Doppelakku für eNV200

Doppelakku für eNV200

Beitragvon mlie » Mi 4. Feb 2015, 21:07

Ich überlege mir gerade, ob es nicht möglich wäre, statt der bei mir überflüssigen Rückbank im eNV200 Kombi nicht ein zweites(,drittes...) Akkupack einzubauen.

Physikalisch erscheint das einfach:

- Ersatzakku für eNV200 von Nissan kaufen (wegen wassergekühlt). Wenn "nö", dann eben beim Zweitausrüster.
- Akku mittig hinter die Vordersitze unfallsicher montieren oder einen hübschen Platz im Unterboden finden und dort montieren (würde ich bevorzugen)
- Kühlmittelvorlauf und Rücklauf vom ersten Akku durch den zweiten Akku führen
- Batterieleitungen unfallsicher und in ausreichend Schutzrohr verlegen.
- Und dann? Wie verbinde ich den neuen Akku so mit dem Alten? Hat der Akku schon ein BMS oder muss das extern dazugepfriemelt werden?
(Optional: NLG6 dazubauen, lohnt dann ja)

Was passiert denn bei einer Chademo-Ladung? 50kW lohnen sich bei 48kWh ja schon richtig und die Reichweite dürfte der Bordcomputer alsbald auch im Griff haben.
Weiss einer, ob das bestehende Ladesystem (7,4kW bzw 6,6 kW) was vom neuen Akku bemerkt und somit die Ladedaueranzeige und die drei blauen LEDs passend blinken? Immerhin lädt er dann ja 6 Stunden, sollte der Akku mal ganz leer sein...

Ich denke nicht, dass Nissan mir in 3 jahren einen neuen, doppelt so großen Akku einfach verkauft, insofern gehe ich davon aus, dass ich selbst umrüsten muss bzw eine Firma damit beauftrage - aber welche Firma macht sowas?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Re: Doppelakku für eNV200

Beitragvon Ampera » Mi 4. Feb 2015, 21:28

Hallo mlie

Wieso der ganze Aufwand?? Hat es zu wenig Chademos in deiner Region, oder reicht Dir die Reichweite nicht mehr? Für mehr Chademos gibt es ja die mobile Chademo und für die Reichweite einen Caddy Maxi mit 350 km Reichweite. Beides keine Schnäppchen, aber ein Aufrüsten mit zusätzlichen Akkus ist auch nicht ohne. Da braucht es Sicherheitsgutachten, u.s.w. und deine Nutzlast schrumpft drastisch. ;)
Gruss Joe

2009 - 2015 Renault "Zebra" Twingo
23.03.2012 - 03.02.2015 Opel Ampera
2013 I-Miev
2015 KIA Soul EV
Ampera
 
Beiträge: 404
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:06

Re: Doppelakku für eNV200

Beitragvon eDEVIL » Mi 4. Feb 2015, 21:54

Ähnliche Gedanken hatte ich auch mal. Große Frage ist halt, ob das am bestehenen BMS laufen wird.
Alles wa sichz bisher für den Leaf gesehen habe lief über zusätzliche DC-DC, was die Sachen dann finaniziell schon wieder uninteressant macht. Der Preisabstand zum MS60 ist dann auch nicht mehr so groß, wenn man der eignene Zeit einen Wert zugesteht. ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Doppelakku für eNV200

Beitragvon mlie » Mi 4. Feb 2015, 22:14

Na ja, im Grunde genommen war meine Rechnung im Rahmen der Milchmädchenschulung so:

Brusa NLG6 als Booster kostet mit Einbau sagen wir mal 8000€.
Dafür muss ich trotzdem 2x die Woche im Winter unterwegs wenigstens 20 Minuten an eine Ladesäule. Auf Mittelstrecken, z.B. meine 2x im Jahr nach Berlin oder gelegentlich nach Bremen verlangen dann eine halbe Stunde Ladehalt in der Mitte (Bremen-Chademo in Dille) oder 3x 1 Stunde (nach Berlin-Typ2 22kW).

Mit dem Doppelakku statt des NLG6, der ja preislich ähnlich liegen sollte mit Einbau und Abnahme (und wenns nachher 10k€ sind ist's auch egal) würde ich sämtliche Fahrten unter der Arbeitswoche in der Regel mit den 48kWh schaffen. Der kann dann über Nacht ruhig wieder mit dem serienmässigen Doppellader vollladen, dauert dann eben 6 Stunden.
Längere Strecken schaffe ich ganz ohne Zwischenhalt (Bremen, Hamburg, Hannover, Braunschweig, Sehnde) oder nach Berlin mit einem Zwischenhalt in Schöppenstedt und vielleicht noch mal einem Angsthalt in Wollin.

2020, wenn es bezahlbare andere Autos gibt, kann ich den eNV20 dann immer noch als gut ausgebauten PV-Speicher in den Garten stellen, das senkt dann meine Bezugskosten enorm und vor allem: Dieser Speicher ist dann schon bezahlt... Das NLG6 hilft mir in dieser Konstellation nix.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Doppelakku für eNV200

Beitragvon xado1 » Mi 4. Feb 2015, 23:27

bekommst du dort für leaf und e-nv200,inkl.lader und bms

http://eauto.si/en/electric-range-extender/
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Doppelakku für eNV200

Beitragvon mlie » Do 5. Feb 2015, 01:17

Das klingt zwar interessant, ist aber irgendwie von hinten durch die Brust ins Auge. Es wäre doch viel einfacher, den zweiten Akku parallel zu klemmen und die an Board vorhandene Elektronik zum Laden zu nutzen. Ausserdem funktioniert meine idee als PV-Speicher dann nicht und für die paar extra kWh ist das einfach zu teuer.

Und zwei von den Einheiten sprengen den finanziellen Rahmen und werden bei einer ChadeMo-Ladung nicht mal mitgeladen. Das ist nicht zielführend und eher was für de Kangoo...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Doppelakku für eNV200

Beitragvon mlie » Mi 19. Aug 2015, 23:37

Hat da irgendjemand neue Ideen zu?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Doppelakku für eNV200

Beitragvon midimal » Do 20. Aug 2015, 00:18

Nissan - wenn 48Kwh(oder sogar 60kwh) Akkus Ende 2016 kommen ;)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Doppelakku für eNV200

Beitragvon mlie » Do 20. Aug 2015, 00:22

Selbst wenn das so käme - das Preisleistungsverhältnis wird dann interessant und es fragt sich, ob wir early adopter davon profitieren.

Stell dir auch mal den Leaf1 mit 48kWh oder gar 6ßkWh Akku vor - das wäre ein nettes Nissan-Zusatzgeschäft und es würde das Fahrzeug deutlich wertbeständiger halten. Und bei 60kWh tut der Heizstab im Leaf1 nicht so weh...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Doppelakku für eNV200

Beitragvon midimal » Do 20. Aug 2015, 00:30

Sie hätten von Anfang an den Env200 mit 30Kwh Akkus (27Kwh nutzbar) raus bringen sollen. Dann hätte das Teil wegen des ScheuenCW-Wertes eine ähnliche Reichweite wie der Leaf. So wie heute - hat der eNV200 für mich zu wenig Reichweite....
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Nächste

Zurück zu Nissan e-NV200

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast