Mit dem Leaf durch den Winter

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon Tired » Do 12. Okt 2017, 08:22

Vielen Dank für die vielen aufschlussreichen Antworten.
Könnte mir jemand noch ein paar Abkürzungen "übersetzen"?
SOC?
SOH?
BMS? ...vermutlich "Batteriemanagementsystem", oder?

Anmerkung zum Pedelec: Mein Pedelec hat einen Hinterradantrieb (BionX) und kann sehr wohl rekuperieren. Ob der Akku dafür wirklich geeignet ist, ist natürlich ein anderes Thema. Das Pedelec ist 4 Jahre alt und der Akku hat schon Einiges an Reichweite verloren (anfangs knapp 100 KM, mittlerweile noch ca. 60KM). Allerdings muss ich zugeben, daß ich den nach Gebrauch meistens voll geladen habe und er so dann längere Zeit herumlag, also genau falsch geladen und gelagert. - Das Pedelec hat halt keine "80%"-Einstellung wie der Leaf.
Nissan Leaf Acenta 24 kW weiß mit Winterpaket (EZ 12/2015),
PV 7.13 kWP mit 31 Hyundai-Modulen, Solar Edge und Tesla Powerwall 2 (BJ 2017)
Tired
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 23. Sep 2017, 12:39

Anzeige

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon bm3 » Do 12. Okt 2017, 08:55

SOC = State of charge = Ladestand/status
SOH = State of health = Gesundheitsstand/Status
BMS = Battery management system
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5596
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon Romulus » Do 12. Okt 2017, 10:14

bm3 hat geschrieben:
Denk nicht soviel drüber nach, fahr und lade einfach, der Leaf ist ein unproblematisches und sehr zuverlässiges E-Auto.

Mittlerweile auch mein Adagium. Und der Leaf macht das überraschend gut.
Seit 12-15: über 40.000 km im Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: über 100.000 km im Audi A2 1.4 BBY
Benutzeravatar
Romulus
 
Beiträge: 267
Registriert: Di 27. Okt 2015, 10:44
Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon Sammy9578 » Fr 13. Okt 2017, 11:20

cpeter hat geschrieben:
Die Akkuheizung gibt es nur in den nördlichen Ländern, nicht in Deutschland oder Österreich. Wenn der Leaf nicht aus Norwegen etc. importiert wurde, dann hat er keine Akkuheizung. Die Kapazität am Abend ist dann am Abend genau so hoch wie am Morgen. Allerdings gibt ein kalter Akku anfangs weniger Energie ab und nimmt weniger Energie auf, es kann also sein, dass die Motorleistung und die Rekuperation im Winter kurz nach dem Losfahren begrenzt wird. Das spielt in der Praxis wenig Rolle.


Wie kann man erfahren in welchen Ländern die Akkuheizung verbaut wird/wurde?
Mein Leaf kommt ursprünglich aus Kopenhagen, also Dänemark. Gilt das als Skandinavisches Land, d.h. mit Akkuheizung?

Kann man das irgendwie herausbekommen? Durch VIN-Suche vielleicht?
Ich meine der Händler, der mir den Wagen verkauft hat sagte dass der Leaf eine Akkuheizung hätte. Aber die erzählen ja auch viel wenn der Tag lang ist.
Nissan Leaf Acenta, BJ 2014, Dark Metal Grey, Winterpaket, 12V-Solarladezelle. 19.05.2017: 41000km / 261 GID's
Sammy9578
 
Beiträge: 81
Registriert: Do 16. Mär 2017, 07:01
Wohnort: Wesel - NRW

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon cpeter » Fr 13. Okt 2017, 16:57

@Sammy9578: Gute Frage, weiß ich leider nicht. Die offizielle Bezeichnung in englisch ist „battery warmer“. Im englischen Handbuch steht auch nur „if so equipped“ aber nicht, woran man das erkennen könnte. Meine Suche mit Google führte zwar zu Beschreibungen, Bildern und Videos des Battery Warmers aber nicht zu Erläuterungen, wie man einen so ausgerüsteten Leaf erkennen kann.

Ob Dänemark zu den Ländern gehört, in denen der Akku mit dem Battery Warmer ausgestattet wird, weiß ich nicht, nur dass die Leafs in D, AT und CH nicht so ausgeliefert werden.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 830
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon Greenhorn » Fr 13. Okt 2017, 17:06

Der Händler müsste doch nur an Hand der FIN nach einem Ersatzakku suchen. Da sollte es in der Beschreibung stehen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon Majaleia » Fr 13. Okt 2017, 17:14

Tired hat geschrieben:
Super, Danke für die Infos.
Wie schätzt Du die Reichweite im Winter ein - mit Heizung auf 20°C? - Bei uns auf der schwäbischen Alb wird es schonmal RICHTIG kalt im Winter, da gab's auch schon -20°C für wenige Tage...


Mein Leaf kommt ja aus Norwegen und hat die besagte Akkuheizung, die ist bisher nur einmal angesprungen (mein Leaf war so nett und hat mir damals nachts eine E-Mail geschickt) und zwar bei -30 bis -35 Grad C. und das war in Norwegen selbst. Die Reichweite hat sich dadurch natürlich drastisch verringert. Aber so kalt wie es in Norwegen teilweise im Winter über Monate ist, wird es auf der Alb schon nicht werden. ;) -20 Grad C. hält der Leaf gut aus, aber die Reichweite ist dann vielleicht nur noch 100 km oder so.
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon Majaleia » Fr 13. Okt 2017, 17:27

Ich lade übrigens meinen Leaf im Sommer, Frühjahr und Herbst auch immer nur alle 2-3 Tage nachts an der normalen Steckdose mit dem mitgelieferten Kabel, ab und zu Chademo (wenn ich es vergessen habe und ich nach der Arbeit noch zu Ikea fahre oder so) und meistens sogar bis 100% voll. Im Winter lade ich fast jede Nacht, da ich dann per App gerne das Auto vorheize und da ist es einfach von Vorteil, wenn der Leaf an der Steckdose hängt. Mache dir einfach nicht so viele Gedanken...einfach laden und fahren. In der Hinsicht ist der Leaf einfach ein cooles Auto. Ich hatte auch anfangs totale Bedenken, da ich ja so gar keine Ahnung von Autos habe...aber mittlerweile liebe ich meinen Leaf sehr.
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon m.baumgaertner » Fr 13. Okt 2017, 17:49

cpeter hat geschrieben:
nur dass die Leafs in D, AT und CH nicht so ausgeliefert werden.


In der Schweiz ist es ja nie Kalt und Berge hat es auch kaum
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 231
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Mit dem Leaf durch den Winter

Beitragvon Tired » Mi 8. Nov 2017, 17:04

So, nach einigen Wochen Leaf-Nutzung betreibe ich jetzt seit 2 Wochen auch den Ladetimer und seit einer Woche den Klimatimer, weils mittlerweile doch etwas frisch ist morgens. Nächste Woche kommen Winterreifen drauf und meine TCU-Unit wird resettet, dann bin ich mit meinem Leaf auch "online" und nutze die Apps als Helferlein.

Ich fahre im Moment folgende Einstellung:
Langstreckenmodus: Aus, damit ich bei Bedarf druch deaktivieren des Ladetimers voll laden kann.
Ladetimer auf Startzeit 03:00 Uhr nachts (Mo - Fr und So.) auf 80%

Klimaanlagentimer auf
08:00 Uhr Abfahrtszeit (Mo, Mi, Do, Fr) bzw. auf
07:30 Uhr Abfahrtszeit (Di, Fr).

Gestern (Di) war es im Auto schön warm, als ich eingestiegen bin und der Akku stand trotz eingestecktem Ladestecker bei 76%.
Da ich den Akku heute mal voll laden wollte, habe ich den Timer deaktiviert und er hat dann gleich gestern abend nach dem Einstecken geladen.

Heute (Mi) morgen war die Klima nicht an, im Wagen war es kalt und der Akku stand auch bei 76% (hatte vergessen, den Langstreckenmodus zu deaktivieren), also habe ich den Langstreckenmodus jetzt deaktiviert.

Meine Frage nun: Funktioniert die Klimatisierung nur, wenn das Auto gerade am Laden ist und zieht er den Strom dann IMMER aus der Leitung, wenn sie eingesteckt ist, oder nur, wenn die Timer-Klimatisierung während des Ladens gestartet wird?

Wenn ich dann mal einen funktionierenden Online-Zugriff auf den Leaf habe: Wenn ich die Klimaanlage per App starte, solange noch der Stecker in der Steckdose ist, heizt er dann aus dem Akku oder aus der Steckdose?

Mein Ziel wäre: Laden des Akkus nachts kurz vor der Abfahrt, damit der Akku auf Temperatur ist und gleichzeitig Klimatisierung/Vorheizen des Autos kurz vor der Abfahrt. Und wenn dann zur Abfahrt noch 80% im Akku sind, wäre ich schon zufrieden.

Kann ich das auch beim Laden so steuern, daß ich die Endzeit des Ladevorgangs einstelle und der Leaf selbst ausrechnet, wann er mit Laden anfangen muß, so wie beim Klimatisieren?
Nissan Leaf Acenta 24 kW weiß mit Winterpaket (EZ 12/2015),
PV 7.13 kWP mit 31 Hyundai-Modulen, Solar Edge und Tesla Powerwall 2 (BJ 2017)
Tired
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 23. Sep 2017, 12:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste