Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon BED » Sa 23. Jan 2016, 18:25

Das Marketing für die Radar-Rekuperation beim B250e finde ich sehr misslungen. Ich habe es lange Zeit nicht verstanden, wie dieses Feature arbeitet. Folgende Videos erklären die Funktionsweise ganz gut. Leider alle in englisch. Der erste Beitrag erklärt es IMHO am besten:


siehe wiki
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 738
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Anzeige

Re: Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon DocSchneider » Sa 23. Jan 2016, 20:33

BED hat geschrieben:
Das Marketing für die Radar-Rekuperation beim B250e finde ich sehr misslungen. Ich habe es lange Zeit nicht verstanden, wie dieses Feature arbeitet. Folgende Videos erklären die Funktionsweise ganz gut. Leider alle in englisch. Der erste Beitrag erklärt es IMHO am besten:


siehe wiki


Also ich will ehrlich sein: ich nutze sie inzwischen nicht mehr. Wenn es einem auf einen optimalen Verbrauch ankommt, halte ich sie für eher kontraproduktiv. Bei kaltem Motor (oder wohl eher Akku) bremst sie bereits, wenn man bei Schrittgeschwindigkeit den Fuß vom Gas nimmt, auch wenn die Strecke frei ist. Da sollte das Segeln sinnvoller sein. Aber auch im normalen Verkehr kann ich nicht erkennen, was das System bringen soll, was ich nicht auch selbst mit dem Bremspedal manuell mit entsprechender Rekuperationswirkung hinbekomme. Wobei es eben meines Erachtens manuell effektiver funktioniert, weil die automatische Rekuperation früher einsetzt als ich, wenn ich zum Beispiel erkenne, dass die Ampel vor mir schon wieder auf grün wechselt und die Fahrzeuge vor mir anfahren.
MB 250e seit 05/2015
DocSchneider
 
Beiträge: 16
Registriert: Di 6. Jan 2015, 13:30
Wohnort: Hannover

Re: Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon BED » Sa 23. Jan 2016, 20:39

Ich glaube im Lastenheft stand sinngemäß: Distronic mit Rekuperation verknüpfen.
Das hat man dann wohl nicht geschafft oder ist aus Kostengründen (weil höherwertiger Radarsensor notwendig) verworfen worden.

Von der ursprünglichen Anforderung ist dann das jetzt verfügbare System übrig geblieben :)
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 738
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Re: Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon Litochen » Mo 25. Jan 2016, 17:39

Wie sind denn eure Erfahrungen dazu?
Benutzt ihr es?
Ich bin der Meinung, dass ich es besser hinbekomme...
B-Klasse ED seit 09.11.15
Gefahren bis dato: 2913km,
26.4KWh/100km ab Steckdose
23.6KWh/100km laut BC
Bald Tesla-Fahrer (wenn meine Frau mich läßt :?
Und sie ließ mich 8-) )
Litochen
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 00:10
Wohnort: Stuttgart

Re: Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon Dark Rider » Mo 25. Jan 2016, 19:09

Also ich nutze es nicht :lol:
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 02:08
Wohnort: Schweiz

Re: Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon Frankfurter » Mo 25. Jan 2016, 19:24

Ich habe den Eindruck es funzt eh nur im Modus "D auto" und da richtig gut, z.B. ranrollen mit 50 an stehenden
Ampel Verkehr! Bremst rechtzeitig und bis fast zum Stand!
Will ich segeln...dann immer" D plus" .... Berg runter...D minus...so macht das System was ICH will!!!
Gruss Frankfurter
Gruss Frankfurter

B- class electric Drive seit Aug.2015
Benutzeravatar
Frankfurter
 
Beiträge: 181
Registriert: Di 27. Okt 2015, 14:42
Wohnort: Frankfurt(Oder)

Re: Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon Tomac » Mo 1. Feb 2016, 14:29

Auch ich fahre öfters mit "D AUTO" und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Was mir jedoch fehlt ist Distronic Plus für den Tempomat. Auch den Abstand zum Frontauto kann man soviel ich weiss nicht ändern. Aber missen möchte ich die Radar-Reku nicht.
Tomac
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 11:41
Wohnort: Lenzburg

Re: Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon BED » Mi 21. Sep 2016, 21:40

Meine ersten paar Kilometer mit dem BED haben mich positiv überrascht: im Modus "D Auto", der Standardmäßig eingestellt ist, versucht das System möglichst im Segelmodus unterwegs zu sein - es sein denn, es wird ein Hindernis (z.B. vorausfahrendes Fahrzeug) erkannt, dann wird je nach Differenzgeschwindigkeit rekuperiert.

Beim manuellen Bremseingriff, wird ebenfalls rekuperiert - sagt zumindest das Instrumentenpanel.

Die Abstimmung in Verbindung mit dem Tempomaten ist mir noch nicht klar geworden. Hier fehlen mir einfach noch Erfahrungswerte.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 738
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Re: Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon eos21 » Do 22. Sep 2016, 08:50

Wenn mit Tempomat gefahren wird, funktioniert der Automodus nicht. Das ist etwas schade.

Bei der Rekup via Lenkradpaddels gibt es ja zwei Stufen also D und D-. Wenn man übrigens zB im D- fährt und dann zu schnell auf ein Hindernis zukommt, Bremse leicht antippen, dann wird noch eine Stufe mehr rekuperiert bevor die Bremsbacken beissen, allerdings gehen dann von gesetzeswegen auch die Bremslichter an. Im D- gehen trotz relativ starker Verzögerung die Bremslichter nicht an.

Der Automodus ist bei viel Verkehr, sei es Innerorts, Ausserorts oder auf Autobahn eine feine Sache. Bei wenig Verkehr hab ich immer D- drin. Gerade auf der Autobahn, zB in 100er Zonen wo es bergabgeht und das Fahrzeug aus dem Ruder läuft ist der Automodus perfekt und orientiert sich am Vordermann ohne dass du jemals das Bremspedal brauchst. Super Sache!

Und sonst bergabfahrten nach Möglichkeit immer im Tempomat, der macht dann das Beste draus.

Freu dich und probier aus, ehrlich gesagt habe ich 10'000 km gebraucht, um das vermeintliche Optimum herauszufinden, zumindest was meine Vorstellungen vom Optimum entspricht natürlich.

Und ja, was andere hier im Forum auch schon bemerkt haben kann ich bestätigen: Als mein B ED neu war, hat er auf den ersten Ladezyklen wesentlich mehr verbraucht als heute. Entweder müssen die im Neuzustand grössere Widerstände der Mechanik noch überwunden werden, oder der Akku braucht effektiv ein paar Zyklen, bevor er richtig leistungsfähig ist und alles geben kann. Und natürlich lernt man anders zu fahren mit dem Elektroauto, aber das kennst du ja schon bestens von der Französin....

Have fun und ich freue mich für dich, hat es mit dem B ED und September geklappt!
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 11.2017: 50'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Null |
Jaguar I-Pace vorbestellt |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Radarbasierte Rekuperation - Wie funktionierts?

Beitragvon BED » Fr 23. Sep 2016, 20:22

eos21 hat geschrieben:
Bei der Rekup via Lenkradpaddels gibt es ja zwei Stufen also D und D-. Wenn man übrigens zB im D- fährt und dann zu schnell auf ein Hindernis zukommt, Bremse leicht antippen, dann wird noch eine Stufe mehr rekuperiert bevor die Bremsbacken beissen, allerdings gehen dann von gesetzeswegen auch die Bremslichter an. Im D- gehen trotz relativ starker Verzögerung die Bremslichter nicht an.


Woran merkst Du, dass die Bremsbacken greifen?
Ich habe den Eindruck, dass beim Bremsen *immer* zuerst die Reku greift - weil das Kombi es entsprechend anzeigt.

eos21 hat geschrieben:
Und ja, was andere hier im Forum auch schon bemerkt haben kann ich bestätigen: Als mein B ED neu war, hat er auf den ersten Ladezyklen wesentlich mehr verbraucht als heute. Entweder müssen die im Neuzustand grössere Widerstände der Mechanik noch überwunden werden, oder der Akku braucht effektiv ein paar Zyklen, bevor er richtig leistungsfähig ist und alles geben kann.

Jetzt bin ich beruhigt - ich hatte schon den Verdacht, dass ein Heizwiderstand verbaut wurde ;)
Teilweise habe ich 30kwh Verbrauch... 8-)

eos21 hat geschrieben:
Have fun...

Absolutely! :D :D
Good bye Model3... :mrgreen:
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 738
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Anzeige


Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast