Wie viel hab ich nun geladen?

Wie viel hab ich nun geladen?

Beitragvon walter-tirol » Di 30. Aug 2016, 19:39

Hallo,

wir sind nun stolze Besitzer eines B ED ;-)

Nun hab ich den Benz heute erstmals an der 220V Stechdose geladen, ging eigentlich relativ schnell nicht ganz 9 Stunden (eine Wallbox muss ich mir erst anschauen, vorerst muss es so gehen!)

Nun aber meine Frage, wie kann ich nun sagen wie viel KW Strom heute in meine Batterie geladen wurden? Kann man das überhaupt, oder braucht man dafür eine besondere Wallbox, denn manche user berichten die genauen Ladewwerte!?

Danke
walter-tirol
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 30. Aug 2016, 19:30

Anzeige

Re: Wie viel hab ich nun geladen?

Beitragvon acpacpacp » Di 30. Aug 2016, 20:34

https://www.amazon.de/GB202G-Energieverbrauch-Stromzähler-Energiekostenmessgerät-Verbrauchsmessgerät/dp/B00CO2Q2MM

Ist nur ein Beispiel, diese Teile gibt es wie Sand am Meer ...
acpacpacp
 
Beiträge: 187
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 16:43

Re: Wie viel hab ich nun geladen?

Beitragvon walter-tirol » Di 30. Aug 2016, 21:03

Ah, super! Danke!
walter-tirol
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 30. Aug 2016, 19:30

Re: Wie viel hab ich nun geladen?

Beitragvon Fluencemobil » Di 30. Aug 2016, 21:10

Wenn auf dem Ladegerät oder im Auto die Amperezahl (A) angegeben ist, kann man diese mit der Spannung (meist 230volt) multiplizieren, dann hat man die Leistung pro stunde.
In der letzten halben (?) stunde ist ladeleistung dann geringer, da im Akku nur noch einzelne Zellen ( balancing) geladen werden.

Evt. Kann sich eine wallbox mit 3phasen a 16 A lohnen, da das Auto 3 schneller lädt und das Ladegerät effizienter arbeitet.
Es gibt öffentliche Ladesäulen die anzeigen wie viel Strom man geladen hat, so kann man sehen ob sich eine wallbox zu Hause lohnt.
Mercedes selber hat aber keine Daten zu den ladeverlusten. :(
Traurig.
Teslafahrer die ja das gleiche (11kw) Ladegerät benutzen, könnten es wissen. Da aber diese nur im Notfall an schuko (wuerde von 0auf 100% ja 1,5 Tage dauern) Laden, hat keiner zu Hause einen Stromzähler mit einer schukosteckdose installiert.

Von tesla gibt's jetzt auch eine wallbox die nur 600,-€ kostet.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE zu verkaufen, marktplatz/fluence-aus-12-12013-fuer-5999-euro-zu-verkaufen-t32730.html?hilit=Fluence
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1882
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Wie viel hab ich nun geladen?

Beitragvon Helfried » Di 30. Aug 2016, 21:29

Fluencemobil hat geschrieben:
In der letzten halben (?) stunde ist ladeleistung dann geringer, da im Akku nur noch einzelne Zellen ( balancing) geladen werden.


Das stimmt aber so nicht. Der Ladestrom fließt immer durch alle Zellen durch. Er wird bloß geringer, damit die Zellen nicht über die erlaubte Spannung hinausschießen.
Helfried
 
Beiträge: 7340
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Wie viel hab ich nun geladen?

Beitragvon Datenknecht » Di 30. Aug 2016, 22:12

Alles Gute und viel Freude mit deinem BED.

Nur ein kleiner Hinweis: der BED nimmt die Ladeleistung am Ende nicht zurück. Jedenfalls nicht beim Laden mit einer Phase (230V). Mit 3 Phasen wäre es mir auch noch nicht aufgefallen. Sommer wie Winter.

Ich hab mir eine kleine Wallbox in einen kleinen Unterputz-Verteiler eingebaut. Elektronik von Phoenix Contact. Heute würde ich die Siimple EVSE verbauen. Der Stromzähler sitzt im Hauptverteiler und gibt die Ladeleistung an die Haussteuerung weiter.
B-ED
Benutzeravatar
Datenknecht
 
Beiträge: 165
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:40
Wohnort: südl. Weinviertel

Re: Wie viel hab ich nun geladen?

Beitragvon eos21 » Mi 31. Aug 2016, 16:22

Hallo Walter-Tirol ;)
Herzlich willkommen und viel Spass und Freude mit dem B ED :D

Deine Frage hab ich mir zu Beginn auch gestellt. Leider gibt weder Bordcomputer noch connect me App diesbezüglich etwas her. Hier dürfte Mercedes noch etwas nachlegen, so ne kleine Statistik, was rein und raus geht wäre schon noch spannend.
Ich habe an meiner Wallbox einen Zähler dran und lade eigentlich immer 3x16A also mit 11 Kw. Auch wenn ich an einer externen Ladestation lade, wo die geladenen KWs angezeigt werden komme ich immer auf eine Ladeverlustleistung von 13 - 15 %. Mehr war es nie. Also: 10.0 Kw am Rad verfahren, heisst 11.5 kw tanken. Im Durschnittsverbrauch, den der B ED im Bordcomputer anzeigt, sollen anscheindend diese Verluste mit ca. 18 % mitenthalten sein.

Gute Fahrt & have fun!
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 11.2017: 50'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Null |
Jaguar I-Pace vorbestellt |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Wie viel hab ich nun geladen?

Beitragvon walter-tirol » Mi 31. Aug 2016, 21:51

Danke für eure Hinweise!
walter-tirol
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 30. Aug 2016, 19:30

Anzeige


Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste