Bremsversagen in den USA

Bremsversagen in den USA

Beitragvon tomi72 » Do 17. Dez 2015, 19:30

Hallo zusammen

In der Facebook-Gruppe Seattle gibt es eine Diskussion über ein Bremsversagen eines 15er LEAFs. Offenbar sei das ABS-Kabel nicht mehr richtig befestigt gewesen, was dazu führen soll, dass das Auto die Bremse lösen will und ein Bremsen nicht mehr möglich ist. Computer gegen Mensch?

Das wäre sicherheitsmässig extrem kritisch. Sagt Euch das was?
I
Got the car back and it drives normally, at least for now. No parts is replaced, dealer reconnected the ABS wire and updated the software; By talking to the service agent, the problem is the car could be in a state that the computer think the break is locked while it is wide open. The click sounds comes from ABS while it believes the brake is fully engaged and ABS kicks in but there is actually no break at all. It is damn danger status. Here is my concern, by reading the recall memo, I am not sure Nissan knows completely the root cause; By searching online, it looks like many Leaf owners lost their brake control, some during the driving, and the issue is currently under investigation. If Nissan rushes to solution under pressure, this recall may be premature and did not fix the problem. Unlike Toyota blames floor mat, Nissan actually did better job and issue the recall. But my concern is the recall may fix the problem, but it also may only reset the bad computer state but the issue is still there. We may know the truth years later. But it makes me feel nervous that we may still lost breaks during driving
Zuletzt geändert von tomi72 am Do 17. Dez 2015, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
tomi72
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 14:24

Anzeige

Re: Bremsversagen in den USA

Beitragvon p.hase » Do 17. Dez 2015, 19:53

naja du hast jetzt 4 beiträge und 4 davon negativ. bin sicher du kannst uns auch die antwort dazu liefern. :mrgreen:
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
AKTUELL Verkaufe ab 10/11-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
AKTUELL Verkaufe 22kWh ZOE R240 INTENS, 5/2016, 6600km, th-blue
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5258
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Bremsversagen in den USA

Beitragvon tomi72 » Do 17. Dez 2015, 20:07

Ich vermute, dass ich die Intention des p.hase nicht verstehe. Aber immerhin die Technik des LEAFs versuche ich besser zu verstehen, da er ein phantastisches Fahrzeug ist.
tomi72
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 14:24

Re: Bremsversagen in den USA

Beitragvon bm3 » Do 17. Dez 2015, 20:19

Wenn es ein ernstes Problem gibt wird Nissan das abarbeiten und beheben. Das gibts auch bei allen größeren Herstellern durch die Bank, meistens bei Verbrennern weil die halt viel mehr verkauft werden. Was möchtest du also dazu hier von uns lesen ? Ein paar wilde Spekulationen ohne Hand und Fuß vielleicht ?
Wenn es wie p.hase schreibt ist und hier sind bis jetzt nur Threads von dir mit negativ behafteten Themen eröffnet worden, gibt mir das aber auch zu denken.
Ich kann dir dazu nur schreiben dass an unserem Leaf (jetzt im dritten Jahr) bisher auch nicht der kleinste Kritikpunkt an den Bremsen aufkam und ich wette so ging es nahezu allen Leaf-Fahrern hier im Forum. Ich muss auch zugeben, ich plane nicht in die USA auszuwandern.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5520
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Bremsversagen in den USA

Beitragvon tomi72 » Do 17. Dez 2015, 21:35

Eigentlich suche ich die Antwort eines Profis. Ob die beschriebene Situation technisch so vorkommen kann, wenn die ABS-Verbindung fehlerhaft ist. Als potenzieller Kunde würde mich das nachdenklich stimmen. Und ein Verkäufer, der mir sagt, dass andere auch Bremsversagen haben können, hilft mir in der Kaufentscheidung nur ein wenig. Aber jemand der die Programmierung kennt, weiss vielleicht mehr. Oder kanns so testen. Da warten wir mal und schauen uns noch um. Eigentlich gefällt mir der LEAF ja.
tomi72
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi 9. Dez 2015, 14:24

Re: Bremsversagen in den USA

Beitragvon Klebaer » Fr 18. Dez 2015, 11:45

weil 1 Leaf ein Problem hatte, willst du dir doch kein leaf kaufen?

Gute Entscheidung!
Viel Erfolg bei der Suche nach einem Automodell, deren Fabrikate zu 100% fehlerfrei sind!
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 12. Mär 2015, 17:01

Re: Bremsversagen in den USA

Beitragvon Twizyflu » Sa 19. Dez 2015, 00:38

Jedes Auto kann was haben.
Es gab ja sogar schon eine Rückrufaktion beim Leaf wegen was anderem - aber nichts arges.
Der LEAF ist ein absolutes Top Fahrzeug und jede Woche mit ihm bestätigen mir den Wechsel vom Zoe immer mehr.
Shop unter https://www.nic-e.shop YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18219
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige


Zurück zu Leaf - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chrisn86, Deef, Frankenspeed, Jogi, maku und 17 Gäste