60Ah REX interessiert!
Benutzeravatar
Kalocube
 
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 10:05

Re: Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon DeJay58 » Mo 19. Jun 2017, 13:31

Meiner Erfahrung nach, und ich habe beruflich täglich damit zu tun haben die Leute gar keine Probleme damit richtig zu reagieren bei leichtem Übersteuern. Bei starkem dann schon. Nur: Wenn keine Reaktion kommt bei manchen, dann ist es egal ob mit ESP oder nicht.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3786
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Re: Wer hat ein Fahrsicherheitstraining mit dem Leaf?

Beitragvon Kalocube » Mo 19. Jun 2017, 13:46

DeJay58 hat geschrieben:
Bei starkem dann schon


Mein Betrag bezog sich auf die Metallplatte beim Sicherheitstraining, die ich für starkes Übersteuern halte, bei leichtem Übersteuern gebe ich Dir Recht!

DeJay58 hat geschrieben:
Nur: Wenn keine Reaktion kommt bei manchen, dann ist es egal ob mit ESP oder nicht.


Wenn der Fahrer nicht reagiert, dann greift doch dann das ESP für sie ein! :?:

Bei manchen Marken sicherlich Spaß bremsend früher (aber sicherer), bei anderen Marken eben später (ich habe auch von Fällen gehört wo es zu spät war), grundsätzlich kommt man, von ganz wenigen Extremsituationen 'mal abgesehen, mit ESP aber doch garnicht erst in die Bredouille...
Tesla S 75D in Titanium (EZ 09/16), vorher 28 Jahre Mercedes Verbrenner! Bild
Teilnehmer bei ePowered Fleets Hamburg (gefördert vom BMUB)

Meine Frau ist am BMW i3 94Ah oder 60Ah REX interessiert!
Benutzeravatar
Kalocube
 
Beiträge: 186
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 10:05

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast