Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon p.hase » Mi 20. Sep 2017, 23:04

wer sich den neuen DC-preis der enbw bei tank & rast anschaut verschwendet keine sekunde mehr an leaf oder ioniq! :mrgreen:
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
AKTUELL Verkaufe ab 10/11-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
AKTUELL Verkaufe 22kWh ZOE R240 INTENS, 5/2016, 6600km, th-blue
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5259
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Anzeige

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon chrissy » Do 21. Sep 2017, 00:00

ClarkKent hat geschrieben:
Nur eines hat der Leaf dem Ioniq voraus: 12 kwh mehr. Damit fährt man trotz des wesentlich besseren cw-Wertes des Ioniq sicher gut und gerne zwischen 50 und 80 km pro "Tankfüllung" weiter. Ansonst sehe ich im Leaf keinen Vorteil. Und die effektive Lieferzeit werden wir erst mal sehen - so weit ich weiß, beginnt die auch erst nächstes Jahr, oder?


- ProPILOT
- Smartphone-Fernbedienung (Standheizung)
- E-Pedal
- V2G Fähigkeit

Und: CHAdeMO ist weltweit und europaweit der meistverbreitete Standard (wie es VHS war ;) )
Nissan Leaf 2018 zu günstigen Konditionen bestellen?
Einfach eine Mail an: ch.schaller@nissan-center.de
Benutzeravatar
chrissy
 
Beiträge: 516
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 10:15
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Odanez » Do 21. Sep 2017, 08:24

Ich verstehe die Kritik an der Ladekante generell nicht. Ihr wollt also lieber den Boden ausfüllen, und somit viel weniger Kofferraumplatz haben, als diese Ladekante? Der Grund, dass es zu schwer ist einen Wasserkasten erst 20cm nach oben zu heben bevor man ihn aus dem Kofferraum holen kann kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen - das schafft auch meine Frau ohne sich zu beschweren, also bitte.
Odanez
 
Beiträge: 575
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:14

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Duesen.trieb » Do 21. Sep 2017, 08:57

Odanez hat geschrieben:
Ich verstehe die Kritik an der Ladekante generell nicht. Ihr wollt also lieber den Boden ausfüllen, und somit viel weniger Kofferraumplatz haben, als diese Ladekante? Der Grund, dass es zu schwer ist einen Wasserkasten erst 20cm nach oben zu heben bevor man ihn aus dem Kofferraum holen kann kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen - das schafft auch meine Frau ohne sich zu beschweren, also bitte.

Ohne die ganze Diskussion mitverfolgt zu haben - da das für mich auch kein Problem ist - ist wohl die Frage, warum die Ladekante nicht einfach abgesenkt wird :?: Dann hätte man einen niedrigeren und ebenen Bereich...
Probefahrten: KIA Soul EV, Hyundai IONIQ Elektro, Renault ZOE, Nissan Leaf, Opel Ampera-e, (Sono Motors Sion)

ORDERED: :hurra: Ich freue mich riesig auf meinen neuen 40KWh -Leaf2 Zero-Edition in Spring Cloud :prost:
Benutzeravatar
Duesen.trieb
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 07:56

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Jochen2003 » Do 21. Sep 2017, 09:20

Dieses rumgereite auf Chademo kann ich nicht nachvollziehen, T&R, ALDI, IKEA usw. bauen ausschließlich Triplelader und Chademo wächst zur Zeit noch fast parallel mit CCS.
Dazu wird das mit steigenden Reichweiten immer unwichtiger welches System man hat, denn eine Chademo liegt immer passend auf dem Weg irgendwo.

An unserem Leaf haben wir mit Chademo auch nur gute Erfahrungen gemacht und sind noch nie an einer defekten Säule gestrandet.

Zerodevil hat geschrieben:
Chademo sehe ich jetzt eher als Vorteil. Die sind an den Säulen weniger belegt.


Das hilft einem nur indirekt, ist CCS belegt, gibt auch nix über den freien Chademo-Anschluss.
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 343
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:34

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon ClarkKent » Do 21. Sep 2017, 12:21

Das E-Pedal finde ich bescheuert, da ich die meiste Zeit mit Tempomat fahre. Außerdem muß man dann ständig den Fuß am Gas haben und kann nicht ausrollen lassen. Der ProPilot is doch eh so ähnlich wie beim Ioniq, da erkenne ich kaum Unterschiede (bis auf automatische Einparken - das schaff ich noch selbst, obwohl es da mal ein Video gab, dass der Ioniq das grundsätzlich könnte, die Software aber nicht freigeschalten ist). Und ich gebe KEINEN Strom von meinem E-Auto ab ins Netz - der gehört mir! :lol:
ClarkKent
 
Beiträge: 262
Registriert: So 26. Apr 2015, 15:36

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Do 21. Sep 2017, 13:04

E-Pedal kann man nutzen, muss man aber nicht ;). Und die Stromabgabe zur Netzstabilisierung kann sich finanziell lohnen und der Lebensdauer des eigenen Akkus förderlich sein. :mrgreen:
67.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 477
Registriert: Do 16. Apr 2015, 23:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon R2-D2 » Do 21. Sep 2017, 13:45

Odanez hat geschrieben:
Ich verstehe die Kritik an der Ladekante generell nicht. Ihr wollt also lieber den Boden ausfüllen, und somit viel weniger Kofferraumplatz haben, als diese Ladekante? Der Grund, dass es zu schwer ist einen Wasserkasten erst 20cm nach oben zu heben bevor man ihn aus dem Kofferraum holen kann kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen - das schafft auch meine Frau ohne sich zu beschweren, also bitte.

Frau (und gelegentlich Mann) verwöhnt vom Honda Jazz (magic Seats, Klein und trotzdem Raumwunder, sehr niedrige Ladekante) mit Rückenprobleme macht sich halt so ihre Gedanken ;)
Seit 2000 auf dem Arbeitsweg elektrisch mit DB unterwegs :roll:
Am 4.10.17 einen NISSAN LEAF 2.ZERO EDITION in Spring Cloud beim AH Schaller in Lamdsberg a.L. bestellt. :tanzen:
R2-D2
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 13:42
Wohnort: MDR

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Jochen2003 » Do 21. Sep 2017, 13:58

ClarkKent hat geschrieben:
Das E-Pedal finde ich bescheuert, da ich die meiste Zeit mit Tempomat fahre. Außerdem muß man dann ständig den Fuß am Gas haben und kann nicht ausrollen lassen.



Schonmal gefahren?
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 343
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 10:34

Re: Ioniq Elektro vs. Nissan Leaf 2018

Beitragvon Zerodevil » Do 21. Sep 2017, 15:08

ClarkKent hat geschrieben:
Das E-Pedal finde ich bescheuert, da ich die meiste Zeit mit Tempomat fahre. Außerdem muß man dann ständig den Fuß am Gas haben und kann nicht ausrollen lassen. Der ProPilot is doch eh so ähnlich wie beim Ioniq, da erkenne ich kaum Unterschiede (bis auf automatische Einparken - das schaff ich noch selbst, obwohl es da mal ein Video gab, dass der Ioniq das grundsätzlich könnte, die Software aber nicht freigeschalten ist). Und ich gebe KEINEN Strom von meinem E-Auto ab ins Netz - der gehört mir! :lol:

Die Möglichkeit zum fahren mit E-Pedal wird geboten, ob man sie benutzt, lieg immer noch beim Benutzer.
Zerodevil
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Sep 2016, 09:17

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste