Outlander: Gurtwarner totlegen

Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon Paul_S » So 20. Nov 2016, 19:36

Achtung! Es ist möglich, dass in bestimmten Ländern das nachfolgende unzulässig ist, bzw. einen HU-Mangel darstellen würde. Daher nur als allgemeine Info, nicht als Empfehlung:

Der Gurtwarner für Fahrer- und Beifahrersitz arbeitet, indem bei einem unzulässigen Zustand jeweils ein Signalleitung nach Masse gelegt wird. Beim Beifahrersitz sind das zwei Kontakte in Reihe: Besetzungssensor schliesst beim Hinsetzen, Gurtschloss öffnet beim Einstecken.
Durch Abziehen des jeweiligen Steckers wird für einen oder beide Sitze dies nicht mehr geprüft. Das Auto nimmt dann an, der Gurt wäre angelegt. Z.b. wenn man in die Garage fährt, oder gerade beim Losfahren ist und ihn noch nicht drin hat, erspart einem das Piepen und Blinken. Ebenso, wenn eine Tasche auf dem Beifahreesitz liegt, die das Auto für einen Fahrgast hält.
Der Outlander kann nicht unterscheiden, ob der Beifahrersitz frei ist oder der Beifahrer angegurtet ist - das kann also auch nicht zu einer Deaktivierung des Airbags führen.

Wenn man die vorderen Sitze ganz nach hinten schiebt, sieht man mehrere Steckverbinder. Nicht die Gelben abziehen, das ist für die Sitz-Airbags (und verursacht wahrscheinlich dann eine Fehlermeldung).
Bei mir gibt es nur einen anderen zweipoligen weissen Steckverbinder, mit schwarzer Leitung. Entriegeln, Abziehen, fertig.
Fall das Auto noch Sitzheizung, elektr. Sitzverstellung hat im Zweifelsfall einfach ausprobieren.

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:55
Wohnort: südlich von Berlin

Anzeige

Re: Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon xado1 » So 20. Nov 2016, 21:05

habe ich am ersten tag bei meinem leaf auch gemacht,kein mensch fragt bei uns nach dem gurtwarner
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon Kim » So 20. Nov 2016, 23:03

War das ALLERERSTE was ich nach Abholung des Wagen deaktiviert habe.
Vom Händler heimgekommen, Start/Stop-Knopf gedrückt, Tür auf, Sitz zurück, Stecker gezogen, Ruhe...... ;)

Zwei, drei Wochen später dann noch den Pieper im Kofferraumdeckel mit Tape leiser gemacht.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon marty_03 » Mo 14. Aug 2017, 21:27

Hi,
weiß jemand wie es beim aktuellen Top-Modell aussieht.
Einen weißen Stecker mit schwarzen Leitungen gibt´s bei mir nicht.
Welcher Stecker ist zu ziehen?

Vielen Dank
E-Historie:
2017 - Outlander PHEV
2014-2017 Stromos
2000-2006 Golf III Citystromer
Benutzeravatar
marty_03
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 24. Mai 2016, 19:55

Re: Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon Kim » Mo 14. Aug 2017, 22:45

Der Airbagstecker (Seitenaufprallschutz) ist stets derjenige in der auffälligsten Warnfarbe.
Die Anderen sind Sitzheizung, Stellmotoren und Gurtkontrolle/Sitzkontakt.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon Sonnenmelker » Mo 14. Aug 2017, 23:00

20170814_225401.jpg


Rechts neben dem gelben Kabel
Outlander PHEV Top schwarz 06/2017 100 kW Photovoltaik, 15 kW Holzkessel, Wärmerückgewinnung
Sonnenmelker
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 1. Jun 2017, 22:08

Re: Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon Schüddi » Mo 14. Aug 2017, 23:00

Nur rein aus Interesse - warum tut man das? Ich fahre sehr sehr viel Auto aber hatte in den letzten 15 Jahren NIE das Bedürfnis mich während des fahrens/rangierens usw. abzuschnallen. In jungen Jahren hatte der ADAC mal eine Rampe mit Sitz drauf in der Berufsschule aufgebaut. Diese zeigte mehr als nur eindrucksvoll wie man bei einem Aufprall von nur 20km/h aus denn Sitz geschleudert wird. Mir hat sogar mal der Gurt bei einem schlimmen Unglück das Leben gerettet.
Baut ihr das beim Verkauf auch wieder so gewissenhaft zurück?
Schüddi
 
Beiträge: 1436
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon marty_03 » Di 15. Aug 2017, 21:30

... in meinem Fall wohl etwas speziell. Ich verwende den Outlander zum slippen unserer
Jetskis. Dabei wird das Fahrzeug auch mal von anderen Personen genutzt - meistens der
mit trockener Hose ;) .

Um mit dem Wagen einen Jetski zu slippen gurtet man sich nicht zwangsläufig an. Denkt
der Outi man ist nicht angegurtet hält er nach dem lösen der Bremse nicht und rollt nach
hinten.

Auf diese Art hat ein Kollege schon seinen A4 versenkt - sehr unangenehm.
E-Historie:
2017 - Outlander PHEV
2014-2017 Stromos
2000-2006 Golf III Citystromer
Benutzeravatar
marty_03
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 24. Mai 2016, 19:55

Re: Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon muinasepp » Mo 28. Aug 2017, 09:05

Schüddi hat geschrieben:
Nur rein aus Interesse - warum tut man das?


In meinem Fall nicht weil ich mich nicht anschnalle, sondern weil das Gepiepse speziell des Outlanders nervt, wenn man sich nicht schon vor dem drücken des Startknopfes angeschnallt hat. Oder wenn ich nur mal auf dem Grundstück z. B. die 50 m vom Carport in die Garage fahre. Wir vergessen das anschnallen nicht, also brauchen wir diesen Piepser nicht, zumindest nicht auf den Vordersitzen.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 471
Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43

Re: Outlander: Gurtwarner totlegen

Beitragvon mlie » Mo 28. Aug 2017, 20:15

Ich bin über 18, damit volljährig und kann auch ohne EU-Gepiepse verantwortungsvoll ohne Gurt auf dem Parkplatz mit 25km/h rangieren.
Beim fahren lege ich den natürlich an, aber auch dafür braucht mir das Auto nicht vorzupiepsen, dass ich das jetzt tun soll. Oder wenn man mal einen Laptoprucksack auf dem Beifahrersitz hat und der immer nur wenige Sekunden oder in Kurven zu schwer wird, ist der Nervfaktor und damit unnötiger Stress für den Fahrer kontraproduktiv für die Verkehrssicherheit. Verbogene Laptops oder Reißverschlussfrakturen bei einem Rucksack im Falle des Unfalles finde ich jetzt weniger dramatisch.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3304
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast