erste probefahrt mit einem hybrid

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon fbitc » Sa 13. Jun 2015, 10:34

hybridophil hat geschrieben:
könnte den wohnwagen in den urlaub ziehen.

Allerdings nur bis 1.500 kg! Wenn euch die kleinen WoWa reichen, dann ok.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon mitleser » Sa 13. Jun 2015, 11:39

hybridophil hat geschrieben:
da wird noch ein paar mal drüber geschlafen werden müssen.

Besser weniger schlafen und dafür mehr (probe-)fahren dieser Tage. Nicht dass du den Teilstinker am Ende noch bereust.
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >20tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1337
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon hybridophil » Sa 13. Jun 2015, 12:33

bm3 hat geschrieben:
Na, jetzt muss es doch noch mal raus ;)
Ich hab das auch gelesen und mich gefragt "Ultrakurzstrecken unter 1km" :?: :!:
Ein Hybrid-SUV ist ja auch besonders praktisch um solche Strecken zurückzulegen weils da nicht reinregnet. :mrgreen:
Liegt da eine starke Gehbehinderung vor oder fehlen da nur gute Schuhe oder ein Fahrrad ?
Zweitjob als Zeitungsbote angenommen ? :lol:
Stell dir mal vor welchen Gefallen du der Umwelt damit tun könntest wenn du das ohne wie auch immer geartete Antriebstechnik erledigt bekommst und dich dabei sogar noch eifrig bewegst. Heute leidet ja die Gesundheit der meisten unter uns schon unter dem Bewegungsmangel.

Viele Grüße

Klaus




hallo klaus,
du darfst ganz getrost davon ausgehen, daß ich, wie betont, die strecken mit dem auto fahren muß. ich mache täglich hausbesuche und brauche dabei einen koffer. und es muß im zweifelsfall schnell gehen. da kann ich nicht mit dem rad fahren. geht einfach nicht - auch wenns mir gut täte.
@fbitc: unser wohnwagen kommt lange nicht an die 1500 kg ran
schönes wochenende wüscht hydrophil
hybridophil
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 17:23

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon MadMax63 » So 14. Jun 2015, 12:45

Apropos, ich gedenke unseren Outlander nach nur 6 Montage Besitz und 6000km Fahrstrecke in Kürze zu verkaufen, da sich weder der Arbeitgeber meiner Frau (Pharmaunternehmen mit 7000 Mitarbeitern am Standort), als auch mein Arbeitgeber (Chemieunternehmen mit rund 1000 MAs am Standort), ausserstande sehen Ladestationen für Mitarbeiter in absehbarer Zukunft zur Verfügung zu stellen. Die Argumente lauten: dürfen nicht an Letztverbraucher verkaufen, privilegierte Parkplätze und geldwerter Vorteil.
Soweit zur Zukunft der Elektromobilität
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild
Benutzeravatar
MadMax63
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 1. Jan 2015, 17:37
Wohnort: Altrip

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon ganderpe » So 14. Jun 2015, 16:23

kauf den outlander, super konzept, ein fahrzeug mit dem du alles machen kannst und benzin sparen!
ganderpe
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 8. Jul 2014, 21:53

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon motoqtreiber » So 14. Jun 2015, 16:30

Unbedingt vorher Golf GTE oder Audi etron probieren!
Das sind nicht solche Monster wie Outlander.
Und es schaltet sich nicht gleich der Verbrenner zu beim Gasgeben: Du hast einen sauberen reinen EV Modus!
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 320
Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Erlangen

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon Navi-CC » So 14. Jun 2015, 17:20

Der GTE mit AHK darf 1500 bzw. 1700kg ziehen bei 12 bzw. 8% Steigung.
Golf GTE seit 04.2015
Navi-CC
 
Beiträge: 249
Registriert: Do 8. Mai 2014, 15:10
Wohnort: Dresden

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon creative-tec » So 14. Jun 2015, 17:27

Mein Vorschlag ist der Toyota Prius Plug in.
Für deine Ultrakurzstrecken reichen die 25km Reichweite des Toyota locker aus.
Für alle weiteren Strecken fährt man mit dem sehr effizienten Hybridantrieb.
Der Prius Plug in ist nämlich der einzige Plug in welcher auch im Hybridmode sehr sparsam ist.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon Cavaron » So 14. Jun 2015, 18:08

Lasst den hybri mal seinen Outlander PHEV kaufen. Hört sich so an, als gäbe es in seinem Umfeld keine E-Autos, da tut der Outlander schon gute Dienste um andere von ihren Vorurteilen zu kurrieren (E-Autos = klein, langsam, keine AHK...).
Und @hybri: dann immer schön die Kollegen und Freunde probefahren lassen. Und das Töchterchen kriegt zum Führerschein mindestens mal nen gebrauchten i-MiEV ;) - gibts ja nun auch schon ab 8k €.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: erste probefahrt mit einem hybrid

Beitragvon Kim » Mo 15. Jun 2015, 07:22

Faktor Emotion:

Nicht vergessen, der Outlander ist momentan das zweitschönste, elektrisch angetriebene Fahrzeug auf dem Markt.
Und kostet dabei sogar weniger als halb so viel wie das Schönste auf dem Markt.

Vor allem in Schwarz eine Augenweide ;)
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1693
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste