Meine ersten Erfahrungen

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon interware.ch » Fr 1. Jul 2016, 11:49

WOW! 500km! Was hattest du da für einen Verbrauch?
Firma: Tesla Model S 70D weiss Pano Premium black/black CHF 1000.- Rabatt auf Tesla
Privat: Mercedes-Benz B250e weiss (Electric Art), fast alle Optionen
100% electric Family - CH-Wasserkraft http://eros-electric.com/
interware.ch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 15:12

Anzeige

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Dark Rider » Fr 1. Jul 2016, 12:17

interware.ch hat geschrieben:
WOW! 500km! Was hattest du da für einen Verbrauch?


Ich war ohne grössere Anstrengungen auf der AB mit ca. 90km/h mit 125-130Wh/km unterwegs.
Abrufbar dürften bei mir aktuell ca. 65 kWh sein. So gesehen wären 500km sicher machbar.


Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 02:08
Wohnort: Schweiz

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon ThEhrlich » Fr 1. Jul 2016, 14:39

Gratulation zum Tesla.....

VG aus Nordfriesland
Homepage: http://www.emobil-nf.de *** NEUE SEITE SEIT 05/2016 ***
Facebook: Elektromobilität in Nordfriesland

eGolf 2017 CCS ab April 2018
Zoe 12/2015 steht zum Verkauf
Benutzeravatar
ThEhrlich
 
Beiträge: 76
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 12:30
Wohnort: Ostenfeld bei Husum

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Dark Rider » Do 20. Okt 2016, 14:27

Verschoben aus dem Thema "Einstellung maximaler Ladestrom"

Hallo eos21

Ich hatte mir schon überlegt, ob ich hier vielleicht einen Erfahrungsbericht posten soll. Ich dachte dann jedoch das gehört nicht hierher und habe es gelassen. Aber wenn Du mich so direkt darauf ansprichst, werde ich gerne meine ersten Erfahrungen mit Euch teilen :)


- Wirkliche Probleme hatte ich bisher noch keine.
Hatte ich mit meinem BED jedoch auch nicht!

- Was mir super am Tesla gefällt ist schon mal sein Äusseres.
Ich habe jeden Morgen ein Lächeln im Gesicht :D

- Ausserdem muss ich nun nicht mehr auf meinen Verbrenner zurückgreifen für längere Fahrten.
Ich habe mit dem Tesla in 3.5 Monaten knapp 22‘000km gemacht. Einfach Wahnsinn!
Ich war in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Luxemburg und Belgien. Reisen nach England, Schottland, Schweden und Norwegen sind schon in Planung :mrgreen:

- Ich weiss immer schon im Voraus wo ich Laden kann und muss meine Reisen nicht mehr planen.
Ich konnte schnell schnell von Zürich nach Berlin fahren und habe vorab vielleicht 5 Minuten in die „Planung“ investiert. Ausserdem brauchte ich für die fast 900km nur rund 10h und das auch nur, weil ich nicht mit vollem Akku losgefahren und ich immer so schnell wie möglich gefahren bin.
-> Da ich in der Nacht unterwegs war, waren das sehr häufig 200+ (vmax bei mir 230). Wäre ich vernünftiger gefahren und mit vollem Akku los, hätte ich es auch in 8-9h schaffen können.
Als Vergleich: Für meine Fahrt von Zürich nach Salzburg habe ich mehrere Stunden in die Planung investiert und benötigte für die 500km über 12h. -> Natürlich ist der BED nicht für solche Fahrten gedacht, aber ich musste es natürlich trotzdem ausprobieren :lol:

- Ich weiss also genau wo die Supercharger stehen, und kann mich auch darauf verlassen, dass ich dort laden kann.
Auf die diversen Apps und Ladekarten etc. die es gibt bin ich nun nicht mehr angewiesen.

- Mit fast 100kW laden ( ich habe ja nur den kleinen Akku) ist natürlich auch viel entspannter wie mit 11kW.
Häufig ist das Auto fertig bevor ich fertig bin (Mails checken, WC, Essen, etc.).

- Das Fahren mit dem Autopiloten ist auch wesentlich entspannter wie früher.
Ich bin an einigen Tagen über 1‘000km gefahren und war immer noch fit und hätte weiter fahren können.

- Dank AWD kann ich auch bei Regen brutal beschleunigen, was mit dem FWD früher nicht möglich war.

- Mich zwingt niemand das Auto zum Service zu bringen :lol:


Mir fallen an dieser Stelle noch dutzende weitere Punkte ein, aber genug davon...


- Was mir fehlt ist das „kleine“ kompakte Auto, welches trotzdem viel Platz bietet.
Ich hatte schon in einigen engen Parkhäusern Mühe meine Felgen nicht zu beschädigen. Einige Parkhäuser meide ich nun auch ganz bewusst. Das ist wirklich ein Nachteil.

- Ausserdem belastet der Tesla das Portemonnaie aufgrund des hohen Anschaffungspreises deutlich mehr.
Andererseits kann ich an den Superchargern kostenlos laden und brauche auf der Langstrecke kein Benzin mehr.

Es ist Ansichtssache.
Würde ich den Tesla auch nur im Alltag bewegen, würde er sich niemals rechnen. Da würde ich mich wohl auch heute nochmals für einen BED entscheiden!
Da ich nun aber durch ganz Europa reisen kann, ohne wie früher tausende Franken / Euro für Benzin auszugeben, bietet der Tesla für mich persönlich einen deutlichen Mehrwert / mehr Lebensqualität.


Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 02:08
Wohnort: Schweiz

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon eos21 » Do 20. Okt 2016, 19:07

Hallo DarkRider

Cool, danke für den Bericht: Passt! :D
Ich wollte ursprünglich den 85D bestellen und die restliche Flotte liquidieren. Will eigentlich nur noch 1 Fahrzeug. Die Regierung hat prompt das Veto eingereicht - zu recht muss ich sagen - man wolle nicht mit dieser Riesenkarre am Wochenende in den Supermarkt und ins Altersheim, Mama besuchen, das sei lächerlich. Und eben, enge Parkhäuser und Parkplätze etc. - Felgen, Felgen, Felgen, Felgen.... :roll:

Aus diesem Grund gabs dann halt den B ED - ich konnte nicht anders - so als Drittfahrzeug, was ja nun bekanntlich das Erstfahrzeug für 99 % der Kilometer ist :oops: - war aber letzte Woche wieder 90D fahren, ist halt schon der Hammer ;)

Wir bleiben dran....und ich glaube, man muss die Verbrenner langsam los werden, solange es noch was gibt dafür :ugeek:

Gruss
eos21
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 11.2017: 50'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Null |
Jaguar I-Pace vorbestellt |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 377
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Dark Rider » Fr 21. Okt 2016, 12:18

Also wenn ein Tesla, und das Geld nicht im Überfluss vorhanden ist, würde ich ganz klar den 60D empfehlen. Der ist doch 20'000€ günstiger wie der 90D.
Mit dem 60D wird man im Alltag auch 300-350km schaffen und dank AWD ist man immer sicher und sportlich unterwegs. Ausserdem kann man den später immer noch zum 75D upgraden, wenn einem die Reichweite nicht mehr genügt.

Ich hatte ursprünglich auch einen 60D bestellt, musste dann aber aus Zeitgründen den 70D Vorführer nehmen. Den könnte ich nun auch zum 75er upgraden aber aktuell besteht hier kein Bedarf.

Meinen Verbrenner habe ich auch noch. Allerdings sieht der auch nur 1x alle 4-8 Wochen das Tageslicht, wenn mir gerade danach ist :lol:

Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 150
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 02:08
Wohnort: Schweiz

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon ChrisLa » So 23. Okt 2016, 15:14

Hallo alle miteinander, :)

ich habe eine ganz wichtige Bitte an Euch und benötige Eure Erfahrungswerte über die B-Klasse electric drive.

im Zuge meiner Masterarbeit an der Fachhochschule in Aachen in Kooperation mit der Daimler AG, führe ich eine Studie über die Reise des Kunden am Beispiel des B 250e Sportstourer durch. Meine Betrachtung bezieht sich ausschließlich auf die Elektromobilität, weshalb mein Fragebogen an die elektrische B-Klasse von Mercedes Benz angepasst ist.

Ziel der folgenden Umfrage soll es sein, ihre Erfahrungen rund um die Nutzung des Fahrzeugs zu sammeln. Im Fokus dabei stehen alle Services und Dienstleistungen, die Sie als Kunde von Mercedes Benz im Zusammenhang mit der elektrischen B-Klasse erfahren. Diese sogenannte Reise des Kunden beginnt mit der Interessenentwicklung, verläuft über den Kauf des Autos, bis hin zur Besitzphase des Fahrzeugs.
Mein Ziel ist es, Ihre Erfahrungen und Bewertungen dieser Kontaktpunkte mit Mercedes-Benz als Basis zu nehmen und zukünftige Prozesse besser an die Kundenwünsche anzupassen und zu verbessern.

Diese Umfrage wird max. 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen.
Bewertet wird nach Schulnotensystem. 1 - sehr gut bis 5 -mangelhaft

Tausend Dank für Ihre Unterstützung. :)

Einfach folgenden Link klicken und los geht's: https://www.umfrageonline.com/s/cf07331

Bei Ihren Daten werden die Datenschutzbestimmungen eingehalten. Es erfolgt selbstverständlich keine Weitergabe der Daten. Sie als Personen bleiben anonym.
Zuletzt geändert von ChrisLa am So 23. Okt 2016, 16:55, insgesamt 1-mal geändert.
ChrisLa
 
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Okt 2016, 15:07

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon häitschi » So 23. Okt 2016, 16:47

Hallo ChrisLA,

ist bei 'Qualität der Quellen' 1 oder 5 die beste Bewertung?
B250e 4/2016 - 5/2018
i3s seit 5/2018
M3 reserviert 31.03.2016
häitschi
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 15. Dez 2015, 19:25
Wohnort: Hochtaunuskreis

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon ChrisLa » So 23. Okt 2016, 16:55

Oh...das hab ich anscheinend total vergessen reinzuschreiben.
Bewertet wird nach Schulnotensystem. 1 - sehr gut bis 5 -mangelhaft

Danke, sehr aufmerksam!
ChrisLa
 
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Okt 2016, 15:07

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste