Mercedes EQ

Re: Mercedes EQ

Beitragvon BED » Fr 15. Sep 2017, 19:59

hab den link gefunden, wo genau erklärt wird, was EQ und EQ Power bedeutet:

https://e-mobility.mercedes-benz.com/de_de/
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 714
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Anzeige

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Fleckenmüller » Sa 16. Sep 2017, 09:22

BED hat geschrieben:
hab den link gefunden, wo genau erklärt wird, was EQ und EQ Power bedeutet:

https://e-mobility.mercedes-benz.com/de_de/


Okay, wieder was gelernt. Es fallen also auch reine Verbrenner unter das EQ Logo wenn sie mit 48V Elektro-Unterstützung arbeiten ==> EQ Boost

@BED Danke für den Link
Fleckenmüller: Energie aus Sonne,Wind und Wasser - Erzeugung und Nutzung am selben Fleck
Smart ED 451: 2014-2017, Smart ED 453: 2017-20xx, charge :idea: at home - 9kWp PV, charge :idea: at work - 300kWp PV - 22kW BHKW
Benutzeravatar
Fleckenmüller
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 11:21
Wohnort: Im Ländle

Re: Mercedes EQ

Beitragvon flexcord » Mi 11. Okt 2017, 12:15

Namen sind Schall und Rauch... natürlich habe sie geschlafen, wie die meisten anderen auch, aber jetzt ist auch bei MB einiges in der Pipeline. Und natürlich müssen sie, um das alles zu finanzieren, weiterhin Verbrenner verkaufen. Und seien wir ehrlich: wie viele Menschen sind schon so elektro-afin wie die illustre Runde in diesem Forum? Ich freue mich über jeden Normalo, der erstmals einen guten Hybriden fährt, weil der ziemlich schnell zu dem Schluss kommt, dass man den stinkenden Teil des Autos eigentlich auch weglassen könnte. Und da sich nicht jeder einen Tesla leisten kann, nicht jeder nur Kurzstrecke fährt, und die Realität noch wenig wirklich brauch- und bezahlbare e-Mobile für diese Kundschaft bereithält freue ich mich auf alles, was kommt. Wenn EQ auch noch hybrid ist... warum nicht. Das ist Marketing, und wenn auch auf diesem Weg ein paar Menschen mehr auf die Elektroseite kommen und MB wieder etwas Entwicklung finanziert bekommt, um so besser.

Ich habe mir nach ein paar e-Smart Jahren noch einen der allerletzten neuen B205e's gegriffen, damit sollte ich über die Runden kommen, bis es auch bei den Besten oder Nichts wieder was Vernünftiges zu kaufen gibt, ganz ohne Verbrennung.
flexcord
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 06:21

Vorherige

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast