Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon Alex1 » Sa 11. Apr 2015, 14:54

Rob. hat geschrieben:
Es reicht ansonsten ja nicht mal zu 300 km in drei Stunden, selbst 200 km in zwei Stunden sind noch unrealistisch... :roll:

180 km aber schon, unter Idealbedingungen (Lastersegeln...) :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8466
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon Hasi16 » Mi 22. Apr 2015, 11:22

So, meine ersten Erfahrungen bei exakt 10 Grad Außentemperatur (ohne Range Plus Option):
1 % Akkuverbrauch bei x Kilometer gefahrener Strecke mit y km/h in der norddeutschen Tiefebene:
1,6 80
1,5 88 (LKW-Geschwindigkeit)
1,4 100
1,2 120
1,0 130

Sicher nicht hochwissenschaftlich, aber bei diesen Temperaturen würde ich sagen, dass man auf der Autobahn bei 120 km/h ca. 30 % weiter als mit einem i3 Rex kommt.
Der Fahrspaß, die Innovationsausstrahlung und die gefühlte Agilität sind beim i3 wesentlich ausgeprägter, die Vernunft und das Preis/Leistungsverhältnis liegt eher bei der B-Klasse.
Der Wagen lädt dreimal schneller (bei 16 A), aber da er mehr verbraucht lädt er nur "doppelt so schnell" die Rest-Kilometer auf. Bei 32 A 3P laden beide Wagen identisch schnell auf, da merkt man das geringere Gewicht und die höhere Effizienz vom i3.

Mein vorläufiges Resümee: Ich würde in Betracht ziehen mir den Wagen zu holen, dafür muss ich Job-mäßig aber noch das ein oder andere klären. Er wäre dann mein Ersatz für einen 5er Verbrenner.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon BED » So 10. Mai 2015, 01:08

Hallo,

mein Vorführwagen hat gerade mal 200 km runter. Die Batterie ist 100% geladen. Es werden aber nur 125 km Reichweite angezeigt (im Eco+). Kann man die Einstellung irgendwo resetten ode rumstellen? Der B ED wir doch mit 200 km bzw. 230 km mit Range beweorben... :?:
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model S | Model X
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 653
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon midimal » So 10. Mai 2015, 09:55

BED hat geschrieben:
Hallo,

mein Vorführwagen hat gerade mal 200 km runter. Die Batterie ist 100% geladen. Es werden aber nur 125 km Reichweite angezeigt (im Eco+). Kann man die Einstellung irgendwo resetten ode rumstellen? Der B ED wir doch mit 200 km bzw. 230 km mit Range beweorben... :?:


Die Reichweite wird auf Grund der letzten Fahrten errechnet (bei den Probefahrten haut man meisten rein) 200KM im Sommer sollten schon mit dem Range+ möglich sein!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6044
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon Alf67 » So 10. Mai 2015, 15:49

Also der GOM geht mir auch gewaltig auf den Keks. Durchschnittsverbrauch seit Übernahme/Reset: 22 kwh/100 km. Angezeigte Reichweite: 105-107 km. Bei 28 kw Akkukapazität müssten das immerhin 128 km Reichweite sein, angezeigt werden aber selbst in ECO+ nur 112 rum. Also wie das berechnet wird, ist mir schleierhaft. Aber die ganze Reichweitenanzeige/Berechnung ist sowieso recht undurchsichtig, beim Benz. Wir fahren an vielen Tagen Verbräuche um die 20kwh/100 km, was eigentlich für den nächsten Tag mindestens 140km prognostizierte Reichweite auf dem GOM anzeigen müsste. Tut es aber nicht. Nur bei der Übernahme standen da fanstastische 176km in Eco und knapp 200 in Eco+.

Zum Thema Durchschnittsverbrauch: Ich habe oft "ab Start" 20 kwh/100km. Wenn ich dann am Arbeitsplatz, wo ich den Benz mit 22kwh an einer öffentlichen Ladesäule laden kann, die Web App starte, steht da was von 14,7kwh/100km ab Reset. Hä? - Wobei dieser Wert für die gefahrene Strecke plausibler ist, als die 20 - es geht nämlich abwärts.

Lustig auch: Über die Web App unterbricht er immer bei 99% den Ladevorgang. Im Auto auf dem Display steht dann 100% voll.

Wer auch immer diese Reichweitenberechung/Verbrauchsanzeige verkackt hat, hat mit E-Fahrzeugen bisher mit Bestimmtheit noch nichts zu tun gehabt.

Ich bin auch schon Tage mit Verbräuchen deutlich unter 20kwh/100km (16 kwh/100km - was ohne RangePlus 175km auf dem GOM bedeuten müsste für die nächste Fahrt) im Schnitt gefahren. Resultat am nächsten Tag: 110 km Reichweite in Eco. Na Gratulation. Selbst in Eco+ nie über 120 km.

Mein Fazit aus der ganzen Sache: Die GOM Anzeige ignorieren, die fahrbaren Maximalreichweiten bei entsprechendem Durchschnittsverbrauch gehen einem eh rasch in Fleisch und Blut über. Unser B-ED pendelt sich derzeit auf die 20 ein, langsam aber sicher. Wären 140 ohne und zirka 160 km mit Range Plus.

Ausschließlich in der Ebene bewegt, lässt sich der Benz auch mit 15 kwh/100km "sparsam" bewegen. Entsprächen 185 ohne, und 215 km mit Range Plus. Die 200 sind definitiv machbar, ohne ein Verkehrshindernis zu sein.
Alf67
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:47

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon Hasi16 » Mo 11. Mai 2015, 11:21

midimal hat geschrieben:
Die Reichweite wird auf Grund der letzten Fahrten errechnet (bei den Probefahrten haut man meisten rein) 200KM im Sommer sollten schon mit dem Range+ möglich sein!

Nach meiner Messung unter ziemlich idealen Bedingungen kommt man (ohne RangePlus) 160 Kilometer weit, wenn man konstant 80 km/h fährt. Problemlos kommt man in der norddeutschen Tiefebene sicher nicht 200 Kilometer weit - erst recht nicht bei Temperaturen unter 10 Grad.

Wie gesagt, ich finde das Auto gut, aber macht hier bitte nicht möglichen Interessenten unerfüllbare Hoffnungen!
@Alf: Deine Aussage, dass 200 Kilometer machbar sind ohne ein Verkehrshindernis zu sein, wird in den Bergen vielleicht stimmen, im Norden ganz ganz sicher nicht.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon midimal » Mo 11. Mai 2015, 13:56

Hasi16 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Die Reichweite wird auf Grund der letzten Fahrten errechnet (bei den Probefahrten haut man meisten rein) 200KM im Sommer sollten schon mit dem Range+ möglich sein!

Nach meiner Messung unter ziemlich idealen Bedingungen kommt man (ohne RangePlus) 160 Kilometer weit, wenn man konstant 80 km/h fährt. Problemlos kommt man in der norddeutschen Tiefebene sicher nicht 200 Kilometer weit - erst recht nicht bei Temperaturen unter 10 Grad.

/quote]

Ah Hasi ich habe doch im Sommer geschrieben :) Aber ich mache persönlich 'ne 2te SommerProbefahrt mit dem MB-B-Class ED
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6044
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon Alf67 » Mo 11. Mai 2015, 15:19

midimal hat geschrieben:
Hasi16 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Die Reichweite wird auf Grund der letzten Fahrten errechnet (bei den Probefahrten haut man meisten rein) 200KM im Sommer sollten schon mit dem Range+ möglich sein!

Nach meiner Messung unter ziemlich idealen Bedingungen kommt man (ohne RangePlus) 160 Kilometer weit, wenn man konstant 80 km/h fährt. Problemlos kommt man in der norddeutschen Tiefebene sicher nicht 200 Kilometer weit - erst recht nicht bei Temperaturen unter 10 Grad.

/quote]

Ah Hasi ich habe doch im Sommer geschrieben :) Aber ich mache persönlich 'ne 2te SommerProbefahrt mit dem MB-B-Class ED


Mag sein, dass bei 80 die 160 km zu erreichen sind, das habe ich so noch nicht getestet. Allerdings fährt man ja dann meist überland und durch Ortschaften bei einen solchen Trip. Und ich habe festgestellt, dass der B-ED bei 80 deutlich mehr aus dem Akku zieht, als bei 50-60 Ortsgebiet bei Durchquerungen. Also bei einer gemischten Strecke sind sicher auch bei Euch im hohen Norden etwas mehr als 160km möglich. Aber ich will mich da mit niemandem herumstreiten, und würde auch keine falschen Hoffnungen wecken wollen.

Allerdings spannt sich die Riege der Elektromobilisten von jenen, die einem I3 die Kante geben und sich dann aufregen, dass sie nicht mal 100km schaffen (Annahme :D ) bis hin zu Ampera/Volt Fahrern, die angeblich schon die 100 km mit den 10,5 nutzbaren kwh des Fahrzeugs geschafft haben. Ich liege so irgendwie dazwischen, wahrscheinlich näher dran am Ampera/Volt Fahrer mit dem Rekord. Was uns in unserem alltäglichen Nutzungsprofil etwas in schlechtere Verbräuche treibt, sind die Steigungen, die wir täglich fahren (und wie wir alle wissen, kann man auch im darauffolgenden Gefälle leider halt nur 1/3 des Mehrverbrauchs der Steigung durch Reku wieder reinholen). Auf der Ebene kriege ich meinen Ampera problemlos auf 80-90 km, ohne ein Verkehrshindernis zu sein.

Gruß
Alf
Alf67
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 17:47

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon Alex1 » Mo 11. Mai 2015, 19:40

@Alf: Nur 1/3 Rekuperation? Ich rechne mit 2/3 bis 3/4. Man darf ja nicht die Verluste durch Luft- und Rollreibung einrechnen, die fallen ja auch bei ebener Strecke an. Oder irre ich?
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8466
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Probefahrt, Reichweitentest und meine Wertung

Beitragvon umberto » Mo 11. Mai 2015, 20:20

Alex1 hat geschrieben:
@Alf: Nur 1/3 Rekuperation? Ich rechne mit 2/3 bis 3/4.


Nein, mehr als 30% Reku geht im normalen Fahrbetrieb nicht (meine Zoe-Erfahrung im Hügeligen).

Man darf ja nicht die Verluste durch Luft- und Rollreibung einrechnen, die fallen ja auch bei ebener Strecke an. Oder irre ich?


Die hat man immer. Das sind sogenannte irreversible Verluste, die man beim E-Auto deswegen so klein wie möglich halten sollte.

Bei der Luft hat Reibung übrigens nur 10% Anteil, der größte Luftwiderstandsanteil kommt aus der Fahrzeugform und dem daraus folgendem Totwassergebiet im Heck. (Druckwiderstand).

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3851
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste