Electric Drive - das Beste oder nichts?

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon proEcar » So 5. Apr 2015, 23:30

Habe für das ganze Oster-WE eine B-Klasse Electric zum Testen bekommen. Meine Eindrücke:
Verarbeitung, Komfort, Bedienung, Platz alles gut und edel.
Am Karfreitag und Ostersonntag habe ich zwei Reichweitentests unternommen:
Karfreitag, 03.03.2015
Strecke ca. 50% Autobahn und 40% Landstraße, Wagen mit 2,5 Personen besetzt, ca. 10-12 Außentemperatur, Autobahngeschwindigkeit 100 - 110 km/h Klima an.
Reichweite: 130 km gefahren, angezeigte Restreichweite 16 km, Verbrauch 22,1 kWh
Sonntag, 05.05.2013
wie oben, nur Autobahn mit Tempomat 95 km/h und Klima aus (Sonne schien)
Reichweite: 156 km gefahren, angezeigte Restreichweite 7 km, Verbrauch 21.2 kWh
Beide Male wurde beim Laden die Taste RangePlus gedrückt.
Werde morgen noch mal ohne RangePlus testen.

Was mir sonst noch aufgefallen ist:
Im NAVI kann man Sonderziele, u.a. Tankstellen wählen. Als Treibstoff stehen zur Auswahl Benzin, Diesel, CNG ;-)
Nach längerem Laden mit dem Notstromkabel (230V) und nach dem Entriegeln blinkt die Anzeige hinter der Ladeklappe weiß (Bedeutung: Ladekabel nicht richtig angeschlossen). Beim anschließenden Verriegeln wird der Ladevorgang nicht automatische fortgesetzt, wie bei meinem Smart ED. Des Weiteren erlischt die Anzeige, wenn die Batterie voll geladen wurde und leuchtet nicht in grün, wie in der Betriebsanleitung angegeben. Möglicherweise ist es ein Defekt am Fahrzeug.
Unschön finde ich auch, dass man erst nach Drücken des Startknopfes sieht, wie der Ladestand der Batterie ist. Im Smart sieht man das auch ohne eingeschaltete Zündung.
Mercedes wirbt mit einem radargestützen Rekuperationssystem. Wenn sich vor dem Wagen ein anderes Auto befindet, wird per Rekuperation gebremst. Leider erfolgt keine Beschleunigung, wenn sich der Abstand wieder vergrößert. Bei eingeschaltetem Tempomat scheint dieses Bremsen auch nicht zu funktionieren.
Bei einem einstündiges Laden an einer 22 kW-Säule wurden nur ca. 33% der Batterie geladen. Habe aber noch keine Info, ob an dieser (neuen) Säule schon mal jemand mit 22kW laden könnte.
In Tests habe ich gelesen, dass man verschiedene Fahrstufen (ECO/Sport ..) per Knopfdruck einstellen kann. Dazu habe ich nichts gefunden. Weiß dazu jemand mehr? In der Anzeige unten in der Zeile mit "READY" steht am Ende ein grünes "E".

ML
proEcar
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 26. Dez 2013, 23:08
Wohnort: Ludwigshafen

Anzeige

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon teutocat » Mo 6. Apr 2015, 01:22

proEcar hat geschrieben:
...
Mercedes wirbt mit einem radargestützen Rekuperationssystem. Wenn sich vor dem Wagen ein anderes Auto befindet, wird per Rekuperation gebremst. Leider erfolgt keine Beschleunigung, wenn sich der Abstand wieder vergrößert. Bei eingeschaltetem Tempomat scheint dieses Bremsen auch nicht zu funktionieren.


Seltsam, entweder Dein Testfahrzeug hatte dieses Feature nicht, oder es war Einstellungssache/Fehlbedienung/Defekt. Bei meiner Probefahrt funktionierte das wunderbar und meiner Meinung nach nur bei eingeschaltetem (Abstandsregel-)Tempomat.

Bei meinem Vorführwagen war auch nur eine Bedienungsanleitung dabei, die praktisch nur auf die Verbrenner ausgelegt war. Diverse Anzeigen im Cockpit und Einstellungsmöglichleiten des ED wurden garnicht erwähnt.
Die ganze Familie ist komplett "verbrennerfrei"
Benutzeravatar
teutocat
 
Beiträge: 362
Registriert: Do 21. Mär 2013, 18:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon Datenknecht » Mo 6. Apr 2015, 07:30

@proEcar
Links neben der RangePlus Taste findest du die Taste für die Fahrmodi (Eco, Sport, Eco+)
Hier wird vor allem das Ansprechverhalten des "Gaspedals" verändert.
B-ED
Benutzeravatar
Datenknecht
 
Beiträge: 147
Registriert: Do 19. Mär 2015, 14:40
Wohnort: südl. Weinviertel

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon evchab » Mo 6. Apr 2015, 08:12

midimal hat geschrieben:
McTristan hat geschrieben:
Nach meiner eigenen Erfahrung im Winter,werden die 100km echt knapp...

100 Km laut MB sind IMMER und bei JEDEM Wetter drin


war halt nicht so - ich hatte in im Winter zum Testen
evchab
 
Beiträge: 121
Registriert: Mi 10. Jul 2013, 16:35

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon EDDY » Mo 6. Apr 2015, 08:22

Cavaron hat geschrieben:
Hast du die Version mit Range-Button und wenn ja - wieviel km mehr macht das laut Anzeige aus? Wie lange lädt er an 11kW bis voll mit und ohne Range? Danke für die Infos :)


Ohne Range Plus: 114km; mit Range plus 129 km bei vergleichbaren (tiefen) Außentemperaturen,
in Prozent stellt das eine Reserve von 11 - 13% dar, je nach dem, von wo man rechnet :idea:

Ladung erfolgt derzeit an großer Ladestation (3x32A), so eine--> http://www.alpiq.ch/news-storys/medienm ... 103-103399
Die steht bei mir vor dem Geschäft ;) - Ladezeit 2.5 h ohne Range plus, mit habe ich nicht abgelesen gehabt... Wird aber nicht soo viel ausmachen.
Wenn alles klappt bekomme ich Tesla UMC am Dienstag Abend, dann kann ich auch zu Hause schnellschnarchladen :mrgreen:
B-Klasse electric Drive seit 04/15.
Benutzeravatar
EDDY
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 13. Mär 2015, 22:01

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon eDEVIL » Mo 6. Apr 2015, 08:52

EDDY hat geschrieben:
Ladung erfolgt derzeit an großer Ladestation (3x32A), so eine--> http://www.alpiq.ch/news-storys/medienm ... 103-103399
Die steht bei mir vor dem Geschäft ;)

Ist etwas verschwenderish, den Schnellader mit nem B ed zu bölockieren. Dem genüget ja ne "olle CEE16" oder ein 11KW Typ2.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11382
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon Cavaron » Mo 6. Apr 2015, 09:52

proEcar hat geschrieben:
Autobahn mit Tempomat 95 km/h und Klima aus (Sonne schien)
Reichweite: 156 km gefahren, angezeigte Restreichweite 7 km, Verbrauch 21.2 kWh
Beide Male wurde beim Laden die Taste RangePlus gedrückt.

:o Was hat MB denn da zusammen geschustert? Mit RangePlus sollten dem Auto doch irgendwas um 31kWh nutzbare Akku-Kapazität zur Verfügung stehen... und damit nur 163km Reichweite? Da lacht mein Zoe ja drüber, der schafft das Gleiche mit 22kWh nutzbar...

Da scheint der Kia Soul (mit 27kWh nutzbar) neben den Teslas wohl gerade das E-Auto mit der höchsten Reichweite zu sein.
Zuletzt geändert von Cavaron am Mo 6. Apr 2015, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon Twizyflu » Mo 6. Apr 2015, 09:53

Ja das ist in der Tat irgendwie sehr komisch
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19154
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon goldhamster » Mo 6. Apr 2015, 09:56

eDEVIL hat geschrieben:
Ist etwas verschwenderish, den Schnellader mit nem B ed zu bölockieren. Dem genüget ja ne "olle CEE16" oder ein 11KW Typ2.

Quatsch, 'ne Ladesäule ist für alle da.
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Re: Electric Drive - das Beste oder nichts?

Beitragvon Twizyflu » Mo 6. Apr 2015, 10:01

Das hat mit für alle nix zu tun.
und niemand soll diskriminiert werden aber wenn sich ein Supportlader zB an eine Typ 2 22kW hängt finde ich das kacke. Es ist so.
klar einerseits... wo soll er sonst. Irgendwo ne Schuko suchen? Schon klar. Aber so wird teilweise (weil es halt dauert) ewig lang eine Ladesäule blockiert, die andere nur 30-45 min besetzen.

Ich spreche mich daher für Diskriminierungsfreies Laden aus.
Jede Typ 2 Ladebuchse soll gleichzeitig auch schuko anbieten. Dort kann sich der Supportler dann anschließen.
Bei einem 11 kW Typ 2 Lader würde ich es aber freilich nicht so streng auslegen. Das geht ja noch
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19154
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste