Kaufberatung Sommerreifen

Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon Odanez » So 5. Mär 2017, 10:33

Hallo Lieber Mitstromer,
ich bin neu hier, habe mir Ende Januar einen Leaf Acenta 2013 angeschafft, und freue mich sehr dabei zu sein :)

Kurz und knapp: Winterreifen auf Stahlfelgen habe ich auch gleich mitbestellt, und die sind auch gut, ContiWinterContact 860. Der Händler hat gesagt, er zieht gute neue Sommerreifen auf die Alufelgen auf, mein Fehler war aber, dass ich keinen genauen Wunsch geäußert habe, welcher das sein soll. Er meinte nur ein guter Conti, der auch sparsam ist - von wegen. Als ich dann daheim nachgesehen hab waren es ContiPreimumContact 2, die in der 205/55 R16 Ausführung eine Energieeffizienzklasse E haben.

Jetzt habe ich das Glück, dass meine Schwiegereltern einen Golf haben und neue Sommerreifen brauchen - da dachte ich mir gleich, dass ich die denen geben kann und ich mir einen Satz sparsame Sommerreifen kaufen kann.

So, ich hab mir hier im Forum schon so einige Beiträge zum Thema durchgelesen, aber konnte leider keine eindeutige Antwort finden. Ich habe also auf geizhals.de gesucht, da kann man sehr gut vergleichen, leider findet man aber über einige Reifen keine guten Erfahrungswerte, und wie lange die halten ist auch schwer zu finden. Habe also eine Liste erstellt, und vielleicht habt ihr ja irgendwelche Meinungen zu den einzelnen Reifen (ich suche nur nach 205/55 R16):

1. Kumho Ecowing ES01: B/B 67dB (relativ günstiger Reifen)
2. Kumho Wattrun VS31: A/B 70dB
3. Bridgestone Turanza T001: A/B 69dB
4. Conti.eContact: A/B 71dB
5. GoodYear EfficientGrip Performance: A/B 68dB
6. Dunlop Sport BlueResponse: B/A 68dB

Preislich machen die alle nicht viel Unterschied. Es muss ja nicht unbedingt Kraftstoffeffizienzklasse A sein, wenn der Reifen andere Vorteile hat, z.B. Laufruhe oder Langlebigkeit.

Gibt es also irgendwelche Gründe, die gegen den einen oder anderen Reifen sprechen? Könnt ihr einen Reifen besonders empfehlen? Ich finde halt, da ich meistens kürzere Strecken und eher langsam und vorsichtig fahre, muss die Griffigkeit nicht so optimal sein, ich lese oft von Reifen, wo Kunden sich beschweren, dass bei schnellen Kurven im Nassen die Griffigkeit schlecht ist - interessiert mich aber wegen meinem Fahrverhalten weniger ;)

Danke schonmal!
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Anzeige

Re: Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon Odanez » So 5. Mär 2017, 10:41

Über manche Modelle hab ich auf http://www.tyrereviews.co.uk schon so manches gefunden, z.B.

Kumho Ecowing: Einige reden von katastrophaler Nasshaftung
Conti.eContact: Ein Nutzer schreibt von sehr kurzer Langlebigkeit
Bridgestone Turanza: Halten wohl auch nicht lange, allgemein sehr gemischte Erfahrungen
Goodyear EfficientGrip: viele, im Schnitt relativ gute Bewertungen
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon Taxi-Stromer » So 5. Mär 2017, 10:45

Hallo und willkommen im Leaf-Club! :)

Bevor Du dir neue Reifen kaufst probier einfach einmal, deine vorhandenen Contis mit dem höchstzulässigen Reifendruck zu fahren der auf der Reifenflanke aufgedruckt ist!

Ich z.B. habe jetzt in meinen Winterreifen 3,5 Bar drinnen.... 8-)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon Odanez » So 5. Mär 2017, 11:12

Danke 8-) ja das habe ich mir auch überlegt, nur ist das dann etwas unpraktisch, wenn ich die Reifen doch austauschen will, denn dann muss ich die Sommerreifen montieren, fahren, demontieren, neue Reifen aufziehen lassen, und das alles auch so, dass meine Schwiegereltern nicht ewig auf ihre Reifen warten müssen. Die sehe ich ja möchstens 1x im Monat da die über 250km weit weg wohnen. Aber vielleicht mache ich das ja dann so, nur ist halt die Frage, ab wann ich mich dann mit den neuen Reifen zufriedenstelle. Ich hab im Winter bis jetzt einen durchschnittlichen Verbrauch von 15kWh/100km oder etwas weniger. Beim selben Fahrverhalten würde ich mir im Sommer dann doch 10-20% weniger Verbrauch wünschen. Da spielt aber die Temperatur auch eine Rolle. Da ich den noch nie im Sommer gefahren bin, weiß ich auch nicht, was ich so zu erwarten habe. ;)
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon Odanez » So 5. Mär 2017, 12:35

Jetzt hab ich noch einen Nokian eLine 2 A/A 68dB gefunden. Ein bisschen teurer, aber sehr neu auf dem Markt, deshalb wohl auch noch keine Tests vorhanden. Weiß nicht so ganz ob ich mich an so etwas rantrauen soll. Auf Papier aber sehr vielversprechend
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon Claro » So 5. Mär 2017, 19:41

..habe mich gerade für den Kumho Wattrun VS31 -speziell für E-Autos entwickelt- entschieden, In meiner engeren Auswahl standen neben dem Nokian ELine noch der Goodyear Efficient Grip.
Wegen des geringsten Gewichts (6,76kg) habe ich den Kumho gewählt - siehe Thread *Reifendilemma* ( wenn es auch bezweifelt wird, ob das Gewicht messbare Unterschiede generiert)

"...Mindergewicht pro Felge“) wird mit einem Massenträgheitsfaktor von 1,5 bis 1,7 multipliziert. .....weniger Massenträgheit bedeuten ....,Vorteile für Fahrdynamik, Komfort und Verbrauch. Rotierende Massen fallen im Fahrzeugleichtbau stark ins Gewicht. Dies gilt..., aber ganz besonders eben für die Felgen. Man spricht auch von einer Reduzierung der Radträgheit. "

Der Wattrun ist der leichteste Reifen in dem o.a. Trio. Zw. ca. 450 und 2000 Gr. pro Reifen leichter als weitere Label-A-Kandidaten, (und sogar über 2 Kg leichter als deine Listen-Nr1, der Kumho Ecowing Eso1 KH27) wenn man denn den Gewichtsangaben unter Reifensuche.com Glauben schenken mag...ich bin gespannt...
Lg ;-)
Benutzeravatar
Claro
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 07:47
Wohnort: Ratzeburg

Re: Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon Odanez » So 5. Mär 2017, 21:43

Ah interessant, gut zu wissen. Der Conti.eContact wiegt 7,8kg und der eLine2 7,6kg - ob das geringere Gewicht eventuell andere potentielle Nachteile hat? Ich werde den Kumho aber mal in die engere Wahl nehmen, es gibt halt leider kaum weitere Tests, genauso wie bei dem eLine2. Ich denke aber trotzdem sollte Kraftstoffeffizienz bei Weitem an erster Stelle stehen (für mich zumindest). Da ich eine Fahrleistung von geschätzten 10000-15000 im Jahr habe, und Sommer- sowie Winterreifen habe, ist die Langlebigkeit nicht ganz so wichtig. Diejenigen von euch, die schon länger e-Auto fahren, haben sicherich auch die Erfahrung gemacht, dass die Reifen wegen entspannteren fahren und gleichmäßigeren Beschleunigungskräften eh länger halten oder? ;)
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon p.hase » So 5. Mär 2017, 22:25

der nokian ist ein guter fund. wenn du den sparreifen auf blechfelgen montierst sparst du abermals!
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5356
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon Dachakku » Mo 6. Mär 2017, 06:27

Beißt euch nicht so extrem an den Labeln fest. Aus meiner Sicht ist der einzige verlässliche Wert die Lautstärke.
Sämtliche Werte legt der jeweilige Hersteller fest. Es gibt keine unabhängige "Prüforganisation" die diese Werte vergibt !

100% objektive Werte zur Haftung und zum Rollwiderstand bringt nur ein Test der Fachpresse.

Um auf den Eingangsbeitrag zurück zu kommen: Dunlop Blue Response oder der Goodyear Effizient Grip wäre meine Wahl.
Die lagen in den letzten Jahren immer in der Spitzengruppe, abgesehen von Michelin und Pirelli.

Das Gewicht des Reifens stünde bei mir an letzter Stelle bei den Entscheidungskriterien.
1. Nässehaftung
2. Lautstärke
3. Rollwiderstand
4. Trocken haften sie alle....
5. Verschleiß ist völlig egal, haften siehe Punkt 1 , müssen sie.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2336
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Kaufberatung Sommerreifen

Beitragvon Odanez » Mo 6. Mär 2017, 08:19

Ok, was für den Dunlop und GoodYear sprechen sind der Preis bei knapp 50EUR pro Reifen. Der Kumho Wattrun kostet fast 10EUR mehr (wäre aber auch noch locker im preislichen Rahmen), und der Nokian eLine2 kostet nochmal knapp 15EUR mehr als der Kumho. Da muss der sich schon gut lohnen, weil da ein Satz knapp 100 Euro mehr kostet als wenn ich Dunlop oder GoodYear nehmen würde.
Ich warte mal ab was andere noch so sagen.

Ich frag mich wieviel kWh/100km es Unterschied macht, von einem E auf A Reifen zu wechseln. Denn wenn es nur 1 kWh/100km sind, dann spart man sich schon über die Lebensdauer des Reifens bestimmt 50EUR an Stromkosten, von den weniger Ladezyklen der Batterie mal ganz abgesehen.

Also auf meiner Topliste würd ich jetzt mal setzen:
Goodyear EfficientGrip Performance 91V A/C 69dB (ich glaube das sind die korrekten Werte, nicht wie von mir oben angegeben)
Kumho Wattrun VS31 91V A/B 70dB
Odanez
 
Beiträge: 621
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Anzeige

Nächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: moxl und 4 Gäste