DAB-Empfang?

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon Kim » Mo 30. Okt 2017, 09:37

muinasepp hat geschrieben:
...stellt sich mir die Frage, ob der PHEV z. B. über die 12 V oder anderweitig irgendwelche Störfrequenzen ins System bringt, welche das Originalsystem gezielt ausfiltert. Ist das möglich?

Ich habe hinten oben an der Kofferraumklappe eine Dashcam montiert.
Auf der Tonspur, und auch leise via in der Cam verbautem Lautsprecher, ist ein druchgehendes, rhythmisches Knackgeräusch zu hören.
Dieses Geräusch war extrem als ich die Stromleitung auf der Fahrerseite nach vorne gezogen hatte.
Seit ich das Kabel auf der anderen Seite verlegt habe, ist dieses Geräusch viel kleiner geworden.
Ich vermute als Störungsquelle (für mein Problemchen) das WLAN-Modul des Outi.
Keine Ahnung, ob das auch irgendwie Deinen DAB Empfang stören kann.
Wäre aber leicht zu testen, indem Du das WLAN (evtl. durch Ziehen der entsprechenden Sicherung) kkurz deaktivierst?!
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Anzeige

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon fbitc » Mo 30. Okt 2017, 10:11

Achja, so ein Thema hatte ich im Passat.
Dashcam mit wlan integriert im Passat installiert. DAB komplett gestört.
Lt Hersteller hätte es noch eine Variante mit einem andern Netzteil gegeben.
Hab dann aber die cam komplett raus wieder.

Empfang im Bereich von Miunasepp mit DAB kein Problem.
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3920
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon Dachakku » Mo 30. Okt 2017, 10:38

Ok, Empfang vor Ort gesichert, das ist schon mal gut.

Als ultimative Lösung/Klärung fiele mir nur noch ein echter(!) Fachbetrieb ein, der einen Messkoffer sein Eigen nennt und der dann eine 100% fachlich korrekte Aussage treffen kann was (wie viel db auf welchem Band ) am Antennenstecker Richtung Radio REAL "raus kommt ".
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2567
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon muinasepp » Mo 30. Okt 2017, 11:03

Danke für die Mithilfe :thumb:

Wegen Empfang hab ich auch nochmal mit einem Bekannten (ein Jäger) gesprochen, er sagt, er hätte in unserer Gegend überall einwandfreien DAB-Empfang, auch im Wald. Frank (fbtic) ist bei uns daheim, der bestätigt es ja auch.

Die Ferneinspeisung im Radio hab ich mal ausgeschaltet (war eingeschaltet), hat aber keine Auswirkung. Der Einbauer hat mir auch gesagt, dass er das so gemacht hat, dass man das nicht versehentlich einschalten könne. Und: Das Kabel ist beifahrererseitig verlegt, beim einbauen wurde drauf geachtet, dass keine Schlaufen (Spulen) entstehen (ich war dabei), und ich habe gar kein WLAN-Modul im Auto (es ist die Basis-Version). Ja, ein echter Profi-Betrieb wär gefragt, aber sowas ist heute wohl kaum noch zu finden. So bald ich die Zeit finde, werde ich mal den Dachhimmel runterrupfen und die 12 V überprüfen, dann meld ich mich nochmal.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 418
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon muinasepp » Mo 30. Okt 2017, 13:39

So... habe mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln (Multimeter) gemessen: Am Plus, welches mir der "Spezialist" von der Zündung her für die Antenne gelegt hat, liegen 14,63 V an. Am Plus der von Mitsubishi für die originale Antenne vorgesehenen Spannungsversorgung liegen 14,15 V an (da passt aber der Stecker der Calearo nicht dran).

Auffällig ist, dass es (bei FM) nur einen leichten Unterschied macht, ob ich die Spannungsversorgung an der Antenne aus- oder einstecke; DAB-Empfang habe ich so oder so keinen.
Auffällig ist, dass schon rauschen (bei FM natürlich) auftritt, sobald ich nur das Antennenkabel anlange.
Auffällig ist auch, dass nur noch rauschen da ist, wenn ich den Stab abschraube (hatte schonmal an einem Audi eine solche 16V-Stabantenne, da hatte ich z. B. in der Waschanlage auch bei abgeschraubten Stab immer noch wenn auch schlechteren Empfang).

Außerdem hat der der "Spezialist" wohl hinten am Radio die USB-Verbindung nicht mehr eingesteckt, da ich keine Verbindung mehr zur USB-Buchse und damit zum Stick habe.

Die Calearo hat folgende Stecker: AM/FM=ISO, DAB=SMB F. Welche empfehlenswerten Antennen haben die gleichen Stecker, damit ich ohne Umbauten mal mit verschiedenen probieren könnte?
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 418
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon muinasepp » Mo 30. Okt 2017, 16:37

Inzwischen war ich noch bei einem Bekannten, der früher mal Meister beim Bosch-Dienst war. Er hat sich das angeschaut und bestätigt, dass es eigentlich mit dieser Antenne einwandfrei gehen müsste und dass er selber auch bei uns überall DAB-Empfang hat. Mehr kann er auch nicht sagen, da helfe nur probieren.

Wirklich seltsam finde ich, dass es (zumindest bei UKW) keinen Unterschied macht, ob ich den Antennenverstärker mit Strom versorge oder nicht (bin extra eine Strecke ohne Stromversorgung gefahren). Oder ist der nur für DAB? Entweder der Verstärker ist kaputt, oder die Antenne ist Mist, oder das Radio ist Mist, oder halt doch eine externe Störung..., also alles zurück auf Anfang. Der Radio muss wegen der fehlenden USB-Verbindung sowieso auch wieder raus. :evil: Schön langsm nervts...
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 418
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon Dachakku » Mo 30. Okt 2017, 16:43

muinasepp hat geschrieben:
Wirklich seltsam finde ich, dass es (zumindest bei UKW) keinen Unterschied macht, ob ich den Antennenverstärker mit Strom versorge oder nicht



Das ist nicht normal. UKW sollte auch verstärkt werden, an sich :?

Ich zitiere mal aus meinem Splitter:

....Der Verstärker verstärkt das DAB Band um ca. 18dB und das UKW Band um ca. 14dB.....



Nehme ich meinem Splitter die 12v weg habe ich gar keinen oder schlechten Empfang - egal auf welchem Band.

Da dein System genau so aufgebaut ist, nur mit dem Unterschied dass sich bei dir eben der Splitter im Antennenfuß befindet, sollte es sich bei dir identisch verhalten. ABER: Lese ich mir die dürftigen Infos in deinem Antennenlink durch, dann hat deine Antenne nur Verstärkergewinn auf dem DAB Band :shock:

...und die soll "gut" sein ?

Zu der hier hätte ich mehr Vertrauen:
http://www.blaupunkt.com/de/nc/produkte ... gle/15017/
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2567
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon muinasepp » Mo 30. Okt 2017, 20:03

Anscheinend wird AM/FM bei der Calearo tatsächlich nicht verstärkt, das würde dieses Verhalten ja auch erklären. DAB+ Band III dafür um 18 dB.

Deine genannte Blaupunkt ist von den technischen Daten her ziemlich identisch mit dieser da von ABB: http://www.caraudio24.de/Zubehoer/Antennen/Radio-AM-FM/Dachantennen/Antenne-Bad-Blankenburg-16V-Antenne-aktiv-FM-DAB-mit-Fakra-Anschluessen-211804::32082.html. Die hab ich mir jetzt mal zum testen bestellt, die Blaupunkt ist anscheinend (noch) nirgends lieferbar.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 418
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon Paul_S » Mo 30. Okt 2017, 20:39

Probiere doch mal - wenn das irgendwie geht - das Radio und die Antenne mit einer externen Spannung zu versorgen.
Z.B.: Radio-Sicherung herausziehen, und da einspeisen?
Möglicherweise erzeugt der Outlander, sobald er eingeschaltet ist irgendwelche Signale, die den DAB-Empfang stören. Nach Deiner Fehlerbeschreibung wäre das vielleicht eine Erklärung. Vorstellbar wäre, dass das Auto ein Funksignal erzeugt, welches das Radio dazu bringt die Empfängerempfindlichkeit herunterzudrehen.
Das Original Mitsubishi DAB-Radio hat dafür vielleicht eine spezielle Lösung.
Wenn es mit externer Spannung (kleine 12V-Batterie, Netzteil, anderes Auto) nicht besser wird, könntest Du noch die 12V-Batterie (-Masse) vom Outlander abklemmen, denn ganz aus ist das Auto ja nicht, wenn man es ausschaltet. Dann musst Du aber hinterher Uhr und Sprache Einstellen, und die Tageskilometerzähler sind auf 0.
Vielleicht ist das eine sinnvolle Idee?

Viel Erfolg!

Paul
Outlander PHEV
Benutzeravatar
Paul_S
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 24. Dez 2015, 15:55
Wohnort: südlich von Berlin

Re: DAB-Empfang?

Beitragvon muinasepp » Do 2. Nov 2017, 12:00

So bald ich die andere Antenne incl. Adapter habe, werde ich mit dieser testen. Meine Vermutung aber ist, dass evtl. der UKW-Empfang durch die Verstärkung besser wird, der DAB-Empfang wohl eher nicht. Die Verstärkung der ABB beträgt hier nur 10 dB im Vergleich zu 18 dB bei der Calearo (obwohl das auch wieder nix sagt...).

Wenn das nicht hilft möchte ich ggf. noch ein anderes Radio eines anderen Herstellers probieren, z. B. ein Kenwood 7170DABS.

Dass es externe Störungen sind, daran kann ich irgendwie nicht mehr glauben. Bei UKW ist es ein "ganz normales", unregelmäßiges knacksen und rauschen während der Fahrt. Im Stand ein rauschen bei einem Standort mit weniger gutem Empfang, ansonsten ist der Empfang im Stand störungsfrei. Bei externen Störungen hätte man eher eine regelmäßige Störung, wie man es z. B. kennt, wenn man ein Handy neben das Radio legt. Käme es vom Controller des Elektroantriebs, hätte man doch eher ein hochfrequentes Pfeifen, welches sich vmtl. mit der Motordrehzahl ändern würde. Außerdem müssen die Antriebe ja alle gemäß EMV abgeschirmt sein. Bei vielen Radios wird es mit den Empfangstunern qualitativ nicht zum besten bestellt sein. Das, was man an Testberichten im Internet liest, ist auch nur noch Verarschung...
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 418
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste