Fahrt MB B-Class statt Electric Drive- Energy Die :)

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon midimal » Di 24. Feb 2015, 12:12

bm3 hat geschrieben:
Dem widersprechen aber die SOC-Werte hier sowie die Angaben zur nutzbaren Kapazität. Wieviel war nochmal nutzbar ?
Um die 28 kwh ? Dann passen alle Angaben des BC rechnerisch absolut plausibel zusammen, beziehen sich nur auf den Akku und die Ladeverluste sind da noch nicht eingerechnet. Dann ist wenigstens dieses Test-Exemplar bei der Effizienz schlicht mehr als schlecht zu nennen, eher schon eine Katastrophe ! Es verbraucht danach für die gleiche Strecke durchaus 20-30% mehr als ein Leaf.

Grüße:

Klaus


Yup so ist es!
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon xado1 » Di 24. Feb 2015, 12:27

also ich würd sagen,absolute scheiß kiste,armaturen wie in den 90ern,verbrauch jenseits von gut und böse,nachladen nur mit übernachtungsmöglichkeit.
gut gemacht daimler,schön weiterschaufeln am eigenen grab.
aktienkurs sagt zwar anderes,ich warte noch die HV im mai ab,wegen der dividende,dann werd ich mich von den daimler papieren langsam verabschieden.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4110
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon midimal » Di 24. Feb 2015, 14:14

xado1 hat geschrieben:
also ich würd sagen,absolute scheiß kiste,armaturen wie in den 90ern,verbrauch jenseits von gut und böse,nachladen nur mit übernachtungsmöglichkeit.
gut gemacht daimler,schön weiterschaufeln am eigenen grab.
aktienkurs sagt zwar anderes,ich warte noch die HV im mai ab,wegen der dividende,dann werd ich mich von den daimler papieren langsam verabschieden.


Verbrauch ist nicht gut /bzw.sogar grausam - aber Laden mit 11kW(fast überall!) wäre kein KO für mich!
Live sehen die Armaturen besser aus /ich habe Nahaufahme mit Blitz geschossen da würdest bei meiner Nase auch sagen, dass die nicht schön ist :lol: :lol: :lol: :lol:

Ah ja ich glaube selbst der Outlander PHEV (der ja ein echter Panzer ist und dazu den VerbennerAntrieb mit allem drum und dran mitführt) besser bei reinem EV-Verbrauch abschneiden würde (Winter EV-Verbrauch um 22-24kWh/100km
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon Hasi16 » Di 24. Feb 2015, 15:32

midimal hat geschrieben:
Es geht um folgendes - Du hast den Wagen abgeschlossen (aus Versehen was auch immer) und die Ladung gestartet.
Dann überlegst Du Dir doch im Wagen zu warten - also öffnest den Wagen - Ladung bricht ab. Wenn ich nun drin bleiben möchte muss ich den Stecker abziehen und wieder einstecken sonst startet der Ladevorgang nicht.

Genau das dachten alle beim i3 auch - aber falsch gedacht: die Ladung setzt nach ca. 2 Minuten wieder ein. Vielleicht ist das beim MB auch so?!

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon molab » Di 24. Feb 2015, 15:50

...na vielleicht haben sie sich ja deshalb von Tesla getrennt, als sie das mit dem Verbrauch merkten. Bei der B-Klasse sind Größe/Gewicht halt nicht wirklich geeignet, um eine "Klasse für sich" zu schaffen. Da wird verglichen.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 17:40
Wohnort: Köln

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon midimal » Di 24. Feb 2015, 15:52

Hasi16 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Es geht um folgendes - Du hast den Wagen abgeschlossen (aus Versehen was auch immer) und die Ladung gestartet.
Dann überlegst Du Dir doch im Wagen zu warten - also öffnest den Wagen - Ladung bricht ab. Wenn ich nun drin bleiben möchte muss ich den Stecker abziehen und wieder einstecken sonst startet der Ladevorgang nicht.

Genau das dachten alle beim i3 auch - aber falsch gedacht: die Ladung setzt nach ca. 2 Minuten wieder ein. Vielleicht ist das beim MB auch so?!

Viele Grüße
Hasi16


Das habe ich nicht probiert/brauche auch nicht, weil der MB B-Class Energy Destruction out of my list ist :)

und hier noch Abgleich der Leergewichte & CW-Werte / Leaf <-> B-Klasse ED

Leergewichte
Leaf...................1.545 kg
B-KlasseED...........1.780 kg

CW Werte
Leaf.....................0.29(2011)/0.28(2013)
B-KlasseED.............0.28

fast 250 kg Unterschied sind schon heftig.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6260
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon Greenhorn » Di 24. Feb 2015, 16:37

Der fängt automatisch wieder an zu laden. Hatte ihn 1,5 Stunden an der Säule und wollte dann schauen ob er den Range Bereich lädt. Beim öffnen geht er aus und als ich drin saß und Tür wieder zu war hat er wieder gestartet.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4284
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon Nik » Di 24. Feb 2015, 17:02

bm3 hat geschrieben:
Immerhin 1 km Reichweite die Minute. Beim Twizy sind es eher 0,3 km. :D
Wenn man also überraschend mal etwas im Nahbreich zu erledigen hat und zufällig der Akku ganz leer war reichen 15-30 Minuten an der Dose dafür schon aus. So schlecht finde ich das jetzt garnicht, jedenfalls noch deutlich besser als mit 2-7 kW einphasig schnarchladen zu müssen.


:ironie:
Rechnen wir mal:
1km pro Minute Laden sind bei 60Min pro Stunde = 60km/h
Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von Ø 40 km/h (Nahbereich) sind das 60km/h (Laden) + 40 km/h (Fahren) = 100 km/h
Davon wurde die halbe Zeit geladen
Dann sind das 50 km/h erreichbare Durchschnittsgeschwindigkeit für einen Mercedes :lol:

Mir war grad danach ... :oops:
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 797
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Nordharz

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon MaxPaul » Di 24. Feb 2015, 19:40

midimal hat geschrieben:
Hasi16 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Es geht um folgendes - Du hast den Wagen abgeschlossen (aus Versehen was auch immer) und die Ladung gestartet.
Dann überlegst Du Dir doch im Wagen zu warten - also öffnest den Wagen - Ladung bricht ab. Wenn ich nun drin bleiben möchte muss ich den Stecker abziehen und wieder einstecken sonst startet der Ladevorgang nicht.

Genau das dachten alle beim i3 auch - aber falsch gedacht: die Ladung setzt nach ca. 2 Minuten wieder ein. Vielleicht ist das beim MB auch so?!

Viele Grüße
Hasi16


Das habe ich nicht probiert/brauche auch nicht, weil der MB B-Class Energy Destruction out of my list ist :)


Dazu noch etwas ausführlicher: Ein Ladevorgang nach DIN 62196 (ehemals 61851) kann die Zustände A-F haben. A ist kein Kabel angeschlossen, B ist Kabel angeschlossen, Stecker unverriegelt, nicht ladend; C/D ist Stecker verriegelt und laden, F ist Fehler in der Ladesäule.
Das zum grundsätzlichen.

Sobald das Kabel in Ladesäule und Auto gesteckt wird, ist es im Modus B. Betätigt man die Zentralverriegelung, wird von B nach C gewechselt und umgekehrt. Und ein Ladevorgang an den Ladesäulen ist erst beendet, wenn wieder Zustand A (kein angeschlossenes Kabel) auftaucht.
Glücklicher e-Golfer seit 10.02.2015
Benutzeravatar
MaxPaul
 
Beiträge: 407
Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon eDEVIL » Di 24. Feb 2015, 19:43

Heftige Verbrauchswerte. Die fehlende WP dürfte da einen maßgeblichen Anteil haben. Innenraumvolumen ist ja auch nicht ohne.
Da kann man ja ein Model S sparsamer bewegen :o
Gibt es irgendwo eine Anzeigemöglichkeit (wie beim LEaf), wo man sieht wie sich die aktuelle Leistungsbedarf in Antrieb, Heizung und sonstige Verbraucher aufteilt?

Dasmit dem Verriegeln finde ich schon beim Zoe blöd. ist doch egal, ob das AUto zu ist. Wenn ich anstöpsel möchte ich laden. Beim Laden des LEaf steige ich öfter mal ein- und aus. :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12091
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast