Technische Fragen

Technische Fragen

Beitragvon Max Mausser » Sa 23. Jul 2016, 12:54

Hallo

Eine paar Fragen an die Mercedes B 250 E Spezialisten.

- Welche Zellen verwendet der B250 Electrice Drive.
- Sind es die gleichen Zellen wie beim Tesla Model S (18650)
- Welche Anzahl ist verbaut? (Kapazität / Batteriespannung)
- Wie ist die genaue Bezeichnung der Zellen?
- Wurden seit der 1 Auslieferung des B250 E bis jetzt die Zellen verändert?
(Andere Chemie / Höhere Kapazität / Beim Tesla 70 werden Zellen mit 75KWh verbaut).
- Gibt es Technische Unterschiede zwischen dem 2015 und 2016 Model?


Gruss aus der Schweiz

Max
Max Mausser
 
Beiträge: 112
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 21:31

Anzeige

Re: Technische Fragen

Beitragvon Z0P0 » Do 28. Jul 2016, 10:47

Max ich will nicht unhöflich sein, aber ich denke es antwortet dir keiner, weil das alles über eine Google Suche leicht zu finden ist, ich weis es auch nicht auswendig und bin zu faul zu Suchen. Was ich dir auf anhieb beantworten kann, ist das es die Tesla Zellen sind...

Grüße -Z-
BED Fahrer seit 06/2015 - aus Dresden
8,8kWp PV & 10,5kWh Speicher seit 07/2018 ... eigene Stromtankstelle in Planung tbc.
Z0P0
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 17:02

Re: Technische Fragen

Beitragvon m.k » Do 28. Jul 2016, 10:53

-Panasonic NCR18650B - ähnliche Zellen (verbesserter Elektrolyt etc.)
-Ja
-Wenn du es herausgefunden hast, bitte in die Tabelle in der Signatur eintragen :D. Sind knapp 4000 laut Presseberichten.
-s.o.
-Wurden mit Tesla mitentwickelt, kann man frei nicht kaufen. Ähnlich NCR18650B
-Afaik nicht.
-Kann ich nicht beantworten.

@Z0P0: Wenn du alle diese Details mit einfachem googlen findest bist du deutlich besser als ich. Dann wär ich total happy auch wenn du deine Fähigkeiten preisgibst und uns das verratest. Interessiere mich stark dafür :)
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 978
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Technische Fragen

Beitragvon Dark Rider » Do 28. Jul 2016, 12:27

Ich bin vor längerem einmal auf diese Seite gestossen: http://www.roperld.com/Science/MercedesBClassED.htm

Ich weiss aber nicht wie zuverlässig diese Infos sind.


Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 02:08
Wohnort: Schweiz

Re: Technische Fragen

Beitragvon Z0P0 » Do 28. Jul 2016, 15:38

Ich frag mich wieso dem armen Max vorher keiner geantwortet hat, wenn das doch jemand auswendig weis?

@m.k.: Also besonders viel brauchst du da nicht beachten...
1. Internetfähiges Gerät mit Browser
2. Adresse www.google.de eingeben
3. paar Schlagwörter wie "mercedes b-klasse electric drive akku" oder wenn du weißt das es tesla Akkus sind "tesla" noch dazu
Ergebnis wie diese hier:
>> http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte ... 41505.html
Daimler hält gut vier Prozent der Anteile an dem kalifornischen Elektropionier und lässt sich nun eine Art technologische Dividende auszahlen: in Form der Batterie. Die fast 4000 Akkuzellen von Panasonic, die Steuerung und die E-Maschine stammen aus dem Tesla Model S
>> http://www.peak-oil.com/2014/05/tesla-m ... chnologie/
Zellen haben jeweils eine Spannung von 3.7 V liefern aber schon erstaunliche 3,1 Ah. [i]Hier ein interessanter Test der Panasonic NCR18650B. Dabei wird der Fortschritt in der Batterietechnologie deutlich.[/i]
4. Paar links durchprobieren und durchlesen bzw. an gegebenen Links durchhangeln bzw. Suche verfeinern.
Fertig! :idea:

Ich hoffe das hilft dir weiter?

Grüße -Z-
BED Fahrer seit 06/2015 - aus Dresden
8,8kWp PV & 10,5kWh Speicher seit 07/2018 ... eigene Stromtankstelle in Planung tbc.
Z0P0
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 3. Aug 2015, 17:02

Re: Technische Fragen

Beitragvon m.k » Do 28. Jul 2016, 19:57

Das sind genau die Sachen die jeder schon weiß (siehe meinen Beitrag), also nein. Das hilft kein Stück weiter, sorry.
Ich frag mich wieso dem armen Max vorher keiner geantwortet hat, wenn das doch jemand auswendig weis?

Okay das ist meine Schuld, ich hatte den Thread übersehen. Hab den zeitlichen Unterschied zwischen den Posts auch verpeilt..
Danke an Dark Rider für die weiteren Informationen.

EDIT: Okay. Es sollen knapp 4000 Zellen sein, die Nennspannung sind 360V, könnte 96s bedeuten. 36kWh/(3,7V*3,2Ah)=3040 Zellen, gut durch 96s geben 31,bla parallel. 96s32p wären 3072 Zellen dann. Nur leider gibts keine Informationen ob das stimmt. Auch wenn man googled nicht. Also @ TE vielleicht sind es 3072...
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 978
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Technische Fragen

Beitragvon Max Mausser » Sa 30. Jul 2016, 22:12

Guten Abend

Zuerst mal will ich mich bei allen Bedanken die eine Antwort ins Netz gestellt haben.
Auch wenn diese nicht immer sehr Hilfsreich waren.

Generell:
Ich bin nun bald seit 20 Jahren elektrisch unterwegs und habe sicher schon mehrere 100 Stunden im Internet (Google / oder Forem) gesucht.

Die Seite von Dark Rider habe ich auch gefunden.
Das ist sicher eine der besseren. ==> Danke noch an DarkRider zu seinen guten Forumbeiträgen zum Mercedec B250 E.

Aber wenn man Facts zur B-Klasse haben will, findet man keine zuverlässige Seiten.

Gruss aus der Schweiz

Max
Max Mausser
 
Beiträge: 112
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 21:31

Re: Technische Fragen

Beitragvon eos21 » So 31. Jul 2016, 12:08

Hallo zusammen

Aus sicherer Quelle - Systembeschreibung B250e von Daimler Benz, Stand 06.2014 - kann ich ergänzen, dass der Akku aus 12 in Reihe geschalteter Hochvolt Packs besteht. Zellen total 3696.

- Litium-Ionen der (damals) neuesten Generation Panasonic
- Nennspannung 300 V
- Spannungsbereich 210 - 352 V (daran hängt wohl die E-Cell-Anzeige in den Armaturen)
- Dauerleistung 65 kW
- Gewicht 290 kg inkl. Rahmenkonstruktion 325 kg

Hoffe, Ihr könnt damit was anfangen.

Gruss aus der Schweiz
eos21
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 11.2017: 50'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Null |
Jaguar I-Pace vorbestellt |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Technische Fragen

Beitragvon m.k » So 31. Jul 2016, 13:12

Danke!

Wobei dann fraglich ist ob die gleichen Zellen wie im Tesla genutzt werden, vermutlich nicht. Wäre im Bereich 2,8Ah. Ich tippe auf 84s44p.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 978
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Technische Fragen

Beitragvon MineCooky » So 31. Jul 2016, 14:38

[Huch, vertippt...]
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte. Außerdem einer der drei ElectricDrivers

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3782
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast