Twizplay Umbau: Die Analyse

Motorsteuerung / Gleichstrom /Wechselstrom

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Tower3000 » Sa 22. Feb 2014, 00:50

Joggls Sandhausen hat geschrieben:
Hallo Zusammen,

hier der Download-Link für die 4K-Firmware des iCAN-ZE:

https://www.dropbox.com/s/xda79ndaes1o0 ... or_V01.zip

Sollte man mit der Freeware Version von Bascom kompilieren können :hurra:

:danke: Arno !!!

Gruß, Uwe

Danke, SUPER, kompilieren klappt mit der Demo-Version von BASCOM und übertragen mit dem kostenlosen Atmel-Studio hat auch funktioniert. Mein Twizplay zeigt nach dem Übertragen auch gleich die acht Zeilen an. Jetzt muss ich nur noch mit meiner Zoe testen, was dann im Display steht.

Danke Arno, Danke Uwe, Danke Thorsten !!!
Renault Zoe Intens schwarz, Bj. 03.2013 aus Frankreich,
Renault Zoe Intens braun, Bj. 03.2014
zum Laden: wallb-e.com ECO 22kw in der Garage und Volvo-ICCB-Ladekabel für die Schukosteckdose mit kleinen Modifikationen.
Tower3000
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 18:38
Wohnort: Köllerbach, nähe Saarbrücken

Anzeige

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Thorsten » Sa 22. Feb 2014, 08:08

Hallo Arno.

Bei der Leistung müssen 80 abgezogen werden.
Die negativen Werte sind dann die Rekuperierte Leistung.

SOC oder Restreichweite müssen wir schaun.
Die Werte sind bei mir bisher immer zu dicht zusammen gewesen.
Du musst den Wert durch 400 teilen.
Das wäre dann 98% und damit scheint bestätigt, dass es der SOC ist.

Die 100% die der Zoe anzeigt sind immer gelogen.
Änderung: Ich muss mich korrigieren.
Die 100% die der Zoe anzeigt sind fast immer gelogen.

Die Formeln zur Umrechnung stehen übrigens ganz hinten in der
jeweiligen Zeile in der Google Tabelle.
Muss man mal rüberscrolen

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon EVguy » Mi 25. Nov 2015, 15:35

Hallo zusammen,
der letzte Beitrag ist ja schon ein paar Monde her... Gibt es hierzu Neues bzw, Interesse an der Datei weiterzuarbeiten?
EVguy
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 23. Jan 2014, 11:16

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 8. Jan 2016, 15:51

EVguy hat geschrieben:
Hallo zusammen,
der letzte Beitrag ist ja schon ein paar Monde her... Gibt es hierzu Neues bzw, Interesse an der Datei weiterzuarbeiten?


Hi, na ja, sagen wir mal so, es gibt Kongruenz: CanZE... Da ist viel schon drinnen, was wir machen wollten. Einerseits ein tolles fertiges Produkt welches mehr als unsere Can Matrix ausließt, andererseits aber schlechter im Gebrauch. Ich hab dieses Ding verwendet bei meiner letzten Reise Wien - Kitzbühl - Wien, erstens funktioniert das Teil aus China nicht wenn es kalt ist, und zweitens macht es mucken wenn sich der R-Link verbindet. Man muss halt ein eigenes Smartphone haben, eines für die Diagnose und eines zum Telefonieren. Unser Twizplay ist hier stabiler und immer einfach aktiv.
Es macht aber keinen Spaß die CAN-Matrix raus zu kitzeln, wenn diese den CanZE Entwicklern wohl bekannt ist. Wenn wir also den Punkt des Analysieren der CAN Botschaften überspringen könnten, also die Daten kopieren, könnte ich mir vorstellen, an dem Projekt weiter zu arbeiten. Sicher wäre es schwierig alle Spannungswerte jeder Zelle auf einem Bildschirm dar zu stellen, aber wozu, es würde doch reichen eine Spannungsverteilung anzuzeigen, also eine Glockenkruve über der Spannung. Dann sieht man viel schneller, wie viele Zellen welche Spannung haben und wie gleich die sind. (Eine Spitze über einer Spannung wäre gute Balance, eine dicke Glocke wäre eine schlechte Balance, die Position der Spitze ein Maß der Ladung.)
Wichtig wäre auch die Batterie Temperatur und die angebotene Ladeleistung und die tatsächlich mögliche Ladeleistung...
Man sieht, durch die Kopie der CAN Adressen wären wir gleich wieder viel weiter in dem Projekt, auch würde mich interessieren, welche Daten gemessen und welche gerechnet werden (Verfügbare Energie, SOH, zu ladende Energie bis Ladungsende. etz.)
Was meint der Rest der coolen Gang?
(Ich hab mein Twizplay gerade an einen Twizzy Fahrer verborgt, aber wenn wir durchstarten, soll er sich ein eigenes bauen, gleich mit richtiger Halterung und seinen Wunschfarben, das ZOE Blau schaut im Twizzy nicht so toll aus...)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3049
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Tower3000 » Fr 8. Jan 2016, 16:22

Mein Twizplay liegt schon lange Zeit ungenutzt im Regal rum. Ich würde es gerne im Zoe nutzen, zum Testen neuer Softwareversionen stehe ich gerne bereit. Vom CanZE-Projekt ist doch schon Bereitschaft zum Austausch der Informationen signalisiert. Es wäre toll, wenn das Twizplay-Projekt damit eine großen Fortschritt für den Zoe machen würde.
Renault Zoe Intens schwarz, Bj. 03.2013 aus Frankreich,
Renault Zoe Intens braun, Bj. 03.2014
zum Laden: wallb-e.com ECO 22kw in der Garage und Volvo-ICCB-Ladekabel für die Schukosteckdose mit kleinen Modifikationen.
Tower3000
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 18:38
Wohnort: Köllerbach, nähe Saarbrücken

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 13. Jan 2016, 12:52

Ich habe heute Nacht die CanZE Software analysiert. Viel Daten liegen nicht direkt auf den CAN Bus sondern werden mittels OBD Anforderung (Transportprotokoll) angefordert.

Ich werde mal eine Liste der Daten erstellen, welche wir "leicht" bekommen, bevor wir starten das Transportprotokoll zu implementieren. Das würde uns vor zwei Herausforderungen stellen: 1. Sendebotschaften einführen, 2. De-Multiplexing von CAN Daten, also auf ein und der selben Botschaft werden verschiedene Inhalte hintereinander gesendet...
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3049
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » So 17. Jan 2016, 19:49

So, ich hab mich heute mit den Daten aus CanZE gespielt, um diese ein zu spielen, musste ich von einer Byte-weisen Beschreibung auf eine Bit-weise umstellen. Die Daten liegen alle zwischen den Bytes verschoben, so ein Gack.
Zum Beispiel mit dem SOC haben wir nur Gück gehabt, aus dem Hexadezimalen Wert Byte 1: x9A udn Byte 2: x27 haben wir x9A27 gedacht, es sind aber nur 13 Bit genutzt, sodass wir die hintersten 3 Bit fälschlicher Weise dazu gezählt haben... Egal ist nur ein Rundungsfehler. Aber dadurch war es uns nicht Möglich irgendetwas anderes zu finden, vorallem bei den Zahlen, welche oben falsche Bits im Byte haben ....

Wie auch immer, ich hab einen screen gemacht mit folgenden wichtigen Werten:
1: PilotLine A ... Der Strom, welcher eine angesteckte Ladestation bereit ist her zu geben.
2: Charging kW ... Die Leistung, welche die Zoe gerade bereit ist zu laden, wird auch ohne Ladung angezeigt :) (bie mir gerade 0,9 kW)
3: SOC % .. kennen wir schon, diesmal genauer.
4: kWh/100km ... Eine Berechnung aus momentan Leistung und (echter) Geschwindigkeit. Habs noch nicht getestet.
5: battery kWh ... Die Energie welche in der Batterie zur Verfügung steht, bei mir inzwischen Maximal 20kWh nach Vollladung, ist schon sehr kaputt.
6: speed km/h ... Geschwindigkeit ohne Aufrunden wie im Display
7: SOH % ... State of Health, bei mir 90. Das Deckt sich mit den CanZE Daten, eh klar, gleiche Can-Matrix.
8: Batt_temp ... Temperatur der Batterie, bei mir gerade noch 3 Grad....

Der Einfachheithalber der HEX Code anbei, leider krieg ich das Bit Gemobbel micht auf 4k...

Einfach mal testen, D A N K E !
Dateianhänge
ZoPlay_V01.zip
(7.78 KiB) 62-mal heruntergeladen
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3049
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Tower3000 » So 17. Jan 2016, 20:46

Super Arbeit, DANKE !!!

Das Twizplay habe ich nach dem Flashen nur kurz an meine Zoe aus 03/2013 angesteckt:
Pilot Line: 0,00 A, es ist auch kein Ladekabel angesteckt
Charging KW: 2,10
SOC: 88,36 %
Battery: 18,80 kwh
SOH: 102,00
Batt_temp: 1,00

Das sieht auf dem Twizplay toll aus und endlich kann man mal sehen, welchen Ladestrom die Säule hergibt und was die Zoe annimmt. Ich werde das bei der nächste Ladegelegenheit ausprobieren. Vor allem an den öffentlichen Säulen hätte ich das schon öfter gerne gewusst.

Bei meinem Zoe aus 03/2013 irritiert mich etwas der SOH-Wert von 102%, mein i907 zeigt als SOH-Wert aber auch 100% an. Das letzte Mal ist schon ein paar Monate her, daß ich mein i907 an die Zoe gehangen habe. Mein Renaulthändler hat bei der letzten Inspektion vor knapp einem Jahr auch einen SOH-Wert von 100% ausgelesen. Inzwischen habe ich einen zweiten Zoe, ein Jahr jünger, also 03/2014, bei dem war der SOH-Wert beim letzten auslesen bei 94%. Bisher habe ich keine Erklärung gefunden. Vom Gefühl her haben meine beiden Zoe die gleiche Reichweite und den gleichen Verbrauch, ich konnte bei gleicher Strecke und gleichem Fahrverhalten bis jetzt keinen Unterschied feststellen.

Nochmals DANKE an Arno, du machst einen tollen Job für das Zoe-Twizplay-Projekt und ich teste gerne weiter.
Renault Zoe Intens schwarz, Bj. 03.2013 aus Frankreich,
Renault Zoe Intens braun, Bj. 03.2014
zum Laden: wallb-e.com ECO 22kw in der Garage und Volvo-ICCB-Ladekabel für die Schukosteckdose mit kleinen Modifikationen.
Tower3000
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 18:38
Wohnort: Köllerbach, nähe Saarbrücken

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon EVguy » Mo 18. Jan 2016, 09:52

Für einen Nicht-Twizplay Nutzer ist die HEX-Datei leider unbrauchbar, oder? Ich kann zumindest auf den ersten Blick nichts damit anfangen :cry:
Ich hatte gehofft wir könnten an der Datei weiterarbeiten
https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0Aq8vsxSZbMvMdFRsS0l3TmFPekxXcTdtckN4QjFDbGc&usp=sharing

Welchen OBD-Bluetooth Adapter empfehlt ihr für die Nutzung der canZE-Android App? Mein Vorhandener zeigt beim ELM327-Chip eine Version v1.3a an - damit kann die App leider nicht... Die will v1.5 haben.
Für den auf der Seite http://canze.fisch.lu/elm327/ empfohlene "MaxiScan Konnwei 902 ELM327" habe ich leider noch keine einigermaßen zuverlässige Bezugsquelle gefunden. Wisst ihr wo man einen funktionierenden Adapter herbekommt?
EVguy
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 23. Jan 2014, 11:16

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 18. Jan 2016, 10:07

Unsere Datei hätte noch viel Arbeit benötigt um diese fertig zu bekommen, ich habe inzwischen die Daten aus dem CanZE Quellcode ausgelesen. Da stehen auch alle Daten drinnen, welche nur über Transportprotokoll ausgelesen werden können. (PS: die ZOE schläft nicht ein, wenn das Transportprotokoll aktiv ist)

In welcher Form können wir die Infos veröffentliche, der Quellcode vom CanZE war auch frei. Es war im Prinzip nur eine Wandlung von JAVA nach Excel.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3049
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Motorsteuerung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast