500km mit dem e-NV200

500km mit dem e-NV200

Beitragvon IsarRadler » Mi 23. Aug 2017, 10:53

Wir haben die Strecke München - Koblenz mit einem gemieteten e-NV200 ausprobiert. Ich wollte wissen, ob die CHAdeMO Schnelladung in de Praxis funktioniert. Strecke jeweils ca. 510km. Es ist der große Koffer und nicht der LEAF geworden, weil wir zu zweit mit 2 Fahrrädern unterwegs waren.

Die Hinfahrt ging ohne Autobahn in 2 Tagen als Sightseeingtour. 7 Ladestopps und ein mal bei der Übernachtung an der Hotel-Schuko vollgemacht.

Die Rückfahrt in einem Stück über Autobahn mit knapp 100km Landstraße als Abkürzung. Auf der AB möglichst hinter LKW und Wohnmobilen hergesegelt. Auf der letzten Etappe habe ich eine Ladestation ausgelassen, das waren dann 110km und ich kam mit 27% Akku an. 7 Ladestopps.

Ich hab die Touren auf dieser Seite mit dem Routenplaner geplant und die Abstände immer so gewählt, daß ich bei Ausfall einer Säule noch zu einer anderen gekommen wäre. Weniger konservativ könnte man auch mit 4-5 Ladestopps mit Etappen >100km auskommen. Dann darf aber auch nix sein an den Säulen. Die CHAdeMO Ladezeiten waren immer gut 30 Minuten bis zum Abschalten, in denen er auf 94-98% kam.

Alle Ladevorgänge waren problemlos. 14 unterwegs an CHAdeMO, eine CHAdeMO und 3 Typ2 einphasig am Ziel. Ich mußte nie warten, alle funktionierten reibungslos. Die Naturstromkarte, die e-KW App mit BEW Autostrom und die EC Karte haben mir alle Säulen mit Registrierung aufgemacht.

Trotz der längeren Fahrzeit als mit Verbrenner kam ich entspannter an. Das Elektrogleiten ermüdet nicht, im Gegensatz zu dem hektischeren Mitspielen im schnellen Autobahnverkehr.

Als nächstes will ich mal einen kleineren mit einem größeren Akku ausprobieren, einen LEAF, Zoe oder i3 mit >30kWh. Ich hab kein eigenes Auto, das bleibt auch so und für mich ist der Verbrenner mit der Aktion auch bei der Automiete tot. Proof of Concept passed. Ich werd immer versuchen, es mit E zu schaffen.
IsarRadler
 
Beiträge: 18
Registriert: So 23. Apr 2017, 08:15

Anzeige

Re: 500km mit dem e-NV200

Beitragvon okertaler » Mi 23. Aug 2017, 12:02

Hallo,

Danke für den Bericht. Wieviel hast Du für den Strom bezahlt auf Deinem Weg?
okertaler
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 23. Aug 2017, 11:59

Re: 500km mit dem e-NV200

Beitragvon p.hase » Mi 23. Aug 2017, 12:04

der env ist der einzige autobahnfeste wagen überhaupt. hast du bei gisela gemietet?
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5406
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: 500km mit dem e-NV200

Beitragvon IsarRadler » Mi 23. Aug 2017, 13:29

Ich kann bislang nur 1 Abbuchung entdecken, das war von der Raiffeisen Privatbank in Wiesloch-Baiertal, da habe ich mit EC aktiviert. 6,85 EUR. Da kommt eventuell noch die zweite vom Rückweg. Bei "Schneller Strom tanken" war ich aber auch schon in Herrsching, da kam nix. Die anderen haben noch nichts in Rechnung gestellt, vor allem bei Naturstrom bin ich gespannt. Tank & Rast ist sowieso kostenlos. Ich sag hier Bescheid, wenn noch was kommt ;-)

Gemietet hab ich hier: ecocars4u.de

Warum sind die anderen nix für die Autobahn?
IsarRadler
 
Beiträge: 18
Registriert: So 23. Apr 2017, 08:15

Re: 500km mit dem e-NV200

Beitragvon bitwalker » Mi 23. Aug 2017, 17:45

okertaler hat geschrieben:
Wieviel hast Du für den Strom bezahlt auf Deinem Weg?

Das dauert wohl noch eine Weile. Fahre meinen eNV200 ja seit Ende Juni mit enigen Chademo Schnellladungen im Juni, Juli und August über NewMotion, Naturstrom, PlugSurfing und Fastned. Inzwischen 1728 km gefahren. Fastned rechnet direkt ab, dort kenne ich also die Kosten. Bei NewMotion kamen bisher zwei nur Buchungen rein (obwohl angeblich am Monatsende abgerechnet wird). Ansonsten nichts.
Benutzeravatar
bitwalker
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 15. Jun 2017, 14:51

300km mit dem e-NV200

Beitragvon IsarRadler » Sa 2. Sep 2017, 07:08

Die nächste Fahrt ging München - Erlangen - Schweinfurt, ca. 300km. Zwischen den beiden letztgenannten sind keine CHAdeMO Schnelladepunkte, ich hab an der Tank & Rast in Aurach nochmal vollgemacht. Das waren wieder 110 km. Die A9 bis Nürnberg ist inzwischen gut ausgestattet. Gen Norden z.B. in Greding, auf der Rückfahrt ging dann auch die vorher noch inaktive Holledau. Und natürlich die 3 Säulen im Köschinger Forst.

München - Nürnberg ist inzwischen locker ohne Vorplanung machbar, die Elektrotankstellen sind an den Schildern auf der Autobahn auch gekennzeichnet. Tank & Rast leistet hier ganze Arbeit.
IsarRadler
 
Beiträge: 18
Registriert: So 23. Apr 2017, 08:15

Re: 500km mit dem e-NV200

Beitragvon wchriss » So 3. Sep 2017, 20:25

IsarRadler hat geschrieben:
Warum sind die anderen nix für die Autobahn?


Die Aussage bezieht sich auf Nissan.
Weil der Leaf keine Akkukühlung hat.
wchriss
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 11:56

Anzeige


Zurück zu Nissan e-NV200

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast