Langstrecke als Normalität (Klosterneuburg - Leoben)

Re: Langstrecke als Normalität (Klosterneuburg - Leoben)

Beitragvon cpeter » Di 23. Mai 2017, 11:31

@Ganter: Meine Verbrauchsangaben im ersten Post beziehen sich auf 120 km/h laut Tacho. Den Energieverbrauch habe ich aus dem CSV Export von "Leafter", d.h. das ist der Verbrauch, den das Nissan API an die App zurück gemeldet hat. Das müsste also auch identisch sein mit dem, was Leafspy über den CAN Bus gemeldet bekommt.
Die durchschnittlichen 16,3 kWh / 100 km auf der Gesamtstrecke sind für mich plausibel wenn ich mir ansehe, wie weit ich jeweils gefahren bin und mit der sich daraus ergebenden durchschnittlichen CHAdeMO Ladeleistung von 45,7 kW.

Weichen bei dir die Angaben von Leafspy und Boardcomputer bzw. Connect EV ab? Sollte ja eigentlich identisch sein.
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 819
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Anzeige

Re: Langstrecke als Normalität (Klosterneuburg - Leoben)

Beitragvon cpeter » Fr 9. Jun 2017, 18:39

Releit hat geschrieben:
Im Einkaufszentrum LCS in Leoben wären auch gratis 22kW Boxen gewesen. Das ist sehr nahe am Ausstellungort, zu Fuss kein Problem.

Danke für den Hinweis auf die gratis Ladesäulen im LCS Parkhaus.

Heute zweiter Versuch: diesmal in einem Stück, ohne Zwischenladung direkt nach Leoben. Daher Maximalgeschwindigkeit (laut Tacho) nur 100 km/h. Hat geklappt, aber treibt schon den Schweiss auf die Stirne.

Nach der Bergstrecke auf den Semmering ist erstmals die angezeigte Reichweite 20 km weniger als benötigt. Vom Semmering hinunter Richtung Leoben geht dann zwar die Reichweite wieder hoch, bleibt aber knapp. Dann die erste Warnung des Leafs, dass wir möglicher Weise nicht das Ziel erreichen, dann die zweite Warnung inkl. gelber Warnleuchte, dann verschwindet auch noch die Reichweitenanzeige und blinkt nurmehr mit Bindestrichen.

Es bleibt ein ungutes Gefühl: werden wir das LCS Parkhaus auf Anhieb finden, was ist, wenn die Ladesäulen defekt sind. Endlich im Parkhaus angelangt: wo sind die Ladeplätze? Letztlich gefunden, mit 6% Restkapazität angesteckt, Ladung klappt, alles OK.

Als wir nach dem Mittagessen zurück kommen, ist der Akku schon wieder auf 100%. Für die Rückfahrt brauchen wir wegen Staus in Wien nur 20,5 kWh - kein Stress.

Fotos nach Ankunft in Leoben:
IMG_3086.JPG

IMG_3087.JPG
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 819
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Re: Langstrecke als Normalität (Klosterneuburg - Leoben)

Beitragvon cpeter » Fr 9. Jun 2017, 19:03

Ergänzung zum vorigen Eintrag:
Ja, es geht, diese Strecke ohne Zwischenladung zu fahren. Trotzdem ist mir das zu stressig, um das zu wiederholen. Die Strecke nach Leoben ohne Zwischenladung (175,2 km, bergig und mit viel Autobahn) läßt wenig Puffer übrig, falls etwas nicht klappt.

Aber von zu Hause bis zum CHAdeMO in Bruck a.d. Mur durchzufahren, wie vom GE Routenplaner vorgeschlagen, klappt bei gutem Wetter und max. 100 km/h offenbar auch ohne Stress.
Im Winter, bei großer Hitze oder bei Regen werde ich dann doch wieder in Schottwien zwischenladen ...
Seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
cpeter
 
Beiträge: 819
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 10:08

Vorherige

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rocco-rocco, TomTomZoe und 5 Gäste