B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon tyman » Sa 30. Sep 2017, 22:28

Moin Folks,
so, nachdem ich nun die ersten 500km stromernd mit meinem weißen Buckelwal zurückgelegt habe, hier ein erster Zwischenbericht. Da ich vorher knapp 4 Jahren einen Zoe gefahren bin, mag ich hier und da einen Vergleich heranziehen.
Los geht's in nicht sortierter Folge:
- Leise Leise Leise. Man ist die Kiste leise. Kein Fiepen beim Laden, kein Summen beim starken Beschleunigen/ Stromgeben, kaum Windgeräusche, kein Klappern... Nix. Noch nie in einem solch leisen und entspannten Auto gefahren. Herrlich.
- Dazu die altersgerechte Sitzposition mit Sitzheizung.
- Tolles Bi-Xenonlicht
- Klasse Kofferraum (mit doppeltem Ladeboden)
- Wunderbare radargestützte Rekuperation
- Und man kann den Benz auch einfach Rollen lassen, und der rollt ewig und drei Tage. Klasse.
- Schönes Ambientelicht mit vernünftigen Leseleuchten hinten.
- Es spiegelt sich nichts in der beheizten Windschutzscheibe und eine richtige Hupe hat der Benz auch.
- Smartphoneintegration und Spracheingaben funktionieren auch reibungslos. Spotify der Tochter läuft dauernd...
- Klasse Rückfahrkamera. Und Parkpiepser vorne und hinten.
- Tolles Raumgefühl. Deutlich besser als im Zoe und in dem von mir gefahrenen Ioniq. Halt für Rentner mit Hut. Image stört mich nicht. 4 Erwachsene sind kein Problem. Alle sitzen sehr gut und bequem. Klasse.

Was ich vermisse:
- Die gefühlte Leichtigkeit des Zoe. Objektiv ist der Benz deutlich schneller aber weil der immer völlig leise bleibt, hat man den Eindruck, dass der träge sei. Ist er aber mit Nichten. Aber der Zoe fühlte sich etwas "spritziger" an.
- Ladesäulen in der Navi. HALLOOOO - warum geht das beim Benz nicht? Gibt's doch gar nicht. Dann also wieder übers Smartphone.
- Schnellademöglichkeit. 11kw sind zwar OK und reichen mir mit meinem Fahrprofil völlig aus aber mit einer echten Schnellladung wäre der Benz einfach DAS E-Auto.

Was kann ich noch berichten:
- Wirklich sehr guter Service bei der Mercedes Benz Niederlassung in Hamburg. Kostenloses Überbrückungsauto nach dem privaten Verkauf meines Zoes. Blumen bei der Abholung. Gute Beratung. Netter Verkäufer.
- Der Preis war in meinen Augen gut. Es sieht so aus, als ob die B250E Ladenhüter sind und weg müssen. Der ausgewiesene Preis konnte um 1500,- Euro reduziert werden und so wurden aus dem ehemaligen Neupreis von 50.500,- Euro knapp über 28k€.
- Electric Art gefällt mir persönlich sehr gut, obwohl ich kein Freund weißer Autos bin/ war. Die blauen Spiegel und "Kühlerlamellen" plus die 18 Zollfelgen stehen dem weißen Dicken aber gut.
- Leise Leise Leise... ah, ich wiederhole mich...

Habe sicher noch so einiges vergessen aber das reiche ich dann ggf. noch nach.
Fazit:
Klasse Auto und für mein Fahr- und Anforderungsprofil wirklich gelungen und geeignet. Ich bin sehr zufrieden.

Gruß
Olaf
EMCO Novi Elektroroller - Speedy
Zoe Intens Black - Bagheera (12/2013-09/2017)
Hyundai Ioniq Aurora Silber - STORNIERT (von Hyundai geheilt...)
B250E Electric Art - Migaloo (ab 09/2017-??)
Benutzeravatar
tyman
 
Beiträge: 291
Registriert: Do 29. Aug 2013, 20:07
Wohnort: Pinneberg

Anzeige

Re: B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon hajuerue » Mo 2. Okt 2017, 11:06

Hi,
kann ich vieles bestätigen ;-)

Das mit dem "schnell"laden reicht meiner Meinung nach für das Einsatzgebiet trotzdem gut aus.
Gut, eine Reise mal von Frankfurt nach München wird schon sehr zeitraubend.

Zum Punkt mit den Ladesäulen im Navi:
Da gibts hier einen sehr guten Beitrag mit dem das sehr einfach möglich ist.
Dauert keine 10 Minuten das umzusetzen und du hast dann alle Ladestationen drinn.

Gruss
HaJueRue
PS: Ich war wohl einer der letzten der ihn NEU gekauft hat :-(
hajuerue
 
Beiträge: 74
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 16:15
Wohnort: nähe Würzburg

Re: B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon Blue shadow » Mo 2. Okt 2017, 19:06

Ist es möglich eine route am schreibtisch zu plannen und sie zum wagen zu schicken...?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4170
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon BED » Mo 2. Okt 2017, 21:50

tyman hat geschrieben:
...
- Tolles Bi-Xenonlicht
....
Was ich vermisse:
- Die gefühlte Leichtigkeit des Zoe. Objektiv ist der Benz deutlich schneller aber weil der immer völlig leise bleibt, hat man den Eindruck, dass der träge sei. Ist er aber mit Nichten. Aber der Zoe fühlte sich etwas "spritziger" an.
- Ladesäulen in der Navi. HALLOOOO - warum geht das beim Benz nicht? Gibt's doch gar nicht. Dann also wieder übers Smartphone.

Unser Zweitwagen ist au ne Zoe, daher kann ich mich Deinem Vergleich in fast allen Punkten anschließen und würde noch ergänzen: das Bi-Xenon ist schon toll, aber richtig geil ist das ILS mit Abbiegelicht, Autobahnlicht - falls sich noch jemand bezgl. Konfiguration Gedanken machen sollte.

Die Zoe ist subjektiv nicht spritziger - fährst Du im B etwa immer auf E+ ?
Dann solltest Du mal auf S stellen :twisted:

Das Drama mit den Ladesäulen...korrekt. Im Command kann man sich z.B. die goingelectric Ladesäulen über die SD-Karte draufladen und konfigurieren, ob die POI immer angezeigt werden oder nur, wenn man sich in der Nähe befindet. Natürlich bietet diese Funktion keine Infos bzgl. Status der Ladesäule. Ebenfalls beim Command gibt es über die MB Apps eine App, die die Ladesäulen mit Zusatzinfo und Status anzeigt - allerdings musst Du dazu Dein Handy als InternetAccess zur Verfügung stellen. Wenn überhaupt nutze ich sowieso das Handy für die Ladesäulensuche.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | Model S | Model X
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 664
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Re: B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon BED » Mo 2. Okt 2017, 21:52

Blue shadow hat geschrieben:
Ist es möglich eine route am schreibtisch zu plannen und sie zum wagen zu schicken...?

Nein. Mit dem Command und der MB App kann man aber über die MercedesMe App bzw. über die VHP Routen planen und einen POI ans Auto senden - allerdings keine Route.

Alternativ kann man auch die Apple Maps Funktionen nutzen und anschließend im Auto über Carplay abrufen.
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | Model S | Model X
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 664
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Re: B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon tyman » Do 5. Okt 2017, 09:05

Noch zwei Nachträge:
1. Der B250E ist in der Tat spritzig. Nachdem ich nun mal eine längere Strecke auf "S" gefahren bin, muß ich BED zustimmen. Anscheinend verändert sich ein wenig die Stromannahme und das Strompedal reagiert direkter. Der geht gut ab. Kostet laut Anzeige ca. 15km Reichweite, wenn ich von "E" auf "S" wechsle.
2. Nervig ist der Ladeanschluß hinten links. Wer hat sich das ausgedacht? Die Ladesäulen stehen doch (zumindest in Hamburg) auf der rechten Seite. Da wäre ein Anschluß hinten rechts oder vorne mittig (siehe Zoe, etc.) doch um einiges geschickter. Zum Glück ist das Kabel einigermaßen lang.
Ansonsten:
Alles wunderbar. Strom braucht der Dicke echt ne Menge aber Entega Flatkarte ist dafür doch ganz gut geeignet.
Beste Grüße
Olaf
EMCO Novi Elektroroller - Speedy
Zoe Intens Black - Bagheera (12/2013-09/2017)
Hyundai Ioniq Aurora Silber - STORNIERT (von Hyundai geheilt...)
B250E Electric Art - Migaloo (ab 09/2017-??)
Benutzeravatar
tyman
 
Beiträge: 291
Registriert: Do 29. Aug 2013, 20:07
Wohnort: Pinneberg

Re: B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon Blue shadow » Do 5. Okt 2017, 09:39

Ab Morgen wird getestet...

Carplay hat der vorführer leider nicht und oh graus 18" puschen. Rückfahrkamera auch nicht. Lassen sich fehlende features günstig nachrüsten?

Wie reagiert die reifendruckkontrolle auf überdruck? Gebe gern 1 bar mehr.

Der ladeport gehört nach vorn...bei den kurzen kabeln von tankrast...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4170
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon Max Mausser » Fr 6. Okt 2017, 04:37

Hallo Blue shadow

Zur Reifendruck-Kontrolle

Du kannst ruhig 1 Bar mehr in Deine Reifen pumpen. Wichig: Nach dem füllen den aktuellen Reifendruck über den Boardcomputer als neuen Referenzdruck abspeichern. Sobald dann der Reifendruck um einen bestimmten Wert vom neuen Referenzdruck absinkt, wird ein Alarm ausgegeben.

Gruss Max
Max Mausser
 
Beiträge: 102
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 21:31

Re: B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon Blue shadow » Fr 6. Okt 2017, 19:05

Meine ersten 130 km liegen hinter mir....

Ist es möglich die reku stärke bei den paddels einzustellen...ich finde die stufen zu grob

Wird der ladevorgang beim öffnen immer unterbrochen....habe einkäufe reingelegt ....und weiter zum bäcker

Schon ein schluckspecht...kaum unter 19 kwh zu bekommen...da drückt mann im winter gern die range plus
Ist die tankanzeige linear....stimmt die prozentangabe...wieviel prozent sind es nach rangeplustanken?

Die ladebuchse gehört nach vorn....ich muss überall rückwärts rein.... aldi...tank und rast...ein krampf ohne kamera...angst um die felgen beim vorführer

Luftdruck habe ich belassen...muss erstmal schauen wo die drücke abzulesen sind

Alles im allem macht er spass....wobei ich die mehr masse zum leaf auch spüre ....nicht immer bekommt er die ps auf den
boden...die leistung auf 4 räder wäre ein traum

Und weiss wird schnell dreckig...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4170
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: B250E - Erfahrungen nach den ersten 500km

Beitragvon benwei » Sa 7. Okt 2017, 09:00

Kann es nachvollziehen, auch wenn hier „nur“ ein B-Benziner neben der ZOE steht. Die B-Klasse ist von ihrer Grundkonzeption ein tolles Auto. Leider hat der B ED keine AHK, sonst hätte ich schon nach einem Tauschobjekt gesucht...
Elektrisch unterwegs seit Juli 2017 mit einer ZOE Intens R240 (EZ 09/16) und ABL eMH1 11kW-Wallbox.
Dazu noch: MB B200 Benziner
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 14:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Anzeige

Nächste

Zurück zu Mercedes B-Klasse electric drive

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste