e-NV200 - es geht los!

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon eDEVIL » Di 11. Mär 2014, 13:45

50KW wird man wohl nur mit leerem Akku schaffen. Bei einem 48 kwh Akku könnte man deutlich mehr von 50KW profitieren, aber Nissan hat sich wohl entschieden, das sie nicht zu viel Erfolg mit ihren Elektroautos haben möchten. :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon tom » Di 11. Mär 2014, 13:49

ChaDeMo lädt maximal mit 50KW. Das sind 400 Volt mit 125 Ampere. Daher vielleicht die Verwirrung mit den 120 KW :?:
Die ChaDeMo's die derzeit in der CH im Rahmen von evite am Entstehen sind, sind fast alles Combo2/3 Säulen und die liefern am ChaDeMo Stecker rund 17KW. Das ist zwar nicht viel aber mir hat's bisher gereicht. Man kommt ja selten leer an und dann relativiert sich die Ladezeit doch wieder stark.
Die Säulen bei den Nissan Händlern sind, soweit ich bisher gesehen habe, reine ChaDeMo Säulen und liefern häufig 50KW.
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon Ampera » Di 11. Mär 2014, 13:56

TJ0705 hat geschrieben:
Hey Ampera,

125 kW Schnellader?! Das verträgt doch der Mini-Akku gar nicht. Oberhalb von 50 kW dürfte der ziemlich leiden. Hier bei uns gibt es an den Chademos eh nur max. 17 kW. Kann man eigentlich nicht Schnelladen nennen.

Würde mich interessieren, was so ein Schweizer Chademo dem Nissan Akku wirklich einspeist.

Grüße Dirk


Also die Säule ist an einer 125A Leitung angeschlossen. Sorry nicht KW. Ist doch klar, das der nicht mit voller Energie laden tut. Säule und Akku komunizieren vorher zusammen. Es dauert dann aber auch bei einem leeren 24KW akku nicht länger als 30 min für 80%. Bei den 16/32A Ladestationen kann es dann halt schon mal länger als 30 min. gehen.
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon Ampera » Di 11. Mär 2014, 14:12

tom hat geschrieben:
ChaDeMo lädt maximal mit 50KW. Das sind 400 Volt mit 125 Ampere. Daher vielleicht die Verwirrung mit den 120 KW :?:
Die ChaDeMo's die derzeit in der CH im Rahmen von evite am Entstehen sind, sind fast alles Combo2/3 Säulen und die liefern am ChaDeMo Stecker rund 17KW. Das ist zwar nicht viel aber mir hat's bisher gereicht. Man kommt ja selten leer an und dann relativiert sich die Ladezeit doch wieder stark.
Die Säulen bei den Nissan Händlern sind, soweit ich bisher gesehen habe, reine ChaDeMo Säulen und liefern häufig 50KW.


Hallo Tom

Rechnet man nicht 230 V x 3 Phasen x Ampere. Das wäre bei 16A ca. 11KW, bei 32A ca. 22 KW, bei 64A ca. 44 KW und bei 125 A ca 84 KW. Oder sehe ich da was falsch???
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon tom » Di 11. Mär 2014, 14:41

Ampera hat geschrieben:
tom hat geschrieben:
ChaDeMo lädt maximal mit 50KW. Das sind 400 Volt mit 125 Ampere. Daher vielleicht die Verwirrung mit den 120 KW :?:
Die ChaDeMo's die derzeit in der CH im Rahmen von evite am Entstehen sind, sind fast alles Combo2/3 Säulen und die liefern am ChaDeMo Stecker rund 17KW. Das ist zwar nicht viel aber mir hat's bisher gereicht. Man kommt ja selten leer an und dann relativiert sich die Ladezeit doch wieder stark.
Die Säulen bei den Nissan Händlern sind, soweit ich bisher gesehen habe, reine ChaDeMo Säulen und liefern häufig 50KW.


Hallo Tom

Rechnet man nicht 230 V x 3 Phasen x Ampere. Das wäre bei 16A ca. 11KW, bei 32A ca. 22 KW, bei 64A ca. 44 KW und bei 125 A ca 84 KW. Oder sehe ich da was falsch???


Bei Wechselstrom (AC) rechnet man Ampere x Volt x Anzahl Phasen. Also:
16A x 230V x 1P = 3.68KW
32A x 230V x 3P = 22.08KW

Bei Gleichstrom (DC) wie es ChaDeMo liefert rechnet man Ampere x Volt. Also:
125A x 400V = 50KW

Bitte korrigiert mich wenn ich da nen Käse erzähle. aber ich denke schon dass das hinkommt ;)
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon Ampera » Di 11. Mär 2014, 15:42

Hast recht Tom. War ein Denkfehler meinerseits. :? :lol:
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon wolle » Di 1. Apr 2014, 20:46

Hab in einer Autozeitschrift gelesen, dass der Nissan E-NV200 Transporter ab Juli für Euro 25058,- in Deutschland erhältlich sein wird. Eine Kombiversion für Familien wird wohl aufpreispflichtig ebenso erhältlich sein.

Leider ist, was man im Netz so liest, die Fertigungsqualität des E-NV200 im spanischen Werk unter aller Sau. Wird höchste Zeit, dass Nissan denen bezüglich des Zusammenbaus der Fahrzeuge kräftig auf die Finger klopft. Die Fertigung für den Leaf in England scheint dagegen weitaus wertiger zu sein.

Vorerst wird es den E-NV200 leider nur mit dem Akku vom Leaf geben. Dies bedeutet angesichts des Mehrgewichts und dem größeren Luftwiderstand nur eine maximale Reichweite von 170 Kilometern unter eher unrealistischen Bedingungen. Ansonsten ist das aber ein wirklich super praktisches Fahrzeug, was in der Form vorerst konkurenzlos sein wird. Annähernd wird da vielleicht noch der ab Herbst erhältliche Kia Soul EV herankommen. Der soll bezüglich mancher Details durchaus innovativ sein und die bisher größte Reichweite aller Elektroautos haben. Auch sind sieben Jahre Kia-Garantie doch sehr beruhigend.

Laut der Hotline von Nissan Deutschland wird aber für den Leaf und den E-NV200 mittelfristig ein Akku mit deutlich größerer Reichweite erhältlich sein. Leider konnte, durfte oder wollte man mir keinen genaueren Zeitpunkt nennen. Vielleicht wollen die erst noch den kleineren Akku abverkaufen... :?:

Trotzdem sollte man bis Ende 2015 zugeschlagen haben, sonst gehen auch noch die wenigen hundert Euro Förderung in Form der 10jährigen Kfz-Steuerbefreiung verloren. Ab 2016 werden Elektroautos dann nur noch für fünf Jahre steuerbefreit.

Hoffentlich verbauen die bei Nissan dann auch noch einen DAB Empfänger in das Radio ein. Angeblich werden ab dem Jahr 2019 die UKW-Frequenzen abgeschaltet.
wolle
 
Beiträge: 206
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 16:48

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon xado1 » Di 1. Apr 2014, 21:33

bei uns in österreich gibts gar kein DAB
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon eDEVIL » Di 1. Apr 2014, 21:51

wolle hat geschrieben:
Trotzdem sollte man bis Ende 2015 zugeschlagen haben, sonst gehen auch noch die wenigen hundert Euro Förderung in Form der 10jährigen Kfz-Steuerbefreiung verloren. Ab 2016 werden Elektroautos dann nur noch für fünf Jahre steuerbefreit.

Peanuts oder eher armselige Almosen, als das man das als Förderung verstehen kann, die das Ziel hat bis 2020 1 Mio. Elektroautos in Deutschland zu haben.

Beim eNV200 sieht es aufgrund der Bauform auf jeden Fall deutlich besser aus, selbst akku zu erweitern. Problem ist leider der Schnarchlader d.h. man müßte dann schon tief in die Tasche greifen, um Akku und 22KW Lader nachzurüsten.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: e-NV200 - es geht los!

Beitragvon mlie » Di 1. Apr 2014, 22:45

Aber immerhin KANN man es machen - im Gegensatz zu seinem Halbbruder, den Kangoo.
Und es ist auch Schnelladen vorgesehen, siehe Chademo-Buchse. Die würde ja wohl nicht montiert werden, wenn Schnelladen nicht vorgesehen wäre. Gut, ne CCS-Buchse wäre sinnvoller, aber lieber "erstmal" eine 70%-Lösung als "niemals" eine 100%-Lösung.

Ich glaube, die Investition in den eNV200 mit Kaufakku + NLG6 von Brusa (oder 2x NLG5, für den schmaleren Geldbeutel) stellt derzeit dann das Optimum zwischen Preis, Leistung und Ladefläche dar. Akku lässt sich dann, wenn man wieder etwas Geld hat, immer noch zielgerichtet nachrüsten, wenn man ihn denn braucht - 33kWh wären wohl schon ganz nett. Die praxis wird es zeigen. Lasst ihn erstmal auf deutschen Straßen fahren.

Es wäre für manche Zwecke auch ein eNV400 sinnvoll, aber das wird so schnell wohl eher nicht kommen. Obwohl ja keiner weiß, was in den Teezirkeln bei Nissan so an Plänen ausgegoren wird.
Hier ist jedenfalls demnächst ein Kangoo zu verkaufen...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Nissan e-NV200

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste