Leaf - Kaufberatung erbeten

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon p.hase » Sa 27. Feb 2016, 23:33

wie gesagt, acenta 6,6 kann ich massig besorgen. habe allerdings noch nie ein auto über GE verkauft. "German Angst".
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5356
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Anzeige

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Adrian » Sa 27. Feb 2016, 23:36

Mobile ist ein 30 kWh Tekna für 27k €, aber in Frankreich.
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Roadster, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1259
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Master One » So 28. Feb 2016, 00:18

BurgerMario hat geschrieben:
P.s. finde 17k für nen 2014er Acenta OK, auch ohne 6,6kw und Winter :)

Also um die 17.000,- EUR (brutto) habe ich derzeit keinen 2014er ACENTA mit Kaufbatterie und weniger als 10.000 km vom Händler mit ausgewiesener MwSt. gefunden, das sind alles 2013er, davon ein Großteil noch Japan-LEAFs, und keines der passenden Angebote hatte den 6.6 kW Lader oder das Winterpaket. sauseschritt hat's also schon gut erwischt.

Wir haben noch nie ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft, meine Frau ist dem sehr abgeneigt, und will weiterhin den 2016er TEKNA mit 30kWh Kaufbatterie haben, ich hingegen könnte mich eventuell mit einem (wirklich) günstigen gebrauchten ACENTA oder TEKNA weich klopfen lassen. Eine quälende Entscheidung, da es für beide Ansätze gute Argumente dafür und dagegen gibt.
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Wolfgang vdB » So 28. Feb 2016, 09:51

Hej,EV !
Hör auf deine Frau und kauf dir einen neuen Leaf.
Gebrauchte Leaf sind einfach zu teuer.
Es wurde ja immer gesagt,das EV's dramatisch im Wert sinken wuerden,sobald mehr bezahlbare Reichweite verfuegbar wäre.
Das Gegenteil ist bis jetzt der Fall.
Einmal,weil das Angebot doch recht ueberschaubar ist,und zum Anderen,weil die meisten User ein EV erst dann erworben haben,wenn die Reichweite ausreichend war.
Wenn die Reichweite meines Accus ausreicht,warum soll ich dann fuer mehr Reichweite investieren ?
Wenn die Motorleistung meines EV ausreicht,warum soll ich dann fuer mehr Motorleistung investieren ?

Bei konventionellen Fahrzeugen mit Verbrenner war das etwas anderes,weil die ständig verschärften Abganormen ältere Autos immer teurer gemacht haben und auch die teure Wartung,sowie sehr teure Reperaturen einen Verbrenner schon nach recht kurzer Zeit uninteressant werden lassen.
All das trifft auf ein EV nicht zu.

so long
30 kw Leaf / EZ. 04.2016 / Tekna mit 6,6 kw Lader und Solarpanel in Perlmut Perlefekt.
Nachgeruestet : Schmutzfänger und Dämmung.
Wolfgang vdB
 
Beiträge: 470
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 16:44
Wohnort: Schweden

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Taxi-Stromer » So 28. Feb 2016, 10:55

Wenn es mit dem Kauf nicht "brennt", dann würde ich über einige Wochen die Online-Fahrzeugbörsen beobachten und auf ein Schnäppchen warten!

Ich bin auf diese Art zu meinem Tekna gekommen, den ich als 6 Monate alten Vorführer mit nicht einmal 1100 km am Tacho und inkl. Akku um rund 24 t € gekauft habe!

Wenn man bedenkt daß der einen Listenpreis von rund 33 t € hat, dann kann man für die 9 t € Ersparnis wohl in Kauf nehmen daß man ein "gebrauchtes" Fahrzeug erworben hat.... 8-)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon xado1 » So 28. Feb 2016, 11:12

Taxi-Stromer hat geschrieben:
Wenn es mit dem Kauf nicht "brennt", dann würde ich über einige Wochen die Online-Fahrzeugbörsen beobachten und auf ein Schnäppchen warten!

Ich bin auf diese Art zu meinem Tekna gekommen, den ich als 6 Monate alten Vorführer mit nicht einmal 1100 km am Tacho und inkl. Akku um rund 24 t € gekauft habe!

Wenn man bedenkt daß der einen Listenpreis von rund 33 t € hat, dann kann man für die 9 t € Ersparnis wohl in Kauf nehmen daß man ein "gebrauchtes" Fahrzeug erworben hat.... 8-)

listenpreis war bei uns 34.650.-euro,minus 15% rabatt
aber dein preis war schon gut.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon p.hase » So 28. Feb 2016, 11:16

dieser thread gerät aus den fugen. es werden österreichische gesetze mit einem deutschen kaufinteressenten vermischt. so kann kein objektives bild entstehen.

interessant: in den letzten drei tagen hatte ich drei anfragen von österreichischen firmeninhabern die für ihre frau/familie ein e-auto suchen, also für rein private nutzung, und dieses fahrzeug aber eine enorme förderung und abschreibung vom staat erhalten soll.

hier zeigt sich wunderschön, was passieren wird wenn die förderung in deutschland ab 01.07. tatsächlich in kraft treten sollte: ein e-auto als drittwagen weil die s-klasse im feinstaubalarm einen tag nicht fahren darf. deutsche werden massenweise plugin-hybrids mit 10km e-reichweite kaufen, bekommen hintenrum ihren 40%-anteil als irgendein fördergeld zurückerstattet und die ausländischen e-auto-hersteller mit echten BEV zahlen fleissig drauf. in outletcity stehen inzwischen mehr plugins von ganz weit weg an der säule als BEVs.

das nimmt kein gutes ende... profitieren wird die deutsche diesel-industrie.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5356
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon BangOlafson » So 28. Feb 2016, 13:05

Der 24 kWh SVE kostet hier in Irland immer noch knapp über 27K Liste incl. 23% MWSt.
Davon gehen nochmal 4K ab für ein abgegebenes Altauto und ggf. kommen nochmal Beträge für Farbe und 6kW Lader hinzu... 30kWh ist natürlich auch extra...
Leaf SVE, EZ 07/2015
Benutzeravatar
BangOlafson
 
Beiträge: 553
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 01:25

Re: Leaf - Kaufberatung erbeten

Beitragvon Twizyflu » So 28. Feb 2016, 13:40

Die Preise fallen eh ganz schön.
Wenn ich bedenke, dass ich für einen Japan Leaf mit 15.000 km und 2,5 Jahre alt, 20.000 inkl. allem und Batterie gezahlt hab (Privat)... !? und das vor 6 Monaten.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18587
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tom und 6 Gäste