Das Auto ist da

Das Auto ist da

Beitragvon Eichbaum996 » So 26. Feb 2017, 20:03

So, wir haben unseren Outlander erhalten. :hurra:
Unser Händler hat sich für die Einweisung wirklich sehr viel Zeit genommen. Über 2 Stunden. Das war schon sehr gut.
Aber wie das so ist wir haben immer noch eine Menge Fragen die wir nach und nach lösen werden.
Es geht im wesentlichen um die Hebelchen und Schalter.
Das Handbuch ist ja so etwas von dick, ich bin noch nicht sehr weit gekommen.
Ich finde es ist gut geschrieben, was nervt sind die Warnungen. Also ich meine wenn die weggelassen würden ist das Buch nur noch halb so dick. Ich würde es gut finden diese Warnungen in einem separaten Buch aufzulisten.
Meine Eindrücke werde ich demnächst schildern. In der Woche fährt meine Frau ohnehin nur mit dem Auto, ich muss also bis zum Wochenende warten bis ich darf. Schade.
Ich bin gespannt ob Sie mit den 30 km hinkommt und das Auto diese Strecke elektrisch fährt. Klima steht auf 21,5 Grad, Sitzheizung ist auf kleine Stufe, Lenkrad wird beheizt und Radio ist an.
Die Sache wird am Wochenende ausgewertet.
Eichbaum996
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 18:54

Anzeige

Re: Das Auto ist da

Beitragvon PHEV » Mo 27. Feb 2017, 07:51

Ich bin gespannt ob Sie mit den 30 km hinkommt und das Auto diese Strecke elektrisch fährt. Klima steht auf 21,5 Grad, Sitzheizung ist auf kleine Stufe, Lenkrad wird beheizt und Radio ist an.
Die Sache wird am Wochenende ausgewertet.


Rein elektrisch wird sie es nicht schaffen. Das Problem ist hier bei den derzeitigen Außentemperaturen die Heizung.
Bei unter 7 Grad Aussentemperatur nimmt diese eigentlich immer den Benziner zur Hilfe.
Also entweder Sitz- und Lenkradheizung in Verbindung mit einer Jacke oder eben in Kauf nehmen jeden Tag ein wenig Benzin verbrauchen.

Je nach Streckenprofil und Fahrweise sollten die 30km auch im Winter (ohne Heizung) machbar sein.
PHEV
 
Beiträge: 163
Registriert: Do 19. Mai 2016, 14:29

Re: Das Auto ist da

Beitragvon Eichbaum996 » Mo 27. Feb 2017, 19:28

Ist fast klar das es knapp wird aber wenn ich Ihr wegen der Reichweite mit Handschuhe und Mütze komme, na dann gute Nacht.
So wichtig ist das dann auch nicht,
es war halt ein Traum von mir. Bald ist es ja warm, dann klappt es.
Im Übrigen hat Sie es Heute fast geschafft. Ich denke mit ein wenig mehr Gefühl geht es.
Sie ist Heute mit einer Freundin gefahren. :-P
Eichbaum996
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 18:54

Re: Das Auto ist da

Beitragvon Eichbaum996 » Mo 27. Feb 2017, 19:39

Achso, ist es so das wenn die EV Taste gedrückt wird der Motor gar nicht angeht?
Wenn ja kann der Akku so bis zum Schluß gefahren werden ohne das der Motor anspringt.
Eichbaum996
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 18:54

Re: Das Auto ist da

Beitragvon Dachakku » Mo 27. Feb 2017, 19:52

Ich würde lieber den Motor anlassen als den Akku komplett leer lutschen.

Der Grad des DOD (Depth of Discharge) ist maßgeblich für die Lebensdauer der Zellen.

Sie fühlen sich am wohlsten wenn sie bei 20% geladen werden, bis 80% .

Klar, beim PlugIn wird man verleitet den Akku auf Null leer zu fahren, aber das ist nicht gut.
Beim reinen EV ist es anders, die letzte Meile will keiner schieben müssen ;)
Da lässt man sich systembedingt immer etwas Reserve.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Das Auto ist da

Beitragvon iOnier » Mo 27. Feb 2017, 23:38

Beim BEV wird vom BMS schon verhindert, dass schädlich tief entladen wird ... die Notabschaltung erfolgt deutlich oberhalb der Tiefentladegrenze, die vom Zellenhersteller spezifiziert ist. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das beim PHEV grundlegend anders ist.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Das Auto ist da

Beitragvon mstaudi » Di 28. Feb 2017, 07:06

Ist auch so. Der Outlander hat immer eine Reserve...
Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 613
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Das Auto ist da

Beitragvon Dachakku » Di 28. Feb 2017, 08:07

Alles bekannt, dass das BMS in den meisten EV in der Regel 10% "einbehält" , ist bekannt. Ihr erzählt keine Neuigkeiten.

Aber lt. bekannten Untersuchungen sind eben 20% DOD deutlich(!) besser/schonender als 10%. Für die "Rechenschwachen" heißt das, eben nur bis auf 10% entladen. ( 10+10=20 / 10+0 = 10 )

Es sei denn es wäre bekannt dass bei o.a. Wagen bereits das BMS DEFINITIV bereits 20% abrechnet.

Ist dem so ?
Zuletzt geändert von Dachakku am Di 28. Feb 2017, 08:12, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Das Auto ist da

Beitragvon PHEV » Di 28. Feb 2017, 08:11

Es sei denn es wäre bekannt dass bei o.a. Wagen bereits das BMS DEFINITIV 20% abrechnet.


Bereits bei 30% Restkapazität schaltet es auf den Benziner um. Bis jetzt habe ich geschafft ihn lediglich auf 26% zu bekommen.
Also keine Angst da sind genug Reserven...

Schau dir mal die App EVBatMon an...damit kannst das super auslesen.
PHEV
 
Beiträge: 163
Registriert: Do 19. Mai 2016, 14:29

Re: Das Auto ist da

Beitragvon Dachakku » Di 28. Feb 2017, 08:13

Bei 30%, das ist super gelöst, da haben die Entwickler ihre Hausaufgaben gemacht.

30-80% Ladungstiefe wollte ich nicht erwähnen, die sind nämlich noch einen Furz besser als 20-80.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2533
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste