Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon MadMax63 » So 30. Okt 2016, 17:43

Bei IKEA ist das Laden kostenlos - auch mt ChaDeMo
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:37
Wohnort: Altrip

Anzeige

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon Wizkid » Mo 31. Okt 2016, 21:38

Wo? Ich kenne kein Ikea bei dem es eine kostenlose CHAdeMO Ladung gibt. Aldi, ja, etliche, aber IKEA nicht.
Wizkid
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 08:38

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon AchimGeiselhart » Fr 4. Nov 2016, 10:18

Wo wohnst du denn? Im Süden sind schon einige IKEAS mit kostenlosem Laden.
Bei mir bsp. Ulm und Sindelfingen und Ludwigsburg kommt auch bald.

Ich habe mich nun für das Auto entschlossen da mein Vorgänger Rein Elektrisch Nissan E-NV200 nicht ganz passt derzeit mit dem Akku.

Wir brauchen nur ein Auto.
Ich fahre 20 KM zur Arbeit, würde für hin und zurück reichen, kann aber auch bei der Arbeit laden, da steht ne Ladesäule fast vor der Türe (Stuttgart).Zuhause tanke ich über meine PV.

Ab und zu 4 x im Jahr fahren wir weiter weg, hier war es immer ein Kampf mit dem E-NV200 das zu schaffen, hab für Urlaub meistens ein Mietauto genommen (kosten 400€).

Jetzt mit dem Outlander kann ich mit dem Strom zur Arbeit und zurück und ggf. auf dem weg liegt ein Aldi wo ich mal kurz Chademo laden kann. Ansonsten tanke ich mein Auto über meine PV Anlage eigentlich kostenlos aus bzw. erzeuge ich Strom für 9 cent.

Gruß

Achim
Nissan E-NV200 bis 26.10.2016 (eine schlechte Erfahrung)
Mitsubishi Outlander PHEV Modell 2017 seit 29.12.2016
AchimGeiselhart
 
Beiträge: 114
Registriert: Do 5. Mai 2016, 08:30
Wohnort: 71409 Schwaikheim

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon MadMax63 » Sa 5. Nov 2016, 15:14

Ich wohne in Altrip bei MA/LU. Sowohl bei IKEA in Mannheim als auch in Walldorf gibt es ChaDeMo-Lader und zwar kostenlos. Da mach es schon Sinn, wenn man in der Nähe ist und es noch mit einem Snack oder Kaffee kombinieren kann.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:37
Wohnort: Altrip

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon Wizkid » Mo 7. Nov 2016, 10:48

OK, hier in der DUS Gegend gibt es zwar einige Aldis allerdings lohnt es sich für mich auch nicht, die Strecke zu fahren, nur um per CHAdeMO zu laden. Bis ich von dort zurück bin, ist die Batterie ja wieder leer...

Auf der Strecke nutze ich die Möglichkeiten schon, allein um den Spritkonsum so niedrig wie möglich zu halten. Allerdings werden diverse CHAdeMO Lader (z.B. ALLEGO) mittlerweile mit 0,35 EUR/Min abgerechnet. Bei 25 Minuten Ladezeit für 6,5 Kw (der Outlander lädt mit max 16KW and der CHAdeMO) sind mir die ca. 8,00 EUR dann allerdings zu teuer. Da tanke ich dann lieber da ich mit dem Sprit weiter komme...
Wizkid
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 18. Jul 2016, 08:38

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon danielm » So 29. Jan 2017, 18:28

Hallo,
ich habe die ersten 60 Seiten des Freds gelesen und noch nicht eine Antwort auf meine Frage gefunden: Ich denke gerade darüber nach, meinen Tesla S70D wieder gegen einen Hybriden (am liebsten Plugin) zu tauschen. Der S70D ist von der Kapazität für meine tägliche Strecke von 230km schon sehr knapp, gerade wenn es kalt ist oder noch kurzfristig ein Umweg ansteht. Lademöglichkeiten habe ich untertags leider auch nicht.

Vor dem Tesla hatte ich einen Prius III den ich mit etwas über 4 Litern auf der Strecke gefahren habe. Ich fahre ca. 15km Landstraße Berg und Tal, dann die A93 von Landshut über die A9 bis nach Fröttmaning und dann von da aus wieder Landstraße nach Ismaning. Abends dieselbe Strecke zurück.

Der neue Prius gefällt mir leider gar nicht. Und der CH-R eigentlich auch nicht und der Verbrauch scheint auch nicht gerade sehr niedrig zu sein.

Hat jemand Erfahrungswerte, wo sich der Outlander PHEV bei dem Profil einpendelt? Ich fahre recht defensiv und auf der Autobahn sehr selten schneller als 120km/h, eigentlich eher ein Stück drunter. Ich gehe mal davon aus, dass ich den Wagen weiterhin morgens 100% geladen habe und ich untertags nicht laden kann.

Achso: Mir kommt es nicht so sehr auf die Kosten pro Kilometer, sondern die Umwelt an. Der Strom ist bei uns 100% Ökozertifiziert werden.

Viele Grüße,
Daniel
danielm
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 15. Sep 2016, 15:49

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon Schüddi » So 29. Jan 2017, 18:42

Der Durchschnitt auf Spritmonitor.de liegt bei 4,11l PLUS STROM natürlich was ein sehr guter Wert ist. Besser kann es nur die GTE/e-tron Familie. Der Passat GTE würde von der Größe auch in dein Beuteschema passen.

Mit dem wärst du mit Sicherheit auch sparsamer unterwegs bei den KM Angaben. Ich denke du könntest im Hybrid Modus mit dem Outlander bei ca. 6-7l/100km landen bei dem Fahrprofil
Schüddi
 
Beiträge: 1646
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon danielm » So 29. Jan 2017, 19:47

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Bei den Spritmonitor Durchschnittswerten, weiß man natürlich nicht, wie sie sich zusammensetzen.

Der Passat GTE würde mir vom Fahrzeugprinzip fast eher als das SUV zusagen. Aber ich hab ein kleines allergisches Problem mit dem Hersteller.
danielm
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 15. Sep 2016, 15:49

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon Kim » Mo 30. Jan 2017, 10:59

Tausche meinen super gepflegten Outi gegen Deinen 70er....
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1878
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Beitragvon wasserkocher » Mo 30. Jan 2017, 11:48

danielm hat geschrieben:

Achso: Mir kommt es nicht so sehr auf die Kosten pro Kilometer, sondern die Umwelt an. Der Strom ist bei uns 100% Ökozertifiziert werden.

Viele Grüße,
Daniel


Bei der Strecke wäre auch ein Erdgasauto attraktiv. Hat bei der Strecke wahrscheinlich weniger CO2-Ausstoß als die genannten Hybriden. Und sollte noch Geld übrig sein, könntest du es in Technik für das Haus investieren, Photovoltaik oder ähnliches.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 936
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste