Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Jochen2003 » Mo 11. Sep 2017, 12:34

Stefan1975 hat geschrieben:
120 KM Reichweite???????
Ich bin von an die 200 ausgegangen.... 120 könnte im Winter knapp werden....
Also 150 sollten immer drin sein! Da muss ich wohl etwas tiefer in die Tasche greifen und einen mit 30er Batterie kaufen.


Das wird nix mit dem 24 er Akku, auch bei wohlwollenster fahrweise und warmem Wetter kann man es schaffen wird man aber in der Regel nicht. Tut mir leid da muss ich ehelich sein.
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Anzeige

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Spiky » Do 14. Sep 2017, 06:59

Moin,
also ich finde den Leaf als Berufspendler-Auto ideal. Die Entfernung von 80km sollte der Wagen auch immer schaffen, allerdings nicht wenn du auf der Autobahn zu schnell fährst. Ich fahre den Leaf Baujahr 2012 nun seit fast einem Jahr im Pendlerbetrieb auf einer Strecke von etwas mehr als 60km einfache Entfernung und 50% Autobahn. Ausserdem nehme ich noch zwei Kollegen mit, fahre also mit höherem Gewicht. Zu Anfang war ich von der tatsächlichen Reichweite auch sehr enttäuscht. Es ist notwendig, den Wagen sowohl zu Hause als auch bei der Arbeit zu laden, sonst reicht es nicht, auch nicht im Sommer.
Es kann also nicht schaden, sich nach einer Not-Ladelösung auf dem Arbeitsweg umzusehen, z.B. ein Schnelllader, und dann brauchst du nur zu Hause oder bei der Arbeit zu laden.
Das Auslesen der Batteriewerte mit der Leafspy-App halte ich für verzichtbar. Ich habe mir nach den Infos aus dem Forum auch einen Dongle gekauft, aber im Nachhinein hätte ich mir das lieber erspart. Erstens ist es für iphone-Besitzer fast unmöglich den richtigen Dongle zu finden, also nutze ich die App mit einem alten abgelegten Android-Handy und zweitens kann ich die Batteriewerte mit dem tatsächlichen Ladeverhalten nicht wirklich in Relation bringen. Man macht sich nur unnötig verrückt. Ich will keine Akkutechnik studieren, ich will das Auto einfach nur fahren. ;)
Wenn ich das Geld hätte, würde ich mir sofort den Leaf2 kaufen, einfach nur weil ich es genießen würde, das Auto nicht mehr auch bei der Arbeit laden zu müssen!
Benutzeravatar
Spiky
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 17. Nov 2016, 14:27
Wohnort: Schneverdingen

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Twizyflu » Di 19. Sep 2017, 12:21

Habe da am WE mal kurz was dazu gesagt.
Unser Leaf ist nun 4,5 Jahre alt, hat über 40.000 km und läuft wie ein Uhrwerk - trotz fehlendem 1. Battery bar.

https://www.youtube.com/watch?v=airfU-smADk
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18574
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Stefan1975 » So 24. Sep 2017, 18:45

Hallo zusammen,
ich war heute bei einer Veranstaltung in Barteheide und konnte dabei einige E-Autos sehen und viele Fahrer sprechen.
Und Martin (Schneemann) hier aus dem Forum konnte ich auch kennenlernen :-)
Es war ein sehr interessanter und informativer Nachmittag.

Da ihr mir bisher so toll geholfen habt, will ich euch auch gern über meine (unsere) Entscheidung informieren.

Es wird kein Leaf, sondern ein Zoe.
Der Leaf ist hochwertiger, gar keine Frage, aber das bezahlt man mit und wir brauchen das nicht. Und der Leaf kann nur 1phasig laden, wie wir erfahren haben. D.h. Schnellladung ist nur an bestimmten Zapfsäulen möglich.
Der Leaf ist wirklich schick, er gefällt uns sehr, aber da das E-Auto für uns nur als einfacher Zeitwagen dienen soll,
haben wir uns für den Zoe entschieden. Jetzt sind wir gerade am überlegen und Angebote anschauen.
Auf jeden Fall soll es der Zoe Intens mit 41er Akku sein und aktuell steigen wir durch die Preispolitik noch nicht ganz durch.
Jahreswagen? Lieber Neuwagen mit 3000+2000 Förderung? Klappt was überhaupt noch, da die eine ja zum Jahresende wegfällt.... Batterie kaufen oder mieten.... Viele viele Fragen und der Kopf brummt.
Eigentlich haben wir so max. 20.000 für das Auto geplant und würden gern auf die Batteriemiete verzichten.

Was meint ihr? Realistisch? Bei Mobile.de ist es schwierig. Mal mit batterie, mal ohne, mal steht gar nichts usw.

Vielleicht kennt ja auch jemand hier jemanden, der jemanden kennt, der einen Zoe verkaufen will? :-)
Seit 10/2017: Renault Zoe Bj. 2015
Und als Familien-, Urlaubskutsche und als Zugpferd für den Anhänger: Nissan NV 200 Evalia "Benziner"

Wir versuchen nur zu Hause (Juice Booster 2) zu laden , da wir dort Greenpeace-Energy haben.
Benutzeravatar
Stefan1975
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 07:49
Wohnort: 21439 Marxen

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Klebaer » Mo 25. Sep 2017, 08:34

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du für 20.000€ einen 40er Zoe mit Kaufakku bekommen wirst.

Schau am besten im ZOE Forum rein.
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 326
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Twizyflu » Di 26. Sep 2017, 09:13

Nein, den kriegt er fix nicht.
Ich hab meinen mit 10.000 km und 4 Monate alt schon für 23.500 an einen Händler (Q90 41 kWh) verkauft.
Und das war schon ein Aderlass.

Dafür ist es noch zu früh und die Dinge verkaufen sich noch zu gut.

Für 8000 EUR + gibts eine Q210 ZOE 22 kWh - hat bis auf Sitzheizung, etwas besseres Halogenlicht und eben nur 22 kWh nichts weniger und ganz ehrlich. Wenn es ein Zweitwagen ist - spar dir das Geld.
Nimm dir für einen 10er eine ZOE und du freust dich, 10.000 EUR Gespart zu haben.

Hätte ich auch tun sollen statt den Q90 zu kaufen. Der lädt nämlich LANGSAM an 43 kW - nicht wie Q210 ;)

PS: Da ich Leaf (noch immer daheim) habe und alle beiden ZOEs kann ich dir nur sagen:
Zwar ist das mit dem Laden schon richtig, aber beim Thema Qualität, Komfort (Heizung) und Größe (Raum) machst du einen Fehler.
Aber das ist nur meine Meinung, die sowieso von der einen oder der anderen Gruppe dann immer entsprechend konterkariert wird.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18574
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Stefan1975 » Di 26. Sep 2017, 15:38

Hallo Twizyflu,
vielen Dank für deine Antwort. Am Sonntag konnte ich beide Modell nebeneinander betrachten und mich sogar reinsetzen.
Klar, von der Verarbeitung und der Optik ist der Leaf schon schicker, keine Frage, aber wir brauchen keine beleuchteten Elememente und so etwas, es soll halt ein reines Zweiauto nur zum pendeln werden. Wir haben ja noch einen vollwertigen Benziner. Und bei der Größe habe ich vorn und im Kofferraum keinen Unterschied festgestellt, ich bilde mir sogar ein, im Zoe höher und bequemer zu sitzen. Lediglich die hintere Reihe hat beim Leaf scheinbar mehr Platz, aber meine Frau nimmt selten jemanden mit zur Arbeit :-)
Der Leaf ist schicker, klar, aber die technische Seite spielt bei uns eine größere Rolle.

Viele Grüße, Stefan
Seit 10/2017: Renault Zoe Bj. 2015
Und als Familien-, Urlaubskutsche und als Zugpferd für den Anhänger: Nissan NV 200 Evalia "Benziner"

Wir versuchen nur zu Hause (Juice Booster 2) zu laden , da wir dort Greenpeace-Energy haben.
Benutzeravatar
Stefan1975
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 07:49
Wohnort: 21439 Marxen

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Greenhorn » Di 26. Sep 2017, 17:40

Hallo Stefan, hängt halt immer davon ab, wer Dich vollquatscht ;-)
Dass Du bei Schneemann Zoe Fan wirst ist klar. Bei mir wärst Du Leaf Fan geworden.
Aber Du musst das Auto kaufen, eas zu Dir passt. 80 km pendeln geht mit Zoe und Leaf. Mit Tempo 115 Tacho schaffst Du immer 100 km. Vorteil Leaf im Winter ist Sitzheizung und bessete Heizung auch im Eco Modus.
Du musst wissen ob Du noch Akku Miete bezahlen willst.
Für Zoe Fahrer ist die 22/43 kW Ladung lebenswichtig. Mich haben die 3,6 kW im Leaf nie behindert. Und wenn Du über Nacht am Haus laden kannst, benötigst Du nur eine Vernünftige Außensteckdose und der Akku ist mit dem Ziegel und 2 kW morgens wieder voll.
Die Sitzposition ist im Zoe nur höher, wenn der Leaf Sitz unten ist. Er hat nähmlich eine Höhenverstellung, was bei uns zB wichtig ist, weil meine Frau gut 20 cm kürzer ist.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Stefan1975 » Di 26. Sep 2017, 17:50

Moin,moin, da muss ich dir widersprechen. Mich hat niemand vollgequatscht und speziell den Schneemann mag ich so, weil er ganz klar alle Vor- und Nachteile nennt und auch ganz ehrlich die Schwächen beim Zoe genannt hat. Ich bin froh, ihn kennen gelernt zu haben, weil es in einem Forum oft der Fall ist, dass jeder von deinem Auto super total überzeugt ist und alle anderen Modelle sind Mist. Das ist bei Schneemann definitiv nicht der Fall und ich möchte sagen, dass der Leaf-Fahrer mich am Sonntag mehr zugequatscht hat als der Schneemann :-)
Klar magst du den Leaf, das ist ja auch schön und so soll es ja auch sein, aber bitte nicht beleidigt sein, wenn wir für uns feststellen, dass der Leaf für uns persönlich nicht besonders geeignet ist und wir lieber den Zoe nehmen. Es wäre ja langweilig, wenn alle den gleichen Geschmack hätten. Dann würden wir alle Leaf fahren oder vielleicht doch den Zoe ? :-)
Also alles gut! Beide Wagen haben ihre Vor- und Nachteile und nachdem wir alles für uns abgewogen haben, soll es der Zoe werden. Ich muß auch sagen, wenn wir ein Hauptwagen brauchen würden, dass hätte ich mich eher für den Leaf entschieden, da die Kinder hin und wieder mitfahren. Ach ne... dann hätte ich den NV200 genommen, denn den haben wir jetzt als Benziner und wir brauchen den Platz und die Reichweite.
Seit 10/2017: Renault Zoe Bj. 2015
Und als Familien-, Urlaubskutsche und als Zugpferd für den Anhänger: Nissan NV 200 Evalia "Benziner"

Wir versuchen nur zu Hause (Juice Booster 2) zu laden , da wir dort Greenpeace-Energy haben.
Benutzeravatar
Stefan1975
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 31. Mär 2017, 07:49
Wohnort: 21439 Marxen

Re: Tipps zum Gebrauchtkauf / Leaf

Beitragvon Schneemann » Di 26. Sep 2017, 19:43

Naja, so ganz Unrecht hat Bernd nun nicht. Und da ich ihn schon kennenlernen durfte, weiß ich seine Aussage auch einzuschätzen. Ich kann natürlich nur aus eigener Erfahrung über den Zoe reden, da ich ihn seit längerem fahre und mich mit dem Leaf noch nicht sonderlich beschäftigt habe. Aber mir ist genauso wie bei der Computerberatung immer wichtig, erstmal abzuklopfen, welche Bedürfnisse mein Gegenüber denn hat und nicht zu erzählen, was ich denn toll finde. Und so habe ich es auch getan. Ich habe ja nichts davon, jemandem einen Zoe aufzuschwatzen.

Und Stefan hat halt gesagt, dass er Wert auf ein schnelles Aufladen zuhause legt, damit man im Fall der Fälle auch mal kurzfristig nachladen kann. Und wenn du in Hamburg-Nähe wohnst, hast du halt einfach wesentlich mehr effektive Lademöglichkeiten mit dem Zoe als mit dem Leaf. Obwohl HH auch in Sachen Chademo sehr gut aufgestellt ist. Aber definitv lässt sich 22 kW dort besser in das tägliche Leben integrieren.

Darüber hinaus bin ich froh, dass mein Zoe und Jans Leaf fast genau nebeneinander standen, so hatte Stefan den direkten Vergleich in Sachen Komfort und Raumangebot.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 700
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Eifeler und 6 Gäste