Schadet es, wenn man .....(nur schnellläd)

Schadet es, wenn man .....(nur schnellläd)

Beitragvon junkerjakob » Do 8. Jun 2017, 18:42

den e-NV200 ausschließlich mit Schnellladern zw. 20 und 50 KW lädt ?

Bei uns ist kostenfreies Laden hauptsächlich mit den Schnellladern bei Aldi, Nissan und an der Autobahn (T+R) möglich. Da es sich sehr wohl rechnet, die kostenfreien Lademöglichkeiten zu nutzen, so lange es sie noch gibt, wäre es beruhigend, zu wissen, dass die Schnellladerei dem Akku nicht schadet.
Weiß jemand mehr ? Oder gibt es Autos, die schon 100.000 km drauf haben und immer mit Chademo geladen wurden ?
junkerjakob
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 08:00

Anzeige

Re: Schadet es, wenn man .....

Beitragvon Odanez » Fr 9. Jun 2017, 07:30

da gibt es aus dem Leaf Forum passende Beiträge:
nissan-leaf-laden/verbesserung-der-akkugesundheit-duch-schnellladung-t24311.html
nissan-leaf-batterie-reichweite/beste-fahrweise-fuer-batteriehaltbarkeit-t24376-10.html

Also: Solange die Akkutemperaturen nicht zu hoch werden, sollte der Akku einiges an Schnellladungen wegstecken können. 20kW wäre aber deutlich schonender als 50kW. Der Effekt der vorzeitigen Akkualterung dürfte aber erst in einigen Jahren bemerkbar werden.
Odanez
 
Beiträge: 634
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Schadet es, wenn man .....

Beitragvon Knispelkopp » Fr 9. Jun 2017, 08:55

Hallo Moin

Ich habe einen Bekannten der hat den zweiten Privaten Leaf hier in Portugal gekauft 2011.

Er hat da nur den 3,3Lader drann und hat selten Chademo geladen. Hat 114000km runter und schon drei Balken im Display verloren. Leafspy Daten weiß ich nicht.
Für mich ist es ein Anzeichen das Schnarchladen nicht gut ist. Ich habe meinen Akku auch wieder ein bischen in Schwung gebracht . Lade zuhause einphasig mit 32A SOH 90% 24000km Fast 20kw zu Verfügung von 24 Nennwert .

Backstein wirklich nur zur Not !

Ich denke aber auch das Chademo nicht wirklich schadet. Schlimmer sind mit 100% rumstehen lassen.Wohlmöglich noch bei großer Hitze .Und mit Akku unter 30% schnell zu fahren und zu beschleunigen .
Benutzeravatar
Knispelkopp
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 09:37
Wohnort: Zuhause

Re: Schadet es, wenn man .....

Beitragvon Odanez » Fr 9. Jun 2017, 09:09

Knispelkopp hat geschrieben:
Er hat da nur den 3,3Lader drann und hat selten Chademo geladen. Hat 114000km runter und schon drei Balken im Display verloren. Leafspy Daten weiß ich nicht.
Für mich ist es ein Anzeichen das Schnarchladen nicht gut ist.

Vielleicht noch andere Faktoren? Dauerhafte Ladezustand? Standort des Autos (extreme Temperaturen)? Fahrverhalten? Ich kann mir kaum vorstellen, dass Schnarchladen nicht gut sein soll, das macht irgendwie keinen Sinn...
Odanez
 
Beiträge: 634
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Schadet es, wenn man .....

Beitragvon Flowerpower » Fr 9. Jun 2017, 09:22

Aus den USA ist auch recht gut zu sehen, dass die Leafs aus den Warmen Staaten deutlich mehr gelitten haben, als die aus den kühlen. Gerade die BJ<2013. Da gab es ne ganze Reihe die auf Garantie eine neue Batterie bekommen haben.

Da es in Portugal nun auch eher wärmer, als in Deutschland, ist kann man das auch darauf zurückführen.
Flowerpower
 
Beiträge: 502
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: Schadet es, wenn man .....

Beitragvon Knispelkopp » Fr 9. Jun 2017, 09:40

Soviel wärmer ist es hier nicht in Zentralportugal.
Er benutzt das Auto beruflich jeden Tag.
Da langsame Laden ist wie wenn jemand Jahre lang nur mit Pantoffeln durch die gegend schlurft und viel auf dem Sofa liegt.Der kann dann auch nicht mehr laufen . Wer sein Elektroauto immer mit dem Backstein läd und immer nur vorsichtig fährt lässt seinen Akku versauern. Meine Meinung. Wallbox mit 32A ab und zu mal Cademo und mal ordentlich beschleuningen und ne Strecke auf den Autobahn mit 136kmh ist meine Meinung besser . Und immer leer fahren unter 20% wenn möglich. Sonst weiß die Batterie irgendwann nicht mehr wo sie steht . Also wenn immmer wieder ein bischen nachgeladen wird .
Wenn ich nicht vor haben in der Nächsten Stunde zu fahren dann lade ich nur 80%.
Benutzeravatar
Knispelkopp
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 09:37
Wohnort: Zuhause

Re: Schadet es, wenn man .....

Beitragvon Knispelkopp » Fr 9. Jun 2017, 09:44

[quote="Flowerpower"]Aus den USA ist auch recht gut zu sehen, dass die Leafs aus den Warmen Staaten deutlich mehr gelitten haben, als die aus den kühlen. Gerade die BJ<2013. Da gab es ne ganze Reihe die auf Garantie eine neue Batterie bekommen haben.

Ja die haben ihre Karren vor der Firma an der Ladestation in der Sonne bei 40 Grad mit 100% braten lassen . Well done ;-)
Benutzeravatar
Knispelkopp
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 09:37
Wohnort: Zuhause

Re: Schadet es, wenn man .....

Beitragvon Odanez » Fr 9. Jun 2017, 09:54

Akkuchemie und organisches Gewebe im menschlichen Körper kann man doch garnicht vergleichen ;) Das mit dem versauern macht auch keinen Sinn, was aber stimmt ist: Wenn man den Akku mal richtig leer macht und richtig schnell lädt, dann zeigt der auch mal wieder mehr Reichweite an, dann weiß das BMS auch genauer, wieviel der Akku noch leisten kann, wenn man dagegen dauernd nur von 30 auf 70% lädt und diese dann über ein paar Tage ganz langsam aufbraucht, weiß der irgendwann nicht mehr, wieviel der Akku wirklich kann und rechnet konservativ. Das ist meine Vermutung dazu. Was wir aber wissen ist: Auf Dauer macht das nichts aus, das ständige von 30-70% laden und nur langsam fahren, das ist ja bekanntlich die schonendste Art für den Akku. Man kann den ja ruhig dann 1x im Monat durchpusten um das BMS aufzufrischen, schadet auch nix, so selten das zu tun. Idealerweise lagert man sein Auto länger mit 30% Akkuladung in der Tiefgarage.
Also das, was ich grad geschrieben habe, ist nur mein Fazit von den sämtlichen Beitrag von Anderen aus diesem Forum, bzw. sonstwo im Netz.

Ich denke es gibt auch sehr viel Streuung, mal erwischt man einen guten, mal einen schlechten Akku.
Odanez
 
Beiträge: 634
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Schadet es, wenn man .....

Beitragvon Knispelkopp » Fr 9. Jun 2017, 11:06

Also ich bin nach wie vor der Meinung "Wer rastet der rostet" ist auch in gewisser Weise auf den Akku anzuwenden.
Dazu hatte ich meine eigene Erfahrung.
Ich hatte meinen eNV mit 10500km von einem Dirigenten gekauft.Fast 2 Jahre alt . Er kannte sich nicht besonders aus . Er hatte immer mit dem Backstein geladen . Und das oft, obwohl nicht leer. DAs weiß ich weil ich die km Leistung als ich endlich mein Neafspy hatte durch die Ladungen geteilt hatte und auf ca 35 km kam. SOH war 83% und Hx84
Der hatte nur 4 Qs
Dann auf raten einiger habe ich eine Wallbox gekauft und leergfahren bis Schilkröte und dann voll ein paar mal.
Und Chademo wenn es sich ergab .

Nun liegt SOH teilweise bei 92 und Hx bei ca 92
Benutzeravatar
Knispelkopp
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 09:37
Wohnort: Zuhause

Re: Schadet es, wenn man .....

Beitragvon Odanez » Fr 9. Jun 2017, 11:22

eben, da die Werte jetzt wieder gut sind, zeigt doch, dass durch das langsame Laden kein (oder nur sehr wenig) permanenter Schaden am Akku angerichtet wurde. Schlecht für den Akku ist etwas nur, wenn es irreversibel und negativ ist. Und soweit ich das mitbekommen habe, kann man sowas erst nach einigen Jahren feststellen. Bei Tesla ist es ja schon so, dass wenn man sehr oft am Supercharger hängt, die Ladeleistung über die Jahre stark gedrosselt wird um den Akku zu schützen. Da ist dann also was irreversibles negatives passiert, und erst dann würde ich von "schlecht für den Akku" sprechen...
Odanez
 
Beiträge: 634
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Anzeige

Nächste

Zurück zu Nissan e-NV200

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast