Fahrt MB B-Class statt Electric Drive- Energy Die :)

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon xado1 » Mo 23. Feb 2015, 20:31

gibts schon ein fazit der testfahrt?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4065
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon midimal » Mo 23. Feb 2015, 22:26

Meine Beobachtungen stimmen zum grossen Teil mit den Eindrücken vom Greenhorn überein.

Mein (sehr kurzer) Zwischenfazit:
Plus:
-Funfaktor (auch wenn I3 da noch Tick besser ist)
-Hochwertige Verarbeitung
-Blind spot Warnung im den Seitenspiegel
-durch den 11kW Lader Unmengen an Lademöglichkeiten in akzeptabler Geschwindigkeit
-3 wählbare Reku-Stufen eine davon fast so kräftig wie beim I3 (One Pedal Fahren möglich)
-3 wählbare Fahrmodi Sport, Eco, Eco+
-beheizte Frontscheibe
-Minivan Sitzposition viel Kopffreiheit.
-gutes LED- Licht / zumindest bei dem Vorführer
-nettes Ambiente Licht im Innenraum (Extra)
Minus
-knapp über 29kWh/100kM Verbrauch / Schnitt der Probefahrt in der Stadt mit Max 16KM Autobahn ähnlichen Straße
der Leaf hätte hier max 22 kWh gehabt
-sehr hoher Preis / wenn man die Extras z.B. eines SoulEv bestellt
-Ein wenig PanzerLike Feeling(einige mögen sowas)
-Fehlende Schnellladung oder wenigstens 22kW
-Im Navi statt Ladesäulen-Tankstellensuche!
-Heizung Regler/Schalter ganz unten dafür 100 Radio Knöpfe ganz oben :)
-Das öffnen des Wagens per FunkKey unterbricht die Ladung (weil dabei der Stecker entriegelt wird). Es gibt Anbieter die pro gestarteten Ladevorgang jeweils 2,5 Euro berechnen!
-Lenkrad nicht beheizt / wohl auch nicht bestellbar
-Rückfahrkamera fehlt/ bestellbar?
-Auf dem "grossen" Screen sehr wenig Infos über das elektrische Fahren/ kein Touchscreen
-Startknopf/Keyless Entry ist nicht Standard!
-Fehlende Wärmepumpe!

Ps. Es macht auf dem Handy keinen Spaß hier zu posten!
Zuletzt geändert von midimal am Di 24. Feb 2015, 10:57, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6039
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon Alex1 » Di 24. Feb 2015, 00:24

Ich hatte mich ja auch mal sehr für den BED interessiert.
midimal hat geschrieben:
Meine Beobachtungen stimmen zum grossen Teil mit den Eindrücken vom Greenhorn überein.

Mein (sehr kurzer) Zwischenfazit:
Plus:
-Funfaktor (auch wenn I3 da noch Tick besser ist)
-Hochwertige Verarbeitung
-Blind spot Warnung im den Seitenspiegel
Ich vergleiche mal (kann nicht anders...) mit meiner Zoe. Das waren ersma 3 Punkte für den Daimler.
-durch den 11kW Lader Unmengen an Lademöglichkeiten in akzeptabler Geschwindigkeit
Erstaunlich, mit was man sich begnügen kann. Ok, ich hab andere Erfordernisse, die hätte ich nie mit dem BED erfüllen können.
-3 wählbare Reku-Stufen eine davon fast so kräftig wie beim I3 (One Pedal Fahren möglich)
Halte ich nicht für nötig, wer weiß, wie ich denke, wenn ich es hätte... :D
-3 wählbare Fahrmodi Sport, Eco, Eco+
Das fehlt mir bei der Zoe, bei eco+ zB die Leistung auf 1C (22 kW) begrenzt.
-beheizte Frontscheibe
Noch schneller als Gebläse, WP und Heizstab auf Vollast?
-Minivan Sitzposition viel Kopffreiheit.
Gerade DAS hat die Zoe lustigerweise auch. Meine Meinung: 10 cm nach oben verschenkt.
-gutes Licht
Kein Kommentar :oops: :roll:
-nettes Ambiente Licht im Innenraum (Extra)
Minus
-knapp über 29kWh/100kM Verbrauch / Schnitt der Probefahrt in der Stadt mit Max 16KM Autobahn ähnlichen Straße
der Leaf hätte hier max 22 kWh gehabt
Und das bei 11 kW (maximale) Ladeleistung. Also 30 km/h :oops:
-sehr hoher Preis / wenn man die Extras z.B. eines SoulEv bestellt
Siehe Punkt "Verarbeitung", Benz ist halt nicht billig. Bin letztens einen B-Klasse Stinker gefahren, das ist schon viel exakter als meine Französin.
-Ein wenig PanzerLike Feeling(einige mögen sowas)
Jou, Daimler plus Elektro, das wird halt so :D
-Fehlende Schnellladung oder wenigstens 22kW
Kein Kommentar :roll:
-Im Navi statt Ladesäulen-Tankstellensuche!
Der war gut! Das könnte sich kein Gagschreiber ausdenken. Und wenn, Keiner würde es ihm glauben :lol:
-Heizung Regler/Schalter ganz unten dafür 100 Radio Knöpfe ganz oben :)
-Das öffnen des Wagens per FunkKey unterbricht die Ladung (weil dabei der Stecker entriegelt wird). Es gibt Anbieter die pro gestarteten Ladevorgang jeweils 2,5 Euro berechnen!
Wer einen Daimler kauft, muss sowas doch locker wegstecken :duckundganzschnellwech: Sozusagen finanziell das Gegenmodell zu Teslas Ladekonzept :roll:
-Lenkrad nicht beheizt / wohl auch nicht bestellbar
Schattenparker :lol:
-Rückfahrkamera fehlt/ bestellbar?
DIE würde ich schwer vermissen. Aber Rückfahrsensoren hat er doch?
-Auf dem "grossen" Screen sehr wenig Infos über das elektrische Fahren/ kein Touchscreen
-Startknopf/Keyless Entry ist nicht Standard!
-Fehlende Wärmepumpe!
S.o., Daimler ist immer etwas teurer...

Bei den Vorteilen hast Du da nicht den Abstandsassistenten vergessen? DER wäre mir sehr gelegen gekommen. Konntest Du ihn testen? Damit kämst Du sicher weit unter die 29 Wh/km.
Ps. Es macht auf dem Handy keinen Spaß hier zu posten!
Jou...
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8452
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon spark-ed » Di 24. Feb 2015, 06:58

midimal hat geschrieben:
knapp über 29kWh/100kM Verbrauch

Kann es sein, dass auch die B-Klasse hier den Energiebezug im ungünstigsten Fall angibt? Beim Smart ist das so. Der Zählerbezug ist da auch immer niedriger als der angezeigte Durchschnittsverbrauch.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1218
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon Hamburger » Di 24. Feb 2015, 07:07

Rückfahrtkamera ist zumindest in D eine bestellbare Sonderausstattung: 374,85 Euro
Rückwärts Einparken und Rangieren wird mit der Rückfahrkamera deutlich einfacher und sicherer. Sie schaltet sich automatisch beim Einlegen des Rückwärtsgangs ein und zeigt dem Fahrer auf dem CENTRAL MEDIA DISPLAY die Umgebung hinter dem Fahrzeug mit dynamischen Hilfslinien.

Beheiztes Lenkrad fehlt wohl in der Tat...
genauso fehlt auch eine optionale Beheizung der Rücksitzbank für eventuelle Mitreisende.
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 612
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon Hasi16 » Di 24. Feb 2015, 10:11

midimal hat geschrieben:
-Das öffnen des Wagens per FunkKey unterbricht die Ladung (weil dabei der Stecker entriegelt wird). Es gibt Anbieter die pro gestarteten Ladevorgang jeweils 2,5 Euro berechnen!

Der Verdacht bestand beim i3 auch, er unterbricht aber nur die Ladung für zwei Minuten. Solange der Stecker nicht gezogen wird geht die Ladung dann einfach weiter! Vielleicht ist das beim MB ja auch so.

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Re: Probefahrt MB B-Class ED= Energy Destruction!

Beitragvon midimal » Di 24. Feb 2015, 10:46

Hier noch ein Update zu den Plus-/Minuspunkten

Plus
- Adaptive, Radar gesteuerte Rekuperation <-- geht wirklich sehr gut in der Stadt
- Gute Rundumsicht (finde ich)

Minus (Nochmal)
- Verbrauch Verbrauch Verbrauch! :evil:
Also gestern Nacht habe ich mich rrrrrrrichtig angestrengt, um zu prüfen was maximal mit der E-Klasse möglich ist.
Wetter Bedienungen: um 2-3 C, Regen, nachts <-- also fürs EV-Fahren alles andere als optimal.

Fahrzeit................................................ 1 Std durch den halbleere Stadt Hamburg(start gegen 23Uhr)
Fahrstrecke............................................ 36 km
Schnittgeschwindigkeit............................. 34 km/h
Start SOC lt.BC........................................ 74%
End SOC lt BC.......................................... 44% (-30%)

Laut BC bin die Strecke fast optimal gefahren (98 von 100 möglichen Punkten)
Bild

Klima auf 20,5 Sitzheizung(kleinste Stuffe) an Scheibenwischer an usw. Das Ergebnis ist ercheckend wie ich finde (absolut Spaßfrei gefahren, schlimmer geht fast nicht mehr :roll: ) Der Verbrauch lt. BC:

Bild
Mit dem Leaf würde ich bei dieser Fahrweise max 15kWh/100km verbrauchen - ich schwöre

2tes Beispiel - meine Strecke Home->Work sportlich/knackige Fahrweise in der Stadt
Sitzheitzung auf kleinster Stufe und Heizung auf 20,5C, Kein Regen. Wie hat sich auf meiner Hausstrecke der MB B-Class ED=Energy Destruction geschlagen?

Bild

Bild
in Worten 32,4 kWh/100km nach ersten 10KM sogar 36 kWh/100km <-- ich frage mich verbraucht wirklich so viel oder ist der BC kaputt? :lol: :lol: :lol: :lol: Ist die Heizung so ein Stromfresser? Ist die Batterie überhaupt nicht isoliert. Hmmm......Mit dem Leaf hatte ich auf der Strecke bei gleichen Fahrweise oder sogar noch sportlicher max 21-22kWh !
Zuletzt geändert von midimal am Di 24. Feb 2015, 21:07, insgesamt 3-mal geändert.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6039
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon midimal » Di 24. Feb 2015, 10:50

spark-ed hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
knapp über 29kWh/100kM Verbrauch

Kann es sein, dass auch die B-Klasse hier den Energiebezug im ungünstigsten Fall angibt? Beim Smart ist das so. Der Zählerbezug ist da auch immer niedriger als der angezeigte Durchschnittsverbrauch.


Das kann sein - ich habe mich auch gefragt ob MB vielleicht anders rechnet als Leaf/ZOE usw ....
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6039
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt MB B-Class Electric Drive

Beitragvon midimal » Di 24. Feb 2015, 10:53

Hasi16 hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
-Das öffnen des Wagens per FunkKey unterbricht die Ladung (weil dabei der Stecker entriegelt wird). Es gibt Anbieter die pro gestarteten Ladevorgang jeweils 2,5 Euro berechnen!

Der Verdacht bestand beim i3 auch, er unterbricht aber nur die Ladung für zwei Minuten. Solange der Stecker nicht gezogen wird geht die Ladung dann einfach weiter! Vielleicht ist das beim MB ja auch so.

Viele Grüße
Hasi16


Es geht um folgendes - Du hast den Wagen abgeschlossen (aus Versehen was auch immer) und die Ladung gestartet.
Dann überlegst Du Dir doch im Wagen zu warten - also öffnest den Wagen - Ladung bricht ab. Wenn ich nun drin bleiben möchte muss ich den Stecker abziehen und wieder einstecken sonst startet der Ladevorgang nicht.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6039
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Probefahrt MB B-Class ED=Energy Destruction ;)

Beitragvon bm3 » Di 24. Feb 2015, 11:03

Dem widersprechen aber die SOC-Werte hier sowie die Angaben zur nutzbaren Kapazität. Wieviel ist nochmal nutzbar ?
Um die 28 kwh ? Dann passen alle Angaben des BC rechnerisch absolut plausibel zusammen, beziehen sich nur auf den Akku und die Ladeverluste sind da noch nicht eingerechnet. Dann ist wenigstens dieses Test-Exemplar bei der Effizienz schlicht mehr als schlecht zu nennen, eher schon eine Katastrophe ! Es verbraucht danach für die gleiche Strecke durchaus 20-30% mehr als ein Leaf.

Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5923
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste