Kosten für Wallbox?

Re: Kosten für Wallbox?

Beitragvon Cavaron » Sa 21. Nov 2015, 19:06

Hi Nolan,

hattest du jetzt schon die Probefahrt? Warum auf einmal doch Wallbox und kein mobiles Kabel mehr? Spar dir lieber das Geld für die Wallbox. Kann die Wallbox überhaupt die 6,6kW? Nicht das Nissan teure 3,7kW Wallboxen verscherbelt, die kaum höhere Ladeleistungen als das Notladekabel hätten.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Anzeige

Re: Kosten für Wallbox?

Beitragvon Nolan » Sa 21. Nov 2015, 19:38

Cavaron hat geschrieben:
Hi Nolan,

hattest du jetzt schon die Probefahrt? Warum auf einmal doch Wallbox und kein mobiles Kabel mehr? Spar dir lieber das Geld für die Wallbox. Kann die Wallbox überhaupt die 6,6kW? Nicht das Nissan teure 3,7kW Wallboxen verscherbelt, die kaum höhere Ladeleistungen als das Notladekabel hätten.


Nein steht noch aus, Dienstag bekomme ich das Auto. Aber ehrlich ich habe bislang von allen Seiten nur und ausschließlich Gutes von dem Auto gehört, dass nichts dagegen spricht, sich für das Auto zu entscheiden. Ist alles eine Frage der Gewöhnung wie man mir sagte.

Ich möchte nur eines nicht: Ständig ein Kabel ins Auto packen und dann wieder rausholen müssen. Dann investiere ich lieber in ein Kabel mehr. Und ob in der Werkstatt (als Hauptladepunkt) nun ein Kabel aus einer Wallbox herauskommt oder aus einer CEE-Dose ist mir dann schnuppe. Es soll nur da hängen bleiben damit ich es schnell einstecken kann. So wie ich es nun verstanden habe brauche ich einen CEE32-Anschluss (diesen könnte ich direkt neben den Sicherungskasten platzieren) und ein Kabel - nur welches? Und was ist bei dem Anschluss zu beachten (für den Elektriker)? Dann bräuchte ich ja wirklich nur das Kabel und ggf. noch ein Weiteres für zuhause (CEE16). Das sollte fürs Erste doch reichen, oder nicht?
Nissan eNV200 seit Mai 2016
Benutzeravatar
Nolan
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 15:39

Re: Kosten für Wallbox?

Beitragvon p.hase » Sa 21. Nov 2015, 21:19

am besten du lässt die farbkübel auch gleich im auto. nicht, daß du die ständig ein- und ausladen musst. :mrgreen:
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5415
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Kosten für Wallbox?

Beitragvon Berndte » Sa 21. Nov 2015, 21:28

Farbkübel?

Für daheim und 16A (3,7kW) ist das die günstigste Lösung:
http://www.ev-power.eu/Electric-Cars/As ... html?cur=1
Das offene Kabelende kannst du einfach mittels Abzweigdose fest anschließen, oder einen CEE16A Stecker dran bauen.

Bei 32A (6,6kW) brauchst du einmal das Kabel:
http://www.ev-power.eu/Electric-Cars/J1 ... html?cur=1
und einmal die Steuerung:
http://www.ev-power.eu/Electric-Cars/EV ... html?cur=1
und noch ein Schütz mit mindestens 32A Belastbarkeit.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Kosten für Wallbox?

Beitragvon Nolan » Sa 21. Nov 2015, 21:43

Berndte hat geschrieben:
Farbkübel?

Für daheim und 16A (3,7kW) ist das die günstigste Lösung:
http://www.ev-power.eu/Electric-Cars/As ... html?cur=1
Das offene Kabelende kannst du einfach mittels Abzweigdose fest anschließen, oder einen CEE16A Stecker dran bauen.

Bei 32A (6,6kW) brauchst du einmal das Kabel:
http://www.ev-power.eu/Electric-Cars/J1 ... html?cur=1
und einmal die Steuerung:
http://www.ev-power.eu/Electric-Cars/EV ... html?cur=1
und noch ein Schütz mit mindestens 32A Belastbarkeit.


Es gibt doch auch sicher fertige Lösungen? Gerade in meiner Werkstatt möchte ich nichts selbst abklemmen, das Risiko, dass da etwas passiert ist mir einfach zu hoch. Und die Bau-BG wäre wohl auch nicht begeistert.
Nissan eNV200 seit Mai 2016
Benutzeravatar
Nolan
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 15:39

Re: Kosten für Wallbox?

Beitragvon Berndte » Sa 21. Nov 2015, 21:48

Dann musst du leider ein wenig mehr ins Geldsäckerl greifen.

Meine Empfehlung ist hier Henning Bettermann.
http://rtp-service.de/
Er hat zwar online nur Ladeboxen mit Dose, aber auf Wunsch baut er auch feste Kabel an.
Am besten rufst du ihn mal an und schilderst deine Wünsche.

Kostenmässig würde das ca. bei 500€ pro Box anschlagen.
Der Vorteil ist aber hier ganz klar, dass du die Boxen lange Jahre auch für weitere Fahrzeuge nutzen kannst.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Kosten für Wallbox?

Beitragvon Nolan » So 22. Nov 2015, 09:59

Berndte hat geschrieben:
Dann musst du leider ein wenig mehr ins Geldsäckerl greifen.

Meine Empfehlung ist hier Henning Bettermann.
http://rtp-service.de/
Er hat zwar online nur Ladeboxen mit Dose, aber auf Wunsch baut er auch feste Kabel an.
Am besten rufst du ihn mal an und schilderst deine Wünsche.

Kostenmässig würde das ca. bei 500€ pro Box anschlagen.
Der Vorteil ist aber hier ganz klar, dass du die Boxen lange Jahre auch für weitere Fahrzeuge nutzen kannst.


Habe dort bereits hingeschrieben, und sehr schnell eine Antwort erhalten. Es sieht so aus, als hätte er die passende Lösung und vor allem auch bezahlbar :D

Natürlich kostet so eine Investition erst einmal Geld, aber wenn ich mal davon ausgehe, langfristig Elektroautos zu fahren, dürfte sich das irgendwann amortisieren
Nissan eNV200 seit Mai 2016
Benutzeravatar
Nolan
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 15:39

Re: Kosten für Wallbox?

Beitragvon zooom » Mo 23. Nov 2015, 20:18

Also ich fahr ja jetzt seit September unseren eNV im Alltagsbetrieb und komme noch gut mit dem Notladekabel zurecht. .
Mal sehen, was der Winter jetzt so bringt mit Heizen und Vorheizen und so.

Gruß Thomas
zooom
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 21:38

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Nissan e-NV200

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast