Fahrt MB B-Class statt Electric Drive- Energy Die :)

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon bm3 » Di 24. Feb 2015, 19:02

Wenn ich das früher gewusst hätte, bei mir war auch schon öfter der Zustand A nach DIN 62196 :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5938
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon xado1 » Di 24. Feb 2015, 19:10

Leergewichte
Leaf...................1.545 kg
B-KlasseED...........1.780 kg

CW Werte
Leaf.....................0.29(2011)/0.28(2013)
B-KlasseED.............0.28

fast 250 kg Unterschied sind schon heftig.[/quote]

also das gewicht ist nicht so entscheident,ich hab mein auto immer vollgeräumt,und den hund auch noch dabei,macht ca.100kg mehr,2 monate lang hatte ich zusätzlich noch 150kg ballast dabei,um einen mehrverbrauch mit zusatzbatterien zu simmulieren.
ergebnis: fast kein mehrverbrauch durch 250kg mehr,was mir auch bei meinem luis 4 U aufgefallen war,der machte immer 200km,ob leer oder beladen mit 200kg.

getestet habe ich allerdings auf flacher strecke,wenns bergig wird,macht das mehrgewicht sicher einen unterschied aus,aber nicht so viel wie beim mercedes.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4066
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon Fluencemobil » Di 24. Feb 2015, 20:31

So ein hoher Verbrauch kann natürlich auch von einem technischen Problem (motor?) kommen.
Der teslaantriebsstrang kann ja keine andere Effizienz haben, als im Tesla.
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1665
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon umberto » Di 24. Feb 2015, 20:40

Fluencemobil hat geschrieben:
Der teslaantriebsstrang kann ja keine andere Effizienz haben, als im Tesla.


Die Effizienz ist ja dort auch nicht toll. Tesla-Technik ist vor allem einfach (Käfigläufer). Macht aber bei dem Riesenakku keinen Stress.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon Alex1 » Di 24. Feb 2015, 20:45

Nik hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben:
Immerhin 1 km Reichweite die Minute. Beim Twizy sind es eher 0,3 km. :D
Wenn man also überraschend mal etwas im Nahbreich zu erledigen hat und zufällig der Akku ganz leer war reichen 15-30 Minuten an der Dose dafür schon aus. So schlecht finde ich das jetzt garnicht, jedenfalls noch deutlich besser als mit 2-7 kW einphasig schnarchladen zu müssen.


:ironie:
Rechnen wir mal:
1km pro Minute Laden sind bei 60Min pro Stunde = 60km/h
Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von Ø 40 km/h (Nahbereich) sind das 60km/h (Laden) + 40 km/h (Fahren) = 100 km/h
Davon wurde die halbe Zeit geladen
Dann sind das 50 km/h erreichbare Durchschnittsgeschwindigkeit für einen Mercedes :lol:

Mir war grad danach ... :oops:

Nenee, der lädt gerade mal die Hälfte: 11 kWh/h (Ja, Diese komische Einheit macht hier wirklich Sinn) bei 29 kWh/ 100 km schaffen grad mal 38 km, das heißt 630 m pro Minute!
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8466
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon midimal » Di 24. Feb 2015, 21:04

eDEVIL hat geschrieben:
Heftige Verbrauchswerte. Die fehlende WP dürfte da einen maßgeblichen Anteil haben. Innenraumvolumen ist ja auch nicht ohne.
Da kann man ja ein Model S sparsamer bewegen :o
Gibt es irgendwo eine Anzeigemöglichkeit (wie beim LEaf), wo man sieht wie sich die aktuelle Leistungsbedarf in Antrieb, Heizung und sonstige Verbraucher aufteilt?

Dasmit dem Verriegeln finde ich schon beim Zoe blöd. ist doch egal, ob das AUto zu ist. Wenn ich anstöpsel möchte ich laden. Beim Laden des LEaf steige ich öfter mal ein- und aus. :roll:

Nein so eine Historie/Aufstellung habe ich auf die Schnelle nicht gesehen!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6044
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon midimal » Di 24. Feb 2015, 21:15

So.. bin heute Abend gegen 18Uhr (also mit Licht und bei kälteren Temperaturen) die Strecke mit dem Leaf gefahren, die ich heute morgen mit dem MB-ED-B-Class mit diesem Ergebnis gefahren bin :

Bild

Bild
in Worten 32,4 kWh/100km nach ersten 10KM sogar 36 kWh/100km .
Diese Fahrt oben war heute Morgen gegen 9Uhr!
---------------------------------------------------------------
Mit dem Leaf /gleiche Fahrweise habe ich 21kWh/100km beim Schnitt von 32km/h gehabt (obwohl zurück zum Teil leicht aufsteigend ist!!) und es war abends.Beim Leaf war: LIcht, Lenkradheizung, Sitzheizung(Fahrer, Stufe1),Klima (incl Heizung auf die Frontscheibe) und Radio an. 11,5kwH unterschied finde ich sehr heftig! Muss man in den USA Foren checken ob im Sommer die EnergieVernichtung auch so schlimm is?

Wenn ich den Strom kostenlos überall laden könnte wäre mir der Verbrauch egal,aber 2,5o€pro 100KM/ 1.250 pro 50.000KM ist schon nicht billig (zumal der Wagen selbst auch recht teuer ist)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6044
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon McTristan » Di 24. Feb 2015, 22:23

Ist leider auch meine Erfahrung mit dem Benz, dass Ding ist nicht nur schlecht ausgestattet und dafür exorbitant teuer sondern ein Energieverschwender ohnes gleichen. Bin nicht mal 90 km gekommen bei normaler Fahrweise, Klimaautomatik blubb und 4 Grad Außentemperatur ... die Zoe kommt knapp 140 km weit, kostet weniger als die Hälfte und hat dabei mehr Ausstattung... Navi, Sprachsteuerung, Rückfahrkamera etc. kosten beim Benz richtig Geld ...
McTristan
 
Beiträge: 210
Registriert: Do 15. Jan 2015, 21:57

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon Hamburger Jung » Di 24. Feb 2015, 22:40

Hallo,

tja Midimal, wer hat mir vorher nicht geglaubt :-)

Spaß beiseite, man hat hier schon gemerkt, dass die B Klasse alles andere als sparsam ist. Vielleicht sogar gewollt, damit man den Kunden einen Verbrenner aufschwatzen kann? Ich weiß es nicht, aber so ist Mercedes eher ein schlechtes Beispiel für e Mobilität.

Aber über 30 kWh haben mich schon geschockt.

Schlimm ist auch, dass der Name Tesla da mit dranhängt...

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon midimal » Di 24. Feb 2015, 22:46

Hamburger Jung hat geschrieben:
Hallo,

tja Midimal, wer hat mir vorher nicht geglaubt :-)

Spaß beiseite, man hat hier schon gemerkt, dass die B Klasse alles andere als sparsam ist. Vielleicht sogar gewollt, damit man den Kunden einen Verbrenner aufschwatzen kann? Ich weiß es nicht, aber so ist Mercedes eher ein schlechtes Beispiel für e Mobilität.

Aber über 30 kWh haben mich schon geschockt.

Schlimm ist auch, dass der Name Tesla da mit dranhängt...

Lg HH Jung
:roll: :roll: :roll: :roll: ich denke es ist nur ein Testballon von Benz die wollten halt nicht so viel Geld wie BMW für den I3 ausgeben haben trotzdem mit dem B-Klasse /Smart und Denza EV-Erfahrung gesammelt. Es gab ja auch einen AMG EV für 400.000 :lol:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6044
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast