Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon Alf67 » Mi 27. Jul 2016, 18:05

Hallo liebe B-ED Kollegen. Wollte mit Euch mal meine Erfahrungen nach über 20.000 km und 1,5 Jahren B-ED teilen. Insbesondere die Schwächen, Kinderkrankheiten und andere technische Unzulänglichkeiten.

1. Reifenverschleiß - eine Katastrophe. Die Original Reifen auf den 18 Zoll Alus waren vorne nach einem Sommer herunter, die Hinterreifen gingen noch, ärgern mich aber nun mit einem enorm hohen Ablaufgeräusch (schuppig).
2. Ladeklappe: Diese klemmt zur Zeit richtig arg, ist manchmal praktisch nicht aufzubekommen. So etwas sollte bei so einem teuren Auto nicht passieren, mMn. Werde demnächst deswegen wohl die Werkstatt aufsuchen müssen.
3. Schlüssel nicht erkannt: Da kann der Schlüssel im Auto liegen, und trotzdem wird dann und wann gemeckert. Im Frühjahr, also nach gut einem Jahr und etwa 16.000 km, musste ich bei beiden Schlüsseln schon die Batterie wechseln. Das finde ich schwach.

Ansonsten im Großen und Ganzen ein sehr angenehmes Alltagsauto, wenngleich der Verbrauch auch vergleichsweise hoch ist. Da ich aber zu 85 % an öffentlichen Typ 2 Säulen lade, ist mir das relativ wurscht. Zuhause habe ich mit Ökostrom 8 Cent die Kilowattstunde nachts.

Gruß
Alf
Zuletzt geändert von Alf67 am Do 28. Jul 2016, 02:01, insgesamt 1-mal geändert.
Alf67
 
Beiträge: 158
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 18:47

Anzeige

Re: Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon Datenknecht » Mi 27. Jul 2016, 21:45

Hallo, nach gut einem Jahr und 17.000 km können wir zum Glück keinen deiner Punkte nachvollziehen.
Und bei den Alus meinst wohl 18".
B-ED
Benutzeravatar
Datenknecht
 
Beiträge: 165
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:40
Wohnort: südl. Weinviertel

Re: Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon Frankfurter » Mi 27. Jul 2016, 23:38

Keine unterstützende Bewertung möglich...einfach gar nichts... alles ok...naja an den Haaren herbei gezogen...nach der Waschanlage Aussetzer bei der Aussentemperaturanzeige für 10 min...Mein bester Mercedes bisher ...und da waren einige in den letzten 25 Jahren !!!
Gruss Frankfurter

B- class electric Drive seit Aug.2015
Benutzeravatar
Frankfurter
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 27. Okt 2015, 14:42
Wohnort: Frankfurt(Oder)

Re: Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon Holly » Do 28. Jul 2016, 00:46

Hallo,
nach ca. 42500 km in 16 Monaten und einen Verbrauch von ca. 21,05 Kwh/100km bin ich sehr zufrieden und habe bis auf ein zwei Kleinigkeiten keine Mängel.
Gruß
Holly
Holly
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 17. Feb 2015, 00:56

Re: Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon Alf67 » Do 28. Jul 2016, 02:02

Datenknecht hat geschrieben:
Hallo, nach gut einem Jahr und 17.000 km können wir zum Glück keinen deiner Punkte nachvollziehen.
Und bei den Alus meinst wohl 18".


Korrigiert, Danke für den Hinweis auf den Typo.

Gruß
Alf
Alf67
 
Beiträge: 158
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 18:47

Re: Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon Z0P0 » Do 28. Jul 2016, 10:44

Hi Alf,

ich habe nach ca. 15000km & >1Jahr keine der 3 Probleme. Was ich bisher hatte war das Softwareupdate der Motorsteuerung und ein Akku-Modulausfall (gleich am Anfang) der anstandslos getauscht wurde. Ich bin mit dem Auto sehr zufrieden bis auf den Lader (auf der Langstrecke sind 11kw zu wenig) den ich aber nur in weniger als 1% meines Fahrprofiles besser benötige (ist aus meiner Sicht fast noch wichtiger als ein größerer Akku).

Grüße
-Z-
BED Fahrer seit 06/2015 - aus Dresden
8,8kWp PV & 10,5kWh Speicher seit 07/2018 ... eigene Stromtankstelle in Planung tbc.
Z0P0
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 17:02

Re: Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon eos21 » So 31. Jul 2016, 12:43

Hallo alle

Hab meinen seit 8.1.2016 und 16'000 km auf der Uhr. ca. 85 % Autobahnfahrt. Verbrauch seit Beginn 22.0 Kw/100 Km, Tendenz klar sinkend. Originalbereift mit 16 Zoll.

Soweit null Probleme alles bestens, Reifenverschleiss unproblematisch (man muss ja das Drehmoment nicht ständig überprüfen :lol: )

Frage an alle:
Seit Beginn der wärmeren Jahreszeit bzw. 10'000 km auf der Uhr, habe ich den Eindruck, dass der eMotor am "Schleppgas" zw. 30 - 60 km/h gut hörbar geworden ist =hochfrequentes Summen. Wenn das Radio aus ist, hört man das im Innenraum relativ gut. Ab 60 km/h wird es von den Windgeräuschen klar übertönt. Bin der Meinung, dass dies am Anfang nicht der Fall war.

Gibt es hierzu eurerseits Erfahrungen?

Beste Grüsse
eos21
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 11.2017: 50'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Null |
Jaguar I-Pace vorbestellt |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon Iggi » Mi 3. Aug 2016, 18:01

Hallo zusammen,

hab meinen Benz seit Anfang März.2016 und jetzt 8'000 km auf der Uhr. ca. 50 % Autobahnfahrt. Verbrauch seit Beginn 18.2 Kw/100 Km, bereift mit 18 Zoll.

Bei Kilometerstand 1600 wurde die komplette Antriebseinheit wegen Totalausfall getauscht (8 Wochen Lieferzeit) und gestern wurde die Entriegelungseinheit für die Tankklappe getauscht da Sie sich bei Regen nicht mehr öffnen ließ.
Fahrwerksabstimmung könnte etwas sanfter sein, liegt aber wahrscheinlich an 18Zoll mit 3bar.
Bin aber insgesamt trotzdem glücklich mit meinem Benz.

Seit einer Weile fällt mir auch so ein Summen im "Schleppbetrieb" bei ca. 40-60 km/h auf, kann aber nicht sicher sagen ob das nicht schon immer war.

Lg Jürgen
Benutzeravatar
Iggi
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 05:30
Wohnort: A-6800 Feldkirch

Re: Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon Nielsen » Do 4. Aug 2016, 07:11

Kann es die batteriekühlung sein?
MB B250e
Benutzeravatar
Nielsen
 
Beiträge: 3
Registriert: So 18. Okt 2015, 10:56
Wohnort: Fyn

Re: Technische Kinderkrankheiten und Unzulänglichkeiten

Beitragvon Alf67 » Do 8. Sep 2016, 15:56

Kleines Update zu meinen Problemchen: Es stellte sich heraus, dass wohl der Steuermotor für den Öffnungsmechanismus der Ladeklappe defekt war. Die letzten Wochen hatten wir öfters mal das Problem, dass wir die Klappe nicht mehr aufbekamen. Dann wurde dieser Schalter/Motor getauscht. Einige Tage danach machte der B-ED ärgere Probleme: Nach dem Abstecken an der Ladestation und Schließen der Klappe zeigte das Display "Ladekabel gesteckt" - somit kein Losfahren mehr möglich. Durch mehrmaliges Ein- und Ausschalten, Ladekabel rein/raus, kurzes Starten eines Ladevorgangs und danach wieder ausstecken war es meiner Frau möglich, die Meldung wegzukriegen. Zwei Tage später, nach dem Laden in der heimischen Garage ging nix mehr.

Die Werkstätte angerufen, welche ein Abschleppfahrzeug samt Diesel-Stinker-Leihwagen prompt auf den Weg schickte (Danke an den tollen Servive durch Mercedes Schneider Dornbirn!). Der B-ED durfte die Fahrt in die Werkstatt dann huckepack antreten.

Einige Tage in der Werkstatt brachten kein wirkliches Resultat, nur die Feststellung, dass der Lader wohl irgend einen Schuss hat und die Kommunikation mit der ganzen Steuerung Probleme macht. Letztlich könnte das auch mit dem Verweigern der Öffnung der Ladeklappe zusammenhängen - meiner laienhaften Meinung nach. Der Lader wurde nun komplett getauscht, seitdem schnurrt der B-ED wieder wie ein Kätzchen. Kilometerstand zirka 35.000, Auto seit Mai 2015 im Einsatz.

Gruß
Alf
Alf67
 
Beiträge: 158
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 18:47

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast