Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon tyman » Mo 28. Aug 2017, 12:58

Danke Jungs. Gehe mal davon aus, dass die Antworten von Jungs kamen...
:-)
Ja, Garantie einmalig mit Kauf über 100,- Euro für die nach der Werksgarantie von 2 Jahren folgenden 3 Jahren. Finde ich äußerst günstig...
Folgende Fragen sind noch offen - habt Ihr noch Antworten parat?
Danke again.
Folks,

noch ein paar Rückfragen:
- Wie genau ist die angegebene Reichweite? Kam mir bei meiner Probefahrt sehr optimistisch vor. (Beim Zoe habe ich halt 4 Jahre Erfahrung und weiß, wie der tickt...)
- Inspektion wird auch noch gemacht. Gibt es da Erfahrungen bei Euch, was so eine Inspektion kostet? Beim Zoe war das ja nur eine Durchsicht. Die lag bei unter 100,- Euro.
(alle 25.000km oder 1x im Jahr soll der B250E ja zur Durchsicht)

Gruß aus dem hohen Norden
Olaf
EMCO Novi Elektroroller - Speedy
Zoe Intens Black - Bagheera (12/2013-09/2017)
Hyundai Ioniq Aurora Silber - STORNIERT
B250E Electric Art - Migaloo (ab 09/2017)
29x 300wP = 8,7kWp mit LG Chem Resu 10 im Keller und 43kW Wallbox Wallb-e in der Garage
Benutzeravatar
tyman
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 29. Aug 2013, 20:07
Wohnort: Pinneberg

Anzeige

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon MineCooky » Mo 28. Aug 2017, 13:07

Sehr interessant zu lesen wie ein Zoefahrer die B-Klasse empfindet und erlebt. Was er da vermisst, sucht und schätzt.

Danke @tyman für Deine Eindrücke :)
Früher 451er ED (Schnarchlader, 166.666km), nun ein 453er ED mit 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte. Außerdem einer der drei ElectricDrivers

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3644
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon tyman » Mo 28. Aug 2017, 13:49

Immer gerne.
:-)
Ich habe 2013 den Zoe gekauft, weil er für mich zu diesem Zeitpunkt der einzig akzeptable Wagen für 4-5 Personen war, der elektrisch zu fahren und dabei noch recht ansehnlich war.
Und ganz ehrlich: wäre der Zoe nicht elektrisch, wäre ich NIE über Renault gestolpert.
Selbiges gilt übrigens auch für meinen stornierten Ioniq.
Der Benz mag hunderte von Nachteilen haben, aber er paßt heute genau in meine Anforderungen. Das ein Benz dann noch andere Tugenden mitbringt, die einen Umstieg von Zoe auf B250E leicht machen, brauche ich in dieser Forumsecke dann wohl nicht sagen...
Und by the way: Ich habe einen super Verkäufer, der mich mit meinem Kleingeld für einen Vorführer B250E schätzt. Da muß ich nicht >100k€ bezahlen. Das empfand ich als angenehm.
Der Wagen wird jetzt zum Standort gebracht, nochmals durchgecheckt und die anstellige "Inspektion" erledigt.
Zoe geht morgen in den Verkauf (mache ich privat). Alles organisiert also. Nummernschilder (waren für den Ioniq geplant) liegen zu Hause rum.
Versicherung ist ca. 100,- Euro pro Jahr teurer bei meiner Konstellation als der Zoe (ca. 400,- zu 300,- Euro).
Weiterer Vorteil für mich: kein Umbau der Hausladesäule, da Zoe auch mit Typ 2 lädt. Einfach bei 32A lassen und der Benz regelt den Rest. Einfach.
Werde dann ca. ab in 2 Wochen intensiver von meinen täglichen Fahreindrücken im Spätsommer berichten. Bin gespannt, wie das im Winter wird.
Habt Ihr noch ne Antwort in Bezug auf die Rechnungshöhe der Inspektion für mich? Gibt es da im Netz eine Auflistung der Umfänge?
Gruß
Olaf
EMCO Novi Elektroroller - Speedy
Zoe Intens Black - Bagheera (12/2013-09/2017)
Hyundai Ioniq Aurora Silber - STORNIERT
B250E Electric Art - Migaloo (ab 09/2017)
29x 300wP = 8,7kWp mit LG Chem Resu 10 im Keller und 43kW Wallbox Wallb-e in der Garage
Benutzeravatar
tyman
 
Beiträge: 293
Registriert: Do 29. Aug 2013, 20:07
Wohnort: Pinneberg

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon Blue shadow » Mo 28. Aug 2017, 14:28

Über die kiste denke ich auch nach....einen möglichst jungen aus 2016 mit range plus, damit ich die scheibenheizung drin habe...

100 euro um auf 5 jahre garantie zu kommen....beim skoda yeti waren es 800€...glaube ich....ist es km limitiert?

Hast du deinen wagen getestet oder einen anderen? Verstehe das mit dem standort nicht

Was muss verbaut sein, damit die rekupaddels an bord sind?

Wenn am beifahrersitz eine griffmulde neben der kopfstütze sitzt, kann der dann geklappt weren...wie sieht es dann aus...kriege ich 2,5 m dachlatten rein?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4525
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon eos21 » Mo 28. Aug 2017, 15:06

Der Benz hat meines Erachtens nur einen einzigen Nachteil gegenüber allen aktuellen Mitbewerbern (Tesla ist immer ausser Konkurrenz): Kein Schnelllader. Alles andere gefällt oder gefällt weniger. Und dass er etwas mehr Strom braucht ist angesichts der Tatsache, dass er ein wirklich vollwertiges und komfortables Fahrzeug mit viel Platz ist auch ok. Und apropos Wärmepumpe und Klima: Das Zeug im Tesla überzeugt mich also gar nicht im Gegensatz zum B250e. Auch wenn die Heizerei im Benz viel Strom braucht. Wenn's mir nicht passt, stell ich die runter oder ab.

Die Lenkrad-Paddels sind automatisch dabei bei "Radargestützte Rekuperation"

Last but not least: Was mich an den meisten anderen eAutos richtig nervt, sei es Golf, oder viel gelobter Ionic aber auch der i3 wo man dafür extra bezahlen muss, beim Benz einfach dabei: Der 3-phasen 11 Kw Lader. Die anderen kriegen ja nicht einmal das auf die Reihe.....dafür CCS, aber ich lade ja zuhause...
Zuletzt geändert von eos21 am Mo 28. Aug 2017, 15:25, insgesamt 3-mal geändert.
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 11.2017: 50'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Null |
Jaguar I-Pace vorbestellt |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 357
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon olihaeg » Mo 28. Aug 2017, 15:17

Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Lenkradpaddels mit Range+ gekoppelt sind.
Bisher dacht ich, man muss das "Radargestützte Rekuperationssystem" ordern um die Paddels zu haben.

Grüße

Oli
B-ED BJ 10/2015 seit 07/2016
Benutzeravatar
olihaeg
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 18. Jun 2016, 23:19

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon eos21 » Mo 28. Aug 2017, 15:20

olihaeg hat geschrieben:
Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Lenkradpaddels mit Range+ gekoppelt sind.
Bisher dacht ich, man muss das "Radargestützte Rekuperationssystem" ordern um die Paddels zu haben.

Grüße

Oli


Du hast absolut recht, war mir plötzlich auch unsicher und hab bereits korrigiert: Bei CH-Fahrzeugen. - Ich passe es an, danke für den Hinweis.

Dafür würde mich noch interessieren, wieso der Ioniq abbestellt worden ist...
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 11.2017: 50'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Null |
Jaguar I-Pace vorbestellt |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 357
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon Blue shadow » Mo 28. Aug 2017, 15:39

Bei der wartezeit kein wunder....da kommt der wagen dann endlich, und du bekommst ne woche später ein dopplelt so grossen akku bestellt zum fast gleichen preis

Der golf ist ja jetzt schon bei 2 phasen....dann liegt er etwa gleich was km/min laden angeht

Und chademo könnte bald verfügbar sein.....wie beim tesla roadster
Zuletzt geändert von Blue shadow am Mo 28. Aug 2017, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4525
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon BED » Mo 28. Aug 2017, 15:40

Zu den 100 EURO für die Garantie für das 3. , 4. und 5. Jahr: normalerweise kostet das Garantiepaket mehr...hier gibt es wohl gerade eine Aktion beim Kauf.

Generell gibt es in D den MB100 und den MB80 - letzterer schließt einige Baugruppen aus und ist daher auch günstiger.
Bis 100.000 km werden Kosten für Lohn und Material zu 100% übernommen. Ab 100.000 Km muss der Kunde anteilig Material bezahlen - je nach km Stand. Die Garantie kann jedes Jahr verlängert werden - bis ins 10. Jahr.

Hier der link auf die 100 EURO Aktion:

https://www.mercedes-benz.de/content/ge ... lus-3.html

Damit spart man also 768 Euro - weil die drei Jahre regulär 868 Euro kosten würden.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | Model S | Model X
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 675
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Re: Probefahrt B250E - Erfahrungen und Fragen

Beitragvon Blue shadow » Mo 28. Aug 2017, 15:45

Dann muss es wohl ein vorführer gewesen sein....hat er auch geschrieben

Schön wärs wenn das auch mit den jungen sternen ginge
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4525
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste