Meine ersten Erfahrungen

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Dark Rider » Sa 14. Mai 2016, 23:46

Ich habe gestern noch eine entspannte Feierabend-Runde im Schwarzwald gemacht.
Als ich wieder zurück war hatte ich dann nur noch 3% Akku. Da verkehrstechnisch nicht mehr viel los war, entschloss ich mich noch bei mir "vor der Haustür" auf den Hügel zu fahren, um zu schauen was auf den letzten Metern passiert. Das war dann leider nicht ganz so wie ich's mir vorgestellt hatte :mrgreen:

Als die Anzeige auf 0% war, bin ich munter weiter bergauf gefahren. Da es relativ steil ist, brach die Leistung allerdings recht zügig ein. Ich bin dann noch ca. 1km weiter gefahren (inkl. rund 70 Höhenmeter). Zum Schluss ging es aber nicht mehr viel schneller wie Schritttempo.
Kurz vor Schluss kam dann noch eine Meldung (Bild 1) die ich natürlich ignorierte und weiter fuhr. Ca. 100m später war dann aber Schluss und das Auto schaltete aus. Der Motor konnte danach nicht mehr neu gestartet werden. Ausserdem wurde eine weitere Meldung (Bild 2) angezeigt.

Das war nun etwas unpraktisch da ich gehofft hatte, das Fahrzeug noch wenden und auf dem Rückweg durch die Rekuperation laden zu können. So musste ich dann aber im "N" rückwärts rollen und an einer geeigneten Stelle wenden, bevor ich vorwärts nach Hause rollen konnte (ohne Reku) :lol:
-> War eine Sackgasse und recht abgelegen. Behindert wurde also Niemand.

Ich habe es dann problemlos bis zu meiner Lade-Steckdose geschafft und mittlerweile ist er auch schon fast wieder voll. Ich dreh gleich noch eine Runde um zu schauen ob noch alles funktioniert :)

1.JPG
Bild 1


2.JPG
Bild 2



Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Anzeige

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Dark Rider » Sa 4. Jun 2016, 14:44

image.jpeg
Pass

Geschafft :mrgreen:
Für die letzten ca. 20km (inkl. ca. 1'400 Höhenmeter) von Santa Maria aus brauchte ich fast 40% :lol:
Auf dem Rückweg konnte ich dafür wieder gut 15% zurück gewinnen.

Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Joe-Hotzi » Do 9. Jun 2016, 16:30

Danke für den Selbstversuch und die Bilder vom Leerfahren.
Schade das es zu Deinem "Höhenbild" nicht mehr Reiseinfos gibt. Gute Fahrt!
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1110
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Dark Rider » Do 9. Jun 2016, 17:40

Joe-Hotzi hat geschrieben:
Danke für den Selbstversuch und die Bilder vom Leerfahren.
Schade das es zu Deinem "Höhenbild" nicht mehr Reiseinfos gibt. Gute Fahrt!


Gern geschehen :D

Zu meinem "Höhenbild" vielleicht eine kleine Kurzfassung:
Ich bin am Freitagabend von Zürich nach Savognin gefahren (ca. 180km). Unterwegs habe ich in Maienfeld während einer Kaffeepause via Typ2 kurz nachgeladen (wäre zwar nicht nötig gewesen).
In Savognin habe ich dann über Nacht wieder voll geladen und bin am Samstag kurz vor Mittag via Julierpass nach St. Moritz gefahren (ca. 40km). Dort habe ich nochmals via CEE400/16 nachgeladen, bevor es via Ofen- und Umbrail-Pass auf den Stelvio ging (ca. 85km). Auf dem Stelvio habe ich dann zu Mittag gegessen, bevor es auf dem gleichen Weg wieder zurück nach St. Moritz ging.
In St. Moritz musste ich dann ca. 10% nachladen, damit ich es bis auf den Julierpass schaffte. Der restliche Weg zurück nach Savognin war dann natürlich kein Problem mehr. In Savognin habe ich dann über Nacht wieder voll gemacht und bin am Sonntag ohne Ladepause wieder zurück nach Zürich gefahren.

Das waren dann alles zusammen von Freitag bis Sonntag rund 700km. War eigentlich so weit auch kein Problem, lediglich die teilweise extremen Höhenunterschiede durfte man nicht vernachlässigen. -> Z.B. Zürich ca. 400 und Stelvio fast 2800 m.ü.M.


Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon BED » Mo 20. Jun 2016, 19:56

Warum trennst Du Dich von Deinem B?
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model S | Model X
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 648
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Dark Rider » Mo 20. Jun 2016, 20:01

BED hat geschrieben:
Warum trennst Du Dich von Deinem B?


"Mann hat nie genug" :lol:

Ich hätte ein interessantes Angebot für einen Tesla. Es muss natürlich nicht sein, aber falls sich jemand für meinen ED findet, würde ich gerne umsteigen :)


Für diejenigen die es noch nicht gesehen haben / die es interessiert:
marktplatz/mercedes-benz-b-250-electric-drive-privat-schweiz-t17485.html

Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon interware.ch » Di 21. Jun 2016, 12:31

Dein B ist ja gerade erst richtig eingefahren...

Egal wie es ausgeht. Ich behaupte beide Varianten sind gut :)
Firma: Tesla Model S 70D weiss Pano Premium black/black CHF 1000.- Rabatt auf Tesla
Privat: Mercedes-Benz B250e weiss (Electric Art), fast alle Optionen
100% electric Family - CH-Wasserkraft http://eros-electric.com/
interware.ch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 14:12

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Dark Rider » Do 30. Jun 2016, 13:44

Ich melde mich nochmals zurück.

Mein ED ist mittlerweile verkauft und ein Tesla Model S Facelift steht nun an seiner Stelle in der Garage :mrgreen:

Das ging nun alles erfreulicherweise viel schneller als gedacht und ich bin sicher, der ED ist auch in guten Händen. Auch wenn er nun vielleicht nicht mehr so viel bewegt wird wie bisher von mir :lol:

Ich bin zwar nach wie vor vom ED als Alltagsauto überzeugt und ich fand es auch ausserordentlich schade, mich von ihm zu trennen, aber der langjährige Wunsch nach einem Tesla war in diesem Fall einfach stärker.
Es war also nicht ein Entscheid gegen den Mercedes, sondern für den Tesla :)

Ich hoffe, das MS wird ein genauso treuer Begleiter wie der ED. Dass es viel Spass macht, konnte es bereits bei einer mehrtägigen Probefahrt unter Beweis stellen :D

Und nun kann ich künftig noch viel mehr und auch viel längere Strecken elektrisch fahren 8-)

Gruss
Dark Rider
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon interware.ch » Do 30. Jun 2016, 16:28

Gratulation zum Model S!

Mit welcher Batteriegrösse bist du unterwegs?
Firma: Tesla Model S 70D weiss Pano Premium black/black CHF 1000.- Rabatt auf Tesla
Privat: Mercedes-Benz B250e weiss (Electric Art), fast alle Optionen
100% electric Family - CH-Wasserkraft http://eros-electric.com/
interware.ch
 
Beiträge: 14
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 14:12

Re: Meine ersten Erfahrungen

Beitragvon Dark Rider » Do 30. Jun 2016, 23:25

interware.ch hat geschrieben:
Gratulation zum Model S!

Mit welcher Batteriegrösse bist du unterwegs?


Danke :)
Hab einen 70D mit 75er Akku.

Reicht bei mir für über 500km :mrgreen:
Tesla MS-FL (seit 06.16)
Mercedes-Benz B ED (08.15 - 06.16) - 27k km
Benutzeravatar
Dark Rider
 
Beiträge: 149
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 01:08
Wohnort: Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast