Schluss, Aus, Ende!

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon muinasepp » Do 20. Apr 2017, 14:48

PHEV hat geschrieben:
Der Grund "Gleichbehandlungsgrundsatz alle MA" (Aussage vom Vorstand)

Das ist natürlich ganz offensichtlich vorgeschoben. Man kann es ja jedem MA freistellen, die Ladesäulen zu nutzen. Jeder MA kann sich ja selber frei entscheiden, ob er sich ein Elektroauto anschaffen will und die Ladesäulen nutzen will oder nicht. Damit hat jeder die gleichen Möglichkeiten und der Gleichbehandlungsgrundsatz ist sehr wohl gewahrt! Damit sollte man zum Betriebsrat (falls vorhanden) gehen. Verpflichten wird man die Firma nicht können, aber einwirken sollte man können.

Eine andere Sache ist der geldwerte Vorteil. Eigentlich müssten die Mitarbeiter es doch versteuern, wenn das Laden kostenlos ist. Ob es für diesen Fall eine Ausnahme im Gesetz gibt, ist mir nicht bekannt.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43

Anzeige

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon PHEV » Do 20. Apr 2017, 15:57

Damit sollte man zum Betriebsrat (falls vorhanden) gehen. Verpflichten wird man die Firma nicht können, aber einwirken sollte man können.


Betriebsrat war involviert in das Thema scheint aber selbst relativ wenig interesse daran zu haben.
Zur Zeit läuft ein ähnliches Thema im Unternehmen zum Thema E-Bikes Laden, sollte dies genehmigt werden muss ich wohl nochmal Druck machen :lol:
Bis dahin muss ich die Entscheidung wohl so hinnehmen...

Eine andere Sache ist der geldwerte Vorteil. Eigentlich müssten die Mitarbeiter es doch versteuern, wenn das Laden kostenlos ist. Ob es für diesen Fall eine Ausnahme im Gesetz gibt, ist mir nicht bekannt.


Bis Anfang diesen Jahres war das immer die "Ausrede", da es nun seit 2017 eine gesetzliche Grundlage gibt die den MA davon entbindet muss etwas neues her.

Naja nun gut für meine Strecke Hin- & Rücktour reichen die 50km. Einige Kollegen welche den Kauf eines Elektrofahrzeuges inbetracht gezogen hatten haben es nun wieder verworfen.
PHEV
 
Beiträge: 178
Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon Schwani » Do 20. Apr 2017, 18:35

@Georg7

Ja - der Fördertopf für die Ladesäulen ist zur Zeit leer.
Der für die Fahrzeuge ist noch mit etwa 1Mrd. gefüllt...
Ich habe kürzlich gelesen, dass von etwa 1,3Mrd. wohl erst ca. 400Mio. abgerufen worden sind. Es sollte also auch noch etwas für mich dabei sein. ;)
Zuletzt geändert von Schwani am Do 20. Apr 2017, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 945
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 14:55

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon midimal » Do 20. Apr 2017, 18:41

Schwani hat geschrieben:
Schluss, Aus, Ende!

Ja - ich glaube das waren in der Tat die drei Worte, die mir vorletzte Woche durch den Kopf geschossen sind.

Seit geraumer Zeit sauge ich jegliche Informationen rund um den Outlander PHEV auf - in diesem Forum und auf anderen Webseiten, Zeitungen, Youtube...
Die Theorie hat mich von Anfang an gefesselt und überzeugt, es fehlte noch eine Probefahrt.
Beim nächstgelegenen Händler (leider fast 40km entfernt) wurden meine Frau und ich dann in das Fahrzeug eingewiesen und konnten uns anschließend vom Handling auf der Straße überzeugen - es war ein Traum. Warum nur, hatte man dieses Fahrzeug so lange vor uns versteckt...

Gut - langeweile kennen wir nicht, denn unser Gewerbe (Gartenbau) ist eigentlich ein Fulltimejob. Da bleibt halt nicht viel Zeit, sich um Dinge zu kümmern, von denen man gar nicht weiss, dass es sie gibt. Dies änderte dann ein Prospekt von Mitsubishi zum 100ersten. Abgebildet war darin ja auch der Plug-in und die entsprechende Beschreibung hat bei uns gepasst, wie der Deckel auf den Topf, denn dort war die Rede von hoher Sitzposition, großem Kofferraum, 5-Sitzer, Kurzstreckenfahrzeug elektrisch, gelegentlich längere Distanzen Verbrenner.

Das war es - hielten wir doch schon seit letztem Jahr Ausschau nach einem Fahrzeug mit gerade diesen Kriterien. Allem voran der Kofferraum, denn dieser wird zur Auslieferung der vielen, kleinen Dinge benötigt, für die der Sprinter oder Lkw zu groß sind!
UND DAS NOCH ELEKTRISCH von der eigenen 26kWp Solaranlage!

Aber ist die Technik ausgereift, der Preis gerechtfertigt, die Anschlüsse Typ1 und ChaDemo als Ladesäulen nicht vorhanden, kommt 'Frau' damit zurecht, was ist im Winter, wie lange hält die Batterie?

Wenn man soviel Geld in die Hand nimmt, geht einem sowas natürlich durch den Kopf. Schließlich halten wir unsere Fahrzeuge in der Regel viele Jahre.

Was soll ich sagen - es kam halt das Schluss, Aus, Ende - genug der Theorie, des abwägen, rechnen, informieren
- ich habe 'ihn' bestellt!!!

Es wird ein brauner Plus und wird uns - auf eigenen Wunsch - erst ab Juni durch unsere Heimat geleiten.
Dank der vielen Beiträge hier wird es kein Assi-System geben, ich bin froh um jeden Moment, in dem ich Ruhe habe. Und wenn etwas piepen soll, dann die Vögel bei offenem Fenster und E-Antrieb.
Navi brauch ich auch nicht. Ich nehme Grundsätzlich mein TomTom mit SIM, das ist mir viel genauer und außerdem mit Lebenslangem Updateservice. Im Sprinter haben wir auch ein Navi - wegen der Rückfahrkammera, aber da nehme ich bei weiteren Strecken immer das mobile mit - das zeigt die Staus auf den Meter genau an.
Der Plus enthält also (bis auf das CD Laufwerk für meine Frau) alles was wir brauchen.

Ich kanns kaum abwarten...


Glückwunsch. WIr hatten uns gegen den Outlander PHEV da er obwohl VIEEEEEEEEEL länger als I3 is gefühlt 50% weniger Platz für Fahrer und Beifahrer bietet. Hätte er ein 16kWh oder so Akku - dann vielleicht :)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6154
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon Schwani » Do 20. Apr 2017, 18:54

Eigentlich sind wir auch BMW Fahrer - aber der Outlander hat uns dieses mal mehr angesprochen. Ich kann nicht genau erklären warum - es war wohl Liebe...
:oops:
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 945
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 14:55

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon midimal » Do 20. Apr 2017, 19:03

Schwani hat geschrieben:
Eigentlich sind wir auch BMW Fahrer - aber der Outlander hat uns dieses mal mehr angesprochen. Ich kann nicht genau erklären warum - es war wohl Liebe...
:oops:


UNd wenn es Liebe im Spiel ist - dann kann man ja nix machen :lol: :lol: :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6154
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon muinasepp » Fr 21. Apr 2017, 09:07

Naja i3 (tolles Auto find ich) und Outlander sind ja wirklich nur sehr bedingt miteinander vergleichbar. Da wir zu fünft sind und auch mal 1.000 km am Stück in den Urlaub fahren, käme sowas wie ein i3 wenn dann nur als Zweitwagen in Frage, und dafür ist er mir zu teuer.

Eines ist aber klar (bisher sind wir 5er BMW und Mercedes E-Klasse, jeweils die Kombi-Varianten, gefahren): Von dieser Klasse ist Mitsubishi vor allem bei der Innenraumgestaltung und Bedienung schon meilenweit entfernt. Was sich aber auch im Preis niederschlägt: Kauf mal einen X5 Hybrid, da bist ja beim doppelten, und bist dabei rein von der technischen Grundkonzeption meiner Meinung nach immer noch hinter dem Mitsubishi. ;)

PS: Hab grad mal geschaut: BMW X5 xDrive40e iPerformance in der Grundausstattung: 71.100.- EUR, maximale elektrische Reichweite: 31 km :lol: :lol: :lol:
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon jennss » Fr 21. Apr 2017, 09:32

Von ~BMW wäre eher der Mini Countryman Cooper S E All4 das Konkurrenzprodukt zum Outlander, da beide SUV. Der Mini kostet etwas weniger (35900 €), ist aber auch deutlich kleiner (4,30 m lang, etwa wie BMW X1) und hat weniger Reichweite (40 km NEFZ). Dafür ist er viel schneller (6,8 s. auf 100).
https://www.mini.de/de_DE/home/range/mi ... ryman.html
j.

PS: Der Outlander hat ca. 4,70 m Länge und 11 s. auf 100. Was ist NEFZ-Reichweite beim Outlander? 54 km?
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 364
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon muinasepp » Fr 21. Apr 2017, 10:08

jennss hat geschrieben:
PS: Der Outlander hat ca. 4,70 m Länge und 11 s. auf 100. Was ist NEFZ-Reichweite beim Outlander? 54 km?


Glaub 52 km [edit: Mj. 2017 54 km]. In der Praxis sinds bei mir meist gut 40 km. Kommt halt auf die Fahrweise an, klar. Der Sprint auf 100 ist mir bei der Familienkutsche sowas von egal, so lange das Auto vernünftig abgeht und man vernünftig überholen kann. Und das kann der Outlander. Bin in besagtem Mini zwar noch nicht gesessen und kenne weder Abmessungen noch Ladevolumen, aber einen Familienurlaub mit 5 Personen und entsprechendem Gepäck kann ich mir in einem Mini jetzt nur schwer vorstellen.
Zuletzt geändert von muinasepp am So 23. Apr 2017, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43

Re: Schluss, Aus, Ende!

Beitragvon jennss » Fr 21. Apr 2017, 10:11

Der Mini ist klar kleiner als der Outlander, aber nicht soo klein, wie der Name "Mini" vermuten lässt :). Also er hat schon BMW X1-Größe (bisschen kürzer als Tiguan), d.h. er basiert auf dem X1. Er kann im Gegensatz zum Outlander aber wohl keine Anhänger ziehen (vermute ich), was bei einem SUV ein echter Nachteil ist. Wenn man an der starken Beschleunigung des Coutryman Hybrids keinen Spaß hat, ist der Outlander sicher der bessere Kauf.

Ansonsten gibt es nicht so viele Hybrid-SUVs. Der Mercedes GLC 350e kostet nach Liste rund 13000 € mehr als der Outlander und hat dann 320 PS (5,9 s. auf 100), bei nur ca. 34 km NEFZ-Reichweite. Die haben alle andere Prioritäten. Der Outlander ist dabei ein echtes Arbeitstier.
j.
Benutzeravatar
jennss
 
Beiträge: 364
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 13:00

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste