Twizplay Umbau: Die Analyse

Motorsteuerung / Gleichstrom /Wechselstrom

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Joggls Sandhausen » Mo 10. Feb 2014, 10:13

Moin,

hmmm - ich habe die Audio Funktion bei mit am laufen - auch mit der neusten Firmware. Kann sein, dass der Chinch-Engang von deinem Audio Verstärker zu niederohmig ist und das Signal am Ausgangsfilter untergeht. Bei den meisten Verstärkern läuft das auch - ich habe beim Ausgangsfilter die empfohlenen Werte vom Hersteller des Speakjet ICs übernommen.

Schau Dir mal die Seite 8 von Stromlaufplan an - ich hatte schon einen Verstärker, der erst mit 4,7kOhm für R24 und R25 (nicht 27kOhm) funktionieren wollte.

Gruß, Uwe
Joggls Sandhausen
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 29. Jan 2013, 17:16

Anzeige

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Tower3000 » Fr 14. Feb 2014, 00:08

Mein Twizplay ist angekommen, Programmer habe ich auch bekommen.
Die Twizplay-Hex kann ich programmen. Leider kann ich mit dem Bascom noch nichts ausprobieren, obwohl ich ein Patch für den Bascom gefunden habe, was mir eigentlich probehalber mal die Twizplay.bas compilieren sollte, aber es hängt an der 4k-Grenze.
@Arno: wie weit bist du mit einer auf 4kb reduzierten Testversion, mit der ich mal ausprobieren kann, ob bei mir die Testumgebung funktioniert?
P.S. Mein Twizplay ist ohne Soundchip und ohne Cinchbuchse, wofür willst du denn Sound benutzen?

Was haltet ihr von folgendem OBD-USB-Kabel:
http://tremex.de/de/OBD2-Fahrzeugdiagno ... Protokolle
Ich möchte in meinem Zoe CAN-Daten mit Notebook loggen und hinterher auf mein Twizplay abspielen und Software mit echten Daten testen.
Renault Zoe Intens schwarz, Bj. 03.2013 aus Frankreich,
Renault Zoe Intens braun, Bj. 03.2014
zum Laden: wallb-e.com ECO 22kw in der Garage und Volvo-ICCB-Ladekabel für die Schukosteckdose mit kleinen Modifikationen.
Tower3000
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 18:38
Wohnort: Köllerbach, nähe Saarbrücken

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Joggls Sandhausen » Fr 14. Feb 2014, 13:14

Tower3000 hat geschrieben:
Was haltet ihr von folgendem OBD-USB-Kabel:
http://tremex.de/de/OBD2-Fahrzeugdiagno ... Protokolle
Ich möchte in meinem Zoe CAN-Daten mit Notebook loggen und hinterher auf mein Twizplay abspielen und Software mit echten Daten testen.


Hi,

...hmmm - noch nie getestet - ich verwende am liebsten den PCAN von Peak (IPEH-002020) oder auch den CAN2USB von IXXAT... zum loggen und auch für die Fahrzeugsimulation auf dem Schreibtisch sehr gut geeignet.

Gruß, Uwe
Joggls Sandhausen
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 29. Jan 2013, 17:16

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Tower3000 » Fr 14. Feb 2014, 20:50

Joggls Sandhausen hat geschrieben:
Hi,

...hmmm - noch nie getestet - ich verwende am liebsten den PCAN von Peak (IPEH-002020) oder auch den CAN2USB von IXXAT... zum loggen und auch für die Fahrzeugsimulation auf dem Schreibtisch sehr gut geeignet.

Gruß, Uwe


Hi Uwe,
den CAN2USB von IXXAT habe ich hier im Forum schonmal empfohlen bekommen, soll gut sein, kostet aber auch etwas Geld.
Es gibt ein Projekt http://www.kreatives-chaos.com/artikel/can-debugger die ein USB2CAN mit dem AT90CAN128 gebaut und programmiert haben, genau dieselben Komponenten wie beim Twizplay. Aber es scheint keine fertigen Platinen mehr zugeben und erst recht keine fertigen Geräte und niemand, der welche bauen will. Dieses wäre für meine Zwecke, privates erforschen meines Zoe, genau das Richtige. Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit einem USB2CAN-Gerät für mich. Ansonsten werde ich wohl in den IXXAT investieren müssen, wenn ich schnell mal eigene CAN-Traces haben möchte bzw. mal meinem Twizplay die Fahrt bzw. Ladevorgang mit meinem Zoe am Schreibtisch vorgaukeln will. Für den Compiler muss ich ja auch noch etwas Geld einplanen.
Im Moment suche ich noch nach einem Weg, wie ich erstmal die Twizplay-Sources soweit kürzen kann, d.h. sinnvoll kürze, daß ich mit der 4k-Demoversion des BASCOM kompilieren und testen kann. Ich hoffe, daß das wenigstens für die ersten Schritte reicht.
Mich würde an meinem Zoe als allererstes mal interessieren, mit welcher Stromstärke der Akku lädt und zwar laufend aktuell angezeigt. Hier im Saarland habe ich mit einigen öffentlichen Säulen Probleme, da würde mir etwas mehr Informationen vom Zoe-Lader viel helfen.

Viele Grüße aus dem Saarland
Michael
Renault Zoe Intens schwarz, Bj. 03.2013 aus Frankreich,
Renault Zoe Intens braun, Bj. 03.2014
zum Laden: wallb-e.com ECO 22kw in der Garage und Volvo-ICCB-Ladekabel für die Schukosteckdose mit kleinen Modifikationen.
Tower3000
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 18:38
Wohnort: Köllerbach, nähe Saarbrücken

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » So 16. Feb 2014, 09:44

Tower3000 hat geschrieben:
Im Moment suche ich noch nach einem Weg, wie ich erstmal die Twizplay-Sources soweit kürzen kann, d.h. sinnvoll kürze, daß ich mit der 4k-Demoversion des BASCOM kompilieren und testen kann. Ich hoffe, daß das wenigstens für die ersten Schritte reicht.

Viele Grüße aus dem Saarland
Michael


Hi, ich bin knapp drann, ein paar byte muss ich noch einsparen. Das Ding wird einfach nur 8 Kanäle anzeigen, ohne Menu, ohne Willkommens-Bild und ohne HW-Testfunktion(Tasten und Bildschirmtest).

Zum einstellen der Werte in den 8 Zeilen habe ich eine Datendatei entworfen, darin kann jeder seine gewünschten 8 Kanäle eintragen und anzeigen. Dies sollte auch ohne Programmiererwissen klappen. Schaut Euch die Datendatei einmal an, uns sagt mir ob diese selbsterklärend ist.

Wo ich grad drann bin ist den CAN-Controller für die ZOE richtig aufzusetzen, da der CAN Bus stark überlastet ist, muss der Controller alle seine Fähigkeiten nützen um genau nur 8 Kanäle herauszufiltern.

Ich war letzte Woche auf Dienstreise und bin erst gestern in der Nacht heimgekommen, aber heute habe ich ein paar Minuten um weiter zu programmieren, muss aber meinen Neffen noch helfen seinen Roboter in Betrieb zu nehmen und zu programmieren. (hab ihm den Bausatz zu Weihnachten geschenkt, jetzt muss ich auch weiterhelfen wenns eckt..)

Mal sehn wie weit ich komme. lg Arno
Dateianhänge
CAN_Matrix_ZOE.txt
(983 Bytes) 123-mal heruntergeladen
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3074
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 17. Feb 2014, 09:53

Liebes Projektteam,

es ist so gut wie gelungen, ich hab einen Code mit 4060Byte Flashcode! Ich möchte aber nach einer durchprogrammierten Nacht noch einmal ausgeschlafen drüber schauen. Aber ansonsten kann das Ding 8 Kanäle frei wählbar durch ein includefile (welches ich wegen Code Effizienz noch einmal umgestellt habe) diese umgerechnet mit steigung und offset am Display darstellen. Ich hab nun das Ding vollständig durchdrungen, und habe nach anfänglichen Zweifel (das geht nie in 4k) dann doch wirklich nur mehr das Notwendigste drinnen lassen, ich habe:
Den Schriftsatz auf Zahlen beschränkt, die CAN Initialisierung + aufsetzen der MOB + setzen der Masken in eine subroutine gesteckt, die EEPROM speicherung, den Temperaturfühler, die Echtzeituhr, die Menusteuerung, die Bildschirme, alle Bilderchen, die Testroutine, die Tastenerfassung/Entprellung rausgeworfen. Ich habe den CAN-rx in eine Schleife umgebaut und damit wohl am meisten Code eingespart.
Jetzt fehlt noch die Möglichkeit nicht nur in der Steigung zu dividieren, sondern auch zu multiplizieren, da ich aber die Struktur des includefiles geändert habe könnte man die Steigung in real Zahl setzen, also auch 0,0011 oder so, und man dadurch aufs umschalten zwischen multiplizieren und dividieren ganz verzichten, könnte unter Umständen sogar Code einsparen! dann könnte man die Ausgabe noch auf 2 Kommastellen begrenzen... also gebt mir noch ein WE dann gibts die erste Version des Minianalysers zum reprogrammieren für alle mit der DEMO Version vom BASCON!
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3074
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Robert » Mo 17. Feb 2014, 11:06

Ich verstehe zwar nur die Hälfte, aber es hört sich gut an !
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4352
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon lingley » Mo 17. Feb 2014, 11:56

Robert, ich verstehe nur Bahnhof ...
aber das Projekt ist Klasse - eine Visualisierung auf dem R-Link wäre ein Traum - quasi die Krönung !!!
lingley
 

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Tower3000 » Mo 17. Feb 2014, 13:49

Hört sich fantastisch an, Superarbeit.
Diese 4k-Grenze der Demoversion von BASCOM scheint ja viel Arbeit gemacht zu haben, sehr lobenswert. Ich warte mit grosser Spannung auf deine erste Version, mit der ich auch mal probieren kann.
Stecke nicht zu viel Energie und Zeit in die 4k-Limitierung der Demoversion. Über kurz oder lang müssen wir (zumindest die, die selbst mit entwickeln) sowieso die Bascom-Lizenz kaufen und dann gibt es das 4k-Problem nicht und dann sind wir wieder froh, mit ein paar schönen Bildchen (wenn auch nur monochrom) und detaillierten Anzeigen und mit der einen oder anderen Zusatzinfo in verschiedenen Menüpunkten. Ich hoffe, du hast den für später evtl. wieder interessanten Code nur auskommentiert und nicht ganz gelöscht.
Klappt der der CAN-rx in einer Schleife ohne Datenaussetzer bei der Menge der CAN-Daten vom Zoe?
Renault Zoe Intens schwarz, Bj. 03.2013 aus Frankreich,
Renault Zoe Intens braun, Bj. 03.2014
zum Laden: wallb-e.com ECO 22kw in der Garage und Volvo-ICCB-Ladekabel für die Schukosteckdose mit kleinen Modifikationen.
Tower3000
 
Beiträge: 49
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 18:38
Wohnort: Köllerbach, nähe Saarbrücken

Re: Twizplay Umbau: Die Analyse

Beitragvon Thorsten » Mo 17. Feb 2014, 14:54

Hört sich gut an, Arno.

So, bin jetzt auch im Besitz eines IXXAT und dank Uwe auch im Besitz des nötigen Kabelsalates. :mrgreen:

Einige Erkenntnisse auf :
https://docs.google.com/spreadsheet/ccc ... ring#gid=0
wurden ergänzt bzw. sind neu.

Was ich noch benötigen würde ...

1) So einen hübschen CAN-Logger, wie ihn der Arno benutzt. Der Mini-Mon kann leider keinen Overwrite-Modus. :(
Gibt es da was ??

2) Wer hat eine Idee zur Batterie des Zoe ? Wie viele Module etc. Spannungen etc.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Motorsteuerung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast