EV-Modus improvisieren

Re: AW: EV-Modus improvisieren

Beitragvon ht13 » Fr 4. Nov 2016, 20:11

Wie ist denn mittlerweile so eure Erfahrung mit dem ICEheaterStop-Modul? Funktioniert es so, wie vorgesehen?

Und generell zur PHEV-Box: seid ihr rundum zufrieden, oder denkt ihr, dass die offizielle Mitsubishi-Realisierung per EV-Taste ab Modelljahr 2017 noch irgendwelche zusätzlichen Vorteile bringen könnte?

Würde mich interessen und mir die Entscheidung zwischen gebrauchtem 2016er oder evtl. neuem 2017er erleichtern. :-)

Gruß, Holger
2014er LEAF Acenta seit 05/2015 und 2015er Outlander PHEV seit 11/2016. :thumb:
Benutzeravatar
ht13
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 16:54
Wohnort: Bornheim/Rheinhessen

Anzeige

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon Paul_S » Fr 4. Nov 2016, 20:51

Hallo Holger,

ich bin so weit zufrieden damit. Für mich ist das nur eine eher unbedeutende Beigabe, aber es funktioniert. Ich kann die Lüftung jetzt auf 15 Grad laufen lassen, ohne dass der Benzinmotor startet. Bei 15,5 geht er sofort an.
Mein Outlander Basismodell hat keinen Elektroheizer, es ist deshalb etwas kühl im Auto. Heute ging's aber noch, bei 4 Grad Aussentemperatur. Mit Daunenjacke :)
Übrigens bin ich auch heute, trotz der Kälte rein elektrisch die 40 km zur Arbeit und (da aufgeladen) zurück gefahren.
Die Vtech-Gaspedal-Funktion läuft jetzt perfekt. Aber eine EV-Taste von Mitsubishi wär' natürlich prima. Vielleicht kann man ja später die 2017er Software ins 2016er Auto spielen, und die Eco-Taste als EV-Taste nutzen...?

Ich baue derzeit übrigens einen elektrischen Auto-Luft-Heizer von 230V~ auf 300 V Gleichspannung um. Aber dazu schreibe ich in einem anderen Thema noch was.

Paul

P.S.: wo bekommt man Schalter für 300V DC/10 A ?
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 24. Dez 2015, 16:55
Wohnort: südlich von Berlin

ICEheaterStop-Modul der PHEV-Box

Beitragvon ht13 » Di 15. Nov 2016, 15:54

Danke, Paul!

Hat sonst noch niemand Erfahrung mit dem ICEheaterStop-Modul der PHEV-Box sammeln können?
Vielleicht jemand, der auch den elektischen Zuheizer verbaut hat (ab Plus-Version)?
2014er LEAF Acenta seit 05/2015 und 2015er Outlander PHEV seit 11/2016. :thumb:
Benutzeravatar
ht13
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 16:54
Wohnort: Bornheim/Rheinhessen

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon PHEV » Di 15. Nov 2016, 21:23

Hat sonst noch niemand Erfahrung mit dem ICEheaterStop-Modul der PHEV-Box sammeln können?
Vielleicht jemand, der auch den elektischen Zuheizer verbaut hat (ab Plus-Version)?


Habe auch den ICEHeaterStop verbaut...muss aber auch dazu sagen, dass ich keinen direkten vergleich habe ist nun der erste Winter mit dem Outlander.
Vom Gefühl würde ich sagen, dass er nichts bringt...der Benziner springt ohne vorheizen trotzdem an.

Laut dem Hersteller bewirkt das Modul eine Senkung der gemessenen Innenraumtemperatur.
Das kann ich so auch bestätigen laut der App EvMon liegt der gemessene Wert etwa 5-10 Grad unter der eigentlichen Temperatur. Das Prinzip dahinter kann ich allerdings nicht so recht verstehen in meinen Augen wird doch in diesem Fall gerade ein enormer Heizbedarf dem Fahrzeug suggeriert da die Differenz zwischen gewünschter Temperatur und tatsächlicher noch größer wird.

Was mir außerdem noch aufgefallen ist, dass meine Gaspedalkurve nun nicht mehr passt, beim damals konfigurierten Wert springt nun der ICE an. Eventuell ist dafür die Aussentemperatur verantwortlich :?:
Bild
PHEV
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29

Re: AW: EV-Modus improvisieren

Beitragvon ht13 » Di 15. Nov 2016, 23:11

Auf der Facebook-Seite der PHEV-Box ist ein neuer Eintrag zu diesem Thema, hatte ich heute gefunden: darin werden die drei Einflussfaktoren (Trigger), die einen Start des ICE bewirken, beschrieben. So soll wohl bei besonders niedrigen Temperaturen aus Motorschutzgründen dieser auch kurz gestartet werden. Vtechtuning hat dies bewusst nicht blockiert, um den Motor zu schützen.
2014er LEAF Acenta seit 05/2015 und 2015er Outlander PHEV seit 11/2016. :thumb:
Benutzeravatar
ht13
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 16:54
Wohnort: Bornheim/Rheinhessen

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon mstaudi » Mi 16. Nov 2016, 00:22

Na ja, eine Hersteller Lösung würde ich immer bevorzugen. Jedes Update kann die Box wieder untauglich machen...
Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 630
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:22

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon PHEV » Mi 16. Nov 2016, 00:52

Na ja, eine Hersteller Lösung würde ich immer bevorzugen.


So wie es aussieht wird es aber keine Nachrüstlösung geben. Aus diesem Grund bietet die Box eine gute Alternative

Jedes Update kann die Box wieder untauglich machen...


Kann ich mir persönlich nicht vorstellen...die Box greift nicht direkt ins System ein sondern limitiert einfach nur den vom Gaspedalpoti erfassten Wert auf das eingestellte Maximum.
Bild
PHEV
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29

Re: AW: EV-Modus improvisieren

Beitragvon MadMax63 » Do 17. Nov 2016, 11:59

ht13 hat geschrieben:
Auf der Facebook-Seite der PHEV-Box ist ein neuer Eintrag zu diesem Thema, hatte ich heute gefunden: darin werden die drei Einflussfaktoren (Trigger), die einen Start des ICE bewirken, beschrieben. So soll wohl bei besonders niedrigen Temperaturen aus Motorschutzgründen dieser auch kurz gestartet werden. Vtechtuning hat dies bewusst nicht blockiert, um den Motor zu schützen.


Das der Motor bei niedrigen Außentemperaturen startet macht durchaus Sinn, denn die elektrische Heizung kann nicht die erforderliche Leistung zur Verfügung stellen, um den Innenraum auf angenehme Temperaturen zu bringen. Des Weiteren wird mit 2,2 kW die Batteriekapazität ordentlich reduziert. Puristen werden jetzt argumentieren, dass man sich warm anziehen kann, die Wunschtemperatur reduziert oder gar nur mit der Sitzheizung auskommen kann.
Meines Erachtens wäre das aber ein Schritt in die falsche Richtung, nämlich vom Autofahren 2.0 zum Autofahren 0.2, ganz abgesehen von den Sicherheitsrisiken, die ein vermummter, unbeweglicher Körper und beschlagene/vereiste Scheiben mit sich bringen.
Gerne auch dazu einmal diesen Blog lesen
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 1. Jan 2015, 18:37
Wohnort: Altrip

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon ht13 » Do 17. Nov 2016, 16:16

Hallo MadMax63,
klingt einleuchtend. Danke auch für den Link zum Blog-Eintrag mit ein paar Zusatzhinfos zu Heiztechnik des Outlanders.
Was mich aber wundert: in meinem derzeitigen Auto habe ich einen DEFA-Heizlüfter verbaut. Der läuft momentan (bei ca. 5°C Außentemperatur) eine halbe Stunde mit 1 kW (bei 230V) und macht ordentlich warm. Warum schafft das der Outlander mit 2,2 kW anscheinend nicht? Habe da selbst noch keine Erfahrung, Outlander kommt erst in Kürze! :-)
Gruß, Holger
2014er LEAF Acenta seit 05/2015 und 2015er Outlander PHEV seit 11/2016. :thumb:
Benutzeravatar
ht13
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 16:54
Wohnort: Bornheim/Rheinhessen

Re: EV-Modus improvisieren

Beitragvon PHEV » Do 17. Nov 2016, 21:18

Ich würde sagen, dass die Standheizung bzw. Vorwärmfunktion genügend Leistung hat. Auch in den letzten Tagen bei -8 Grad war das Auto nach ca. 25 Minuten schön warm. Kein großer Unterschied zu meiner Webasto Diesel im letzten Fahrzeug, hier hatte ich das Gefühl ,dass es einen bisschen schneller ging.

Neulich bin ich nach 25 Minuten Standheizung ca. 5km gefahren...Innenraumtemperatur auf 18 Grad alles gut ICE lief nicht.
Dann Fahrzeug für 5 Minuten abgestellt, im Anschluss ratterte der Verbrenner wieder los. Genau dieses Verhalten irretiert mich.

Ansonsten hat MadMax mit seiner Aussage welche Gefahren vom Fahren ohne Heizung bzw. Lüftung ausgehen natürlich recht.
Bild
PHEV
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast