Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatten)

Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatten)

Beitragvon muinasepp » Mo 26. Jun 2017, 12:30

Es hat seinen Grund, warum der Outlander im PHEV-Bereich so beliebt ist. Hat er doch viele Alleinstellungsmerkmale. Aber es gibt auch Schattenseiten. Ich für mich hab das mal folgendermaßen zusammengefaßt:

Das Licht:
- ausreichender Platz für 5 Personen und Gepäck
- technisch hervorragend gelöste Antriebssteuerung
- AHK mit bis zu 1.500 kg Anhängelast möglich
- Allradantrieb
- im Vergleich zu anderen PHEVs ausreichende elektrische Reichweite
- bei moderater Fahrweise akzeptabler Verbrauch
- im Vergleich zur Konkurrenz moderater Anschaffungspreis
- schnellladefähig
- hohe Sitzposition, akzeptable Sitze

Der Schatten:
- Armaturenbrett mit unergonomischer Schalterverteilung
- empfindliche Hochglanz- und Plastikoberflächen im Innenraum
- minderwertige Teppichverkleidungen im Fußraum
- Ladekabel mit klobigem Ziegel
- merkt sich keine Fahreinstellungen (alle Modi müssen nach jedem Start erneut gesetzt werden)
- unausgewogene Zusammenstellung der Ausstattungspakete (so gibts z. B. im Basismodell Sprachsteuerung, Tempomat und Keyless, aber keine Sitzheizung und kein PDC), einzelne Nachrüstungen sind teuer oder nicht möglich
- nerviges Gepiepse, insbesondere in der Plus- und Top-Variante
- elektrische Reichweite dürfte gern auch noch einige km höher sein
- indirekte Lenkung
- hoher Verbrauch bei höheren Geschwindigkeiten
- keine brauchbaren (Verbrauchs-)Statistiken über längere Zeiträume

Mitshubishi hat vieles sehr gut gemacht. Ich bin mit dem Auto sehr zufrieden, das Konzept ist stimmig. Trotzdem mir fallen auch viele Punkte ein, die man in einem kommenden Modell, meistens ohne großen Aufwand, besser machen könnte. Wie seht ihr das?
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 483
Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43

Anzeige

Re: Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatte

Beitragvon midimal » Mo 26. Jun 2017, 12:37

Hi
Ich stimme allen Licht und Schatten Punkten zu.
Wir hatten uns bei unseren Probefahrten (2 längere & 1 x recht kurz) aufgefallen wie wenig Platz man auf den Vorderen Sitzen hat. Besonders als Passagier hat sich meine Frau (177cm groß) einengt gefühlt. Die meinte nur: Waaaaaaaaaaaas so eine MonsterGrosse Kiste und so wenig Platz vorne? NEVER!!!

Das war es dann mit dem Outlander PHEV :lol: :lol: :lol: :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6318
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatte

Beitragvon Wizkid » Mo 26. Jun 2017, 12:52

- keine brauchbaren (Verbrauchs-)Statistiken über längere Zeiträume -

Das geht, bei mir zeigt er die Verbrauchswerte über die letzten 70.000 Kilometer an...
Wenn ich mich richtig erinnere, kann man das in den Einstellungen, die über die Anzeige im Cockpit gesteuert werden, einstellen.

Dort kann man auch das LDW dauerhaft ausschalten. Das Gepiepse des LDW nervt nämlich wirklich.
Wizkid
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 08:38

Re: Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatte

Beitragvon Wizkid » Mo 26. Jun 2017, 12:53

midimal hat geschrieben:
Hi
Ich stimme allen Licht und Schatten Punkten zu.
Wir hatten uns bei unseren Probefahrten (2 längere & 1 x recht kurz) aufgefallen wie wenig Platz man auf den Vorderen Sitzen hat. Besonders als Passagier hat sich meine Frau (177cm groß) einengt gefühlt. Die meinte nur: Waaaaaaaaaaaas so eine MonsterGrosse Kiste und so wenig Platz vorne? NEVER!!!

Das war es dann mit dem Outlander PHEV :lol: :lol: :lol: :lol:


Ihr wusstet aber, dass man den Sitz nach hinten verstellen kann, oder??? ;)
Wizkid
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 08:38

Re: Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatte

Beitragvon fbitc » Mo 26. Jun 2017, 13:35


Dort kann man auch das LDW dauerhaft ausschalten. Das Gepiepse des LDW nervt nämlich wirklich.


Wie? Hab da im 2015 Modell nichts
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
fbitc
 
Beiträge: 4493
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatte

Beitragvon midimal » Mo 26. Jun 2017, 14:12

Wizkid hat geschrieben:
Ihr wusstet aber, dass man den Sitz nach hinten verstellen kann, oder??? ;)


Ja WITZkid :) Und selbst wenn der Sitz ganz hinten war fühlte sich meine Frau eingeengt
IM I3 z.B. aber überhaupt nicht. Im Leaf auch nicht (obwohl viel kleiner)

Es ist schon komisch wie Mitsubishi den doch (theoretisch) VORHANDEN PLATZ verteilt halt.
Für kleine Japaner mag es OK sein - für uns aber nicht
Wenn man sich so ein Schiff kauft - möchten wir das auch vorne MERKEN :)

Ach ja ich bin 190 und meine Frau 177. Im I3 haben wir vorne reichlich Platz
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6318
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatte

Beitragvon fbitc » Mo 26. Jun 2017, 15:06

was besser sein könnte, ist auch das MMCS: (Modelljahr 2015)
manche Dinge sind sehr "frei" übersetzt, da ist oft die englische Oberfläche besser (aber Achtung: dann findet die Sprachsteuerung keinen Telefonbucheintrag mehr ;-) )
zusätzlich wenn man schon Touchdisplay macht, dann sollte man auch die Buttons entsprechend groß designen....
Updates für Karte nur alle 2-3 Jahre

hat schon jemand Erfahrungen mit den Carplay-Versionen im MJ 2017?
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
fbitc
 
Beiträge: 4493
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatte

Beitragvon ATh » Mo 26. Jun 2017, 22:04

@fbitc:

Nachdem ich mich vom Kulturschock, kein Navi, erholt hatte komme ich jetzt mit Carplay und Apple-Navigation ganz gut klar. Habe dazu mein altes iPhone 5s mit Zweitkarte im Fach der Mittelkonsole über USB angeschlossen.

Zu Anfang war die Apple-Navigation - andere gehen nur ohne Bild, d.h. nur Ansagen kommen mit einem Trick durch - gewöhnungsbedürftig. Angefangen von tw. englischen Ansagen bis zu "wait" war es grausig. Gab aber inzwischen Updates,
selbst Ladestationen findet Apple jetzt.

Da wo Funkabdeckung ist funktioniert Navigation über Carplay ordentlich. Für unterversorgte Gegenden nehme ich aber ein altes Standalone-Navi mit.

ATh.
Benutzeravatar
ATh
 
Beiträge: 99
Registriert: So 29. Jan 2017, 12:48

Re: Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatte

Beitragvon PharmaJoe » Di 27. Jun 2017, 07:17

Ich (1,88m) bin mit dem Platz als Fahrer "unten rum" zufrieden. Was aber kurz vor der Nervgrenze ist, ist die Sitzhöhe. Sitz ist ganz unten eingestellt und ich kann bei ausgeklappter Gegenlichtblende kaum entspannt unter dieser herschauen.
Da ist der Sitz im Sharan/Alhambra wesentlich tiefer einstellbar.
Ansonsten bin ich inzwischen mit dem MJ2017 (Top) ganz zufrieden. Navi nutze ich seit zwei Jahren nur noch Google Maps mit Handyhalterung und entsprechendem Datentarif, kann also zum Navi des Top nichts sagen.
Peugeot iOn von e-flat seit 04/2017 (geschäftlich)
Mitsubishi Outlander PHEV 2017 seit 05/2017
Peugeot iOn 2016 seit 08/2017
Benutzeravatar
PharmaJoe
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 3. Apr 2017, 07:22

Re: Was mich freut - was mich ärgert (oder Licht und Schatte

Beitragvon Eichbaum996 » Di 27. Jun 2017, 08:36

Hallo,
wir haben den Wagen, Top mit Sicherheitspaket, jetzt seit Ende Februar, bis jetzt haben wir noch keine 3000km auf der Uhr.
Was uns aufgefallen ist:
Die Oberflächen sind nicht besonders Edel, das Leder sieht doch schon recht künstlich aus.
Das polierte Plaste ist empfindlich, und die verwendeten Teppiche sind von schlechter Qualität.
Was noch aufgefallen ist sind die verlegten Kabel unter dem Sitz, die sehen auch ziemlich komisch aus.
Das Navi mit dem Radio ist von der Bedienoberfläche auch ziemlich altbacken.
Die Schalter sind schlecht angeordnet, irgendwie alles wild durcheinander.
Aber, es funktioniert alles wie es soll, das Auto ist sehr leise und sehr bequem, wir hatten gerade unsere erste Urlaubsstrecke, 600km.
(Vorher sind wir Corolla Verso 1,8 mit MMT gefahren in Exikotive Ausstattung)
Da meine Frau nur Kurzstrecke fährt, fährt sie praktisch nur elektrisch, bis auf die Fahrt in den Urlaub hat sie erst 1x für 20€ getankt, die Anzeige stand auf 98% elektrisch gefahren. Wenn man bedenkt das es noch kalt war haben wir unser Ziel erreicht.
Ich finde die Heckklappe etwas langsam und schade das man immer mit dem verriegeln warten muss bis diese geschlossen ist,
aber gut ist nur ne Kleinigkeit.
Bisher alles gut.
Eichbaum996
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 19:54

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste