Mercedes B-Klasse Electric Drive

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon Solarstromer » Sa 10. Jan 2015, 16:04

umberto hat geschrieben:
ratzfatz hat geschrieben:
Da wird nichts nachzulegen sein. Die Firmware des Wagens wird es verhindern.

Beim Leaf ging's doch auch, siehe stromers Umbau.


Beim I-MiEV geht es nicht, weil die Steuerung einen Fehler erkennt und die Ladung des Masters abschaltet.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1742
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Anzeige

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon Lord Blitz » Sa 10. Jan 2015, 16:30

Greenhorn hat geschrieben:
Wenn ich schon an den Kollegen der NL HH denke, der hier auf der Messe am Probefahrt Stand zuständig war und null Informiert war. Der wusste nicht mal das es AC und DC Ladung gibt. Kannte nicht die Akku größe... schlimm


Das war in Husum genauso. Da hat VW den Up! vorgestellt. Die wussten dort nicht zwischen Ampere, Volt und Watt zu unterscheiden. Am schlimmsten aber waren die von Mercedes. Die hatten sich mit einem kleinen elektrischen Lieferwagen hingestellt, nach dem Motto "Sprich mich blos nicht an, es ist hier schon langweilig genug." Ich habe mich dann doch getraut. Glaubt mal ja nicht, dass die wussten wo das Ladekabel angeschlossen wird. Ich wollte von dem Kastenwagen aus Rückschlüsse auf die zukünftigen Ladestandards von Mercedes schließen. Aber von der elektrischen B-Klasse, die bald auf dem Markt kommen sollte, hatten die noch gar nichts gehört.

Wieso stellt man sich dann überhaupt auf eine solche Messe? So blöd sind die nun auch nicht. Das muss 'ne Strategie sein...
Panasonic HIT-N240/245 1,95 kWp (Envertech EVT500)
Solarwatt 36M glass 3,2 kWp (StecaGrid 3203)
Sunpower SPR-300NE-BLK 7,8 kWp
E3/DC S10E8 9,2 kWh Hauskraftwerk
E3/DC Fahrzeugladegerät
Renault ZOE Intens Q210 (Neptun Grau)
Bild
Benutzeravatar
Lord Blitz
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Aug 2014, 22:50
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon smart_ninja » Mi 14. Jan 2015, 06:41

Hier auch als Hinweis für Interessierte im Großraum Stuttgart:
viewtopic.php?t=8629

Termin vormerken, Dienstag der 27.01.2015 ab 18:00 Uhr
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon wasserkocher » Mi 14. Jan 2015, 09:05

Ich habe bei unserem örtlichen Händler kurz vor Weihnachten über deren Kontaktformular um eine Probefahrt mit der elektrischen B-Klasse gebeten.
Keine Reaktion.
Weder eine Absage noch sonstiges. Das zeigt doch ganz klar die Interessenlage von Mercedes.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 877
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon Rob. » Mi 14. Jan 2015, 09:09

Am besten direkt anrufen und die Probefahrt vereinbaren, viele Firmen sind besser telefonisch zu erreichen ;)

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon midimal » Sa 17. Jan 2015, 23:32

Habe meine Probefahrt am 20/21.02.2015 gebucht
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6034
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon Jan » Sa 17. Jan 2015, 23:42

Bin auf Dein Urteil gespannt. Fahren fand ich gut, nur die extrem kurze Reichweite, sowie die sehr lange Ladezeit sind noch stark verbesserungswürdig.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2009
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon Greenhorn » So 18. Jan 2015, 00:17

Hab ihn am 03.02. für einen Tag.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4177
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon Dadycool » Do 23. Apr 2015, 13:24

Hab gerade eine für 2 Tage zum Testen.

Ganz klar das B steht für BabyTesla!
Der Antrieb ist ne Wucht und erinnert stark ans alte Model S 60. das heizen auf der Autobahn bei vollstrom ist auch beeindruckend und würde so für 70-100 km reichen was sehr beeindruckend ist.

Reku Paddels auch spitze da wenn auf mehr Reku gestellt wird haut er erstmal Max Reku rein und nicht wie im Outlander 5 mal Wippen um die max Reku zu bekommen. Leider merkt sie sich die letzte Einstellung nicht, weder für Reku noch fahrmodus.

Die Reku reagiert mit einer deutlichen Verzögerung die ich so noch nicht gefühlt hab. Ist nicht schlimm und man gewöhnt sich dran aber am Anfang ists komisch bei Max Reku geht die Kiste ordentlich in die Eisen.

Ausstattung ist schon top auch wenn mir noch die Statistik fehlt um die Fahrweise zu prüfen. Von qualli Innenraum liegt sie minimal unter dem A3 etron. Der Sieht noch etwas wärtiger aus.

Reichweite normal ist tatsächlich um die 200 km sogar auch drüber wenn man sparsam fährt. Verbrauch bei meinen Tests ca 12-17 kWh möglich.
Das ganze ändert sich jedoch schlagartig wenn man die Heizung laufen lässt. Da komm ich mit ähnlicher Fahrweise auf 18-25 kWh wobei hier jetzt auch viel stop n go dabei war und die ges gefahrene Strecke mit da 40 km auch deutlich kürzer war als bei der vorherigen Testfahrten. Nach dem BC wären so 140 km drin, ich glaube eher weniger. Ich vermute, dass hier keine wärmepumpe verbaut worden ist und so enorm viel Leistung für ein wenig Wärme verballert wird. Draußen waren es 10 Grad und Heizung lief auf 24 Grad was gerade so angenehm war. Auch MB sieht es nicht vor, dass beim Ladevorgang die Heizung laufen kann. Das bedeutet frieren im Winter wenn beim zwischenlanden im Fahrzeug gewartet wird. Einzig die Sitzheizung läuft jedoch muss Zündung an bei der dann aber alle Lämpchen dauerhaft leuchten was für mich bedeutet, dass die Entwickler nicht bedacht haben, dass jemand im Auto während des Ladevorgangs sitzt und das Auto mit Heizung und Entertainment nutzen möchte.

An Typ 2 sind es auch definitiv nur 11 kW. Würde die Heizung dabei laufen mit der unverständlich hohen Leistung dürfte sich die Ladezeit fast verdoppeln.
Bei Schüko unverständlich nur 1,6 kW was die bisher kleinste von mir gemessene Ladeleistung bedeutet. Selbst Twizyschummellader ist da deutlich besser. Bei meiner einzeln abgesicherten Dose wäre locker das doppelte möglich. An dem Ziegel war aber keine Einstellung möglich nur 2 leuchten. Könnte evtl mit nem anderen Ziegel abgeschafft werden.
Der BC zeigt keine Ladezeit an. Geht nur über App.
Nav kennt keine Ladesäulen aber Tankstellen :?

Ladedose ist dummerweise im tankdeckel an der Seite angebracht was ungünstig ist. In den Halter für den Deckel passt die Abdeckung der Dose nicht rein weil vermutlich nur für den Sprittankdeckel konstruiert. Hat gedauert bis ich darauf gekommen bin. :o
Auch eine saublöde Idee, das Ladekabel am Fahrzeug wird sofort bei einstecken fixiert und muss zum lösen die Fernbedienung ZV Tür auf entriegelt werden. Das bedeutet wenn ich mich aus dem Auto bewegt habe und Kabel an Auto und ladesäule angeschlossen hab, die ladesäule mit App oder Karte freigeschaufelt hab mit bestätigen und was auch immer, in der Zwischenzeit die ZV das Auto abgeschlossen hat, komme ich nicht mehr ins Auto oder an etwas was ich evtl noch im Auto vergessen habe ohne den Ladevorgang zu unterbrechen da ZV Tür auf das Ladekabel am Auto freigibt und den Ladevorgang abbricht. Ist Zuhause nicht so schlimm da nach dem abschließen der Ladevorgang wieder automatisch startet jedoch nicht an einer öffentlichen ladesäule.

Anhängerkupplung ist nicht zu bekommen auch wenn Händler die Anforderung sehr gut verstehen kann, "Ökos"=Fahrradfahrer=Fahrradträger, elektroautofahrer=Eigenheim=Garten=Grünschnittentsorung usw. MB hat noch keine Anforderungen aus dem Markt und daher war der Händler sehr an meiner Meinung interessiert.

Leider muss sie in wenigen Stunden wieder zurück.
Es ist ein tolles Auto mit einigen großen Schwächen beim Laden und Verbrauch der Heizung und einigen kleineren Ärgernissen wie ladebuchse entriegelung usw.

Antrieb ist top, Fahrzeug selbst eine typische B Klasse, Integration der EV Technik nicht optimal und orientiert sich eher an dem direktverbrennerumsteiger der noch keine Erfahrung mit EV hat und nur ein funktionierendes system haben möchte ohne sich damit zu beschäftigen und nie mehr als die Max Reichweite unterwegs ist und Zuhause lädt was mit passender Starkstromladesäule unter 3 Stunden geht also auf Twizyniveau. Wenn die Nachteile für einen nicht relevant sind ist es das beste EV was ich bisher gefahren bin jedoch für meine Anforderungen leiden nicht passend. Über Preis brauchen wir bei MB nicht reden zwischen nackig 40t€ und voll 60t€ ist alles drin. Da ist mein Vorführer mit 43t€ bei nahezu vollausstattung und nur 6tkm nen echtes Schnäppchen.

Würde man für einen Aufpreis <2500€ an den Superchargern laden können mit >50 kW, wären alle Nachteile egalisiert.
Meine bescheidene Meinung.
Tesla ≡ bestellt
MIZE - ZOE Zen
Mr. T - Twizy custom (wird evtl. verkauft)
Forca Evoking 1700 (nur noch als Solarbatterie genutzt)
BMW X3 (verkauft!)
Benutzeravatar
Dadycool
 
Beiträge: 183
Registriert: So 27. Apr 2014, 19:58
Wohnort: Porta Westfalica

Re: Mercedes B-Klasse Electric Drive

Beitragvon redvienna » Do 23. Apr 2015, 13:48

Vollkommen richtig PLUS Batterieupgrade auf 50 kWh. :D
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5936
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste