.. und wieder einer mehr

.. und wieder einer mehr

Beitragvon snooky » Fr 12. Mai 2017, 10:47

Soodala, nun ich auchmal :D

Habe zugeschlagen, einen Outi Modelljahr 2016, Vollausstattung in silky white. ein paar Tage muss ich mich nun noch gedulden, dann gehts lohooos.

Der Weg zum Outlander war ein recht langer, angefangen wohl vor gut 2 Jahren herum habe ich das Thema E-Mobilität stark verfolgt. Immer schon interessiert, doch seit dieser Zeit dann intensiv. Eigentlich sollte ein BEV her, leider gehör ich auch zu dem Typ der aktuell noch kein passendes BEV am Markt sieht: 4 köpfige Familie, einziges Auto, AHK. Über längere Zeit war der Ioniq fast schon gesetzt, einige Male Probegefahren. Platztechnisch dann aber doch ein wenig zu klein leider. So sind wir dann beim Mitsubishi gelandet (neben Passat GTE Variant etc) der als Brücke bis 2020+ herum dienen soll.

Bin nun noch am Sondieren wie ich die Lademöglichkeit zuhause realisieren soll. die ersten Tage wird eine Schuko dafür herhalten , danach vermutlich eine 3.7kW Wallbox, vermutlich mit installiertem Kabel. Oder doch eine mobile, aufgehängte Lademöglichkeit?

Oder gibts hier klar zu favorisierende Lösungen? Für mich ist das noch ein wenig dichter Dschungel dieses Thema. :geek:
snooky
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 11:27

Anzeige

Re: .. und wieder einer mehr

Beitragvon Kim » Fr 12. Mai 2017, 13:03

3.5 Stunden (Wallbox) gegen 5.5 Stunden (Schuko) (von Leer bis Voll)
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1882
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: .. und wieder einer mehr

Beitragvon snooky » Fr 12. Mai 2017, 13:25

und die Schuko Lademöglichkeit habe ich eh schon mit dem normalen Ladegerät. Soweit so gut.

eine fest verbaute Lademöglichkeit find ich aber nicht verkehr, da dann natürlich gern eine 3.7kW Lösung. diese wiederum gibts ja als fixe Lösung (Wallbox) oder eben einem weiteren mobilen Gerät. Vermutlich tendier ich aber zu einer Wallbox, die sich preislich wieder stark schwankend grob zwischen 500-1000+ Euro herum befinden. Und natürlich optisch zwischen "Bastellösung" und "elegant" liegen.
snooky
 
Beiträge: 26
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 11:27


Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: manschindler und 4 Gäste