Interesse an Nissan e-nv 200

Re: Interesse an Nissen e-nv 200

Beitragvon Nolan » Mi 11. Nov 2015, 18:19

Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Normale Schukosteckdosen sind (fast immer) mit mindestens 10A abgesichert.


Lässt sich sowas denn aufrüsten? Ich bin wie gesagt absoluter Laie was Strom angeht, aber ich habe z.B. in meiner Garage zuhause (leider nicht in der Werkstatt) einen Drehstromanschluss, aber da wirft sich mir wieder die Frage auf, ob ich das Auto da anschließen kann. In meiner Werkstatt gibt es leider "nur" 220V-Standardanschlüsse, die würde ich schon gerne umrüsten, wenn das machbar ist.
Nissan eNV200 seit Mai 2016
Benutzeravatar
Nolan
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 15:39

Anzeige

Re: Interesse an Nissen e-nv 200

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Mi 11. Nov 2015, 18:30

Nolan hat geschrieben:
Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Normale Schukosteckdosen sind (fast immer) mit mindestens 10A abgesichert.

Lässt sich sowas denn aufrüsten? Ich bin wie gesagt absoluter Laie was Strom angeht, aber ich habe z.B. in meiner Garage zuhause (leider nicht in der Werkstatt) einen Drehstromanschluss, aber da wirft sich mir wieder die Frage auf, ob ich das Auto da anschließen kann. In meiner Werkstatt gibt es leider "nur" 220V-Standardanschlüsse, die würde ich schon gerne umrüsten, wenn das machbar ist.


Auf der verlinkten Seite (http://mobilityhouse.com/de/portfolio/nissan-leaf/) sind die Möglichkeiten, die es gibt, ganz gut beschrieben. Zu meinem Parkplatz (in der Firma) ist aus der Hauptverteilung ein Kabel zu meinem Parkplatz gelegt, an dem ich jetzt mit 16A einphasig laden kann, das reicht da für mich und meinen Leaf. Von der Hausinstallation wäre da auch 32A 3-phasig möglich gewesen. Frag da bitte einen/deinen Elektriker, wie er die Installation bei dir beurteilt und was da möglich ist.
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 496
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Interesse an Nissan e-nv 200

Beitragvon Robi » Mi 11. Nov 2015, 19:10

Versuche mal Nissan Autohaus Günter, Ausschläger Weg 49, 20537 Hamburg . Herr Solbrig ist dort der E-Auto Verkäufer. Tel. gerne per PM. Er berät auch gerne über die Förderprogramme die es gibt.
Man kann bei Ihm einen eNV 200 gerne zwei drei Tage zur Probe bekommen. :D
Mit einer Chademo Säule in Kiel und Umgebung sieht es schlecht aus.
Aber beim üblichen Handwerkerfrühstück läds Du in 45 min an einer 22 KW Säule immerhin ca. 28 km nach. (18 kwh auf 100 KM mit 6,6 KW Lader).
Ganz wichtig: Auf jeden Fall Chademo und 6,6 KW Wechselstrom Lader bestellen, sowie das Typ 1/Typ 2 Ladekabel mit 32 A.

Gruß

Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 674
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: Interesse an Nissan e-nv 200

Beitragvon Nolan » Mi 11. Nov 2015, 19:28

Robi hat geschrieben:
Versuche mal Nissan Autohaus Günter, Ausschläger Weg 49, 20537 Hamburg . Herr Solbrig ist dort der E-Auto Verkäufer.


Ja mir wurde nun ein Autohaus Thomsen in Hamburg empfohlen. Dort sitzt eine Frau Willer, die sich auch sehr gut auskennt. Vor weiteren Schritten steht sowie eine mehrtägige Probefahrt, damit ich sehen kann, wie das in der Praxis funktioniert.
Nissan eNV200 seit Mai 2016
Benutzeravatar
Nolan
 
Beiträge: 108
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 15:39

Re: Interesse an Nissan e-nv 200

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 11. Nov 2015, 21:22

Es ist aber nicht richtig, das der E-NV200 das erste große E-Auto ist. Der Renault Kangoo maxi, ein Peugeot, ein Citroën und ein Fiat Transporter sind ebenfalls verfügbar. Vorteil beim Kangoo ist eine gute Verfügbarkeit von sehr günstigen jungen Gebrauchtwagen die teilweise mit einer Diesel Zusatzheizung ausgestattet sind. Ladetechnik ist aber sehr rudimentär mit 3,7kW maximal.
Die anderen können teilweise schnell Laden.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 832
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Interesse an Nissan e-nv 200

Beitragvon rolandk » Mi 11. Nov 2015, 21:45

Haben die Hamburger nicht auch hin und wieder mal ein E-Mobil-Treffen (gibt's sowas auch für SH bzw. Kiel?). Da wäre Nolan sicher mal gut aufgehoben um informiert zu werden.

Wenn er einen etwas längeren Weg zur Information von Fahrern (und nicht Verkäufern!) in Kauf nehmen möchte, kann ich noch das Treffen in Sehnde am nächsten Samstag (14.11.) empfehlen (Jeden zweiten Samstag im Monat um 14.00 im Kaffeehaus/Kafferösterei in Sehnde,Chausseestr. 45 - 31319 Sehnde / bei Hannover).

Und im besonderen, was den eNV200 betrifft, noch den Nutzer mlie hier im Forum, der in der Nähe von Celle wohnt und ihm zeigen kann, wie man mit dem Wagen rum kommt, und was da so alles rein passt. Er fährt so ein Schmuckstück.

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Interesse an Nissan e-nv 200

Beitragvon Robi » Mi 11. Nov 2015, 22:24

Das Hamburger Treffen ist immer am letzten Donnerstag im Monat ab 18 Uhr im Restaurant Oktober am S/U Bahnhof Barmbek. Oder am Samstag den 05.12.15 zu Stefan nach Geltung zum E Mobil klönschnak kommen.

Gruß Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 674
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: Interesse an Nissan e-nv 200

Beitragvon kaischraubt » Mi 11. Nov 2015, 22:33

Moin, die Angebote der ausländischen Anbieter sind denen der Deutschen tatsächlich um Längen voraus.
Ich habe aber in letzter Zeit einen 5 jährigen Quashquai oder wie das heißt, auf der Bühne gesehen, Zustand 5, alles am Faulen, nie Wachs gesehen.
Gleiches gilt für unseren Benzinkangoo, der musste nach zwei Jahren die Kur haben, da fährt Malers Gattin so nicht mit rum ;)
Nachhaltig geht anders.
Ich finde, dass man sowas einbeziehen sollte, wenn man die Kiste nicht für drei Jahre leasen und dann austauschen will .
Dann stellt sich sowohl bei Nissan als auch bei Renault die Frage der Batteriemiete, die ganz schön ins Geld gehen kann.
Just my 2cents, ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Forschung!
kaischraubt
 
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Aug 2015, 21:34

Re: Interesse an Nissan e-nv 200

Beitragvon rolandk » Mi 11. Nov 2015, 23:05

kaischraubt hat geschrieben:
Dann stellt sich bei Nissan die Frage der Batteriemiete, die ganz schön ins Geld gehen kann.


Gibt es tatsächlich jemanden, der beim eNV200 Batteriemiete zahlt?

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Interesse an Nissan e-nv 200

Beitragvon Ollinord » Mi 11. Nov 2015, 23:21

Ich hatte von dem Autohaus in Kiel diesen Wagen für drei Tage zur Probefahrt. Olympic Auto.... Haben von dem e-nv 200 wenig Ahnung aber haben wenigsten die Probefahrt ermöglicht und nett sind die auch.
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 974
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Nissan e-NV200

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast