Twizplay Umbau: Die Analyse

Motorsteuerung / Gleichstrom /Wechselstrom

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 17. Feb 2014, 15:22

Tower3000 hat geschrieben:
....
Klappt der der CAN-rx in einer Schleife ohne Datenaussetzer bei der Menge der CAN-Daten vom Zoe?


Ja, seit ich die gewünschten CAN Adressen in der Maske eintrage kommen alle Kanäle beim Einstecken sofort ohne flackern... Ich hole mir in der Initialisierung die Adressen aus dem include file sodass dann nur mehr die gewünschten in den MOB vorhanden sind. Bei der 4k Version verzichte ich auch auf Überprüfung der empfangen Adresse, aber es kann ja nur die eine drinnen sein :)
Dadurch ergibt sich auch, dass ich nur 11Bit Adressen kodiert habe, die längeren Adressen kommen laut Log nicht vor.

Die 4k Version wurde aus meiner ZOE Version "herausgeschnitten" und ist daher nur ein Seiten Ast der Entwicklung. Die Erkenntnisse aber auch das include file fließen natürlich in den Hauptentwicklungsast ein. (zum Beispiel die schnelle und einfache Initialisierung des CAN Bausteins fördert die Lesbarkeit) Ich habe dort inzwischen zwei Bilderchen drinnen, umschaltbar über EEPROM Speicher (vom Original TWIZPLAY abgeguckt.... ) mit einer Invertierung der Pixel, unser Bild schaut einfach nur un-Invertiert gut aus und muss daher bei einem Invertierten Display invertiert werden, das hab ich nun als zweites Bild rein genommen... Das Geäderte Timing (Polling geht schneller durch Masken) macht nun in der Tasten Entprellung Probleme, aber da werde ich eine Standard Entprellung verwenden, ist nur eine Fingerübung :)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Tower3000 » Di 18. Feb 2014, 09:11

Thorsten hat geschrieben:
Hört sich gut an, Arno.

So, bin jetzt auch im Besitz eines IXXAT und dank Uwe auch im Besitz des nötigen Kabelsalates. :mrgreen:

Was ich noch benötigen würde ...
1) So einen hübschen CAN-Logger, wie ihn der Arno benutzt. Der Mini-Mon kann leider keinen Overwrite-Modus. :(
Gibt es da was ??

Thorsten

Hallo Thorsten,
Welchen IXXAT hast du genommen, den USB-to-CAN compact oder den USB-to-CAN-v2 oder CAN-blue-II ?
Vielleicht hast du noch einen Tipp für mich, welchen ich warum auf keinen Fall nehmen sollte oder welcher warum am besten ist. Ich bin auch noch am Prüfen, ob dieser CAN-Debugger http://www.kreatives-chaos.com/artikel/can-debugger irgendwo zu bekommen ist und ob er für unsere Zwecke ausreicht.
Von IXXAT gibt es ncoh die canAnalyser Software, hast du dir die Software mal angesehen, bringt die Software für den von uns gewünschten Zweck, Analyse unbekannter CAN-Bus-Daten vom Zoe, viel?
Michael
Renault Zoe Intens schwarz, Bj. 03.2013 aus Frankreich,
Renault Zoe Intens braun, Bj. 03.2014
zum Laden: wallb-e.com ECO 22kw in der Garage und Volvo-ICCB-Ladekabel für die Schukosteckdose mit kleinen Modifikationen.
Tower3000
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 18:38
Wohnort: Köllerbach, nähe Saarbrücken

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Thorsten » Di 18. Feb 2014, 10:17

Hallo Michael.

Ich habe den USB-to-CAN compact genommen, weil ich mit dem, und wohl nur mit dem, auch auf den Motorcontroler vom Twizy zugreifen kann. Nur, um Log-Files zu schreiben, sollte alles andere auch funktionieren.
Die canAnalyser Software liegt nur als Demo bei. Die spricht nur mit sich selbst und man kann die Funktionen nur mit einer fest vorgegebenen Datenbasis ausprobieren. Ist schade, weil der canAnalyser einen Overwritemodus beherrscht, mit dem man optisch recht schnell abchecken kann, wo es sich lohnt zu suchen. (Wie in Arnos AVI-Files vom Canoe)
Du hattest doch neulich ein wesentlich preiswerteres Gerät von tremex.de rausgesucht. Wenn ich den IXXAT nicht für den Sevcon Controler bräuchte hätte ich es erst mal damit versucht.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Tower3000 » Di 18. Feb 2014, 11:14

Erstmal danke.
Ich blicke noch nicht ganz durch, ob der Zoe einen einzigen CAN-Bus hat, in dem auch der OBD2-Stecker eingebunden ist oder ob der Zoe mehrere CAN-Busse hat, die mit einem Gateway bzw. Controler verbunden sind und der dann entscheidet, was am OBD2 zu sehen ist und was nicht. Falls letzteres gilt, was ich mal fast annehme, könnte ich ja irgendwann mal den Wunsch haben, mich auf einen der anderen CAN-Bus-Leitungen aufzuklemmen und mal dort mitzulesen, wo Renault mich mit OBD2 ausgesperrt hat. Das kann ja durchaus Sinn machen, wenn Renault Sicherheits- und zeitkritische CAN-Nachrichten nur über einen kleinen Extra-Zweig des CAN-Busses schickt.

Was bedeutet denn, daß du den Ixxat für den Sevcon Controller brauchst? Ich dachte mir so ganz naiv, daß ein Adapter ALLES vom CAN-Bus, also von den zwei Drähten, lesen kann und alles auf den CAN-Bus schreiben kann. Natürlich muss ich beim Schreiben äußerst vorsichtig sein, weil ich dort ganz schnell und leicht Schaden anrichten kann, aber die technische Möglichkeit hätte ich gerne.
Renault Zoe Intens schwarz, Bj. 03.2013 aus Frankreich,
Renault Zoe Intens braun, Bj. 03.2014
zum Laden: wallb-e.com ECO 22kw in der Garage und Volvo-ICCB-Ladekabel für die Schukosteckdose mit kleinen Modifikationen.
Tower3000
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 18:38
Wohnort: Köllerbach, nähe Saarbrücken

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Joggls Sandhausen » Di 18. Feb 2014, 17:19

Hi,

ich hatte im August einen Entwickler von Renault aus Paris hier in Walldorf. Er konnte mit seiner Software absolut alles aus der OBD Steckdose auslesen. Ok, was da per Remoteframes von der SW abgeholt wurde und was zyklisch ungefragt gequatscht wird, das konnte ich nicht sehen.... aber eins ist klar, Zugriff auf den OBD ... das genügt....

Gruß Uwe
Joggls Sandhausen
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 29. Jan 2013, 17:16

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Thorsten » Mi 19. Feb 2014, 08:33

Tower3000 hat geschrieben:
...
Was bedeutet denn, daß du den Ixxat für den Sevcon Controller brauchst? Ich dachte mir so ganz naiv, daß ein Adapter ALLES vom CAN-Bus, also von den zwei Drähten, lesen kann und alles auf den CAN-Bus schreiben kann. Natürlich muss ich beim Schreiben äußerst vorsichtig sein, weil ich dort ganz schnell und leicht Schaden anrichten kann, aber die technische Möglichkeit hätte ich gerne.


Ja, aber nicht jede Software kann mit jedem Adapter.
Zwischen der Software und dem Adapter liegt ein Treiber und die
Controler-Software hätte gerne den IXXAT Treiber.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Tower3000 » Mi 19. Feb 2014, 19:56

Vielen Dank für die Info, also sollte ich bei der Auswahl eines CAN-Busadapters auf die für meine Zwecke am besten geeignete Software achten. Ich dachte, es gäbe eine einheitliche Softwareschnittstelle zum CAN-Bus, den jeder Treiber anbietet, also entweder ein USB-Device "CAN-Bus" oder eine Softwareschnittstelle, die sowohl Adapter zur Verfügung stellen wie auch von allen Softwarepaketen genutzt werden. Wie ich aus deinem Hinweis entnehme, benötige ich für bestimmte Anwendungssoftware auch spezielle Pakete, sprich Adapter plus Treiber. Für mich konkret sollte ich dann nach einer guten Software für CAN-Bus-Debugging suchen und dann schauen, welchen Adapter/Treiber diese Software benötigt. Habe ich dies so richtig verstanden?
Beim Ixxat scheint ja der Monitor (Minimon) nicht so toll zu sein. Schreib mir bitte, wenn du etwas Gutes gefunden hast.

Michael
Renault Zoe Intens schwarz, Bj. 03.2013 aus Frankreich,
Renault Zoe Intens braun, Bj. 03.2014
zum Laden: wallb-e.com ECO 22kw in der Garage und Volvo-ICCB-Ladekabel für die Schukosteckdose mit kleinen Modifikationen.
Tower3000
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 18:38
Wohnort: Köllerbach, nähe Saarbrücken

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Thorsten » Fr 21. Feb 2014, 13:57

Anbei eine Excel-Datei einer kurzen Testfahrt incl.
aller bisher aufgetauchten ID's

http://www.bianca-schlote.de/zoe/test2.7z

(40MB) Viel Spaß :mrgreen:

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 21. Feb 2014, 21:48

Hi, so siehts jetzt aus, der 4k_Minimonitor:

DSC01188.JPG


Er hat noch so seine Tücken, da bleiben z.B. manchmal rechts Zahlen hängen weil ich nicht genug Byte frei habe dies zu löschen. Auch funktioniert immer nur ein Datensatz pro CAN id. Negative Zahlen konnte ich noch nicht testen.

Zu Kanal 5 und 6: hier sollte Leistung in KW stehen, sollten wir hier 80 Abziehen? kann man leicht im includefile (CAN_Matrix_ZOE.bas) machen, einfach rumprobieren, dieses includefile ist zum testen da.
zu Kanal 4, da stimmt die Umrechnung noch nicht... (Reichweite oder SOC, war jetzt 119km zu 100% SOC)

Zu Kanal 2: das ist der Ganghebel, da ist aber die Umrechnung zu komplex für 4k, wird im Orginal dann besser.

Zu Kanal 7: Lenkwinkel? hat sich am Stand nicht verändert, steht auf Hex 7F, wenn wir aber ein Problem mit dem Vorzeichen haben, fehlt dies unter Umständen :(

Die Software schicke ich nun Uwe für ein kurzes Review, er wird es dann verbreiten. Entweder hier oder auf seiner Homepage.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Joggls Sandhausen » Fr 21. Feb 2014, 22:27

Hallo Zusammen,

hier der Download-Link für die 4K-Firmware des iCAN-ZE:

https://www.dropbox.com/s/xda79ndaes1o0 ... or_V01.zip

Sollte man mit der Freeware Version von Bascom kompilieren können :hurra:

:danke: Arno !!!

Gruß, Uwe
Joggls Sandhausen
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 29. Jan 2013, 17:16

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Motorsteuerung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast